Karwendel

Wanderung durch die Gleirschklamm bei Scharnitz

2
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  3:30 h
380 Höhenmeter
12,2 Kilometer

Scharnitz Parkplatz Länd (970 m) - Scharnitzer Alm (990 m) - Gleirschklamm (1040 m) - Scharnitzer Alm (990 m) - Scharnitz Parkplatz Länd (970 m)

Charakter: Auf der gut 12 Kilometer langen Strecke werden etwa 380 Höhenmeter überwunden. In der Klamm ist ein Minimum an Trittsicherheit nötig. Der etwa einen halben Meter breite Weg ist an wenigen Stellen ausgesetzt und teilweise mittels Drahtseilen gesichert. Ohne Pausenzeiten eingerechnet benötigt man für die hier beschriebene Rundtour knapp dreieinhalb Stunden.

Anfahrt: Die A95 München - Garmisch bis zum Ende bei Eschenlohe fahren und weiter auf der B2 über Garmisch und Mittenwald nach Scharnitz fahren. Am Ortseingang links auf die Innsbrucker Straße abbiegen und nach der Isar links auf die Hinterautalstraße Richtung Karwendeltäler abbiegen. Nach 400 Metern befindet sich links ein großer gebührenpflichtiger Parkplatz (6 Euro/Tag, Stand 2019).

Mit der Bahn: Mit der Bahn von München Hauptbahnhof über Garmisch und Mittenwald nach Scharnitz (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof über die Bahnhofstraße, die Innsbrucker Straße und die Hinterautalstraße zum Ausgangspunkt (850 Meter).

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.385964, 11.26693 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Ein paar Kilometer östlich von Scharnitz, mitten im Karwendelgebirge mündet als eine der ersten Bäche von Süden die Gleirsch in die hier noch junge Isar. Den letzten Kilometer legt der Gleirschbach dabei durch eine malerische Schlucht zurück, die das Highlight der hier vorgestellten Tour darstellt. Damit auch der Kalorienhaushalt nicht aus dem Gleichgewicht gerät, kann der Anmarsch über den Isarsteig und den Nederweg durch einen Besuch in der Scharnitzer Alm versüßt werden.

Wegverlauf: Vom Parkplatz Länd in Scharnitz starten wir auf der Hinterautalstraße nach Osten unsere Tour. Vor dem Prantlhof mit der Hausnummer 107 biegen wir rechts auf den Isarsteig ab. Auch die Scharnitzer Alm ist hier bereits angeschrieben. Schnell gewinnen wir im lichten Wald ein wenig an Höhe. Hinter uns sind über Scharnitz schön die Gipfel der Arnplattenspitze und der Großen Arnspitze zu sehen. Schon nach wenigen Minuten wird der Weg im lichten Wald wieder flacher. Im Nordosten können wir den felsigen Aufbau der Pleisenspitze erkennen. Der Steig ist nicht schwer und schon bald haben wir durch den Bergwald wieder die Kiesbänke der Isar erreicht. Wir passieren einen kleinen Spielplatz und halten uns an der dahinter vorbeiführenden Forststraße rechts.

Auf dem breiten Fahrweg spazieren wir weiter nach Osten. Die Isar plätschert mit ihrem türkisblauen Wasser links von uns in Richtung Scharnitz. An einem Abzweig halten wir uns links auf dem unteren Fahrweg und erreichen wenig später die Scharnitzer Alm. Nach einer kleinen Erfrischung geht es weiter. Knapp zwei Kilometer zieht sich der Nederweg südlich der Isar das Tal hinauf. Der Fluss liegt mittlerweile ein gutes Stück unter uns. Etwa eine halbe Stunde nach der Scharnitzer Alm erreichen wir eine Holzbrücke, die auch den Eingang der Gleirschklamm markiert.

Wir überqueren den Gleirschbach und halten uns nach der Brücke rechts. Eine Tafel informiert uns, dass bereits im 16. Jahrhundert die Gleirschklamm zur Holztrift genutzt wurde. Auf einem Pfad dringen wir weiter in die Klamm ein. Steil ragen rechts und links von uns die Felswände in die Höhe. Wir kommen auf dem Steig gut zurecht und wechseln nach einigen Minuten auf einer schmalen Holzbrücke die Uferseite.

&Über kleine Wasserfälle werden zahlreiche Gumpen gefüllt und die Gischt in der Luft sorgt für ein wenig Abkühlung. Holzstege und Brücken erleichtern uns das Vorankommen. Wirklich schwierig ist der Weg nicht, an manchen Stellen jedoch ein wenig ausgesetzt. An kniffligen Passagen hilft ein Drahtseil sich sicherer zu fühlen. Am Ende der Klamm wird das Tal wieder etwas breiter. Wir gewinnen ein wenig an Höhe und erreichen eine weitere Holzbrücke, die uns über einen Zufluss zur Gleirsch führt.

Auf der gegenüberliegenden Seite geht es steil ein Stück den Hang hinauf. Von der Anhöhe haben wir noch einmal einen recht schönen Blick in die Klamm. Weiter nach Osten verlieren wir wieder die erkämpften Höhenmeter. Etwa 10 Minuten später treffen wir auf eine breite Fahrstraße, in die wir links abbiegen und den Gleirschbach auf einer Brücke überqueren. Auf dem Fahrweg geht es nun bergauf. Einen Abzweig nach rechts ignorieren wir und folgen weiter dem unteren Hauptweg. Links können wir bald wieder die Klamm samt Klammsteig sehen. Nach einer guten halben Stunde biegen wir links ab. Die Scharnitzer Alm ist hier wieder über den Nederweg angeschrieben. Steil führt uns nun der breite Weg wieder zurück zum Klammeingang.

Hier überqueren wir auf der schon von Hinweg bekannten Brücke die Gleirsch und wandern auf dem Nederweg wieder zurück. Noch einmal haben wir die Gelegenheit der Scharnitzer Alm einen Besuch abzustatten, den Ausblick auf die nun vor uns liegende Brunnsteinspitze zu genießen und an den Kiesbänken der Isar Pause zu machen, bevor es auf dem Isarsteig wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Scharnitz geht.

Einkehrmöglichkeit:
  • Scharnitzer Alm (990 m), privat, Tel. +43 (0)664/5234567. Geöffnet von Anfang Mai bis Ende September.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
970 m - 990 m + 0:30 0:30 Scharnitzer Alm
990 m - 1040 m + 0:45 1:15 Gleirschklamm Eingang
1040 m - 990 m + 1:45 3:00 Scharnitzer Alm
990 m - 970 m + 0:30 3:30 Scharnitz Parkplatz Länd

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Wanderbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Österreich Karwendel
Von Scharnitz zum Hallerangerhaus und zur Hallerangeralm
Von Scharnitz zum Hallerangerhaus und zur Hallerangeralm
Österreich Karwendel
Pleisenspitze
Pleisenspitze (2569 m)
Österreich Karwendel
Zäunlkopf
Zäunlkopf (1746 m)
Deutschland Karwendel
Brunnsteinspitze
Brunnsteinspitze (2179 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Große Arnspitze
Große Arnspitze (2196 m)
Österreich Wettersteingebirge
Arnplattenspitze
Arnplattenspitze (2171 m)
Österreich Wettersteingebirge
Leutascher Geisterklamm
Leutascher Geisterklamm
Deutschland Wettersteingebirge
Ederkanzel
Ederkanzel (1184 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Obere Wettersteinspitze
Obere Wettersteinspitze (2297 m)
Deutschland Karwendel
Karwendelgrube
Karwendelgrube
Deutschland Karwendel
Mittenwalder Klettersteig
Mittenwalder Klettersteig (2372 m)
Deutschland Karwendel
Lindenkopf
Lindenkopf (1795 m)
Deutschland Karwendel
Westliche Karwendelspitze
Westliche Karwendelspitze (2385 m)
Deutschland Karwendel
Nördliche Linderspitze
Nördliche Linderspitze (2372 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Hoher Kranzberg
Hoher Kranzberg (1391 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Hoher Kranzberg - Barfußwanderweg
Hoher Kranzberg - Barfußwanderweg
Österreich Karwendel
Reither Spitze
Reither Spitze (2374 m)
Deutschland Karwendel
Soiernspitze
Soiernspitze (2257 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Elmauer Alm-Runde
Elmauer Alm-Runde
Deutschland Wettersteingebirge
Partenkirchner Dreitorspitze
Partenkirchner Dreitorspitze (2633 m)
Österreich Wettersteingebirge
Gehrenspitze
Gehrenspitze (2367 m)
Österreich Wettersteingebirge
Hochwanner
Hochwanner (2744 m)
Deutschland Karwendel
Schöttelkarspitze
Schöttelkarspitze (2050 m)
Deutschland Estergebirge
Krepelschrofen
Krepelschrofen (1160 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Eckbauer
Eckbauer (1237 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)
Österreich Karwendel
Vom Hafelekar über den Goetheweg zur Pfeishütte
Vom Hafelekar über den Goetheweg zur Pfeishütte
Deutschland Wettersteingebirge
Hausberg - Wanderung von Garmisch über das Bayernhaus
Hausberg - Wanderung von Garmisch über das Bayernhaus
Deutschland Wettersteingebirge
Alpspitze
Alpspitze (2628 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)