Ortlergruppe

Suldenspitze (3376 m)

2
Tourdaten:
Aufstieg:  2:30 Stunden
Abfahrt:  1:45 Stunden
800 Höhenmeter

Schaubachhütte (2581 m) - Janiger Scharte (3323 m) - Suldenspitze (3376 m)

Charakter: Einfache Hochtour über Gletscher, Spaltensturzgefahr!

Besondere Ausrüstung: Komplette Gletscherausrüstung

Lawinengefahr: Mittel

Anfahrt: Über Meran oder den Reschenpass ins Vinschgau, in Prad Richtung Stilfser Joch, in Gomagoi links Richtung Sulden abbiegen, bis nach Innersulden fahren, an der Talstation der Suldenbahn parken. Fahrt mit der Suldenbahn zur Bergstation (13,50 Euro pro Person für Berg- und Talfahrt).

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
46.515891, 10.596196 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Neu im hoehenrausch.de-Shop:



In einer Reihe mit Ortler, Zebru und Königspitzte thront am Ende des Suldenferners die Suldenspitze. Ist sie vom Trentino über die Pizzini- und Casatihütte sogar als eisfreie und unschwierige Wanderung zu erreichen, so führt der Weg von Sulden ausschließlich über einen zerklüfteten Gletscher. Am geräumigen Gipfel dominieren besonders die Nahblicke auf die Königspitze, die Zufallspitze und den Monte Cevedale das Panorama.

Als Schneeschuhtour:
Sehr gut geeignetes Schneeschuhgelände. Kurz nach der Schaubachhütte folgt eine kurze Hangquerung, der Gang über den Suldenferner ist geradezu ideal für Schneeschuhe. Vorsicht vor Spalten und Lawinenwarndienst beachten!

Aufstieg: Wir verlassen die Schaubachhütte und wandern in südlicher Richtung dem Suldenferner entgegen. Den Ortler und die Königsspitze zu unserer Rechten geht es über den sanft ansteigenden Gletscher langsam an Höhe gewinnend bergauf. Schon im unteren Teil des Ferners gilt es einige größere Spalten großzügig zu umgehen. Langsam steilt das Gelände an und der Eisseepass, die Einschartung zwischen Eissee- und Suldenspitze rückt ins Blickfeld. Über einen Aufschwung gewinnen wir schnell an Höhe. Den Eisseepass lassen wir hierbei links liegen und steuern die Janiger Scharte rechts der Suldenspitze an.

Das Gelände lehnt sich auf Höhe des Passes wieder zurück. Nach ca. 2 1/4 Stunden Gehzeit erreichen wir die Scharte zwischen Suldenspitze und dem markanten Schrötterhörn. An der Janiger Scharte angekommen wenden wir uns nach links und folgen dem Gratverlauf. Nach einem kurzen Anstieg geben wir wieder an Höhe ab und stehen nun vor dem finalen Hang, der uns zum geräumigen und ungeschmückten Gipfel der Suldenspitze bringt. Vom Gipfel blicken wir über das Schrötterhorn zur gewaltigen Königspitze, im Süden schweift der Blick von der Casatihütte über den Zufallferner bis zum Monte Cevedale, und im Norden sticht besonders die markante Gestalt der Vertainspitze ins Auge.

Abstieg: wie Aufstieg, bzw. Abstieg zum Rifugio Casati (3269 m, 20 Minuten) und Anschlusstour zum Monte Cevedale (2 Stunden ab Rifugio Casati)

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Schaubachhütte (2581 m), CAI Sektion Mailand, geöffnet von Ende Dezember bis Ende April und von Mitte Juni bis Ende September

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
2581 m - 3323 m + 2:15 2:15 Janiger Scharte
3323 m - 3376 m + 0:15 2:30 Suldenspitze
3376 m - 3323 m + 0:10 2:40 Janiger Scharte
3323 m - 2581 m + 1:35 4:15 Schaubachhütte

Didi Hackl   
Gipfelbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Ortlergruppe
Monte Cevedale (3769 m)
Ortlergruppe
Hintere Schöntaufspitze (3325 m)
Ortlergruppe
Lyfispitze (3352 m)
Ortlergruppe
Laaser Spitze (3304 m)
Ötztaler Alpen
Tisser Klettersteig
Ötztaler Alpen
Similaun (3599 m)
Ötztaler Alpen
Wildspitze (3770 m)
Fleimstaler Alpen
Via Ferrata Burrone Giovanelli
Sarntaler Alpen
Knottnkino
Sarntaler Alpen
Stoanerne Mandln (2003 m)
Sarntaler Alpen
Hirzer (2781 m)
Fleimstaler Alpen
Trudner Horn (1781 m)
Fleimstaler Alpen
Bletterbachschlucht
Stubaier Alpen
Fleckner (2331 m)
Sarntaler Alpen
Wannser Joch (2247 m)
Gardaseeberge
Via Ferrata Rio Sallagoni (465 m)
Sarntaler Alpen
Jaufenspitze (2481 m)
Sarntaler Alpen
Jakobsspitze (2741 m)
Sarntaler Alpen
Rittner Horn (2260 m)
Gardaseeberge
Colodri (370 m)
Sarntaler Alpen
Villanderer Berg (2509 m)
Stubaier Alpen
Stollespitze (2005 m)
Stubaier Alpen
Mareiter Stein (2192 m)
Dolomiten
Schlern (2563 m)
Sarntaler Alpen
Gilfenklamm und Ruine Reifenegg
Gardaseeberge
Cima SAT (1246 m)
Sarntaler Alpen
Zinseler (2422 m)
Stubaier Alpen
Rosskopf (2189 m)
Gardaseeberge
Monte Brione (376 m)
Gardaseeberge
Cima Capi (909 m)
Stubaier Alpen
Weißwandspitze (3017 m)
Gardaseeberge
Castel Penede Nago