Karwendel

Durch die Wolfsklamm bei Stans zum Wallfahrtsort St. Georgenberg

1
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  2:15 h
330 Höhenmeter

Familiengerechte Wanderung durch die Wolfsklamm bei Stans im Inntal zum Wallfahrtsort St. Georgenberg. Der Abstieg führt über die Kapelle Maria Tax zurück nach Stans.

Öffnungszeiten der Wolfsklamm: Mai bis Ende Oktober

Charakter: Leichte familiengerechte Wanderung. Insgesamt sind auf der 5 ½ Kilometer langen Wanderung etwa 330 Höhenmeter zu bewältigen. Der Steig durch die Wolfsklamm führt über zahlreiche Stufen.

Anfahrt: Autobahn München - Innsbruck bis zur Ausfahrt Schwaz. Der Straße etwa 200 Meter Richtung Inn folgen und noch vor dem Fluss links in "Au" einbiegen. Im Kreisverkehr rechts halten und über "Stanser Au" weiter nach Stans/Oberdorf fahren. In Stans der Beschilderung zum Parkplatz Wolfsklamm im Nordwesten der Ortschaft folgen. Am gebührenpflichtigen Parkplatz parken.

Mit der Bahn: Von Innsbruck oder Kufstein nach Stans (zur Fahrplanauskunft). Vom Bahnhof sind es gut 10 Minuten durch den Ort in nordwestlicher Richtung zum Ausgangspunkt am Parkplatz Wolfsklamm.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.370965, 11.714473 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Der Aufstieg durch die Wolfsklamm bei Stans zu der mehr als 1000 Jahre alten Klosteranlage Sankt Georgenberg begeistert jung und alt gleichermaßen. Beeindruckend ist auch die Hohe Brücke, über die seit jeher zahlreiche Pilger den berühmten Wallfahrtsort besuchen. Auch die Gaumenfreuden kommen nicht zu kurz. Der Georgenberg beherbergt auch ein Wallfahrtsgasthaus. Die Speisen dort sind, Gott sei Dank, eher das Gegenteil der vielleicht erwarteten kargen Klosterkost. Für den Abstieg wählen wir den Weg über die Kapelle Maria Tax zurück zum Parkplatz in Stans.

Aufstieg: Ausgehend vom Parkplatz halten wir uns nach Norden und folgen den Wegweisern zur Wolfsklamm. Hierbei spazieren wir auf der rechten Seite des Stanser Bachs flussaufwärts. Nach ein paar Häusern erreichen wir schon bald ein Mauthäuschen, an dem für den Besuch der Klamm eine Gebühr fällig wird (Stand 2015: 4,50 für Erwachsene, 1 Euro pro Kind). Hinter der Zahlstation wandern wir noch ein paar Minuten auf der Forststraße, bis schließlich rechts ein Pfad zur der eigentlichen Klamm führt.

Entlang der gewaltigen Felswände führt uns der Weg nun immer tiefer in die beeindruckende Schlucht. Nach einem Warnschild, dass die Brücken nicht zu stark belastet werden sollen, zeigt sich die Klamm in ihrer vollen Pracht. Kleine und große Wasserfälle prägen den Bachverlauf und faszinieren die Besucher. Der gut gesicherte hölzerne Steig wechselt häufig die Uferseite wodurch immer wieder neue Eindrücke auf uns wirken. Die Zeit bis wir, markiert durch eine gemauerte Staumauer, das Ende der Klamm erreichen vergeht wie im Flug.

Nach der Staumauer zeigt sich der Stanser Bach von seiner lieblichen Seite. Durch weitläufige Kiesbänke fließt das Gewässer nun ruhig dahin und lädt vor allem die jüngsten Wanderer zum Spielen ein. Erst nach dem zahlreiche Dämme gebaut und wieder niedergerissen wurden und mindestens ein Kind die Nase zu tief ins Wasser gesteckt hat, können wir, animiert durch besorgte Mütter, weiterziehen. Gleich nachdem Naturspielplatz bietet der Weg ein weiteres Highlight. Links des Weges stehen unzählige Stonamandl. Natürlich lassen wir es uns nicht nehmen, die Versammlung um ein weiteres Mitglied zu ergänzen.

Ohne viel Höhenmeter zu machen wandern wir auf der breiten Forststraße weiter zum Kloster. Schon bald sieht man das imposante Bauwerk hoch über uns am Ende einer senkrecht aufragenden Felswand thronen. An einer Kreuzung halten wir uns rechts und steigen über zwei Serpentinen weiter zum Wallfahrtsort auf. Hier erwartet uns eine weitere Sehenswürdigkeit: Die Hohe Brücke. Bereits seit über 500 Jahren überspannt hier eine Brücke den Seiergraben und ermöglicht so den Pilgern gefahrlos den Georgenberg zu betreten. Nachdem wir die Brücke hinter uns gelassen haben, besuchen auch wir die beiden Kirchen. Die 1230 erbaute Kirche "Maria unter den Linden" liegt etwas oberhalb der eigentlichen Anlage und war an diesem Tag verschlossen. Die Wallfahrtskirche war jedoch offen und lud zur Andacht ein. Den weltlichen Genüssen widmen wir uns anschließend in der Wallfahrtseinkehr, wo wir uns bei Speis und Trank für den Abstieg wappnen.

Abstieg: Für den Abstieg wählen wir den Weg über die Kapelle Maria Tax. Hierzu halten wir uns nach der Hohen Brücke geradeaus und biegen wenig später rechts von der Fahrstraße ab. Die sehenswerte Kapelle liegt etwa auf halben Weg und ist vorbildlich ausgeschildert. Hinter dem kleinen Gotteshaus steigen wir auf einem Pfad weiter ab, bis wir schließlich Stans erreicht haben. Etwa 100 Meter nach den ersten Häusern halten wir uns rechts und erreichen so wieder den Parkplatz von dem aus unser Rundweg begonnen hat.

Einkehrmöglichkeiten:

  • Wallfahrtseinkehr St. Georgenberg (898 m), Tel.: +43 (0)5242/71435, ganzjährig geöffnet

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
575 m - 898 m + 1:15 1:15 St. Georgenberg
989 m - 750 m + 0:30 1:45 Kapelle Maria Tax
750 m - 575 m + 0:30 2:15 Parkplatz Stans

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Wanderbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Österreich Rofangebirge
Ebner Joch
Ebner Joch (1957 m)
Österreich Rofangebirge
Rofanspitze
Rofanspitze (2259 m)
Österreich Rofangebirge
Rofanspitze
Rofanspitze (2259 m)
Österreich Karwendel
Bärenkopf
Bärenkopf (1991 m)
Österreich Rofangebirge
Rosskopf
Rosskopf (2246 m)
Österreich Rofan
Haidachstellwand
Haidachstellwand (2192 m)
Österreich Rofan
Haidachstellwand
Haidachstellwand (2192 m)
Österreich Karwendel
Rappenspitze
Rappenspitze (2223 m)
Österreich Karwendel
Winterwandern im Falzthurntal
Winterwandern im Falzthurntal
Österreich Karwendel
Lamsenspitze
Lamsenspitze (2508 m)
Österreich Karwendel
Sonnjoch
Sonnjoch (2457 m)
Österreich Karwendel
Sonnjoch
Sonnjoch (2457 m)
Österreich Tuxer Alpen
Kellerjoch
Kellerjoch (2344 m)
Österreich Karwendel
Gütenberg
Gütenberg (1666 m)
Österreich Karwendel
Seebergspitze
Seebergspitze (2085 m)
Österreich Tuxer Alpen
Kuhmesser
Kuhmesser (2264 m)
Österreich Karwendel
Mondscheinspitze
Mondscheinspitze (2106 m)
Österreich Karwendel
Hahnkampl
Hahnkampl (2080 m)
Österreich Karwendel
Mahnkopf
Mahnkopf (2094 m)
Österreich Karwendel
Gamsjoch
Gamsjoch (2452 m)
Österreich Tuxer Alpen
Sonntagsköpfl
Sonntagsköpfl (2244 m)
Österreich Tuxer Alpen
Gilfert
Gilfert (2506 m)
Österreich Tuxer Alpen
Kleiner Gamsstein
Kleiner Gamsstein (1924 m)
Österreich Tuxer Alpen
Familien-Rodelbahn Hochfügen
Familien-Rodelbahn Hochfügen
Österreich Tuxer Alpen
Kraxentrager
Kraxentrager (2423 m)
Österreich Tuxer Alpen
Roßkopf
Roßkopf (2576 m)
Österreich Karwendel
Kompar
Kompar (2011 m)
Österreich Karwendel
Satteljoch
Satteljoch (1935 m)
Österreich Rofangebirge
Vorderunnütz
Vorderunnütz (2078 m)
Österreich Rofangebirge
Voldöpper Spitze
Voldöpper Spitze (1509 m)
Österreich Karwendel
Hochplatte
Hochplatte (1814 m)
Österreich Karwendel
Schreckenspitze
Schreckenspitze (2022 m)