Gipfelbuch

Aktuelle Tourenverhältnisse & Lesertipps


Es sind 19 Einträge im Gipfelbuch vorhanden.


Eintrag von Julian aus Neuhausen:
sehr empfehlenswert
13.11.20  Gestern die Überschreitung der Kreuzspitze gemacht.
Aufstieg über den markierten Steig 243 (Beschilderung Geierköpfe) zum Neualpsattel. Von diesem über einen nicht markierten, aber deutlich sichtbaren Steig zum Kreuzspitzl.
Übergang zur Kreuzspitze etwas anspruchsvoller, aber ebenfalls nicht zu verfehlen (zahlreiche Steinmandl). Abstieg über den Normalweg.
Bis zum Kreuzspitzl eine absolut einsame Tour. Erst an der Kreuzspitze werden einem zumindest am Wochenende Scharen an Wanderern begegnen. Die Überschreitung wird in vielen Berichten andersherum beschrieben, da man die Schlüsselstelle zwischen Kreuzspitzl und Kreuzspitze (IIer-Kletterstelle) dann im Aufstieg hat. Wer jedoch einen IIer sicher klettert, dem sei die Route so herum ans Herz gelegt, da man so den Normalweg von der Kreuzspitze im Abstieg hat und durch das Hochgrießkar gut 300 HM absurfen kann.
Eintrag von Marcus aus Wolnzach:
empfehlenswert
11.11.18  Steiler Aufstieg und schattig, was ja in den Sommermonaten von Vorteil ist. Die Wege sind gut gekennzeichnet. Für einen erfahrenen Bergsteiger kein Problem. Aussicht aber grandios. Geboten wird die gesamte Palette der nördlichen kalkalpen und bei Föhn, München dazu
Eintrag von FM aus gernindenBergen:
sehr empfehlenswert
31.10.16  am 30.10.2016 schöne Tour wie oben beschrieben. Wege sind gut zu gehen und es war weniger los als erwartet. Die schöne Aussicht auf die umliegenden Berge wie gemalt.
Gruß
Eintrag von Karl Bartl:
sehr empfehlenswert
24.08.16  Bin gestern mit meiner Frau (beide 50+) auf die Kreuzspitze gestiegen. Aufstiegsdauer bei normalem Gehtempo knapp 3 Stunden und die gleiche Zeit abwärts zum Parkplatz nahe der Landesgrenze. Die Kreuzspitze überzeugt durch gut markierte Wege, abwechslungsreiches Gelände und am Gipfel durch traumhafte Aussicht. Ideal für Leute mit guter Kondition und sicherem Tritt. Nicht zu empfehlen für kleinere Kinder und Einsteiger. Nach Schellschlicht und Hochplatte sind wir nun endgültig Fans der Ammergauer Berge geworden.
Eintrag von Nigel:
empfehlenswert
17.07.16  Bin heute zufällig auch wie mein Vorredner um 14.00 gestartet. Die erste Hälte geht sanft durch den Wald, die zweite Hälfte knackig steil über Schutt und Fels. Immer wieder muss man Hand anlegen, gerade am letzten Stück des Gipfels. Gerade beim Abstieg sollte man auf die Markierungen achten. Bei Nässe vermutlich keine gute Idee. Super Rundumsicht. Und genau als ich oben ankam ist ein Segelfleiger vorbeigesaust, knapp an mir vorbei!
Eintrag von Alexander aus Mettenbach:
sehr empfehlenswert
20.10.14  Tolle Bergtour! Die Zeiten sind großzügig bemessen. Die Pfade sind schmal und z.T. schlammig, bei Regen wird es hier sicher rutschig. Der felsige Gipfelbereich ist eine schöne Abwechslung zum Kar. Ein später Aufstieg ist zu empfehlen, da es sonst sehr voll am Berg werden kann. Ich bin gegen 14 Uhr hoch und mir kamen unzählige Personen entgegen, aufgestigen ist keiner mehr. Am Gipfel war es dann zum Glück einsam bei perfekter Sicht.
Eintrag von Stefan S aus Icking:
26.05.14  Wir waren gestern zu 2. auf der Kreuzspitze.
Wirklich eine schöne, abwechslungsreiche Tour.
--Laubwald--Kar--Fels
Für jemand ungebübten finde ich den letzten Teil des Aufstieges fast zu schwierig.
Eintrag von Judith aus Großaitingen:
15.08.13  15.8.2013
Wir waren heute bei gutem Wetter zu dritt auf der Kreuzspitze. Da Maria Himmelfahrt ist, war die Route leider sehr frequentiert.
War dieses Jahr zum 3. Mal in den Ammergauer Alpen, der Endspurt über den Fels zum Gipfel hatte es jedoch in sich. Würde ich persönlich nur an Geübte und Trittsichere empfehlen...
Haben mit Pausen 3:40rauf und 2:40 runter gebraucht.
Gipfelbuch war voll/ nicht vorhanden, deswegen hier der Eintrag! :)
Eintrag von Florian aus Freising:
04.08.13  Wirklich abwechslungsreiche Tour mit leichten Kletterstellen beim Gipfelanstieg. Anstieg hat bei uns länger gedauert.
Beim Anstieg kam man an "Pfaden" vorbei, welche im Kar Richtung Osten ins Latschengebüsch führen. Beim Abstieg kann man den unteren der beiden nutzen, um zu dem Bach hinüber zu kommen. Dadurch erreicht man ein schönes Plätzchen und kann sich erfrischen und die Wasserflaschen füllen.
Anstrengend aber auf jeden Fall lohnenswert und weiter zu empfehlen.
Eintrag von Mark aus München:
09.08.12  Eine wirklich schöne Tour. Aussicht leider ein bisschen beschränkt, aber immerhin sehr schön. Habe jeweils recht genau 2 Std. für den Aufstieg und abstieg gebraucht. Vom Schwarzkopf sieht der letzte Schlussanstieg wirklich viel schwieriger als es in Wirklichkeit ist.
Eintrag von Christian aus München:
29.05.12  Sehr schöne Tour, waren am 28.5.12 oben, Wetter hat gehalten. Im Kar noch viel Schnee, aber sehr gut begehbar/abfahrbar - Wanderstöcke dabei sehr empfehlenswert. Wie immer, ist die Tour hier auf hoehenrausch super beschrieben!
Eintrag von Geli aus München:
07.06.11  Super Tour und wirklich sehr abwechslungsreich.
Wir waren am Samstag, 4. Juni 11 unterwegs und haben 2.05h für den Aufstieg gebraucht.
Eintrag von miro aus münchen:
16.05.11  Super Tour, aber für den Aufstieg mit Kinder haben wir ca.4 Stunden gebraucht, hat sich aber gelohnt.
Eintrag von Michael aus Ingolstadt:
01.11.10  Wollten am 30.10.10 auf den Gipfel, wurden aber durch enorm viel Schnee im Aufstieg stark ausgebremst, sodass wir am Schwarzenkopf umgedreht sind. Schnee im Kar teilweise bis zur Hüfte, meist aber knietief. Aufstieg sehr mühsam. Die Temp. waren dank Fön angenehm.
Eintrag von Andi aus München:
13.09.10  Super Tour, habe für den Aufstieg 2 1/4 Std und für den Abstieg 1 1/4 Std gebraucht.
Abfahren ging z.T. ganz gut, aber nur in manchen Rinnen und auch nicht durchgehend.
Eintrag von Bernd aus Obergiesing:
17.07.10  War gestern auf der Kreuzspitze bin Mittags erst auf gestiegen und es war trotzdem nicht zu heiß beim hochgehen.War in 2Std. oben.Gute Rundumsicht oben.
Eintrag von Sam aus Nymphenburg:
29.06.10  Heute im "Höhenrausch" auf die Kreutzspitze. Insgesamt sind mir nur 7 Leute begegnet. 5 beim Aufstieg, einer nach einer Weile am Gipfel und einer beim Abstieg.

Die Zeit alleine am Gipfel, ohne eine Menschenseele weit und breit (mindestens eine halbe Stunde) habe ich allerdings auch sehr genossen.

Für den Aufstieg muß ein durchschnittlicher Wanderer jedoch mit mindestens 3 Stunden rechnen. Solange habe ich gebraucht.
Eintrag von Andrea aus München:
10.10.07  War gestern auf der Kreuzspitze. Wunderschöne Tour, tlw. etwas mühsam durch das Hochgrieskar. Die Aussicht war leider auf die Nachbarberge beschränkt da Wolken in den Bergen hingen. Das Abfahren durch das Kar gelang leidlich, zum Teil ist das Geröll sehr groß und ich bin nicht sicher, ob ich die richtige Rinne gefunden habe... Es war aber trotzdem leichter als runter zu gehen.
Zeit konnte ich einhalten mit 4,5h auch wenn ich knapp 3 h für den Aufstieg benötigt habe, dafür nur 1,5h für den Abstieg ;-)
Eintrag von Peter aus Wolfratshausen:
03.09.07  Seit Jahren will ich hier schon hoch, gestern hat es endlich geklappt. Vom SChwarzenkopf aus sieht der Schlussanstieg schwieriger aus, als er tatsächlich ist. Hat Spaß gemacht.


Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „ Kreuzspitze“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4.5 von 5 (6 Bewertungen)
Letzter Eintrag (von Julian):
13.11.20  Gestern die Überschreitung der Kreuzspitze gemacht.
Aufstieg über den markierten Steig 243 ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch