Lechtaler Alpen

Pleisspitze (2225 m)

2
Tourdaten:
Aufstieg:  2:30 Stunden
Abstieg:  1:45 Stunden
970 Höhenmeter
7,6 Kilometer

Bichlbächle (1278 m) - Bichlbächler Alpe (1606 m) - Sommerbergjöchle (2001 m) - Pleisspitze (auch Bleispitze) (2225 m)

Charakter: Mittelschwierige Bergwanderung auf komfortablen aber auch teilweise recht steilen Pfaden.

Anfahrt: Autobahn München - Garmisch, am Autobahnende weiter durch Oberau, nach dem Tunnel rechts abbiegen Richtung Reutte/Fernpass. Durch Garmisch durch und weiter bis nach Tirol fahren, am Ende der Straße bei Ehrwald rechts Richtung Lermoos abbiegen. Durch Lermoos hindurch fahren, weiter Richtung Reutte orientieren, dann nach links abbiegen (Ausschilderung Bichlbach/Berwang). Noch vor Bichlbach links nach Bichlbächle abbiegen. Parkmöglichkeiten gibt es gleich rechts nach dem Ortsschild Bichlbächle oder wenige Meter weiter nach der Brücke auf der linken Seite.

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Neu im hoehenrausch.de-Shop:



Die Pleisspitze (auch Bleispitze genannt) ist ein leicht zu erreichender grasiger Aussichtsgipfel in den östlichen Ausläufern der Lechtaler Alpen. Während des Aufstiegs hat man einen schönen Nahblick auf die schroffe Gartnerwand und die markante Felsgestalt des Roten Steins. Am Gipfel schweift der weitreichende Rundumblick über die Zugspitze, die Mieminger Kette und die Lechtaler, Tannheimer und Ammergauer Berge.

Aufstieg: Vom Parkplatz beim Ortsschild von Bichlbächle gehen wir hoch zum Gasthof Bergmandl. Hier wenden wir uns nach rechts, lassen den Gasthof links liegen und wandern nun über einen breiten Wiesenweg auf die Pleisspitze zu. Nach etwa 20 Minuten überqueren wir einen Bachlauf. Hinterhalb des Bachs bewegen wir uns zuerst durch lichten und später durch schattigen Bergwald weiter. Nun gewinnen wir zügig an Höhe hinzu. Nach einer guten Dreiviertelstunde treten wir aus dem Bergwald heraus und erreichen die kleinen Almhütten der Bichlbächler Alpe.

Wir lassen die Almhütten rechts liegen und stehen wenige Minuten später an einer Tränke mit einem Wegweiser zur "Bleispitze". Hier wenden wir uns nach links, passieren eine weitere kleine Hütte und nach einer Rechtskurve steigen wir durch lichten Nadelwald weiter empor. Die hohen Latschen und Tannen lassen wir schnell hinter uns und nun befinden wir uns wieder im freien Gelände. Nach einer Linkskurve gelangen wir an einen durch einen kleinen Steinmann markierten Abzweig. Hier empfiehlt es sich links abzubiegen, da Weg deutlich bequemer zu gehen ist. Der Weg geradeaus führt ebenfalls zum Sommerbergjöchle. Gegen Ende muss allerdings ein recht steiler Hang gemeistert werden.

Wir entscheiden uns also für den linken Weg und wandern so zuerst am Rücken und später rechtshaltend die grasige Flanke querend zum Sommerbergjöchle empor. Das Sommerbergjöchle trennt die Pleisspitze von der Gartnerwand. Hier können wir auch erstmals einen schönen Nahblick auf die Südseite der Zugspitze werfen. Nun wenden wir uns nach links und steigen über den Rücken der Pleisspitze hinauf. Nach einer Viertelstunde gelangen wir an ein kleines Köpfl. Hinterhalb steigen wir etwa 10 Meter bergab und im Anschluss wandern wir über den steilen Gipfelhang zum Kammverlauf empor und schließlich fast eben zum Gipfelkreuz hinüber.

Einkehrmöglichkeit:
Unterwegs keine. Am Ausgangspunkt in Bichlbächle befindet sich der Gasthof Bergmandl (1278 m), Tel.: +43 (0)5674/8219

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1278 m - 1606 m + 0:50 0:50 Bichlbächler Alpe
1606 m - 2001 m + 1:00 1:50 Sommerbergjöchle
2001 m - 2225 m + 0:40 2:30 Pleisspitze
2225 m - 2001 m + 0:25 2:55 Sommerbergjöchle
2001 m - 1278 m + 1:20 4:15 Bichlbächle

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Pleisspitze“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (2 Bewertungen)

Letzter Eintrag (von Nicole):
12.08.18  War heute in aller Frueh mit meinen Kindern (11-15 Jahre) von Bichelbaechle hochgegangen. Vorteil war das wir ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Ammergauer Alpen
Kohlbergspitze (2202 m)
Lechtaler Alpen
Roter Stein (2366 m)
Ammergauer Alpen
Hochschrutte (2247 m)
Lechtaler Alpen
Thaneller (2341 m)
Lechtaler Alpen
Galtjoch (2109 m)
Ammergauer Alpen
Daniel (2340 m)
Ammergauer Alpen
Geierköpfe-Westgipfel (2143 m)
Mieminger Kette
Ehrwalder Sonnenspitze (2417 m)
Lechtaler Alpen
Tschachaun (2334 m)
Wettersteingebirge
Zugspitze (2962 m)
Ammergauer Alpen
Koflerjoch (1861 m)
Tannheimer Berge
Hahnenkamm (1938 m)
Tannheimer Berge
Gehrenspitze (2163 m)
Lechtaler Alpen
Namloser Wetterspitze (2553 m)
Mieminger Kette
Wankspitze (2208 m)
Ammergauer Alpen
Säuling (2047 m)
Ammergauer Alpen
Ochsenälpeleskopf (1905 m)
Ammergauer Alpen
Schellschlicht (2052 m)
Mieminger Berge
Simmering (2096 m)
Tannheimer Berge
Große Schlicke (2059 m)
Wettersteingebirge
Rund um den Eibsee
Ammergauer Alpen
Frieder (2050 m)
Tannheimer Berge
Rote Flüh (2108 m)
Ammergauer Alpen
Scheinbergspitze (1929 m)
Mieminger Kette
Tschirgant (2370 m)
Lechtaler Alpen
Kogelseespitze (2647 m)
Ammergauer Alpen
Branderschrofen (1879 m)
Ammergauer Alpen
Hochplatte (2082 m)
Wettersteingebirge
Zugspitze (2962 m)
Wettersteingebirge
Osterfelderkopf (2033 m)
Wettersteingebirge
Großer Waxenstein (2277 m)
Ammergauer Alpen
Hasentalkopf (1797 m)