Ammergauer Alpen

Burgruine Werdenfels und Pflegersee

1
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  1:45 h
180 Höhenmeter
4,9 Kilometer

Wanderung bei Garmisch zum Schmölzersee, zur Burgruine Werdenfels und zum Pflegersee.

Charakter: Leichte Wanderung, auf der 185 Höhenmeter überwunden und 4,9 Kilometer zurückgelegt werden. Die familientaugliche Exkursion ist auch im Winter gut machbar. Der Großteil der Strecke führt über breite Forstwege, kurz vor dem Pflegersee geht es über einen kleinen unmarkierten und nicht beschilderten Waldpfad. Alternativ kann man bei hoher Schneelage auch auf einen Forstweg ausweichen.

Anfahrt: Autobahn München - Garmisch, nach dem Autobahnende der B 2 durch Oberau hindurch folgen und weiter Richtung Garmisch fahren. Gleich nach dem Tunnel rechts Richtung Fernpass/Reutte. In Garmisch beim Hotel Sonnenbichl schräg rechts in die Thomas-Knorr-Straße und nach 350 Metern scharf rechts in die Pflegerseestraße (Wegweiser „Pflegersee“) einbiegen. Nun der Pflegerseestraße bergauf folgen und nach weiteren 450 Metern rechts am Wanderparkplatz das Auto abstellen (Wanderwegweiser „Schmölzersee, Ruine Werdenfels, Burgrain“).

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn von München nach Garmisch. Vom Bahnhof in Garmisch mit der Linie 4 (Richtung Farchant) zur Haltestelle Sonnenbichl, Garmisch-Partenkirchen (Fahrplan und Buchung). Von dort zu Fuß über die Thomas-Knorr-Straße, die Pflegerseestraße und den beschilderten Wanderweg in 15 Minuten zum Ausgangspunkt. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Garmisch.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.508403, 11.083387 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Hoch über dem Loisachtal thront die Ruine der Burg Werdenfels. Die Burg entstand um das Jahr 1230 und war bis 1632 Sitz der Grafschaft Werdenfels. Heute befindet sich die Ruine in Privatbesitz. Vom Parkplatz an der Pflegerseestraße kann der Burg Werdenfels in einem 30-minütigen Spaziergang ein Besuch abgestattet werden. Die einfache und familiengerechte Wanderung leitet über einen breiten Forstweg und ist zu jeder Jahreszeit machbar. Direkt neben der Burg wartet mit der Werdenfelser Hütte eine ganzjährig geöffnete Einkehrmöglichkeit. Von der Burg hat man einen schönen Blick über das Loisachtal zum Estergebirge und zum Wettersteingebirge. Wem der Spaziergang zu kurz ist, der kann von der Burgruine hinauf zum Pflegersee mit dem gleichnamigen Berggasthof wandern. Von dort geht es über einen Wanderweg parallel zur Pflegerseestraße wieder hinunter zum Ausgangspunkt.

Wegverlauf: Wir verlassen den Parkplatz an der Pflegerseestraße in nordöstlicher Richtung (Wegweiser „Schmölzersee, Ruine Werdenfels, Burgrain“) und spazieren über den breiten Forstweg zum Schmölzersee, den wir nach fünf Minuten erreichen. Am Südende des Sees treffen wir auf eine Verzweigung und biegen links ab (Wegweiser „Ruine Werdenfels, Werdenfelser Hütte“). Im Anschluss passieren wir die Ostseite des Schmölzersees und wandern nach einer Rechtskurve nordwärts. Wenig später kommen wir zu einer Verzweigung mit einem auffälligen und originellen hölzernen Wegweiser. Wir gehen weiter geradeaus und kommen nach einer Rechtskurve zu einer Verzweigung.

An dieser Kreuzung geben die Wegweiser vor, dass man sowohl links- als auch rechtshaltend zur Burg gelangen könne. Wir halten uns rechts, biegen bei der folgenden Weggabelung gleich wieder links ab und spazieren ostwärts. Bei einem überdachten Rastplatz mit einer Sitzbank ignorieren wir den Abzweig nach rechts und gehen geradeaus weiter (Richtung Osten). Unser Weg vollzieht kurz darauf einen Linksbogen und leitet uns nordwärts zu einer beschilderten Verzweigung. An dieser Kreuzung biegen wir rechts ab (Wegweiser „Ruine Werdenfels, Werdenfelser Hütte“) und steuern in einem großzügigen Linksbogen auf die Werdenfelser Hütte zu.

Wir möchten zuerst der Burgruine Werdenfels einen Besuch abstatten und halten uns vor der Werdenfelser Hütte rechts (Wegweiser „Ruine Werdenfels“). Nach einem kurzen Abstieg erreichen wir in einem Linksbogen den Eingang zur Burgruine. Von dort schauen wir hinunter ins Loisachtal auf die Ortschaften Burgrain und Farchant. Über eine steinerne Treppe gelangen wir hinauf zu einer Sonnenterrasse mit zwei Sitzbänken. Von hier haben wir einen besonders schönen Blick auf das Wettersteingebirge. Nach einer Rast machen wir uns auf den Rückweg und spazieren zurück zur urigen und ganzjährig bewirtschafteten Werdenfelser Hütte.

Von der Werdenfelser Hütte wandern wir über den Hinweg zurück zur letzten Kreuzung und biegen dann rechts ab (Wegweiser „Kramerplateauweg, Pflegersee“). Nach einer langgezogenen Linkskurve kommen wir zu einer weiteren Verzweigung. Bei hoher Schneelage empfiehlt es sich, hier der Beschilderung zum Pflegersee zu folgen. Die Wegweiser führen uns zuerst nach links und gleich wieder nach rechts. In westlicher Richtung treffen wir auf den Wanderweg, der parallel zur Pflegerseestraße verläuft. Nun hält man sich rechts und folgt dem Wanderweg hinauf zum Pflegersee. Wir möchten unsere Wanderung allerdings zu einer Rundtour ausbauen und biegen an besagter Kreuzung rechts ab (Wegweiser „Burgrain, Farchant, Schwaigwang“).

Kurz nach der Kreuzung gabelt sich der Weg und wir schlagen den linken (oberen) Weg ein (Wegweiser „Lehrpfad“). Der steinige Pfad leitet uns in einem großzügigen Linksbogen durch den Bergwald. Wer Lust hat, der kann die Abstecher des Lehrpfads einschlagen und den einzelnen Schautafeln einen Besuch abstatten. Später geht der Pfad in einen breiteren Forstweg über und bringt uns westwärts. Und nun heißt es aufpassen: Sobald der Forstweg einen Linksbogen vollzieht und uns leicht bergab führt, erkennen wir rechter Hand einen nicht beschilderten Pfad, der vom breiten Weg abzweigt. Wir schlagen den kleinen Waldpfad ein und folgen diesem nordwestwärts. Wir passieren einen kleinen Bachgraben und kommen kurz darauf zu einem Querweg. Nun halten wir uns links und erreichen am Ufer des Pflegersees eine Querstraße.

Nach rechts gelangt man über die Querstraße zum bereits sichtbaren und täglich geöffneten Berggasthof Pflegersee. Für den Rückweg zum Wanderparkplatz wenden wir uns nach links und gehen am Parkplatz am Pflegersee vorbei. Kurz nach dem Parkplatz zweigt linker Hand von der Fahrstraße ein breiter Fußweg ab. Wir schlagen den Fußweg ein (Wegweiser „Kramerplateauweg, Garmisch“) und folgen diesem bergab. Der Weg bleibt dabei stets in der Nähe der Pflegerseestraße. Während des Abstiegs können wir noch einen schönen Blick auf die Alpspitze genießen. Nach einer Linkskurve endet der Fußweg an der Pflegerseestraße, wir überqueren die Straße und setzen unseren Rückweg über den Kramerplateauweg fort. Kurz darauf biegen wir bei der nächsten Verzweigung links ab (Wegweiser „Garmisch“) und wandern zu guter Letzt zu unserem Parkplatz hinunter.

Einkehrmöglichkeiten:
  • Werdenfelser Hütte (770 m), Tel. +49 (0)8821/3333. Täglich geöffnet von 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr.
  • Berggasthof Pflegersee (850 m), Tel. +49 (0)8821/2771. Täglich geöffnet von 09:00 bis 18:00 Uhr, warme Küche bis 17:00 Uhr.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
750 m - 780 m + 0:30 0:30 Burgruine Werdenfels
780 m - 850 m + 0:40 1:10 Berggasthof Pflegersee
850 m - 750 m + 0:35 1:45 Parkplatz Pflegerseestraße

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Gesamtbewertung der Tour „Burgruine Werdenfels und Pflegersee“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Didi):
14.12.16   [weiter]

weiter zum Wanderbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Ammergauer Alpen
Königsstand
Königsstand (1453 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Vorderer Feldernkopf
Vorderer Feldernkopf (1928 m)
Deutschland Estergebirge
Wank-Panoramaweg
Wank-Panoramaweg
Deutschland Estergebirge
Krottenkopf
Krottenkopf (2086 m)
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Kramerspitz
Kramerspitz (1985 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hirschbichel
Hirschbichel (1935 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hoher Ziegspitz
Hoher Ziegspitz (1864 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Deutschland Wettersteingebirge
Alpspitze
Alpspitze (2628 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Hausberg - Wanderung von Garmisch über das Bayernhaus
Hausberg - Wanderung von Garmisch über das Bayernhaus
Deutschland Ammergauer Alpen
Schafkopf
Schafkopf (1380 m)
Deutschland Estergebirge
Hoher Fricken
Hoher Fricken (1940 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Eckbauer
Eckbauer (1237 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Kreuzjoch
Kreuzjoch (1719 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Großer Waxenstein
Großer Waxenstein (2277 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Osterfelderkopf
Osterfelderkopf (2033 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Ettaler Manndl
Ettaler Manndl (1633 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Notkarspitze
Notkarspitze (1889 m)
Deutschland Estergebirge
Krottenkopf
Krottenkopf (2086 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Höhenberg
Höhenberg (968 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Frieder
Frieder (2050 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Partenkirchner Dreitorspitze
Partenkirchner Dreitorspitze (2633 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Rund um den Eibsee
Rund um den Eibsee
Deutschland Ammergauer Alpen
Kofel
Kofel (1342 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Altherrenweg und Romanshöhe
Altherrenweg und Romanshöhe
Deutschland Ammergauer Alpen
Laber
Laber (1686 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Großer Aufacker
Großer Aufacker (1542 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Elmauer Alm-Runde
Elmauer Alm-Runde