Ammergauer Alpen

Werdenfelser Hütte (770 m)

Werdenfelser Hütte

Die Werdenfelser Hütte liegt neben der Bergruine Werdenfels

Die Werdenfelser Hütte ist ein beliebtes Ausflugsziel oberhalb von Garmisch. Sie liegt neben der Burgruine Werdenfels und kann vom Parkplatz an der Pflegerseestraße in einem 30-minütigen Spaziergang erreicht werden. Über den breiten Forstweg lässt sich die Hütte auch gut im Winter erreichen. Die Ruine der Burg Werdenfels ist ebenfalls zugänglich. Von dort hat man einen schönen Ausblick über das Loisachtal zum Estergebirge und zum Wettersteingebirge. Die Burg wurde um das Jahr 1230 erbaut und diente bis 1632 als Sitz der Grafschaft Werdenfels. Mittlerweile befindet sich die Burg in Privatbesitz. Von der Ruine empfiehlt sich noch ein Abstecher zum Pflegersee, der innerhalb von 40 Minuten erreicht werden kann. Die Werdenfelser Hütte hat täglich von 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Auf den hungrigen Wanderer warten vorallem Brotzeiten, bayerische Spezialitäten und hausgemachte Süßspeisen wie Kaiserschmarrn. Eine Übernachtung ist auf der Werdenfelser Hütte nicht möglich.

Anfahrt: Autobahn München - Garmisch, nach dem Autobahnende über die B 2 durch Oberau hindurch und weiter Richtung Garmisch fahren. Gleich nach dem Tunnel rechts Richtung Fernpass/Reutte halten. In Garmisch beim Hotel Sonnenbichl schräg rechts in die Thomas-Knorr-Straße und nach 350 Metern scharf rechts in die Pflegerseestraße (Wegweiser „Pflegersee“) abbiegen. Im Anschluss der Pflegerseestraße bergauf folgen und nach weiteren 450 Metern rechts am Wanderparkplatz das Auto abstellen (Wanderwegweiser „Schmölzersee, Ruine Werdenfels, Burgrain“).

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn von München nach Garmisch. Vom Bahnhof in Garmisch mit der Linie 4 (Richtung Farchant) zur Haltestelle Sonnenbichl, Garmisch-Partenkirchen (Fahrplan und Buchung). Von dort zu Fuß über die Thomas-Knorr-Straße, die Pflegerseestraße und den beschilderten Wanderweg in 15 Minuten zum Ausgangspunkt. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Garmisch.

Aufstieg: In 30 Minuten vom Parkplatz an der Pflegerseestraße über den Schmölzersee (20 Höhenmeter).

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz an der Pflegerseestraße wandern wir nordostwärts (Wegweiser „Schmölzersee, Ruine Werdenfels, Burgrain“) und erreichen über einen breiten Forstweg nach fünf Minuten den Schmölzersee. Auf seiner Südseite gelangen wir zu eine Verzweigung und biegen links ab (Wegweiser „Ruine Werdenfels, Werdenfelser Hütte“). Nach dem Abbiegen gehen wir am Ustufer des Schmölzersees entlang und wandern nach einer Rechtskurve in nördlicher Richtung. An einer Verzweigung mit einem originellen hölzernen Wegweiser spazieren wir weiter geradeaus und erreichen nach einer Rechtskurve eine Verzweigung. Wir halten uns rechts (man würde sowohl rechts- als auch linkshaltends zur Werdenfelser Hütte kommen) und biegen bei der nächsten Gabelung links ab. Wir wandern in östlicher Richtung und ignorieren bei einem überdachten Rastplatz den Abzweig nach rechts. Wir gehen geradeaus weiter und wenig später vollzieht unser Weg eine Linkskurve. In nördlicher Richtung kommen wir zu einer beschilderten Kreuzung und wir biegen rechts ab (Wegweiser „Ruine Werdenfels, Werdenfelser Hütte“). In einem Linksbogen erreichen wir zu guter Letzt die Werdenfelser Hütte (30 Minuten ab dem Wanderparkplatz, zur ausführlichen Tourbeschreibung).

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Wanderung:
Übergang:
Öffnungszeiten:
Sommer: Täglich geöffnet von 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr.

Winter: Täglich geöffnet von 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr.
Kontaktdaten:
Telefon: +49 (0)8821/3333
Inhaber: privat
Übernachtung:
Keine Übernachtung möglich.


Werdenfelser Hütte-Galerie:

Karte vergrößern
Hüttenbuch

Gesamtbewertung der Hütte „ Werdenfelser Hütte“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)Letzter Eintrag (von Didi):
16.12.16    [weiter]

weiter zum Hüttenbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Ammergauer Alpen
Vorderer Feldernkopf
Vorderer Feldernkopf (1928 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Burgruine Werdenfels und Pflegersee
Burgruine Werdenfels und Pflegersee
Deutschland Estergebirge
Wank-Panoramaweg
Wank-Panoramaweg
Deutschland Estergebirge
Krottenkopf
Krottenkopf (2086 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Königsstand
Königsstand (1453 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Schafkopf
Schafkopf (1380 m)
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)
Deutschland Estergebirge
Hoher Fricken
Hoher Fricken (1940 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Kramerspitz
Kramerspitz (1985 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hoher Ziegspitz
Hoher Ziegspitz (1864 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hirschbichel
Hirschbichel (1935 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Deutschland Wettersteingebirge
Alpspitze
Alpspitze (2628 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Hausberg - Wanderung von Garmisch über das Bayernhaus
Hausberg - Wanderung von Garmisch über das Bayernhaus
Deutschland Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Eckbauer
Eckbauer (1237 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Kreuzjoch
Kreuzjoch (1719 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Ettaler Manndl
Ettaler Manndl (1633 m)
Deutschland Estergebirge
Krottenkopf
Krottenkopf (2086 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Notkarspitze
Notkarspitze (1889 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Großer Waxenstein
Großer Waxenstein (2277 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Osterfelderkopf
Osterfelderkopf (2033 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Höhenberg
Höhenberg (968 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Kofel
Kofel (1342 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Partenkirchner Dreitorspitze
Partenkirchner Dreitorspitze (2633 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Altherrenweg und Romanshöhe
Altherrenweg und Romanshöhe
Deutschland Ammergauer Alpen
Laber
Laber (1686 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Großer Aufacker
Großer Aufacker (1542 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Frieder
Frieder (2050 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Rund um den Eibsee
Rund um den Eibsee