Ammergauer Alpen

Ochsenälpeleskopf (1905 m)

1
Tourdaten:
Aufstieg:  2:45 Stunden
Abstieg:  2:15 Stunden
825 Höhenmeter

Hotel Ammerwald (1080 m) - Jägerhütte (1436 m) - Ochsenälpeleskopf (1905 m)

Charakter: Leichte Bergwanderung auf unschwierigen Wegen und Pfaden.

Anfahrt: Autobahn München - Garmisch und nach dem Autobahnende weiter bis nach Oberau. In Oberau rechts Richtung Oberammergau abbiegen und, durch Ettal hindurch fahren. Nach dem Ortsende von Ettal links Richtung Reutte abbiegen, vorbei an Linderhof bis über die Staatsgrenze und weiter bis zum Hotel Ammerwald fahren. Kurz vor dem Hotel befinden sich auf der rechten Straßenseite Parkmöglichkeiten.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.525542, 10.84437 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Der Ochsenälpeleskopf ist ein recht stilles Gipfelziel in der Ammergauer Bergwelt zwischen Linderhof und Plansee. Neben einer wohltuender Bergeinsamkeit besticht dieser schöne Aussichtsgipfel durch einen weitreichenden Rundblick über die Ammergauer Nachbarschaft zum Wettersteingebirge und den Tannheimer Bergen. Wer sich mit der Besteigung des Ochsenälpeleskopfs nicht ausgelstet fühlt, kann diesen überschreiten und noch dem benachbarten Kreuzkopf aufs Haupt steigen (Trittsicherheit notwendig).

Aufstieg: Beim Hotel Ammerwald orientieren wir uns an den Wegweisern in Richtung Schützensteig. Wir spazieren über den Parkplatz des Hotels und lassen den Betonklotz links liegen. Nach kurzer Zeit treffen wir auf einen Forstweg, dem wir immer geradeaus weiter folgen. Nach etwa zehn Minuten biegen wir bei einer Hütte links ab (Wegweiser Schützensteig/Neuschwanstein/Hochplatte). Über einen komfortablen Weg steigen wir nun durch lichten Wald zügig bergauf.

Nach einer knappen Stunde Gesamtgehzeit treffen wir auf eine Holzbrücke und einen netten plätschernden Wasserfall. Sobald wir den kleinen Bachlauf passiert haben, zieht sich der Wald mehr und mehr zurück. Nach weiteren 15 Minuten erreichen wir die Jägerhütte, die auf einer schönen Almwiese liegt. Hinter der Almhütte baut sich die grüne Flanke des Hohen Straußbergs auf und links daneben spitzt der Säuling hervor. Kurz vor der Jägerhütte biegen wir scharf links zum Ochsenälpeleskopf ab.

Der Pfad, der im Anschluss über die Wiese führt, ist nur schwach zu erkennen. Die Orientierung ist allerdings nicht schwierig, da schon beim Abbiegen der Weiterweg am Hang hinterhalb der Wiese zu erkennen ist. Immer geradeaus steuern wir also über die Almwiese auf den bewaldeten Hang zu und steigen diesen über einen breiten Weg hinauf. Nach 20 Minuten erreichen wir eine grasige Hochebene, an dessen Ende sich der Ochsenälpeleskopf erhebt. Nach einer Linkskurve gelangen wir zur unbewirtschafteten Hirschwängalpe.

Sobald wir die Alm links liegen gelassen haben, wandern wir zu einem Bachlauf hinunter, überqueren diesen und steigen hinterhalb wieder empor. Etwa zehn Minuten nach dem Passieren der Hirschwängalpe erreichen wir einen weiteren Wegweiser. Hier zweigt nach rechts der Weg zum Ochsenälpeleskopf ab. Über einen latschenbewachsenen Rücken steigen wir letzendlich in einer halben Stunde zum Ende hin steiler werdend zum Gipfelkreuz des Ochsenälpeleskopfs hinauf.

Abstieg: Wie Aufstieg. Wer noch Luft und Lust hat kann vom Ochsenälpeleskopf ausgehend den Kreuzkopf mitnehmen. Hierzu überschreitet man den Ochsenälpeleskopf und steigt hinunter zum Kuhkarjoch. Von dort geht es in einem Gegenanstieg hinauf zum Kreuzkopf (1910 m, ca. 45 Minuten ab Ochsenälpeleskopf, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig!). Nach dem Abstieg vom Kreuzkopf zum Kuhkarjoch wendet man sich dort nach rechts und folgt dem Weg zurück bis zum Abzweig oberhalb der Hirschwängalpe. Ab hier gleicht der Abstiegs- dem Aufstiegsweg.

Einkehrmöglichkeit:
Kleine Brotzeiten gibt es auf der Jägerhütte (1436 m) zu kaufen (Mitte Juni bis September geöffnet).

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1080 m - 1436 m + 1:15 1:15 Jägerhütte
1436 m - 1905 m + 1:30 2:45 Ochsenälpeleskopf
1905 m - 1436 m + 1:15 4:00 Jägerhütte
1436 m - 1080 m + 1:00 5:00 Hotel Ammerwald

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Ochsenälpeleskopf“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4.5 von 5 (3 Bewertungen)

Letzter Eintrag (von Mingara):
11.09.18  Heute bei strahlendem Spätsommerwetter gemacht. Wanderparkplatz beim Hotel Ammerwald voll, man kann aber ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Ammergauer Alpen
Geierköpfe-Westgipfel (2143 m)
Ammergauer Alpen
Scheinbergspitze (1929 m)
Ammergauer Alpen
Hochplatte (2082 m)
Ammergauer Alpen
Hasentalkopf (1797 m)
Ammergauer Alpen
Branderschrofen (1879 m)
Ammergauer Alpen
Koflerjoch (1861 m)
Ammergauer Alpen
Säuling (2047 m)
Ammergauer Alpen
Schellschlicht (2052 m)
Ammergauer Alpen
Brunnenkopf (1718 m)
Ammergauer Alpen
Große Klammspitze (1924 m)
Ammergauer Alpen
Hennenkopf (1768 m)
Ammergauer Alpen
Buchenberg (1142 m)
Ammergauer Alpen
Frieder (2050 m)
Tannheimer Berge
Große Schlicke (2059 m)
Ammergauer Alpen
Hochschrutte (2247 m)
Ammergauer Alpen
Kohlbergspitze (2202 m)
Tannheimer Berge
Gehrenspitze (2163 m)
Wettersteingebirge
Zugspitze (2962 m)
Wettersteingebirge
Rund um den Eibsee
Tannheimer Berge
Hahnenkamm (1938 m)
Ammergauer Alpen
Daniel (2340 m)
Lechtaler Alpen
Pleisspitze (2225 m)
Lechtaler Alpen
Roter Stein (2366 m)
Lechtaler Alpen
Thaneller (2341 m)
Wettersteingebirge
Zugspitze (2962 m)
Lechtaler Alpen
Galtjoch (2109 m)
Ammergauer Alpen
Teufelstättkopf (1758 m)
Wettersteingebirge
Osterfelderkopf (2033 m)
Wettersteingebirge
Großer Waxenstein (2277 m)
Mieminger Kette
Ehrwalder Sonnenspitze (2417 m)
Ammergauer Alpen
Hoher Ziegspitz (1864 m)
Ammergauer Alpen
Hirschbichel (1935 m)