Wettersteingebirge

Leutascher Geisterklamm

1
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  2:00 h
250 Höhenmeter

Phantasievoll gestaltete Klammwanderung für die gesamte Familie. Auf einem gesicherten Steg tauchen die Besucher in die sagenumwobene Welt der Leutascher Geisterklamm ein.

Charakter: Leichte Familientour. Auf der rund 6 Kilometer langen Route müssen etwa 250 Höhenmeter überwunden werden. Für Kinderwagen ist die Tour nicht geeignet.

Anfahrt: Von der Autobahn München - Garmisch kommend weiter auf der B2 nach Mittenwald fahren. Auf dieser bleiben und Mittenwald umfahren. Nach der Ortschaft rechts auf die Innsbrucker Straße abbiegen. Nach etwa 500 Metern links auf die Leutascher Straße wechseln und dieser etwa 2,5 km folgen. Gleich nachdem man die Leutascher Ache überquert hat, befindet sich am Klammzugang links ein kostenpflichtiger Parkplatz.

Anfahrt mit der Bahn: An der Bahnstrecke München-Garmisch-Innsbruck liegt der Bahnhof Mittenwald. Stündlich verkehren Züge. Fahrplanauskunft auf den Seiten der Deutschen Bahn. Von dort entweder mit dem Postbus 4186 weiter zum westlichen Klammeingang fahren, oder besser, zu Fuß zum Mittenwalder Klammkiosk gehen und die Tour in umgekehrter Richtung vom östlichen Eingang aus starten. Vom Bahnhof Mittenwald zum Mittenwalder Klammkiosk benötigt man knapp 30 Minuten.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.427421, 11.235344 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Tief hat sich die Leutascher Ache ihren Weg durch den Fels gebahnt. Allein die bis zu 75 Meter hohen Felswände sind schon einen Besuch wert. Damit aus einer Klamm aber eine echte Geisterklamm wird, fehlen noch ein paar Zutaten, nämlich Mythen und Sagen von Klammgeistern, Feen und Kobolden. Laut den 40 Informationstafeln, die auf spielerische Weise die Geologie, Flora und Fauna der Gegend erklären, befinden sich auch diese Wesen in den versteckten Winkeln und Höhlen der Klamm. Hört Ihr sie etwa nicht?

Wegverlauf: Am Parkplatz, in deren unmittelbarer Umgebung sich auch das Leutascher Geisterklammstüberl, sowie ein Kletterwald befindet, werden 5 Euro Parkgebühren fällig (Stand 2014). Für die Klamm selbst muss man derzeit aber keinen Eintritt bezahlen. Auf einem breiten Kiesweg marschieren wir Richtung Osten zum Klammeingang. Etwa alle 100 Meter informiert uns der Klammgeist auf mehreren Tafeln über die Geschehnisse während der Eiszeit und deren Auswirkungen auf die Gegend. Kindgerecht schlüpfen dabei die Naturgewalten in die Rolle von Elfen, Feen und Kobolde. 50 Meter vor dem Regenbogentor, zu dem wir hinabsteigen müssen, wird auch nochmal für Erwachsene über die Entstehung der Region berichtet.

Gut informiert steigen wir ein paar Meter ab und betreten durch das Regenbogentor das Reich des Klammgeistes. Eben schlängelt sich der Steg an den steil abfallenden Wänden entlang nach Osten. Unter uns brodelt, zischt und gurgelt die Leutascher Ache. Dass diese auch zu weit mehr in der Lage ist, zeigen die Hochwassermarken von 1999 und 2005 auf der gegenüberliegenden Klammseite. Obwohl das Geländer des Stegs relativ hoch ist, können selbst kleine Wanderer durch die Maschen der Metallkonstruktion überall hin gut sehen. Verschieden Stationen, wie zum Beispiel die Feenharfe oder das Spiegelkabinett sorgen für zusätzliche Abwechslung. Selbst den Klammgeist können wir in einer Felsspalte entdecken. Nachdem wir eine Brücke passiert haben, verlassen wir nach links die Klamm, um der Höllkapelle einen kleinen Besuch abzustatten. Die Kapelle an der L14 wurde 1989-1992 renoviert und fand bereits 1697 Erwähnung.

Anschließend steigen wir wieder die wenigen Meter zur Brücke hinab und setzen unseren Weg auf der nördlichen Seite der Klamm fort. Schon bald sind im Osten die gewaltigen Felswände des Karwendelgebirges zu sehen. Für geübte Erwachsene ist dort der Mittenwalder Höhenweg ein anspruchsvolles Ausflugsziel. Kurz vor der Grenze zwischen Tirol und Bayern haben wir auch die Panoramabrücke erreicht. Natürlich nutzen wir das Bauwerk, um noch einmal tief in die Schlucht zu blicken. Für den weiteren Wegverlauf Richtung Mittenwald bleiben wir jedoch auf der nördlichen Uferseite. Auf dem Koboldweg steigen wir wieder ein paar Stufen bergauf und setzen dann auf einem Pfad unseren Weg fort. Mehrere Lehrtafeln informieren uns über den Buchenmischwald und seine Bäume. Während des kurzen Abstiegs zum Mittenwalder Klammkiosk studieren wir das Eiszeit-Tagebuch und erfahren viel darüber, wie sich das Aussehen der Gegend über die Jahrtausende verändert hat.

Der Mittenwalder Klammkiosk markiert den östlichen Ausgang der Leutascher Geisterklamm. Nach einer kleinen Erfrischung gönnen wir uns den Besuch des Wasserfallsteigs. Hier werden 2 Euro für jeden Erwachsenen fällig. Kinder zahlen die Hälfte (Stand 2014). Die Klamm ist hier deutlich enger und der Weg führt unmittelbar über der Leutasch zum Wasserfall. Vorbei an einer Marienfigur haben wir schnell den 23 Meter hohen Wasserfall erreicht. Wie auch schon beim Besuch der Partnachklamm hat sich ein Regenschutz bewährt, um vor den kleineren Rinnsalen, die hie und da von den Wänden plätschern, geschützt zu sein.

Für den Rückweg haben wir die Route über das Bergrestaurant Gletscherschliff gewählt. Hierzu folgen wir vom Klammausgang der Beschilderung nach Süden und haben eine Serpentine später das Restaurant erreicht. Auf der sonnigen Terrasse lassen wir uns von der netten Bedienung einen Brennnesselknödel bringen und genießen die Sicht auf Mittenwald. Danach spazieren wir gestärkt im Westen der Gaststätte wieder auf österreichisches Staatsgebiet und folgen der Forststraße zurück zu unserem Parkplatz. Obwohl uns hierbei noch ein kleiner Regenschauer erwischt, erreichen wir 30 Minuten später gut gelaunt das Auto.

Einkehrmöglichkeit:
  • Leutascher Klammstüberl, privat, Tel. +43 (0)664/865 4811
  • Mittenwalder Klammkiosk (1060 m), privat
  • Berggasthaus Gletscherschliff (1020 m), privat, Tel. +49 (0)8823/1453 , ganzjährig geöffnet, Dienstag Ruhetag

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
Aufstieg 1040 m - 1060 m + 0:40 0:40 Höllkapelle
Aufstieg 1060 m - 950 m + 0:45 1:25 Mittenwalder Klammkiosk
Aufstieg 950 m - 1020 m + 0:05 1:30 Berggasthaus Gletscherschliff
Aufstieg 1020 m - 1040 m + 0:30 2:00 Parkplatz am westlichen Klammeingang

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Gesamtbewertung der Tour „Leutascher Geisterklamm“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Julian):
09.11.14  Schöne Familienwanderung. Ich empfehle, in Mittenwald kurz hinter der Isarbrücke zu parken. Von dort in 10 ... [weiter]

weiter zum Wanderbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Wettersteingebirge
Große Arnspitze
Große Arnspitze (2196 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Obere Wettersteinspitze
Obere Wettersteinspitze (2297 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Ederkanzel
Ederkanzel (1184 m)
Deutschland Karwendel
Brunnsteinspitze
Brunnsteinspitze (2179 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Hoher Kranzberg
Hoher Kranzberg (1391 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Hoher Kranzberg - Barfußwanderweg
Hoher Kranzberg - Barfußwanderweg
Deutschland Karwendel
Westliche Karwendelspitze
Westliche Karwendelspitze (2385 m)
Deutschland Karwendel
Lindenkopf
Lindenkopf (1795 m)
Deutschland Karwendel
Nördliche Linderspitze
Nördliche Linderspitze (2372 m)
Deutschland Karwendel
Mittenwalder Klettersteig
Mittenwalder Klettersteig (2372 m)
Deutschland Karwendel
Karwendelgrube
Karwendelgrube
Österreich Wettersteingebirge
Arnplattenspitze
Arnplattenspitze (2171 m)
Österreich Karwendel
Zäunlkopf
Zäunlkopf (1746 m)
Österreich Karwendel
Von Scharnitz zum Hallerangerhaus und zur Hallerangeralm
Von Scharnitz zum Hallerangerhaus und zur Hallerangeralm
Deutschland Wettersteingebirge
Elmauer Alm-Runde
Elmauer Alm-Runde
Österreich Karwendel
Pleisenspitze
Pleisenspitze (2569 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Partenkirchner Dreitorspitze
Partenkirchner Dreitorspitze (2633 m)
Deutschland Karwendel
Soiernspitze
Soiernspitze (2257 m)
Deutschland Karwendel
Schöttelkarspitze
Schöttelkarspitze (2050 m)
Deutschland Estergebirge
Krepelschrofen
Krepelschrofen (1160 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Eckbauer
Eckbauer (1237 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)
Österreich Karwendel
Reither Spitze
Reither Spitze (2374 m)
Österreich Wettersteingebirge
Gehrenspitze
Gehrenspitze (2367 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Hausberg - Wanderung von Garmisch über das Bayernhaus
Hausberg - Wanderung von Garmisch über das Bayernhaus
Deutschland Wettersteingebirge
Alpspitze
Alpspitze (2628 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)
Österreich Wettersteingebirge
Hochwanner
Hochwanner (2744 m)
Deutschland Estergebirge
Krottenkopf
Krottenkopf (2086 m)
Deutschland Estergebirge
Wank-Panoramaweg
Wank-Panoramaweg