Gipfelbuch

Aktuelle Tourenverhältnisse & Lesertipps


Es sind 11 Einträge im Gipfelbuch vorhanden.


Eintrag von Jens aus Weinböhla (Sachsen):
sehr empfehlenswert
08.08.18  5. August 2018 - tolle Tour bei traumhaften Wetter und hochsommerlichen Temperaturen, von Pflach aus via Säulinghaus zum Gipfel und zurück. Die 3 Stunden Gehzeit für den Anstieg sind zu schaffen, wenn man keine größere Pause macht. Geht möglichst früh los. Bis zum Säulinghaus sollte man seine Kräfte einteilen, finde ich, sonst schafft man die letzten 300 Höhenmetern vielleicht nicht. Der Abstieg musste fasst konzentrierter erfolgen wie der Aufstieg, um schadlos wieder runterzukommen. Wir waren nach 8 Stunden wieder in Pflach, inklusive ausgiebieger Pause auf dem grünen Sattel nach dem Klettersteig, Gipfelpicknick und deftiger, wohlverdienter Brotzeit im Säulinghaus (tolle Hütte) auf dem Rückweg. Am Abend war dann noch Tanzen im Engel in Grän angesagt.
Ein wunderschöner Urlaubstag.
Eintrag von sharpals:
sehr empfehlenswert
30.06.16  ein sehr schöner berg, wenn man von schloß neuschwanstein heraufwandert, geht es durch einen wunderschönen wald, den man fast als märchenwald bezeichnen kann.
Langsamm geht es aufwärts und der wald lichtet sich immer mehr und gibt den blick in das tal frei.

Es wird zunemend steiniger, vorsicht die sind sehr glitschig, wenn es noch feucht ist. Zweimal schien ein stück vom tritt zu fehlen, so daß man beherzt über die lücke steigen muß ( gut festhalten !!! ). Danach wird es wider einfacher, da ein stück normaler gehweg folgt. Zuguterletzt muß man hand anlegen und ein wenig kraxeln. Schwehr ist es aber nicht. Auf dem gipfel angekommen hat man eine sehr schöne aussicht. Nun kann man sich zum abstieg in das tiroler land machen.

Hier wird es ein wenig steiler, aber netterweise sind versicherungen angebracht, so das auch das zu schaffen ist.

Fazit ein sehr schöner spazierganz, der auch nicht allzulange dauert. Hoch und runter hatte ich in etwa 4 stunden gebraucht, da ich an dem Säulinghaus ein wenig pause gemacht hatte, um dan weiter nach tirol durchzuwandern.
Eintrag von Matthias Koch aus Olpe, Deutschland:
sehr empfehlenswert
01.06.16  Wir sind den Säuling vom Parkplatz oberhalb Pflach aus angegangen. Normalerweise gehen alle Wanderer morgens rauf, Treffen sich gegen Mittag alle auf dem Gipfel und gehen Nachmittags zusammen wieder runter. Wer diesen lohneswerten und beliebten Berg einsamer erleben möchte, geht folgendermaßen (wie wir) vor:
Am späten Nachmittag 2h Aufstieg zum Säulinghaus durch bei Sonne angenehm schattigen Wald. Übernachtung in diesem urigen "Low-Tech" Naturfreundehaus. (Die Hütte wird von derart netten und freundlichen Menschen bewirtschaftet, dass es ein Genuss ist dort Gast zu sein). Nach einem leckeren Abendessen, schönen Hüttenabend und reichhaltigem Frühstück geht"s dann am frühen Morgen auf den Säuling (300 Höhenmeter, 1h, für Schwindelfreie leichter-versicherter Weg). Nach Abstieg vom Säuling und kurzem Zwischenstopp im Säulinghaus dann über das Pflacher Älpele zum Koflerjoch und danach über die Dürrenberger Alm (bewirtschaftet) zurück zum Parkplatz bei Pflach.
Eintrag von Ronald aus SOB:
sehr empfehlenswert
31.08.15  Waren am Samstag 29 August auf dem Säuling. Super Wetter. Wir waren früh zeitig am Berg. Somit war die Hitze erträglich. Bis zum Gipfelaufbau im Schatten.
Die Zeitangaben, wie in der Tourenbeschreibung sind realistisch für fitte Wanderer. Aber 3 Stunden hoch und wieder runter ist übertrieben und nur etwas für Extremsportler.
Im Steig sollte man aber geübt sein und sich nicht überschätzen. Im Großen und Ganzen aber gut machbar. Am Gipfel angekommen sieht man dann die Beliebtheit dieses Berges. Viele Wanderer die an diesen Tag die gleiche Idee hatten wie wir. Wunderbarer Blick über die Seeenlandschaft um Füssen.
Beim Abstieg sollte man konzentriert vorgehen und sich seine Kräfte gut einteilen. Für Geübte aber kein Problem. Bei der Einkehr am Säulinghaus mit kleiner Blaskabelle haben wir uns es dann schmecken lassen. Der Rest nach der Einkehr wieder zurück im Schatten war dann kein Problem mehr.
Würde diesen Berg jeden empfehlen der noch etwas fit ist.
Eintrag von Martin Kern aus Neu-Ulm:
sehr empfehlenswert
16.05.15  Sehr schöne leichte Bergwanderung am 14. Mai. Vom Parkplatz bis Gipfel und zurück in 3 Std. machbar. Zeitangaben daher nur bedingt realistisch.
Eintrag von Dragster aus Augsburg:
empfehlenswert
11.05.15  Heute bei allerfeinstem Kaiserwetter und noch feineren Weitblicken den Gipfel gestürmt. Aufstieg über die Nordseite weitestgehend schneefrei. Sind zwar noch einige Schneefelder vorhanden, allerdings müssen nur zwei kleine und ein größeres gequert werden. Ist auch ohne Ausrüstung gut machbar. Man muss nur aufpassen, den Weg nicht aus dem Blick zu verlieren, da man sich sonst seinen eigenen suchen muss, was mitunter durchaus etwas heikel werden kann. Südseite bis auf ein paar kleine Flecken ebenfalls schneefrei.
Eintrag von Hans aus Blaustein:
24.04.14  Haben heute die Tour gemacht und es war ein wunderschöner Frühlingstag. Trotz des frühen Termins, konnten wir bis auf die Scharte nach dem klettersteigähnlichen Weg ohne Schnee aufsteigen und hatten bestes Wetter. Erst ab da wo das Gelände ausgesetzter wurde und man an den 2000m gekratzt hat, war es zum Teil schwierig zum Aufsteigen und man musste sehr vorsichtig und trittsicher sein. Alles in Allem eine wunderschöne Tour die aber glaube ich zur Hauptsaison sehr überlaufen sein wird.
Berg Heil!
Der Hans
Eintrag von Dieter aus Augsburg:
24.07.13  Wir sind die Tour an einem Dienstag im Juli gelaufen, entsprechend angenehm ruhig war es auf den Wegen. Es ist eine sehr abwechslungsreiche und schöne Tour bei der Etappenweise hohe Trittsicherheit gefordert wird. Mit gutem Schuhwerk, Stecken und vernüftiger Selbsteinschätzung jedoch gut zu schaffen. Die Aussicht vom Gipfel ist traumhaft! Die Zeitangaben sind realistisch. Die Bewirtung im Säulinghaus ist überschaubar.
Eintrag von Basti aus München:
11.07.12  Wir waren letzten Sonntag bei schönem Wetter auf dem Säuling. Schöne, abwechlungsreiche Tour mit fantastischer Aussicht auf dem Gipfel. Auf- und Abstiegzeit entsprachen den Angaben. Für die Einkehr im Säulinghaus empfehle ich, etwas "aus der Flasche" zu nehmen - weder die Johannisbeerschorle noch der Kaffee waren genießbar...
Eintrag von Geli aus München:
13.09.10  Ein wirklich wunderschöner Aussichtsberg. Leider am Wochenende sehr überladen, daher unter der Woche zu empfehlen.
Eintrag von Frank aus München:
24.09.09  War am 10.09.09 auf dem Säuling, eine schöne Wanderung und der kleine Klettersteig nach dem Säulinghaus war eine schöne Abwechslung zum Wanderpfad. Oben hatte man eine wunderschöne Aussicht auf den Forggensee, Neuschwanstein und dem Allgäu. Eine sehr empfehlenswerte Tagestour


Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „ Säuling“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (6 Bewertungen)
Letzter Eintrag (von Jens):
08.08.18  5. August 2018 - tolle Tour bei traumhaften Wetter und hochsommerlichen Temperaturen, von Pflach aus via ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch
Wandern rund um Reutte
Wandern rund um  Reutte