Österreich Salzburger Schieferalpen

Hochgründeck (1827 m)

Charakter 2
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:00 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:45 Stunden
Höhenmeter 800 Höhenmeter

Ginau (1070 m) - Heinrich-Kiener-Haus (1792 m) - Hochgründeck (1827 m)

Charakter: Mittelschwierige Bergwanderung auf teils steilen Wegen

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, nach dem Grenzübergang weiter über die Autobahn Richtung Villach, dann die Ausfahrt Richtung Bischofshofen/St. Johann im Pongau wählen und bis nach St. Johann fahren. In St. Johann rechts Richtung Wagrain abbiegen und der Straße bis nach Wagrain folgen. Im Ort nach der Kirche links Richtung "Grubstraße" abbiegen, weiter oben links Richtung "Floitenberg" fahren und später der Ausschilderung "Ginau" folgen. Vor den letzten Bauernhöfen befindet sich auf der linken Seite ein kleiner Parkplatz (Großes Holzschild "Musikwanderweg").

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.363172, 13.264151 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Auch wenn das Hochgründeck relativ schnell zu erreichen ist, sollte man sich für die Besteigung reichlich Zeit nehmen. Während der Rundtour gibt es zwei schöne Kapellen zu besichtigen und das Panorama, das sich am kurz unterhalb des Gipfels stehenden Heinrich-Kiener-Haus eröffnet und von den Zentralalpen über den Hochkönig und das Tennengebirge zum Dachstein reicht, raubt einem schier den Atem. Zudem lockt das Heinrich-Kiener-Haus neben dem fantastischen Ausblick mit feinem Essen und rechtfertigt daher erst recht einen längeren Aufenthalt.

Aufstieg: Am Wanderparkplatz bei Ginau folgen wir dem großenen hölzernen Wegweiser des Musikwanderwegs und wir spazieren zuerst über einen breiten Forstweg in Richtung Bergwald. Sobald wir den Wald erreichen wird unser Weg schmaler und auch deutlich steiler. Über den schattigen Waldpfad wandern wir zu einer Lichtung empor und nach 20 Minuten Gehzeit erreichen wir die Ginauer Bergkirche. Bevor man seinen Anstieg zum Hochgründeck fortsetzt sollte man sich ein paar Minuten Zeit nehmen und das schöne Innenleben der kleinen Kapelle besichtigen.

Hinterhalb der Bergkirche führt uns der Weg nach links und wieder in einen Bergwald hinein. Der Weg wird nun abermals recht steil und wir treffen nach weiteren 30 Minuten auf eine Kreuzung mit einigen Wegweisern. Hier biegen wir links ab und folgen der Ausschilderung zum Heinrich-Kiener-Haus. Nach einer weiteren Viertelstunde zweigt vom Forstweg nach rechts ein schmalerer Weg in Richtung Heinrich-Kiener-Haus ab. Wir schlagen den in der Folgezeit recht steilen Weg ein und passieren nach gut 20 Minuten einen kleinen Holzverschlag, die sogenannte Musikerwerkstatt.

Bei der Musikerwerkstatt wandern wir geradeaus weiter und zu guter letzt erreichen wir nach weiteren 15 Minuten das Heinrich-Kiener-Haus. Von der Hütte könnte man nun den direkten Weg zum Gipfel einschlagen und innerhalb von zehn Minuten zum Gipfelkreuz des Hochgründecks hinüberwandern. Viel lohnender ist es allerdings der oberhalb der Hütte stehenden St. Vinzenzkapelle noch einen Besuch abzustatten. Von der Kapelle wandert man hinab in eine kleine Senke und von dort über einen mäßig steilen grasigen Hang zum großen Gipfelkreuz des Hochgründecks empor.

Abstieg: Für den Abstieg wählt man entweder den Aufstiegsweg oder man entscheidet sich für eine Rundtour. Hierzu wandert man zurück zum Wegweiser in der grasigen Senke, wendet sich nach links und folgt dem Wanderweg 453a. Über einen schmalen Pfad geht es nun steil hinunter zum Ginauer Sattel, welchen man nach einer Dreiviertelstunde erreicht. Am Sattel biegt man rechts ab und folgt über einen breiten Forstweg der Ausschilderung "Wagrain". Nach etwa zehn Minuten zweigt nach rechts ein Pfad ab, der uns zuerst über Bretter und sumpfiges Gelände und später zu einem Fahrweg geleitet. Diesem folgen wir nun teilweise leicht bergauf wandernd.

An einer aufgeschütteten Hangquerung, die den Eindruck macht, als hätte sie sich samt Forstweg schon einmal komplett verabschiedet, führt unser Pfad rechts den bewaldeten Hang hinunter. Sobald wir den Wald hinter uns gelassen haben und einen Weidezaun überstiegen haben, befinden wir uns auf freiem Wiesengeläde. Hier ist der Weg nur noch schlecht erkennbar. Man hält sich nun leicht links und wandert den Wiesenhang hinunter. Schon bald erkennt man im Gras steckende und rot-weiß markierte Holzstöcke. Wir gelangen an einen weiteren Wegweiser, der uns den Weg nach rechts Richtung Ginau zeigt. Von hier steigen wir hinunter zum schon bald sichtbaren Ausgangspunkt.

Hinweis für Hundebesitzer: Die Abstiegsvariante ist für große Hunde nicht sonderlich gut geeignet, da sich mehrere Weidezäune mit Stacheldraht und am Ginauer Sattel ein Weiderost in den Weg in stellen. Hier muss man den Hund desöfteren über das jeweilige Hindernis heben.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Heinrich-Kiener-Haus (1792 m), privat, Tel. +43 (0)664/277 45 58, von Mitte Mai bis Ende Oktober geöffnet

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1070 m - 1792 m + 1:45 1:45 Heinrich-Kiener-Haus
1792 m - 1827 m + 0:15 2:00 Hochgründeck
1827 m - 1379 m + 0:45 2:45 Ginauer Sattel
1379 m - 1070 m + 1:00 3:45 Ginau

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Gipfelbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Österreich Radstädter Tauern
Penkkopf
Penkkopf (2011 m)
Österreich Tennengebirge
Tauernkogel
Tauernkogel (2247 m)
Österreich Radstädter Tauern
Draugstein
Draugstein (2356 m)
Österreich Radstädter Tauern
Filzmooshörndl
Filzmooshörndl (2189 m)
Österreich Radstädter Tauern
Tappenkarsee und Draugsteintörl
Tappenkarsee und Draugsteintörl
Österreich Dachsteingebirge
Eiskarlschneid
Eiskarlschneid (1990 m)
Österreich Dachsteingebirge
Großer Donnerkogel
Großer Donnerkogel (2054 m)
Österreich Dachsteingebirge
Hoher Dachstein
Hoher Dachstein (2995 m)
Österreich Salzburger Schieferalpen
Hundstein
Hundstein (2117 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hohes Brett
Hohes Brett (2341 m)
Deutschland Hagengebirge
Schneibstein
Schneibstein (2276 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Jenner
Jenner (1874 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hoher Göll
Hoher Göll (2522 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein
Grünstein (1304 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein-Klettersteig
Grünstein-Klettersteig (1304 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein
Grünstein (1304 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Watzmann
Watzmann (2713 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Wanderung durch die Wimbachklamm zum Wimbachschloss
Wanderung durch die Wimbachklamm zum Wimbachschloss
Österreich Salzkammergut-Berge
Hoher Zinken
Hoher Zinken (1764 m)
Österreich Goldberggruppe
Hoher Sonnblick
Hoher Sonnblick (3106 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Kneifelspitze
Kneifelspitze (1189 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Toter Mann
Toter Mann (1392 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Jochwand
Jochwand (805 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hochkalter
Hochkalter (2607 m)
Österreich Steinernes Meer
Großer Hundstod
Großer Hundstod (2593 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Salzburger Hochthron
Salzburger Hochthron (1852 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Breitenberg
Breitenberg (1260 m)
Österreich Totes Gebirge
Predigtstuhl
Predigtstuhl (1278 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Sonnkogel
Sonnkogel (1727 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Faistenauer Schafberg
Faistenauer Schafberg (1559 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Zwölferhorn
Zwölferhorn (1521 m)
Österreich Gurktaler Alpen
Aineck
Aineck (2210 m)