Italien Brentagruppe

Croce di Fai (1460 m) von Fai della Paganella

Charakter 2
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  1:30 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:45 Stunden
Höhenmeter 530 Höhenmeter
Strecke 7,8 Kilometer

Parkplatz Fai della Paganella (1020 m) - Aussichtspunkt-Belvedere (1220 m) - Croce di Fai (1460 m)

Charakter: Die knapp 8 km lange Rundtour führt in etwa zu gleichen Teilen auf breiten Forstwegen und schmalen Bergpfaden. Letztere verlangen ein Minimum an Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, sind technisch aber durchwegs einfach. Gut 500 Hm gilt es zu überwinden. Wer wie wir bei dieser Tour im Spätwinter noch mit Restschneefeldern rechnen muss, sollte beim anfangs steilen Abstieg Grödeln anlegen.

Anfahrt: Von Bozen kommend die Brennerautobahn an der Ausfahrt San Michele all' Adige-Mezzocorona verlassen und im Kreisverkehr rechts auf die Via Tonale abbiegen. Weiter der SS43 für gut 10 km folgen und nach dem Ort Mezzolombardo beim Wegweiser Altopiano della Paganella links auf die SP64 abbiegen. Im Kreisverkehr geradeaus weiter nach Fai della Paganella fahren. Am Ende der Ortschaft rechts in die Via degli Alpini abbiegen. Um den Parkplatz zu erreichen am Straßenende links und gleich wieder rechts abbiegen.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
46.176052, 11.064842 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:


Viele kennen die steilen Westwände des Etschtals nur vom Blick aus der Windschutzscheibe, während man zwischen Bozen und Trient auf dem Weg zum Gardasee ist. Ein Abstecher lohnt aber allemal. Einen besonders schönen Ausblick hat man vom Croce di Fai, welches über einen interessant verlaufenden Steig von Fai della Paganella in eineinhalb Stunden zu erreichen ist. Schon während des Aufstiegs passiert man einen exponierten Rastplatz, der neben der herrlichen Aussicht auf das Etschtal auch mit einem Ausblick auf die Brenta Dolomiten aufwarten kann.

Die Aussicht nach Nordosten auf das Etschtal wird immer besserAufstieg: Nach Norden starten wir über die Auffahrt zu den Hotelparkplätzen unsere Tour. Wir orientieren uns an dem Wegweiser "Belvedere", der uns zunächst auf der mit Betonsteinen ausgelegten Straße bergauf führt. Über den Abzweig rechts werden wir in einigen Stunden zurückkommen. Nach ein paar Metern führt links ein unscheinbarer Pfad in den Wald. Steil ansteigend gewinnen wir nun auf diesem an Höhe. Unterhalb der Felsen queren wir nach Süden und haben schon bald einen recht schönen Blick auf Fai della Paganella und das Etschtal.

Wer würde hier nicht gerne Brotzeit machen? ...Immer weiter zieht sich der schmale Pfad durch den steil abfallenden Hang nach Süden. Bald erreichen wir einen exponierten Brotzeitplatz samt Tisch und zwei Bänken. Im südlichen Etschtal können wir mittlerweile recht gut auf Trient sehen. Ein Stück weiter rechts sieht man den Il Palone und als direkten Nachbarn das Paganella Massiv. Im Westen können wir an der Hangkante vorbei die Spitzen der Brenta Dolomiten erkennen. Wir genießen eine Weile die Aussicht und setzen anschließend über den Grat nach Nordwesten unseren Aufstieg fort.

Leicht zu übersehen! Hier rechts abbiegen.Wir tauchen wieder in den Wald ein und schon bald wird der Weg etwas breiter. Im Schatten spazieren wir über Restschneefelder auf einen Sattel zu. Hier ist ein wenig Orientierungssinn gefragt! An einem blauen Schild, das eigentlich die Waldparzellen markiert, biegen wir auf einen, grade bei Schnee kaum sichtbaren Abzweig rechts ab. Leicht ansteigend führt uns nun der Weg, markiert durch kaum sichtbare rote Pfeile, weiter nach Norden. Bald ist der Pfad wieder ausgeprägter. Gut 5 Minuten später treffen wir auf eine Fahrstraße auf der wir uns rechts halten.

Auch die Christusfigur scheint die Aussicht zu genießenEtwa 30 Minuten lang spazieren wir nun weitgehend eben auf der Forststraße entlang der Hangkante nach Norden. Hin und wieder kann man nach rechts einen Blick auf das Etschtal werfen. Nach einem weiten Bogen nach Westen, der einen tiefen Einschnitt umgeht, deutet uns ein Schild nach rechts das nahe Ziel an. Über einen kurzen Pfad erreichen wir nach ein paar Metern das Kreuz, das Croca di Fai mit der freistehenden Jesusfigur. Wir genießen den weitreichenden Ausblick auf das Etschtal, Trient und die Fleimstaler Alpen. Eine Panoramatafel informiert uns über die Namen der zahlreichen Berggipfel.


Ausblick vom Croce di Fai auf das Etschtal

Hier verlassen wir nach rechts die Fahrstraße ...Abstieg: Für den Abstieg spazieren wir zunächst wieder zurück auf die Forststraße und setzen anschließend nach Norden unseren Weg fort. Über zwei Serpentinen verlieren wir ein wenig an Höhe, bevor wir, ausgehend vom Kreuz, nach gut 10 Minuten die Straße nach rechts auf einen Pfad verlassen. Der Weg 604 führt uns nun steil den Hang hinunter. Nach einer Viertelstunde treffen wir auf einen kleinen Picknickplatz, an dem wir uns rechts halten. Über den Weg 603 wandern wir nun wieder zurück nach Fai della Paganella.

Rechts von uns ziehen sich beeindruckende Felswände in die HöheIn einem angenehmen Gefälle queren wir nach Süden. Der Wald lichtet sich und wir können wieder die wunderschöne Aussicht auf das Etschtal genießen. Während sich rechts von uns die Felsen immer höher in den Himmel ziehen ist nach Norden nun auch der Blick Richtung Mezzocorona frei. Auch die Schlucht mit dem leichten Klettersteig Via Ferrata Burrone Giovanelli, den wir letztes Jahr mit den Kindern besucht haben, können wir erkennen. Im Süden wird der Becco di Filadonna hoch über Trento von den letzten Sonnenstrahlen angeschienen.

Nur ein Stück müssen wir an der Straße marschieren, ...Ein Sendemast unterhalb der Felsen kündigt die nahe Straße an. Kurz müssen wir entlang dieser rechts nach Süden marschieren, dann beginnt an einer kleinen Kapelle der Sentiero Ardito Alberto. Ein Stück oberhalb der Ortschaft spazieren wir auf diesem zurück zum Ausgangspunkt am Hotel Panorama.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten:
Unterwegs keine. In Fai della Paganella stehen mehrere Einkehrmöglichkeiten zur Verfügung.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1020 m - 1220 m + 0:30 0:30 Aussichtspunkt Belvedere
1220 m - 1460 m + 1:00 1:30 Croce di Fai
1460 m - 1020 m + 1:45 3:15 Parkplatz Fai della Paganella

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „ Croce di Fai“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Tom):
31.12.19   [weiter]

weiter zum Gipfelbuch



Touren in der Umgebung:

Italien Fleimstaler Alpen
Via Ferrata Burrone Giovanelli
Via Ferrata Burrone Giovanelli
Italien Adamello-Presanella
Cima Serodoli
Cima Serodoli (2708 m)
Italien Gardaseeberge
Via Ferrata Rio Sallagoni
Via Ferrata Rio Sallagoni (465 m)
Italien Fleimstaler Alpen
Trudner Horn
Trudner Horn (1781 m)
Italien Gardaseeberge
Sentiero degli Scaloni und Sentiero dell Anglone
Sentiero degli Scaloni und Sentiero dell Anglone
Italien Gardaseeberge
Colodri
Colodri (370 m)
Italien Gardaseeberge
Tennosee und Canale di Tenno
Tennosee und Canale di Tenno
Italien Fleimstaler Alpen
Bletterbachschlucht
Bletterbachschlucht
Italien Gardaseeberge
Cima SAT
Cima SAT (1246 m)
Italien Gardaseeberge
Auf der Ponalestraße von Riva nach Pregasina
Auf der Ponalestraße von Riva nach Pregasina
Italien Gardaseeberge
Monte Brione
Monte Brione (376 m)
Italien Gardaseeberge
Castel Penede Nago
Castel Penede Nago
Italien Gardaseeberge
Schmugglerweg Gardasee - Sentiero Contrabbandieri Massimo Torti
Schmugglerweg Gardasee - Sentiero Contrabbandieri Massimo Torti
Italien Gardaseeberge
Cima Capi
Cima Capi (909 m)
Italien Ortlergruppe
Lyfispitze
Lyfispitze (3352 m)
Italien Ortlergruppe
Laaser Spitze
Laaser Spitze (3304 m)
Italien Dolomiten
Rotwand
Rotwand (2806 m)
Italien Sarntaler Alpen
Knottnkino
Knottnkino
Italien Sarntaler Alpen
Stoanerne Mandln
Stoanerne Mandln (2003 m)
Italien Dolomiten
Schlern
Schlern (2563 m)
Italien Ortlergruppe
Hintere Schöntaufspitze
Hintere Schöntaufspitze (3325 m)
Italien Ortlergruppe
Suldenspitze
Suldenspitze (3376 m)
Italien Ortlergruppe
Monte Cevedale
Monte Cevedale (3769 m)
Italien Ötztaler Alpen
Tisser Klettersteig
Tisser Klettersteig
Italien Ötztaler Alpen
Hoachwool Klettersteig
Hoachwool Klettersteig
Italien Ötztaler Alpen
Knott Klettersteige Unterstell
Knott Klettersteige Unterstell (1460 m)
Italien Dolomiten
Kesselkogel
Kesselkogel (3002 m)
Italien Texelgruppe
Vellauer Felsenweg
Vellauer Felsenweg
Italien Sarntaler Alpen
Rittner Horn
Rittner Horn (2260 m)
Italien Sarntaler Alpen
Villanderer Berg
Villanderer Berg (2509 m)
Italien Sarntaler Alpen
Hirzer
Hirzer (2781 m)
Italien Ötztaler Alpen
Similaun
Similaun (3599 m)