Rofangebirge

Ebner Joch (1957 m)

2
Tourdaten:
Aufstieg:  2:30 Stunden
Abstieg:  1:45 Stunden
1000 Höhenmeter
7,2 Kilometer

Eben am Achensee (960 m) - Astenau-Alpe (1483 m) - Ebner Joch (1957 m)

Charakter: Bis zur Astenau-Alpe leichte Bergwanderung. Der Weg zum Gipfel verlangt an zwei Steilstufen Trittsicherheit, ist ansonsten nicht weiter schwierig. Im Sommer kann es in den südseitigen Latschenfeldern sehr heiß werden, daher ist ein früher Aufbruch ratsam.

Anfahrt: Autobahn München - Innsbruck bis zur Ausfahrt Wiesing/Achensee/Zillertal. Über Wiesing Richtung Achensee bis nach Eben fahren. Auf Höhe des Krankenhauses befindet sich auf der linken Straßenseite ein gebührenpflichtiger Wanderparkplatz (Parkgebühr 4 Euro/Tag, Stand 2011). Alternativ fährt man über Tegernsee, Kreuth, Achensee und Maurach nach Eben.

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn von München über Rosenheim oder Kufstein nach Jenbach (Fahrplan und Buchung). Von Jenbach weiter mit der Bus-Linie 8332 zur Haltestelle Eben am Achensee, Haus St.Notburga (zur Fahrplanauskunft). Die Haltestelle befindet sich direkt am Ausgangspunkt.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.41379, 11.765601 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Neu im hoehenrausch.de-Shop:



Das Ebner Joch ist durch seine vorgeschobene Lage zwischen Rofan und Achensee ein beliebter Aussichtsberg, der weitreichende Blicke über das Karwendel, das Rofan, das Inntal und die Zillertaler Alpen zulässt. Dennoch geht es hier abseits der Rofanseilbahn vergleichsweise beschaulich zu. Mehr los ist da schon auf der Astenau-Alpe, die auf halber Strecke mit ihrer Sonnenterrasse viele Ausflügler anzieht. Der südseitig ausgerichtete Aufstiegsweg zum Ebner Joch ist oft schon früh im Jahr machbar. Auch für eine Einkehr ist dann schon gesorgt, denn die Astenau-Alpe öffnet bereits Anfang April ihre Pforten.

Aufstieg: Am Wanderparkplatz überqueren wir die Hauptstraße. Auf der gegenüberliegende Seite der Fahrbahn beginnt der Aufstiegsweg zum Ebner Joch. Wir folgen ein kurzes Stück dem breiten Forstweg und biegen nach wenigen Minuten rechts in den Pfad zur Astenau-Alpe ein. Nun spazieren wir über einen schmalen Pfad in lichten Bergwald hinein. Der Wald wir von einer Geröllrinne unterbrochen, die es zu überqueren gilt. Von hier hat man erstmals schöne Ausblicke auf das Inntal sowie das auf das Kellerjoch.

Nach der Schneise wandern wir wieder in den Bergwald hinein. Der Pfad schlängelt sich nun zügig den bewaldeten Hang empor. Nach knapp 1 ¼ Stunden Gehzeit treten wir aus dem Wald heraus. Vor uns liegt nun die Astenau-Alpe mit ihrer kleinen Kapelle, sowie der latschenbewachsene Gipfelaufbau des Ebner Jochs. Wir passieren die Almwirtschaft und treffen kurz darauf auf einen Wegweiser. Hier halten wir uns links und betreten nun die Latschengasse, der wir bis zum Gipfel des Ebner Jochs folgen werden.

Zu Beginn wartet der Weg mit zwei schrofigen Steilstufen auf, die es zu überwinden gilt. Danach lehnt sich der Weg wieder zurück und führt uns in gemäßigter Steigung zwischen teilweise mannshohen Latschen aufwärts. Bei einer Verzweigung wird der Wanderer vor die Wahl gestellt nach rechts den direkten steilen Weg oder nach links den leichteren Weg zum Ebner Joch einzuschlagen. Wir wenden uns nach links und queren zuerst in leichtem Auf und Ab den Gipfelhang. Nach wenigen Minuten biegen wir bei einem Wegweiser rechts ab.

Nun steigen wir zügig den Latschenhang empor. Nach kurzer Zeit können wir erstmals einen Blick hinunter zum Achensee werfen. Ein weiterer Wegweiser wird links liegen gelassen. Wir wandern geradeaus weiter und queren den Gipfelhang. Zu guter letzt steigen wir in Serpentinen hinauf zum Gipfelkreuz des Ebner Jochs. Vom höchsten Punkt genießen wir einen unverstellten und wunderbaren Ausblick auf das Karwendel, den Achensee, das Rofan und über das Inntal zu den Hohen Tauern und den Zillertaler Alpen.

Abstieg: Wie Aufstieg.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Astenau-Alpe (1483 m), privat, Tel.: +43 (0)676/7514801. Täglich geöffnet vom 1. April bis Anfang November.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
960 m - 1483 m + 1:20 1:20 Astenau-Alpe
1483 m - 1957 m + 1:10 2:30 Ebner Joch
1957 m - 1483 m + 0:45 3:15 Astenau-Alpe
1483 m - 960 m + 1:00 4:15 Eben am Achensee

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Ebner Joch“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4.5 von 5 (3 Bewertungen)

Letzter Eintrag (von Steffen K.):
19.06.17  Wir sind diese Tour, exakt wie hier beschrieben, am 15.06.2017 gegangen.
Das schwierigste an der Tour ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch
Wandern rund um den Achensee
Wandern rund um den Achensee

Touren in der Umgebung:

Rofangebirge
Rosskopf (2246 m)
Rofan
Haidachstellwand (2192 m)
Rofan
Haidachstellwand (2192 m)
Rofangebirge
Rofanspitze (2259 m)
Karwendel
Bärenkopf (1991 m)
Karwendel
Durch die Wolfsklamm bei Stans zum Wallfahrtsort St. Georgenberg
Karwendel
Gütenberg (1666 m)
Karwendel
Seebergspitze (2085 m)
Karwendel
Mondscheinspitze (2106 m)
Rofangebirge
Voldöpper Spitze (1509 m)
Karwendel
Sonnjoch (2457 m)
Karwendel
Sonnjoch (2457 m)
Karwendel
Lamsenspitze (2508 m)
Rofangebirge
Vorderunnütz (2078 m)
Brandenberger Alpen
Guffert (2195 m)
Karwendel
Hochplatte (1814 m)
Karwendel
Schreckenspitze (2022 m)
Tuxer Alpen
Kellerjoch (2344 m)
Kitzbüheler Alpen
Gratlspitze (1899 m)
Brandenberger Alpen
Guffert (2195 m)
Tuxer Alpen
Kuhmesser (2264 m)
Karwendel
Kompar (2011 m)
Karwendel
Satteljoch (1935 m)
Karwendel
Hahnkampl (2080 m)
Karwendel
Mahnkopf (2094 m)
Karwendel
Gamsjoch (2452 m)
Kitzbüheler Alpen
Schatzberg (1898 m)
Karwendel
Juifen (1987 m)
Brandenberger Alpen
Schneidjoch (1811 m)
Tuxer Alpen
Sonntagsköpfl (2244 m)
Tuxer Alpen
Familien-Rodelbahn Hochfügen
Tuxer Alpen
Kraxentrager (2423 m)