Wettersteingebirge

Hausberg - Wanderung von Garmisch über das Bayernhaus

1
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  4:45 h
640 Höhenmeter
14,0 Kilometer

Hausberg bei Garmisch - Eine einfache Wanderung über die Kochelbergalm und das Bayernhaus mit Abstieg über die Tonihütte und den Rießersee

Charakter: Leichte Wanderung, auf der 640 Höhenmeter überwunden und 14 Kilometer zurückgelegt werden. Der Anstieg von Garmisch über die Kochelbergalm und das Bayernhaus erfolgt über breite Wege. Der Abstieg über die Tonihütte zum Rießersee wird teils über schmale Waldpfade zurückgelegt.

Anfahrt: Autobahn München - Garmisch, nach dem Autobahnende der B 2 durch Oberau hindurch und weiter Richtung Garmisch-Partenkirchen, nach dem Tunnel der B 2 geradeaus weiter und nach Partenkirchen hinein folgen. Nach einer langgezogenen Linkskurve gleich nach dem Rathausparkplatz rechts in die Bahnhofstraße einbiegen und dieser unter den Gleisen hindurch folgen. Nach dem Tunnel links halten und über die Olympiastraße zum Eisstadion fahren. Dort linker Hand an den Parkplätzen des Eisstadions das Auto abstellen.

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn von München nach Garmisch (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof zu Fuß in 7 Minuten (500 Meter) zum Parkplatz am Eisstadion. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Garmisch. Der Ausgangspunkt liegt im Geltungsbereich des Regio-Tickets Werdenfels.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.482329, 11.093295 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Der Hausberg bei Garmisch bietet im Winter mit seinen leichten und mittelschwierigen Pisten ein Skivergnügen für die ganze Familie. Im Sommer steht die Hausbergbahn still und so gehört die Erhebung zu dieser Jahreszeit den Wanderern und den Mountainbikern. Zwar erlebt man am Hausberg kein echtes Gipfelgefühl, dennoch erlebt man einige schöne Ausblicke zu den Ammergauer Alpen und zum Estergebirge. Unsere Exkursion beginnt am Eisstadion in Garmisch. Breite Wanderwege bringen uns vorbei an der Kochelbergalm und am Bayernhaus hinauf zur Bergstation. Dort queren wir das Skigebiet und steigen im Anschluss über die Tonihütte und die Historische Olympia-Bobbahn hinunter zum Rießersee. Vom Rießersee erreichen wir in einem steilen Abstieg wieder das Tal und spazieren entlang der Trasse Zugspitzbahn zurück nach Garmisch.

Wegverlauf: Wir verlassen den Parkplatz am Eissation Richtung Süden, gehen in einem Rechtsbogen am Alpsitz-Wellenbad vorbei und treffen nach dem Bad auf eine Querstraße. Nun biegen wir links in die Klammstraße ein und überqueren wenig später die Bahngleise. Im Anschluss spazieren wir mit Blick zum Wank und zum Waxenstein geradeaus weiter und lassen den Abzweig zum Restaurant Hausberg rechts liegen. Sobald der Fahrweg an einer Holzhütte einen Linksknick vollzieht, wandern wir geradeaus weiter und orientieren uns an den Wegweisern Richtung Kochelbergalm und Bayernhaus. Der Weg führt uns am Waldrand entlang und in südöstlicher Richtung aufwärts. In einer Linkskurve behalten wir unsere Grundrichtung bei und folgen so einem schmäleren Pfad.

Nach einigen Stufen und kurzen Kehren bringt uns der Pfad an einer Kreuzung zum Forstweg zurück. Hier könnte man leicht linkshaltend innerhalb von fünf Minuten die Kochelbergalm (837 m) erreichen. Für den direkten Weiterweg zum Hausberg folgen wir dem Weg nach schräg rechts und wandern in südöstlicher Grundrichtung weiter bergauf. Der kurvige Weg leitet uns abwechselnd über Lichtungen und durch kurze Waldstücke. Nach einer Holzhütte tauchen wir für einige Zeit in den schattigen Bergwald ein und erreichen in einem großzügigen Rechtsbogen eine Verzweigung. Hier wenden wir uns nach rechts, verlassen kurz darauf den Wald und kommen nach einer Gehzeit von gut 1 ½ Stunden zum Bayernhaus (1259 m).

Für den Weiterweg wenden wir uns vor dem Bayernhaus stehend nach scharf links und schlagen wiederum den Forstweg ein. Dieser leitet uns in einem Rechtsbogen unterhalb der Drehmöserhütte vorbei. Wenig später passieren wir einen Speicherteich und treffen nach dem künstlichen Gewässer auf einen Querweg. Nun biegen wir links ab und gehen an der folgenden Kreuzung geradeaus weiter. Nach einer Rechtskurve kommen wir zur nächsten Kreuzung und behalten auch dort die Grundrichtung bei. Gleich nach der Kreuzung vollzieht der Weg einen Linksknick und leitet uns rechts oberhalb des Garmischer Hauses (1326 m, 30 Minuten ab dem Bayernhaus) vorbei und in südwestlicher Richtung auf ein Lifthäuschen zu. Nach dem Lifthäuschen verliert sich der Weg etwas in der Wiese.

Wir gehen immer weiter geradeaus und kommen zurück zu einem breiten Fahrweg. Diesem folgen wir nach rechts und lassen kurz darauf den Abzweig zum Kreuzeck links liegen. Die breite Schotterpiste führt uns westwärts und in den Bergwald hinein. Bei der nächsten Verzweigung verlassen wir den Fahrweg nach rechts und folgen den Wegweisern in Richtung Rießersee über die Tonihütte. Ein kleiner Pfad leitet uns teils entlang der Piste und teils durch den Wald in nordwestlicher Richtung bergab. Später vollzieht der Weg einen Rechtsknick und bringt uns zu einem Karrenweg hinunter. Wir überqueren den Karrenweg und setzen unseren Abstieg über den Waldpfad fort. Der kleine Wanderweg mündet später wiederum in einen Fahrweg.

Nun wenden wir uns nach rechts und bleiben erstmal am Fahrweg. Nach einer Linkskurve passieren wir die Tonihütte (1096 m, 1 Stunde ab dem Garmischer Haus). Den folgenden Abzweig nach rechts ignorieren wir und wandern über den breiten Forstweg zu einer Rechtskurve. Dort verlassen wir die Fahrstraße in Richtung Rießersee, steigen steil abwärts und erreichen eine Weggabelung. Hier wählen wir den rechten (oberen) Weg, um bei der nächsten Möglichkeit gleich linkshaltend in die historische Bobbahn einzubiegen. Nach einer Rechtskurve kommen wir zum Startplatz der Bobbahn, an der auch der Boblift endet und ein ausgemusterter Bob zu bewundern ist. In der Folgezeit bleiben wir auf der Bobbahn, die später eine Linkskurve vollzieht.

Rechter Hand erkennen wir schon bald den Rießersee. An einer Weggabelung halten wir uns rechts und wandern zum südwestlichen Ausläufer des Sees hinunter. Dort treffen wir auf einen Querweg, gehen ein paar Schritte nach links und passieren dann rechtshaltend das Seeende. Im Anschluss biegen wir rechts ab und folgen dem Westufer zum Parkplatz vor dem Seehaus (1 Stunde ab der Tonihütte). Dort halten wir uns schräg links und gehen über den Parkplatz zum Rießersee-Hotel. Wir spazieren durch die Einfahrt des Hotels und orientieren uns nach der Unterführung nach schräg rechts. Im Anschluss treffen wir uns auf einen Fußweg, der uns in vielen Kehren hinunter zu den Gleisen der Zugspitzbahn bringt. Vor der Bahntrasse erreichen wir eine Querstraße. Wir biegen rechtshaltend in diese ein und folgen dieser vorbei an der Haltestelle Hausberg zum Bahnübergang, den wir vom Aufstieg her schon kennen. Dort wenden wir uns nach links, überqueren die Gleise und kehren zum Parkplatz am Eisstadion zurück (45 Minuten ab dem Rießersee).

Einkehrmöglichkeiten:
  • Kochelbergalm (837 m), Tel. +49 (0)8821/56662. Geöffnet von 10:00 bis 18:00 Uhr, Dienstag und Freitag ist Ruhetag (außer an Feiertagen). Betriebsurlaub vom 02. November bis Mitte Dezember.
  • Bayernhaus (1259 m), Tel. +49 (0)8821 28 28. Im Sommer ist montags Ruhetag.
  • Tonihütte (1096 m), Tel. +49 (0)8821/3109. Geöffnet von Donnerstag bis Sonntag von 12:00 bis 22:00 Uhr.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
706 m - 837 m + 0:35 0:35 Abzweig Kochelbergalm
837 m - 1259 m + 1:00 1:35 Bayernhaus
1256 m - 1329 m + 0:25 2:00 Garmischer Haus
1329 m - 1096 m + 1:00 3:00 Tonihütte
1096 m - 785 m + 1:00 4:00 Rießersee, Seehaus
785 m - 706 m + 0:45 4:45 Garmisch (Eisstadion)

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Gesamtbewertung der Tour „Hausberg - Wanderung von Garmisch über das Bayernhaus“:
zufriedenstellend
Im Durchschnitt 3 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Didi):
10.09.19   [weiter]

weiter zum Wanderbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Wettersteingebirge
Alpspitze
Alpspitze (2628 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Deutschland Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Eckbauer
Eckbauer (1237 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Königsstand
Königsstand (1453 m)
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Kramerspitz
Kramerspitz (1985 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hirschbichel
Hirschbichel (1935 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hoher Ziegspitz
Hoher Ziegspitz (1864 m)
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)
Deutschland Estergebirge
Wank-Panoramaweg
Wank-Panoramaweg
Deutschland Wettersteingebirge
Kreuzjoch
Kreuzjoch (1719 m)
Deutschland Estergebirge
Krottenkopf
Krottenkopf (2086 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Burgruine Werdenfels und Pflegersee
Burgruine Werdenfels und Pflegersee
Deutschland Wettersteingebirge
Großer Waxenstein
Großer Waxenstein (2277 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Osterfelderkopf
Osterfelderkopf (2033 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Vorderer Feldernkopf
Vorderer Feldernkopf (1928 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Schafkopf
Schafkopf (1380 m)
Deutschland Estergebirge
Hoher Fricken
Hoher Fricken (1940 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Partenkirchner Dreitorspitze
Partenkirchner Dreitorspitze (2633 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Rund um den Eibsee
Rund um den Eibsee
Deutschland Ammergauer Alpen
Frieder
Frieder (2050 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Elmauer Alm-Runde
Elmauer Alm-Runde
Deutschland Estergebirge
Krottenkopf
Krottenkopf (2086 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Ettaler Manndl
Ettaler Manndl (1633 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Notkarspitze
Notkarspitze (1889 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Höhenberg
Höhenberg (968 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Schellschlicht
Schellschlicht (2052 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Kofel
Kofel (1342 m)
Österreich Wettersteingebirge
Leutascher Geisterklamm
Leutascher Geisterklamm
Österreich Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)