Deutschland Berchtesgadener Alpen

Hohes Brett (2341 m), Jenner (1874 m)

Charakter 3
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  5:45 Stunden
Abstieg Abstieg:  3:00 Stunden
Höhenmeter 1211 Höhenmeter

Parkplatz Hinterbrand (1130 m) - Jenner (1874 m) - Hohes Brett (2341 m) - Mitterkaseralm (1534 m) - Parkplatz Hinterbrand (1130 m)

Charakter: Bis zum Jenner leichte Bergwanderung, der Übergang zum Hohen Brett ist eine leichte Bergtour mit einfachen, drahtseilgesicherten Felspassagen.

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Bad Reichenhall. Von Bad Reichenhall nach Berchtesgaden und von dort über die Salzbergstraße auf den Obersalzberg fahren. Dann weiter über die Scharitzkehlstraße nach Hinterbrand und am Wanderparkplatz parken (Gebühren Stand 2009: 2 Euro/Tag)

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.595214, 13.022683 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Das Hohe Brett lädt dazu ein dem Trubel des Jenners ein wenig zu entfliehen. Ab und zu Hand anlegen muss man beim Aufstieg zwar schon, wirklich schwierig ist der Aufstieg jedoch nicht. Im Anschluss an den anstrengenden Aufstieg schmeckt die Brotzeit auf der Mitterkaseralm besonders gut.

Aufstieg: Vom Wanderparkplatz in Hinterbrand geht es über den Weg 498 recht gemächlich auf die Mittelstation der Jennerbahn zu. Noch bevor wir diese erreichen, biegen wir nach links auf den Weg 498a ein. Die nächsten 40 Minuten wird es auf dem Pfad über eine Almwiese etwas steiler, bis wir abermals auf eine Forststraße treffen. Imposant zeigt sich wärend des Aufstiegs im Süden der Watzmann. 15 Minuten später haben wir auf der Forststraße den Vogelstein halb umrundet und passieren die Mitterkaseralm.

Diese lassen wir noch liegen und halten uns rechts Richtung Jenner. Auf einem geteerten Weg steigen wir, vorbei am Vogelstein, zur Bergstation der Jennerbahn auf. Wer sich den Ausflug zum Jenner sparen möchte, kann auch nach links gehen und hinter der Mitterkaseralm gleich zum Hohen Brett aufsteigen. Mit etwas Glück kann man unterwegs auf den Wiesen zum Jenner Murmeltiere beobachten. Die Bergstation bietet ein Restaurant mit Sonnenterrasse.

Zusammen mit vielen anderen, die vorwiegend mit der Seilbahn gekommen sind, erreichen wir zehn Minuten später die Aussichtsplattform kurz unterhalb des Gipfels. Hier hat man einen schönen Blick auf den unter uns liegenden Königssee. Noch ein paar Höhenmeter und zwei Minuten später stehen wir neben dem Gipfelkreuz des 1874 Meter hohen Jenners. Im Süden ist im Steinernen Meer gut der pyramidenförmige Gipfel der Schönfeldspitze zu sehen. Das Watzmannmassiv dominiert im Westen. Im Nordwesten zeigt sich der Untersberg mit dem Berchtesgadener und Salzburger Hochthron. Unser nächstes Ziel, das Hohe Brett (2340 m), liegt im Osten.


Beschriftetes Panoramabild: Ausblick vom Jenner

Um das Hohe Brett zu erreichen, gehen wir wieder zurück zur Bergstaion der Jennerbahn. Hier halten wir uns rechts auf den mit 3 Stunden ausgewiesenen Weg zum Hohen Brett. Noch bevor wir auf dem komfortablen Wanderweg das Schneibsteinhaus erreichen, biegen wir links ab und steigen auf einen in der Wiese nur schlecht erkennbaren Weg zu einem Lifthaus auf. Hier hebt sich der Weg nun deutlicher ab und wir folgen ihm bis zum Pfaffenkegel. Der 1837 Meter hohe Pfaffenkegel hat ein eigenes Gipfelkreuz und ist im Winter auch ein Ausflugsziel vieler Skitourengeher.

Für uns geht es links weiter zum Pfaffenschartl. Wer sich den Weg zum Jenner gespart hat kommt hier direkt die Scharte von der Mitterkaseralm hinauf. Der Weg wird nun felsiger und ab und zu muss man auch Hand anlegen um einen sicheren Stand zu haben. Größere Probleme ergeben sich allerdings nicht, zumal die letzten Meter auch gut durch ein Stahlseil abgesichert sind. Nach dem wir in 2200 Meter Höhe das Jägerkreuz erreicht haben geht es wieder etwas gemütlicher zur Sache. Nach einer Wanderung von einer weiteren halben Stunde ist der Gipfel des Hohen Bretts erreicht.

Obwohl der Berg rings um das Gipfelkreuz sehr flach ist, bietet das Hohe Brett eine nicht zu verachtende Fernsicht. Im Nordosten dominiert der Hohe Göll. Im Osten sieht man die schneebedeckten Berge des Dachsteinmassivs. Im Süden ist der Hochkönig zu sehen, der höchste Gipfel der Berchtesgadener Alpen und auch einer der geographisch prominentesten Gipfel der Alpen. Wie auch schon vom nun verdeckten Jenner ist im Westen der Watzmann zu sehen. Nordwestlich bis nördlich erstreckt sich hinter dem Kehlsteinhaus der Untersberg.

Abstieg: Für den Abstieg wählen wir bis zum Pfaffenschartl den gleichen Weg wie beim Aufstieg. Am Pfaffenschartl halten wir uns allerdings rechts und steigen gleich zur Mitterkaseralm ab. Nach einer ausgiebigen Brotzeit und einer extra Halben für alle, die auch auf dem Jenner waren, gehts auf dem ursprünglichen Aufstiegsweg wieder zurück zum Parkplatz nach Hinterbrand.

Einkehrmöglichkeiten:
  • Mitterkaseralm (1534 m), privat, Tel. +49 (0)8652/5100, geöffnet von Anfang Mai bis Ende Oktober jeweils Mittwoch bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Von Dezember bis April bei Skibetrieb. Montag und Dienstag ist Ruhetag.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1130 m - 1534 m + 1:30 1:30 Bergwirtschaft Mitterkaseralm
1534 m - 1874 m + 1:00 2:30 Jenner
1874 m - 2341 m + 3:00 5:30 Hohes Brett
2341 m - 1534 m + 1:45 7:15 Bergwirtschaft Mitterkaseralm
1534 m - 1130 m + 0:45 8:00 Parkplatz Hinterbrand

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Alpenregion Tegernsee Schliersee
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Hohes Brett“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Letzter Eintrag (von Judy):
16.07.19  Steile Bergtour auf einen schönen Aussichtsgipfel im Berchtesgadener Land!

Früher Aufstieg ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Hagengebirge
Schneibstein
Schneibstein (2276 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Jenner
Jenner (1874 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein
Grünstein (1304 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein-Klettersteig
Grünstein-Klettersteig (1304 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hoher Göll
Hoher Göll (2522 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein
Grünstein (1304 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Kneifelspitze
Kneifelspitze (1189 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Watzmann
Watzmann (2713 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Wanderung durch die Wimbachklamm zum Wimbachschloss
Wanderung durch die Wimbachklamm zum Wimbachschloss
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Toter Mann
Toter Mann (1392 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Salzburger Hochthron
Salzburger Hochthron (1852 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hochkalter
Hochkalter (2607 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Predigtstuhl
Predigtstuhl (1613 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochstaufen
Hochstaufen (1771 m)
Österreich Steinernes Meer
Großer Hundstod
Großer Hundstod (2593 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochstaufen
Hochstaufen (1771 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Zwiesel
Zwiesel (1782 m)
Österreich Tennengebirge
Tauernkogel
Tauernkogel (2247 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Hoher Zinken
Hoher Zinken (1764 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Gaisberg
Gaisberg (1287 m)
Österreich Loferer Steinberge
Mitterhorn
Mitterhorn (2506 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Faistenauer Schafberg
Faistenauer Schafberg (1559 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn
Sonntagshorn (1961 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn
Sonntagshorn (1961 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Teisenberg
Teisenberg (1333 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Großer Kienberg
Großer Kienberg (1594 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Sonnkogel
Sonnkogel (1727 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rauschberg
Rauschberg (1645 m)
Österreich Osterhorngruppe
Filbling
Filbling (1307 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Schober
Schober (1328 m)
Österreich Salzburger Schieferalpen
Hundstein
Hundstein (2117 m)
Österreich Salzburger Schieferalpen
Hochgründeck
Hochgründeck (1827 m)