Österreich Karwendel

Pleisenspitze (2569 m)

Charakter 3
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  4:30 Stunden
Abstieg Abstieg:  3:15 Stunden
Höhenmeter 1600 Höhenmeter

Scharnitz (974 m) - Pleisenhütte (1757 m) - Pleisenspitze (2569 m)

Charakter: Technisch mittelschwierige, durch die Länge der Tour anspruchsvolle Bergwanderung. Der Anstieg von Scharnitz zur Pleisenhütte durch das Hinterautal erfolgt über einen asphaltierten Fahrweg und ab dem Abzweig beim Gasthaus Wiesenhof über einen Forstweg. Der Weiterweg von der Pleisenhütte führt über schrofige Latschengassen hinauf zum breiten Bergrücken der Pleisenspitze. Am steinigen und steilen Gipfelanstieg ist Trittsicherheit angenehm. Als Tagestour ist die Besteigung der Pleisenspitze anstrengend und erfordert eine gute Kondition.

Anfahrt: Autobahn München - Garmisch und nach dem Autobahnende über die B 2 durch Oberau und Partenkirchen nach Mittenwald. An Mittenwald vorbei bis nach Scharnitz fahren. Direkt vor der Kirche links abbiegen Richtung Karwendeltäler und bis zum Ende der öffentlichen Fahrmöglichkeit fahren. Dort am kleinen gebührenpflichtigen Parkplatz das Auto abstellen (6 Euro/Tag, Stand 2018).

Mit der Bahn: Mit der Bahn von München Hauptbahnhof über Garmisch und Mittenwald nach Scharnitz (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof zu Fuß in knapp 20 Minuten (1,4 km) über die Bahnhofstraße, die Innsbrucker Straße und die Hinterautalstraße zum Ausgangspunkt.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.384084, 11.272402 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Die Pleisenspitze bildet im Karwendel-Hauptkamm den westlichen Eckpfeiler und kann von Scharnitz in einer unschwierigen Bergtour erklommen werden. Die größte Anforderung stellt dieser schöne Aussichtsberg an die Kondition des Gipfelaspiranten, da immerhin 1600 Höhenmeter überwunden werden müssen. Wer es gemütlich angehen will, der nächtigt auf der urigen Pleisenhütte, die in aussichtsreicher Lage auf halber Wegstrecke liegt. Die Pleisenspitze wird auch gerne im Rahmen einer Bike & Hike-Tour angegangen, da sich die Strecke von Scharnitz bis zur Pleisenhütte gut mit dem Mountainbike zurück legen lässt.

Aufstieg: Vom Parkplatz in Scharnitz folgen wir der asphaltierten Straße hinein ins Hinterautal. Rechter Hand begleitet uns der Flußlauf der Isar. Nach einer Viertelstunde überqueren wir die Karwendelbrücke und können hier einen Blick auf die Karwendelbachklamm werfen. Nach weiteren knapp zehn Minuten erreichen wir kurz vor dem Gasthaus Wiesenhof eine Verzweigung. Hier schlagen wir nach links den Weg zur Pleisenhütte ein (gelber Wegweiser). Über einen Forstweg steigen wir in Serpentinen aufwärts und erreichen schon bald wieder flacheres Gelände.

20 Minuten nach dem Zurücklassen des Wiesenhofs erreichen wir eine weitere Verzweigung. Hier halten wir uns leicht rechts und folgen der Ausschilderung Richtung Pleisenhütte. Wenige Minuten darauf passieren wir eine Hütte und überqueren im Anschluss über eine Brücke den Wasserlegraben. Für die nächste halbe Stunde leitet uns der Forstweg durch mal lichten und mal schattigen Wald bis zu einer Weggabelung. Hier wählen wir den linken Weg zur Pleisenhütte. Nach der Verzweigung nimmt die Steigung des Weges deutlich zu. Kurz unterhalb der Hütte können wir erstmals weitreichende Ausblicke genießen, die uns der Bergwald bisher verwehrt hat.

In südlicher Richtung blicken wir zum Hohen Gleirsch, zum Kleinen und Großen Solstein sowie zur Erlspitze. In westlicher Richtung erkennen wir mit der Hohen Munde und der Gehrenspitze die Ausläufer der Mieminger Kette und des Wettersteingebirges. Nach insgesamt 2 ½ Stunden Gehzeit erreichen wir schließlich die aussichtsreich gelegene Pleisenhütte mit ihrer sonnenverwöhnten Terrasse. Um den Weiterweg zur Pleisenspitze einzuschlagen überquert man die Hüttenterrasse und folgt dem Pfad hinterhalb der Hütte. Ein Schild weist vor der Hütte darauf hin, dass für das Überqueren der Terrasse keine Maut fällig wird.

Hinter der Hütte führt uns nun der Pfad durch lichten Wald. Schließlich mündet dieser in einem schrofigen Weg, der sich eine Gasse durch dichtes Latschengewächs bahnt. Eine Viertelstunde nach dem Verlassen der Hütte erreichen wir eine Verzweigung. Hier biegt nach rechts der Toni-Gaugg-Weg ab. Dieser alpine Steig würde einen innerhalb der nächsten acht Stunden durch das Hinterkar und das Breitgrieskar zum Karwendelhaus führen. Wir schlagen allerdings den Weg nach links ein und wählen den Anstieg zur Pleisenspitze. Nach einem kurzen Auf und Ab steuert der Weg direkt auf das Vorderkar zu.

Rechts vor uns baut sich der bereits sichtbare Gipfel der Pleisenspitze auf. Linker Hand wird das Vorderkar von den Wänden des Pleisengrats begrenzt. Der Weg dreht nun in Grundrichtung nach rechts (Osten) und führt uns in unzähligen Serpentinen auf den breiten Bergrücken, die sogenannte Pleisen, hinauf. Während des Anstiegs gilt es einige schrofige Steilstufen zu meistern. Klettern muss man jedoch zu keiner Zeit. Schließlich leitet uns der Weg über den Rücken auf den Gipfelaufbau zu. Je höher wir steigen desto steiniger wird der Weg. Unterhalb des Gipfels wird schottrige Steig deutlich steiler. Über Schutt und Schrofen erreichen wir schließlich zwei Stunden nach dem Verlassen der Pleisenhütte und auf den letzten Metern mühsam das Gipfelkreuz der Pleisenspitze.

Abstieg: Wie Aufstieg.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Pleisenhütte (1757 m), privat, Tel. +43 (0)664/9158792, von Ende Mai bis Mitte Oktober täglich und von Mitte Oktober bis Ende Mai am Samstag und Sonntag geöffnet.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
974 m - 1757 m + 2:30 2:30 Pleisenhütte
1757 m - 2569 m + 2:00 4:30 Pleisenspitze
2569 m - 1757 m + 1:30 6:00 Pleisenhütte
1757 m - 974 m + 1:45 7:45 Scharnitz

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Alpenregion Tegernsee Schliersee
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Pleisenspitze“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (2 Bewertungen)

Letzter Eintrag (von Steffen K.):
25.11.16  Ende Juli zu zweit auf der Pleisenspitze gewesen.
Es empfiehlt sich unbedingt, die Wanderung als ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Österreich Karwendel
Von Scharnitz zum Hallerangerhaus und zur Hallerangeralm
Von Scharnitz zum Hallerangerhaus und zur Hallerangeralm
Österreich Karwendel
Zäunlkopf
Zäunlkopf (1746 m)
Deutschland Karwendel
Brunnsteinspitze
Brunnsteinspitze (2179 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Große Arnspitze
Große Arnspitze (2196 m)
Österreich Wettersteingebirge
Arnplattenspitze
Arnplattenspitze (2171 m)
Österreich Wettersteingebirge
Leutascher Geisterklamm
Leutascher Geisterklamm
Deutschland Wettersteingebirge
Ederkanzel
Ederkanzel (1184 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Obere Wettersteinspitze
Obere Wettersteinspitze (2297 m)
Deutschland Karwendel
Karwendelgrube
Karwendelgrube
Deutschland Karwendel
Mittenwalder Klettersteig
Mittenwalder Klettersteig (2372 m)
Deutschland Karwendel
Lindenkopf
Lindenkopf (1795 m)
Deutschland Karwendel
Westliche Karwendelspitze
Westliche Karwendelspitze (2385 m)
Deutschland Karwendel
Nördliche Linderspitze
Nördliche Linderspitze (2372 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Hoher Kranzberg - Barfußwanderweg
Hoher Kranzberg - Barfußwanderweg
Deutschland Wettersteingebirge
Hoher Kranzberg
Hoher Kranzberg (1391 m)
Österreich Karwendel
Reither Spitze
Reither Spitze (2374 m)
Deutschland Karwendel
Soiernspitze
Soiernspitze (2257 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Elmauer Alm-Runde
Elmauer Alm-Runde
Deutschland Wettersteingebirge
Partenkirchner Dreitorspitze
Partenkirchner Dreitorspitze (2633 m)
Österreich Wettersteingebirge
Gehrenspitze
Gehrenspitze (2367 m)
Deutschland Karwendel
Schöttelkarspitze
Schöttelkarspitze (2050 m)
Österreich Wettersteingebirge
Hochwanner
Hochwanner (2744 m)
Deutschland Estergebirge
Krepelschrofen
Krepelschrofen (1160 m)
Österreich Karwendel
Vom Hafelekar über den Goetheweg zur Pfeishütte
Vom Hafelekar über den Goetheweg zur Pfeishütte
Deutschland Wettersteingebirge
Eckbauer
Eckbauer (1237 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Alpspitze
Alpspitze (2628 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Österreich Karwendel
Torscharte
Torscharte (1815 m)
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)
Deutschland Estergebirge
Krottenkopf
Krottenkopf (2086 m)