Karwendel

Der Isar-Natur-Erlebnisweg bei Krün

1
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  2:00 h
120 Höhenmeter
6,0 Kilometer

Familiengerechter Spaziergang auf dem Isar-Natur-Erlebnisweg bei Krün

Charakter: Leichte Familienwanderung. Auf dem für Kinderwagen mit großen Reifen geeigneten Weg sind 6 Kilometer zurückzulegen und knapp 120 Hm zu überwinden. Die angegebenen 2 Stunden beziehen sich auf die reine Gehzeit. Mit Spielpausen und Studium der Informationstafeln wird daraus schnell ein Tagesausflug.

Anfahrt: Die Autobahn München - Garmisch bis zum Ende in Eschenlohe fahren und weiter der B2 über Oberau und Partenkirchen Richtung Mittenwald folgen. Noch vor Mittenwald die B2 an der Ausfahrt nach Krün verlassen. Vor der Kirche in Krün rechts und gleich wieder rechts abbiegen. Anschließend weiter über die Fischbachalmstraße und die Soiernstraße zum Wanderparkplatz Krün fahren.

Mit Bus & Bahn: Vom Bahnhof Mittenwald oder vom Bahnhof Kochel mit der RVO-Bus-Linie 9608 nach Krün (Fahrplan und Buchung). Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 26 Euro + 8 Euro je Mitfahrer nach Krün. Der Ausgangspunkt liegt im Geltungsbereich des Regio-Tickets Werdenfels.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.504239, 11.285534 (in Google Maps öffnen)

Passende Artikel bei Amazon.de:
Lehr- und aussichtsreich ist der Isar-Natur-Erlebnisweg bei Krün und was noch wichtiger ist: Er macht vor allem Groß und Klein Spaß! 25 Informationstafeln liefern den Besuchern Fachwissen über die Tier- und Pflanzenwelt rund um die Isar. Was die Kleinsten vielleicht noch ein wenig mehr locken wird, sind die zahlreichen Spielmöglichkeiten, die der Weg zudem bietet. Da hier natürlich auch das Element Wasser nicht zu kurz kommt, sollte, zumindest im Sommer, ein Handtuch und die Badehose mit von der Partie sein!

Wegverlauf: Vom Parkplatz starten wir nach Osten zur Isar und wandern gut 50 m flussaufwärts zu einer Brücke. Dort befindet sich eine Übersichtskarte, die uns über den Wegverlauf und die verschiedenen Stationen informiert. Wir überqueren die Isar und halten uns anschließend links. Nach ein paar Metern zweigt nach rechts leicht ansteigend der Isar-Natur-Erlebnisweg ab. Auch die erste Informationstafel finden wir hier vor. Bequem gewinnen wir nun etwas an Höhe. Wir passieren die zweite Station und halten uns ein wenig später scharf rechts.

Auf dem immer noch nur leicht ansteigenden Weg werden wir nun über die Flößerei, die Almwirtschaft und die heimischen Vogelarten informiert. Rätselstationen, an denen wir aufgrund der Holz- und Nadelart die Baumart bestimmen müssen, fordern uns. Auch als Fährtenleser versuchen wir uns. Das zu identifizierende Tier, zumindest eine Nachbildung aus Stahl, befindet sich nicht weit entfernt im Buschwerk. Wir erreichen schließlich eine überdachte Raststation, von der wir schön nach Nordwesten auf den Hohen Fricken und den Krottenkopf blicken können. Weiter im Südwesten zeigt sich das Wettersteingebirge, mit der Wettersteinwand bis hin zur Zugspitze.

In einem leichten bergauf, bergab geht es weiter. Zu entdecken gibt es neben den Informationstafeln auch ein Insektenhotel. Wir queren auf dem Weg zurück zur Isar eine breite Forststraße und treffen schließlich auf den Wasserspielplatz. Zwar fehlt diesem im Spätherbst das kühle Nass, aber man kann sich bildhaft vorstellen, dass hier im Sommer kein Spieler trocken bleibt. Nur wenig später erreichen wir eine große Wiese, mit Brotzeitbank und Floß. Wir verspeisen die mitgebrachte Vesper und sehen dabei den Kindern beim Spielen zu.

Ausgeruht setzen wir nach Süden unsere Tour fort. Nicht weit vom Isarstausee entfernt gibt es eine für uns besonders interessante Station. In einer Weitsprunganlage können wir uns mit den Tieren messen. Deren Leistung ist neben dem Kieskasten verzeichnet. Unsere Weiten sind verglichen mit denen der meisten Tiere eher bescheiden. Auf dem Weg weiter zur Flößerbrücke beginnt nun, zumindest für die Erwachsenen, der landschaftlich reizvollste Teil der Wanderung. Vor uns beeindruckt das Karwendelgebirge mit dem Wörner, der Tiefkarspitze und der Westlichen Karwendelspitze.

Auf der Flößerbrücke überqueren wir nach Westen die Isar und marschieren auf dem breiten Weg zwischen den Seen hindurch. Enten und Schwäne betrachten uns neugierig aus dem Wasser, in dem sich malerisch die Baumwipfel spiegeln. Hinter uns, im Osten ist schön der Signalkopf, der Hausberg von Krün zu sehen. Auf der Westseite des Isarstausees geht es nun wieder nach Norden, bevor wir ein Stück aufsteigen und auf dem Fußweg ein paar Meter entlang der Straße marschieren. Nach dem Umspannwerk biegen wir rechts ab und spazieren nun zum Westufer der Isar.

Unterhalb des Stauwehrs können wir eine Fischtreppe betrachten, die den Fischen ermöglicht das Wehr aufwärts und abwärts zu überwinden. Durch ein Fenster können wir die Fische dabei beobachten. Leider ist bei unserem Besuch aber kein Fisch auf der Durchreise. Ein wenig enttäuscht marschieren wir weiter, haben aber an den weitläufigen Kiesbänken unterhalb des Wehrs, schon bald einen neuen Spielplatz gefunden. Nach einer kleinen Pause geht es an der Isar weiter flussabwärts. Hier Informiert uns der Kieselsteinlehrpfad über die vorkommenden Gesteine. Gut gelaunt, erreichen wir schließlich den Wanderparkplatz in Krün, an dem unsere heutige Tour endet.

Einkehrmöglichkeiten:

Unterwegs keine. In Krün befinden sich mehrere Gasthäuser.

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Wanderbuch schreiben
Mittenwald - Wandern & Bergtouren
Wandern rund um  Mittenwald
 


Touren in der Umgebung:

Deutschland Karwendel
Schöttelkarspitze
Schöttelkarspitze (2050 m)
Deutschland Estergebirge
Krepelschrofen
Krepelschrofen (1160 m)
Deutschland Karwendel
Soiernspitze
Soiernspitze (2257 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Elmauer Alm-Runde
Elmauer Alm-Runde
Deutschland Wettersteingebirge
Hoher Kranzberg - Barfußwanderweg
Hoher Kranzberg - Barfußwanderweg
Deutschland Wettersteingebirge
Hoher Kranzberg
Hoher Kranzberg (1391 m)
Deutschland Estergebirge
Simetsberg
Simetsberg (1836 m)
Deutschland Karwendel
Nördliche Linderspitze
Nördliche Linderspitze (2372 m)
Deutschland Karwendel
Westliche Karwendelspitze
Westliche Karwendelspitze (2385 m)
Deutschland Karwendel
Lindenkopf
Lindenkopf (1795 m)
Deutschland Karwendel
Mittenwalder Klettersteig
Mittenwalder Klettersteig (2372 m)
Deutschland Karwendel
Karwendelgrube
Karwendelgrube
Deutschland Wettersteingebirge
Obere Wettersteinspitze
Obere Wettersteinspitze (2297 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Ederkanzel
Ederkanzel (1184 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Altlacher Hochkopf
Altlacher Hochkopf (1328 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Große Arnspitze
Große Arnspitze (2196 m)
Deutschland Karwendel
Brunnsteinspitze
Brunnsteinspitze (2179 m)
Österreich Wettersteingebirge
Leutascher Geisterklamm
Leutascher Geisterklamm
Deutschland Wettersteingebirge
Partenkirchner Dreitorspitze
Partenkirchner Dreitorspitze (2633 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Heimgarten
Heimgarten (1790 m)
Deutschland Estergebirge
Hohe Kisten
Hohe Kisten (1922 m)
Deutschland Estergebirge
Hohe Kisten
Hohe Kisten (1922 m)
Deutschland Karwendel
Krapfenkarspitze
Krapfenkarspitze (2109 m)
Deutschland Karwendel
Schafreuter
Schafreuter (2102 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Osterfeuerkopf
Osterfeuerkopf (1368 m)
Deutschland Estergebirge
Krottenkopf
Krottenkopf (2086 m)
Österreich Karwendel
Zäunlkopf
Zäunlkopf (1746 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Eckbauer
Eckbauer (1237 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Durch die Partnachklamm zur Partnachalm
Durch die Partnachklamm zur Partnachalm
Deutschland Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)
Österreich Karwendel
Vorderskopf
Vorderskopf (1858 m)
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)