Salzkammergut-Berge

Hoher Zinken (1764 m), Osterhorn (1746 m)

1
Tourdaten:
Aufstieg:  3:30 Stunden
Abstieg:  2:45 Stunden
1100 Höhenmeter
13,4 Kilometer

Parkplatz Lämmerbach (801 m) - Genneralm (1300 m) - Hoher Zinken (1764 m) - Osterhorn (1746 m)

Charakter: Leichte Bergwanderung, die eine gute Kondition erfordert. Bis zur Genneralm vollzieht sich der Aufstieg wahlweise über einen breiten Fahrweg oder steilere Waldpfade. Der Anstieg zum Hohen Zinken und der Übergang zum Osterhorn führt über unschwierige Pfade, die zu keiner Zeit ausgesetzt sind.

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, bei Salzburg weiter auf der Autobahn Richtung Linz bis zur Ausfahrt Thalgau. Über Hof bis nach Faistenau und geradeaus weiter über Hintersee und Lämmerbach bis zum großen Parkplatz vor der Mautstation. Zur Genneralm könnte man auch mit dem Auto über den mautpflichtigen Fahrweg hochfahren (7 Euro Maut, Stand 2010). Hierbei reduziert sich der Aufstieg um 1 ½ Stunden und 500 Höhenmeter.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.694641, 13.313981 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Neu im hoehenrausch.de-Shop:



Eine für die Grasberge im Salzkammergut typische Wanderung führt von Lämmerbach bei Hintersee über die Genneralm auf den Hohen Zinken. Neben mehreren Einkehrmöglichkeiten auf der Genneralm wartet mit dem Osterhorn ein zweiter Gipfel, der in einer aussichtsreichen Kammwanderung vom Hohen Zinken erreicht werden kann. Einziger Wermutstropfen: Die Fahrstraße von Lämmerbach bis zur Genneralm darf gegen eine Mautgebühr mit dem Auto befahren werden. Jedoch lässt sich der Fahrweg desöfteren abkürzen und somit vollzieht sich der Großteil des Aufstiegs zur Genneralm über Waldpfade und abseits des Autoverkehrs.

Aufstieg: Am Wanderparkplatz bei Lämmerbach wählen wir den breiten Fahrweg Richtung Genneralm und passieren die Schranke der Mautstation. Kurz danach lässt sich der Fahrweg zum ersten mal nach rechts verlassen (Ausschilderung "Steig auf die Genneralm"). Der Waldpfad trifft wenige Minuten später wieder auf den Fahrweg, doch schon kurz wird dieser wieder verlassen, indem wir den gelben Wegweisern folgen. Der Pfad schlängelt sich in der Folgezeit durch den schattigen Bergwald empor. Immer wieder wird der Fahrweg dabei gekreuzt.

Erst kurz vor der Genneralm gibt es kein Ausweichen mehr. In freiem Geläde, das den Blick auf das nun nahe Gennerhorn eröffnet, steuern wir über die Fahrstraße auf die Genneralm zu. An der bewirtschafteten Poschnhütte biegen wir links ab und folgen der Ausschilderung "Osterhorn". Nun passieren wir mit der Leitnalm eine weitere Einkehrmöglichkeit, die wir erst einmal links liegen lassen. Schräg rechts vor uns baut sich nun der Hohe Zinken auf, der eher einer sanften Kuppe als einem steilen Horn gleicht.

Über einen Forstweg spazieren wir leicht abwärts in einem langgezogenen Bogen zum Bergwald am Fuße des Hohen Zinkens hinunter. Zuerst wandern wir parallel zu einem ausgewaschenen Wirtschaftsweg und steigen im Anschluss in unzähligen Serpentinen einen licht bewaldeten Hang empor. Kurz nach Verlassen des Waldes erreichen wir den grasigen Gipfelbereich. Über einen mäßig steilen Wiesenpfad steigen wir zu der latschenbewachsenen und kreuzgeschmückten Gipfelkuppe empor und genießen den Ausblick auf den Dachstein und die Berchtesgadener Bergwelt rund um Hochkönig und Hohem Göll.

Es wäre fast ein wenig schade auf die aussichtsreiche Kammwanderung zum Osterhorn zu verzichten, das nur 30 Minuten Fußmarsch vom Hohen Zinken entfernt ist. Wir folgen also dem breiten grasigen Rücken des Hohen Zinkens und halten uns an dessen Ende rechts. Nun steigen wir weglos in einen Sattel hinunter und peilen gleich darauf in einem Gegenanstieg den rechten Rand eines Latschenfelds an. Hier ist wieder ein Pfad zu erkennen, der durch eine Latschengasse hinunter zum Osterhornsattel und schließlich hinauf zum Gipfelkreuz des Osterhorns leitet. Am Osterhorn ist besonders der Blick hinunter auf den Wolfgangsee und der schöne Aussicht auf das Tote Gebirge hervorzuheben.

Abstieg: Wie Aufstieg. Dabei muss noch einmal in einem Gegenanstieg der Gipfel des Hohen Zinkens überschritten werden. Vor dem endgültigen Abstieg nach Lämmerbach sollte eine Einkehr in einer der bewirtschafteten Hütten auf der Genneralm nicht fehlen.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten:
  • Poschnhütte (1300 m), privat, Tel.: +43 (0)664/9166341, geöffnet von Juni bis Anfang Oktober.
  • Leitnalm (1325 m), privat, Tel.: +43 (0)6224/300, geöffnet von Juni bis Anfang Oktober.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
801 m - 1300 m + 1:30 1:30 Genneralm
1300 m - 1764 m + 1:30 3:00 Hoher Zinken
1764 m - 1707 m + 0:20 3:20 Osterhornsattel
1707 m - 1746 m + 0:10 3:30 Osterhorn
1746 m - 1707 m + 0:10 3:40 Osterhornsattel
1707 m - 1764 m + 0:20 4:00 Hoher Zinken
1764 m - 1300 m + 1:00 5:00 Genneralm
1300 m - 801 m + 1:15 6:15 Parkplatz Lämmerbach

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Salzkammergut-Berge
Faistenauer Schafberg (1559 m)
Salzkammergut-Berge
Breitenberg (1260 m)
Salzkammergut-Berge
Zwölferhorn (1521 m)
Osterhorngruppe
Filbling (1307 m)
Salzkammergut-Berge
Schober (1328 m)
Salzkammergut-Berge
Almkogel (1030 m)
Salzkammergut-Berge
Drachenwand (1060 m)
Salzkammergut-Berge
Hochplettspitze (1134 m)
Salzkammergut-Berge
Gaisberg (1287 m)
Höllengebirge
Schoberstein (1037 m)
Berchtesgadener Alpen
Hoher Göll (2522 m)
Berchtesgadener Alpen
Salzburger Hochthron (1852 m)
Salzkammergut-Berge
Jochwand (805 m)
Dachsteingebirge
Großer Donnerkogel (2054 m)
Berchtesgadener Alpen
Kneifelspitze (1189 m)
Hagengebirge
Schneibstein (2276 m)
Berchtesgadener Alpen
Hohes Brett (2341 m)
Berchtesgadener Alpen
Jenner (1874 m)
Tennengebirge
Tauernkogel (2247 m)
Totes Gebirge
Predigtstuhl (1278 m)
Berchtesgadener Alpen
Grünstein (1304 m)
Berchtesgadener Alpen
Grünstein-Klettersteig (1304 m)
Berchtesgadener Alpen
Grünstein (1304 m)
Berchtesgadener Alpen
Watzmann (2713 m)
Chiemgauer Alpen
Hochstaufen (1771 m)
Berchtesgadener Alpen
Toter Mann (1392 m)
Berchtesgadener Alpen
Predigtstuhl (1613 m)
Dachsteingebirge
Eiskarlschneid (1990 m)
Chiemgauer Alpen
Hochstaufen (1771 m)
Dachsteingebirge
Hoher Dachstein (2995 m)
Berchtesgadener Alpen
Hochkalter (2607 m)
Salzkammergut-Berge
Lärlkogel (980 m)