Ammergauer Alpen

Daniel (2340 m)

Daniel
Aufstieg 3:30 h Abstieg 2:30 h
3
1360 Höhenmeter
Tourbeschreibung Druckversion
Bilder (23) Gipfelbuch (14)
Karte

Lermoos (1000 m) - Tuftlalm (1496 m) - Daniel (2340 m) - Upsspitze (2332 m) - Tuftlalm (1496 m) - Lermoos (1000 m)

Charakter: Leichte Bergtour, gute Kondition erforderlich. Höchster Berg der Ammergauer Alpen.

Anfahrt: Autobahn München - Garmisch, am Autobahnende weiter durch Oberau, nach dem Tunnel rechts abbiegen Richtung Reutte/Fernpass. Durch Garmisch durch und weiter bis nach Tirol fahren, am Ende der Straße rechts Richtung Lermoos abbiegen. Der Weg beginnt in Lermoos nach dem Bahnhof beim Weg (rechts) zum Panoramabad (die Parkplätze dort sind offiziell nur für die Besucher des Bades)

Mit der Bahn: Mit der Bahn von München Hauptbahnhof über Garmisch Richtung Reutte nach Lermoos (Fahrplan und Buchung). Der Bahnhof befindet sich direkt am Beginn des Anstiegswegs zum Daniel. Der Ausgangspunkt liegt im Geltungsbereich des Regio-Tickets Werdenfels.

Passende Wanderkarte bei Amazon.de:
Kompasskarte 5 - Wettersteingebirge, Zugspitzgebiet (1:50 000)

Das Gebiet um Lermoos ist landschaftlich mehr als reizvoll, denn hier treffen vier Gebirge aufeinander: Die Lechtaler Alpen, die Mieminger Kette, das Wettersteingebirge und die Ammergauer Alpen. Von der höchsten Erhebung des Ammergebirges, dem Daniel, lässt sich die umliegende und eindrucksvolle Bergwelt besonders gut überlicken. Der Daniel bildet mit der Upsspitze einen Doppelgipfel und ist über einen breiten Verbindungsgrat zu erreichen.

Aufstieg: Wir beginnen unseren Gipfelsturm in Lermoos, folgen den Wegweisern Richtung Tuftlalm und wandern am Panoramabad vorbei in ein Waldstück hinein. Über den Waldpfad gewinnen wir rasch die ersten Höhenmeter. Nach einiger Zeit erreichen wir einen Forstweg, den wir queren. Später treffen wir wieder auf die Forststraße, der wir einen kurzes Stück folgen, bevor wir uns wieder in die Büsche schlagen um über Almwiesen an einen Aussichtspunkt mit Sitzgelegenheit zu gelangen. Hier biegen wir rechts ab und erreichen nach 1 1/4 Stunden Gehzeit die Tuftlalm. Bereits an der Alm hat man einen wunderbaren Blick auf die Ehrwalder Sonnenspitze und die Zugspitze.

Hinter der Alm wandern wir an einer kleinen Kapelle vorbei und erreichen nun mit Nadelbäumen gespickte Almwiesen. Später erreichen wir den Rand des Kars, über dem sich die Upsspitze und der Daniel erheben. Zwischen Sträucher und Latschen hindurch schlängelt sich der Pfad nun immer steiler werdend der Upsspitze entgegen. Die Latschengewächse ziehen sich immer mehr zurück und zum Ende hin verliert sich der Weg zusehends im Schutt. Der finale Anstieg zum Verbindungsgrat zwischen Upsspitze und Daniel ist dabei sehr steil und mühselig. Über den breiten Verbindungsgrat erreichen wir letztendlich überraschend problemlos das Gipfelkreuz des Daniels.

Abstieg: Vor dem Abstieg werden wir der Upsspitze noch einen Besuch abstatten. Dazu wandern wir zurück über den Grat und biegen kurz unterhalb der Upsspitze nach leicht rechts ab. Hier gilt es noch eine kleine Felsstufe zu überwinden, bevor wir am ungeschmückten Gipfel stehen. Von hier können wir entweder zum Grat zurückkehren und den Aufstiegweg für den Abstieg wählen, oder die Upsspitze überschreiten und über den Grünen Ups zur Tuftlalm absteigen. Spätestens ab hier gleicht der Abstieg dem Aufstieg.

Einkehrmöglichkeit:
Tuftlalm (1496 m), privat, Tel.: +43 (0)676/4154396, täglich geöffnet von Anfang Mai bis Ende Oktober.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1000 m - 1496 m + 1:15 1:15 Tuftlalm
1496 m - 2340 m + 2:00 3:15 Daniel
2340 m - 2332 m + 0:15 3:30 Upsspitze
2332 m - 1496 m + 1:30 5:00 Tuftlalm
1496 m - 1000 m + 1:00 6:00 Lermoos

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern