Gipfelbuch

Aktuelle Tourenverhältnisse & Lesertipps


Es sind 20 Einträge im Gipfelbuch vorhanden.


Eintrag von Andreas aus Ottobrunn:
empfehlenswert
04.10.21  Wir haben Ende September wieder einmal die Tour zur Mondscheinspitze gemacht. Die Beschreibung ist (wie bei Hoehenrausch gewohnt) akkurat, wobei wir persönlich die Tour in der anderen Richtung bevorzugen (also von der Gern-Alm hoch zum Plumssattel und dann über Plumsjoch und Senke zum Gipfel). Die Tour ist sehr abwechslungsreich und bietet gerade am Gipfel eine sehr beeindruckende Gipfelschau und einen schönen Blick zum Achensee. Die kleinen Klettereien sorgen für Abwechslung, beim Abstieg kann der Brösel aber etwas unangenehm werden. Für trittsichere Geher aber kein Problem.
Eintrag von Michaela aus München:
empfehlenswert
30.08.17  Wir haben die Tour heute gemacht. Wir sind um 6:30 vom Parkplatz gestartet und haben im Aufstieg nur eine Person getroffen.
Oben am Grasrücken sind wir auf ein Rudel Gämsen gestoßen.
Der Einstieg wurde mit einem Seil entschärft, genauso wie ein Teil vom Abstieg. Ich muss sagen, auf den Fotos sieht es viel schlimmer aus als es ist, die Tour stand schon ewig auf meiner Wunschliste und ich hab mich nie getraut... vollkommen umsonst die Bedenken, es war so ein toller Tag

Im abstieg haben wir dann noch 2 steinböcke gesehen

Die Tour ist aber trotz alle dem nichts für Einsteiger, man sollte sich schon sicher sein was man tut
Eintrag von Jan aus Mainz:
sehr empfehlenswert
17.09.16  Am 12.9.16 bei sommerlichen Temperaturen vom Schleimssattel hoch- und zum Plumsjoch abgestiegen. Alle Schlüsselstellen der Montscheinspitze sind neuerdings mit Seilen bzw. Tritten ausgestattet worden: An beiden Rinnen des Südgrats, der Kletterstelle am dazwischenliegenden ausgesetzten Pfad und am Einstieg in die Ostwand finden sich nun Sicherungsseile. An letzterem, der zweiten Kletterstelle in der Ostwand sowie dem Durchstieg bei den Felsentürmen auf dem Südgrat wurde je ein Tritteisen montiert.

Es gibt aber noch genügend andere heikle Kletterstellen und Passagen, dazu viel Geröll im steilen Gelände. Trotz der neuen Sicherungen und Hilfen ist die Tour nach wie vor sicher nichts für Anfänger. Aber für Erfahrene sehr abwechslungsreich und empfehlenswert.
Eintrag von Annette aus München:
sehr empfehlenswert
12.07.15  Wir sind wie in der Beschreibung über den Schleimsattel rauf. Der Hatscher vom Parkplatz über den faden Forstweg macht nicht so viel Spaß, vor allem in der Hitze...aber ohne Fleiß kein Preis. Eine tolle Tour, kann mich meinem Vorredner nur anschließen, schaut manchmal wild aus, ist aber doch überall ganz gut zu gehen. Trittsicherheit ist hier aber Pflicht!!! Zur Belohnung gab´s ein feines Weißbier auf der Plumsjochhütte :-)
Eintrag von Julian aus Obergiesing:
07.06.14  Waren heute bei herrlichstem Wetter auf der Montscheinspitze. Bis nach dem Gipfel keinem Menschen begegnet. Rauf über den Schleimssattel und runter übers Plumsjoch. Eine super Tour, die anstrengend, aber bei weitem nicht so schwierig war wie angenommen. Die oft beschriebenen steilen Rinnen bieten überall sehr gute Tritte und sind für sichere Geher problemlos zu meistern. Eine Tour, die man nur empfehlen kann!!
Eintrag von Raimund aus München:
06.09.13  Sehr interessante Tour. Auf einer Seite rauf, auf der anderen runter. Der Berg wird leider von Jahr zu Jahr gerölliger. Man muss höllisch aufpassen, nicht abzurutschen. Wir gehen jedes Jahr einmal hoch und jedes Mal treffen wir oben auf Leute, die sich schwören, nie wieder da rauf zu klettern. Also Vorsicht...nichts für Anfänger.
Eintrag von Horst aus Wertingen:
25.10.12  Bei Traumwetter am 21.10.2012 über den Schleimsattel hoch und Abstieg über den Plumsjochsattel. Abgesehen vom langen Hatsch beim An- und Abstieg ist der eigentliche Berg eine wunderbare Tour mit interessanten Klettereinlagen und grandiosen Blicken über den gesamten Karwendel. Da keine Seilversicherung vorhanden, muss man an den ausgesetzten Stellen aufpassen, da diese oftmals auch sehr geröllig sind.
Eintrag von Marco aus München:
08.09.12  Bei Kaiserwetter haben wir die Tour heute gemacht, über den Plumsjochsattel hoch und Abstieg über den Schleimssattel.

Zum Glück, denn so konnten wir beim Abstieg aus nächster Nähe ein Steinbock-Pärchen fotografieren und beobachten.

Die Tour ist wirklich sehr abwechslungsreich mit einigen ausgesetzten Stellen und etwas Kletterei. Bei Trockenheit für erfahrene Bergsteiger eine willkommene Herausforderung, ansonsten mit Vorsicht zu genießen.

Der Gipfel belohnt mit herrlicher Rundumsicht und schönen Tiefblicken in die Karwendeltäler.
Eintrag von Raimund aus München:
14.08.12  Die Mondscheinspitze ist wegen ihrer abwechslungreichen Tour einer der schönsten Berge im Karwendel.

Man darf sie aber nicht unterschätzen, es sind einige Stellen, bei denen mancher Wanderer wieder umkehrt, weil wirklich Schwindelfreiheit gefordert ist.

Ich gehe sie nur bei wirklich gutem und trockenem Wetter.
Eintrag von Niklas aus Vilsbiburg:
28.08.11  Heute bei super Wetter über Gerneralm und Plumsjoch nach oben und "hinten rum" wieder runter. Wirklich eine sehr schöne Rundtour, die es weniger in sich hat, als oftmals beschrieben. Wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich hier rauf gehe :)
Eintrag von Geli aus München:
06.09.10  Sehr schöne Tour. Über Schleimsattel aufgesteigen und Plumsjochhütte wieder abgesteigen. Teilweise ausgesetzte Stellen. Mitarbeiter der Plumsjochhütte leider mit dem großen Gästeandran etwas überfordert. Aber eine wunderschöne Tour.
Eintrag von Michael aus München:
29.06.10  Alle Jahre wieder - bin ich auf der Mondscheinspitze. Die beschriebene Tour (über Schleimssattel) ist auch meine. Für mich überhaupt eine der schönsten Touren.
Eintrag von Bernd aus Obergiesing:
13.06.10  Die Mondscheinspitze ist eine super Tour im Karwendel.Bin über das Plumpsjoch aufgestiegen und über den Schleimssattel ab.Traumaussicht am Gipfel.
Eintrag von Andrea aus München:
24.08.09  Am 20.8.09, dem bisher heißesten Tag des Jahres, die Montscheinspitze überschritten. Start in der Eng an der Hagelhütten, dann Aufstieg über Plumshütte, -sattel, -joch zum Gipfel, Abstieg zum Schleimsjoch und der Gernalm, dann Aufstieg zur Plumshütte und Abstieg zurück zum Parkplatz. Schatten gibt´s nur unterhalb der Plumshütte, sonst viiiiel Sonne... 3 Liter Getränke war fast zuwenig. Aber tolle Tour, schöne Aussicht
Eintrag von Rinaldo Meier aus CH 1742 Autigny:
06.08.09  Am 06.08.09 waren Peter und ich am Gipfelkreuz,ein herrlicher Moment mittten in den Gipfeln des Karwendels,danke an meinen Bergfreund und ich kann Euch den Gipfel nur Weiterempfehlen !
Eintrag von Andreas aus München:
23.06.09  Am 18.6. bei tollem Wetter auf den Risserkogel über Setzberg und Grubereck den Grat aufwärts. Über den Ostgrat ziemlich steil runter zum Riedereck-See und zur Siebli-Alm (felsig und im Wald recht baazig). Von der Siebli-Alm zieht es sich dann noch ziemlich über die Hufnagelstube bis hinaus nach Enterrottach und zurück zum Parkplatz an der Wallbergbahn (Abstieg netto 3,5 Std.).
Eintrag von Paul und Peck aus Rheinbach:
18.06.09  Das Jahr hat 365 Tage und genau einen davon haben wir heute erwischt
Eintrag von Gebert Andrej aus Bad Aibling:
19.12.08  Perfekte tour,wetter spielt mit,,,geil...
Grüße an Meier Manfred!!!!
Eintrag von Mario aus Thonberg:
22.09.07  Hallo,
wir haben die Mondscheinspitze am 20.09.07 bestiegen. Wir sind vom Plumsjoch aus aufgestiegen
und zum Schleimsjoch abgestiegen, auch so herum
ein Hochgenuss
Eintrag von Peter aus München:
06.06.07  Servus Didi, an die Plumsjochhüttn kommst auch gut mit dem Radl hin...da gibts a leckere Brotzeit und eine tolle Aussicht.


Anzeige

Gipfelbuch


Gesamtbewertung der Tour „ Mondscheinspitze“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4.5 von 5 (4 Bewertungen)
Letzter Eintrag (von Andreas):
04.10.21  Wir haben Ende September wieder einmal die Tour zur Mondscheinspitze gemacht. Die Beschreibung ist (wie bei ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch
Anzeige

Achensee - Wandern & Bergtouren

Wandern rund um den Achensee