Österreich Radstädter Tauern

Filzmooshörndl (2189 m)

Charakter 2
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:45 Stunden
Abstieg Abstieg:  2:45 Stunden
Höhenmeter 905 Höhenmeter
Strecke 11,6 Kilometer

Grundlehen (1330 m) - Filzmoosalm (1710 m) - Filzmooshörndl (2189 m) - Filzmooshöhe (2103 m) - Filzmoossattel (2062 m) - Filzmoosalm (1710 m) - Grundlehen (1330 m)

Charakter: Insgesamt leichte bis mittelschwierige Bergwanderung. Der Anstieg von Grundlehen zur Filzmoosalm erfolgt über einen teils holprigen Waldpfad und kurz über einen breiten Fahrweg. An zwei Stellen nahe des Filzmoosbachs ist das Gelände zum Bach hin abschüssig. Der Weiterweg von der Alm zum Filzmooshörndl führt über Wiesenpfade. in einem Abschnitt ist das Gelände sumpfig. Der Gipfelanstieg ist steil, der Gipfel selbst bricht senkrecht Richtung Großarltal hin ab. Vorsicht auch beim Übergang vom Vor- zum Hauptgipfel über den kurzen Graskamm (Engstelle). Der Weiterweg zur Filzmooshöhe erfolgt über gutmütiges Gelände. Für die beschriebene Runde ist Trittsicherheit und am Gipfel auch Schwindelfreiheit notwendig.

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg und nach der Landesgrenze auf der A10 weiter Richtung Villach zur Ausfahrt St. Johann im Pongau. Nach der Ausfahrt über die Bundesstraße 311 an Bischofshofen und St. Johann vorbei fahren. Am südlichen Ortsrand von St. Johann rechts Richtung Alpendorf und Großarltal abbiegen. Nach der Ausfahrt links halten und vorbei am Alpendorf nach Großarl fahren. Dort am ersten Kreisverkehr links Richtung Großarl Mitte und im Ort nach einer Rechtskurve an der Kreuzung links Richtung Ellmau abbiegen. Im Anschluss ins Ellmautal hinein fahren und der Ausschilderung bis zum Parkplatz Grundlehen folgen (Parkmöglichkeiten am Straßenrand und am Parkplatz beim Ende der öffentlichen Fahrmöglichkeit).

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn oder mit dem Meridian von München Hauptbahnhof nach Salzburg (Fahrplan und Buchung). Von Salzburg Hauptbahnhof mit der Bahn Richtung Wörgl nach St. Johann im Pongau. Von St. Johann im Pongau mit der Bus-Linie 540 zur Haltestelle Großarl Ortsmitte und von dort weiter mit der Bus-Linie 541 nach Großarl Grundlehen (zur Fahrplanauskunft).

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.23582, 13.266265 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Das Filzmooshörndl ist ein herrlicher und leicht erreichbarer Aussichtsberg über dem Großarltal. Vom Parkplatz Grundlehen im Ellmautal lässt sich der Gipfel in einer landschaftlich reizvollen Exkursion erwandern. Vom Talschluss führt uns der Anstieg zuerst durch lichte Wälder hinauf zur Filzmoosalm. Die Alm ist von Mitte Juni bis September bewirtschaftet und bietet dem hungrigen Wanderer Brotzeiten und Kuchen mit Milchprodukten aus eigener Herstellung. Nach der Hütte betreten wir schon bald freies Almgelände und werden von nun an vom markanten Draugstein begleitet. Nach einem steilen Gipfelanstieg genießen wir den Blick auf die benachbarten Radstädter Tauern, zu den Hohen Tauern, zu den Leoganger Steinbergen sowie zu den Berchtesgadener Alpen und zum Tennengebirge. Für den Rückweg wählen wir den kleinen Abstecher über die Filzmooshöhe und den Filzmoossattel. An der Filzmooshöhe werden wir von einem außergewöhlichen und kunstvollen Gipfelkreuz erwartet, das an Mitmenschen erinnern soll, die durch ihre geistige oder körperliche Verhinderung nicht in der Lage sind, die Schönheit der Bergwelt zu genießen.

Aufstieg: Wer in Grundlehen (1330 m) am Straßenrand geparkt hat, folgt der Fahrstraße weiter taleinwärts, die einen rechtshaltend über eine Brücke führt. An einem Holzstadel hält man sich rechts und steht im Anschluss am hintersten Parkplatz. Nun wenden wir uns nach links und spazieren auf das Gatter am südlichen Ende des Parkplatzes zu (Wegweiser „Filzmoosalm, Filzmoossattel, Filzmooshörndl, Draugstein, Tappenkarsee“). Nach dem Gatter folgen wir einem kleinen Pfad in südlicher Richtung und begleiten dabei den Filzmoosbach, der sich tief unter uns seinen Weg durch einen Graben bahnt. Kurz darauf führt uns der nun steinige Weg durch ein kleines Waldstück bergauf und wir erreichen Wiesengelände. Dort passieren wir ein Gatter und kommen zu einem weiteren Waldstück.

Der steinige Pfad leitet am rauschenden Filzmoosbach, der linker Hand und weit unter uns in einer Schlucht liegt, entlang. Schließlich verlassen wir den Wald und kommen zu einem breiten Fahrweg, dem wir linkshaltend ein Stück folgen. Nach weiteren 10 Minuten verlassen wir den Fahrweg nach schräg rechts und schlagen wieder den markierten Wanderweg ein. Dieser führt uns kurz darauf nochmal zurück zum breiten Fahrweg, den wir überqueren. Danach spazieren wir an einer Sitzbank und wenig später an einem Marienbild vorbei. Zu guter letzt passieren wir ein Gatter, überqueren mit Hilfe einer kleinen Holzbrücke einen Bachgraben und erreichen nach insgesamt 1 ¼ Stunden die Filzmoosalm (1710 m). Für den Weiterweg gehen wir über die Terrasse und kommen an einer zweiten Hütte zu einem Schilderbaum.

An den Wegweisern halten wir unsere Grundrichtung bei und schlagen den Pfad Richtung Filzmoossattel und Filzmooshörndl ein. In südöstlicher Richtung folgen wir dem Pfad durch lichten Wald bergauf und werden zu unserer Rechten vom felsigen Harstein begleitet. Später vollzieht der Weg einen Rechtsknick und wir lassen auch bald darauf die Bäume endgültig hinter uns. Wir befinden uns nun im freien Almgelände und gelangen knapp 30 Minuten nach Aufbruch an der Filzmoosalm zu einer Verzweigung. Hier schlagen wir den rechten Pfad und somit den direkten Weg zum Filzmooshörndl ein. Dieser bringt uns kurz darauf zu einem Weidezaun und wendet sich dort Richtung Südwesten. Im Anschluss streben wir dem Zaun folgend und über kurzzeitig sumpfiges Wiesengelände auf die bereits sichtbare Einsattelung im Wiesenkamm vor uns zu.

Nach einer weiteren halben Stunde erreichen wir den sanften Wiesensattel und blicken nun erstmals hinüber zu den Eisriesen der Hohen Tauern. Am Sattel passieren wir an einem Durchlass den Weidezaun, wenden uns nach rechts und folgen dem Wiesenkamm in westlicher Richtung aufwärts (Wegweiser „Filzmooshörndl“). Nach einem ersten Anstieg lehnt sich der sanfte Rücken langsam zurück. Linker Hand erblicken wir nun die grasige Pyramide des Spielkogels. Am Flachstück halten wir uns an einer Weggabelung rechts und folgen dem Weidezaun in nordwestlicher Richtung steil über die Gipfelflanke des Filzmooshörndls hinauf. Nach knapp 30 Minuten erreichen wir einen Vorgipfel mit einem Wegweiser. Zu guter Letzt folgen wir dem schmäleren Graskamm zum Gipfelaufbau, steigen über den Stacheldraht und queren rechtshaltend in die Flanke hinein. Schließlich wenden wir uns nach links und steigen zum Gipfelkreuz des Filzmooshörndls (2189 m) empor.

Abstieg: Vom Gipfel wandern wir über den Hinweg wieder zum Wiesensattel hinunter. Dort gehen wir geradeaus weiter und bleiben somit rechts des Weidezauns (Wegweiser „Filzmoossattel“). Der Pfad leitet uns zwischen Latschen hindurch und mit Blick auf den Draugstein zu einer Erhebung im Kammverlauf hinauf. Von dort steigen wir über den breiten und gutmütigen Rücken einige Meter hinunter zum originellen Gipfelkreuz der Filzmooshöhe (2103 m). Ab der Filzmooshöhe leitet uns der Wiesenpfad steiler hinab zum Filzmoossattel (2062 m) am Fuße des Draugsteins. Der markante Draugstein (2356 m) ließe sich von hier in einer weiteren Stunde erklimmen (Seilsicherungen und ausgesetzte Querungen am felsigen Gipfel, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig). Für den Rückweg wenden wir uns am Sattel nach links und folgen dem Wiesenpfad einige Bachgräben querend zurück zur Verzweigung oberhalb der Filzmoosalm. Ab hier gleicht der Abstieg dem Anstiegsweg.

Einkehrmöglichkeit:
Filzmoosalm (1710 m), privat, Tel. +43 (0)664 3906640. Geöffnet von Mitte Juni bis September.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1330 m - 1710 m + 1:15 1:15 Filzmoosalm
1710 m - 2189 m + 1:30 2:45 Filzmooshörndl
2189 m - 2103 m + 0:45 3:30 Filzmooshöhe
2103 m - 1710 m + 1:00 4:30 Filzmoosalm
1710 m - 1330 m + 1:00 5:30 Grundlehen

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Filzmooshörndl“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Didi):
13.08.18  Sehr schöne und gemütliche Wanderung über Almwiesen mit fantastischem Panoramablick und ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Österreich Radstädter Tauern
Draugstein
Draugstein (2356 m)
Österreich Radstädter Tauern
Penkkopf
Penkkopf (2011 m)
Österreich Radstädter Tauern
Tappenkarsee und Draugsteintörl
Tappenkarsee und Draugsteintörl
Österreich Salzburger Schieferalpen
Hochgründeck
Hochgründeck (1827 m)
Österreich Tennengebirge
Tauernkogel
Tauernkogel (2247 m)
Österreich Goldberggruppe
Hoher Sonnblick
Hoher Sonnblick (3106 m)
Österreich Salzburger Schieferalpen
Hundstein
Hundstein (2117 m)
Österreich Dachsteingebirge
Eiskarlschneid
Eiskarlschneid (1990 m)
Österreich Dachsteingebirge
Hoher Dachstein
Hoher Dachstein (2995 m)
Österreich Gurktaler Alpen
Aineck
Aineck (2210 m)
Österreich Dachsteingebirge
Großer Donnerkogel
Großer Donnerkogel (2054 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hohes Brett
Hohes Brett (2341 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Jenner
Jenner (1874 m)
Deutschland Hagengebirge
Schneibstein
Schneibstein (2276 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein
Grünstein (1304 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein-Klettersteig
Grünstein-Klettersteig (1304 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hoher Göll
Hoher Göll (2522 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein
Grünstein (1304 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Sonnkogel
Sonnkogel (1727 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Watzmann
Watzmann (2713 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Wanderung durch die Wimbachklamm zum Wimbachschloss
Wanderung durch die Wimbachklamm zum Wimbachschloss
Österreich Steinernes Meer
Großer Hundstod
Großer Hundstod (2593 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Kneifelspitze
Kneifelspitze (1189 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Toter Mann
Toter Mann (1392 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Hoher Zinken
Hoher Zinken (1764 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hochkalter
Hochkalter (2607 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Jochwand
Jochwand (805 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Spielberghorn
Spielberghorn (2044 m)
Österreich Totes Gebirge
Predigtstuhl
Predigtstuhl (1278 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Salzburger Hochthron
Salzburger Hochthron (1852 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Breitenberg
Breitenberg (1260 m)
Österreich Loferer Steinberge
Maria Kirchental - Winterwandern und Rodeln
Maria Kirchental - Winterwandern und Rodeln