Österreich Radstädter Tauern

Draugstein (2356 m)

Charakter 4
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  3:30 Stunden
Abstieg Abstieg:  2:45 Stunden
Höhenmeter 1030 Höhenmeter
Strecke 11,2 Kilometer

Grundlehen (1330 m) - Filzmoosalm (1710 m) - Filzmoossattel (2062 m) - Draugstein (2356 m)

Charakter: Anspruchsvolle Bergwanderung mit kurzen, drahtseilgesicherten Kletterstellen und zwei sehr ausgesetzten Quergängen im Gipfelbereich. Von Grundlehen über die Filzmoosalm zum Filzmoossattel erfolgt der Anstieg über kleine Wald- und Wiesenpfade sowie unterhalb der Filzmoosalm ein kurzes Stück über einen breiten Fahrweg. An zwei Stellen ist das Gelände zum Filzmoosbach hin abschüssig. Vom Filzmoossattel führt ein teils steiler und im oberen Bereich schottriger Pfad hinauf zum Gipfelaufbau des Draugsteins. Dort warten zwei seilversicherte Kletterstellen im schrofig, erdigen Gelände. Vorsicht vor Steinschlag! Im Gipfelbereich müssen zwei luftige Quergänge gemeistert werden. Für die Besteigung des Draugsteins sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig.

Anfahrt: über die Autobahn München - Salzburg zur Landesgrenze um in Anschluss weiter auf der A10 weiter Richtung Villach zur Ausfahrt St. Johann im Pongau. Der Bundesstraße 311 an Bischofshofen und St. Johann vorbei folgen. Am südlichen Ortsrand von St. Johann rechts Richtung Alpendorf und Großarltal abbiegen und nach der Ausfahrt links halten Richtung Großarl. Am Alpendorfvorbei nachGroßarl fahren und am ersten Kreisverkehr links Richtung Großarl Mitte abbiegen. Im Ortszentrum nach einer Rechtskurve links Richtung Ellmau halten, ins Ellmautal hinein fahren und der Ausschilderung bis zum Parkplatz Grundlehen folgen (Parkmöglichkeiten am Straßenrand und Parkplatz am Ende der öffentlichen Fahrmöglichkeit).

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn oder mit dem Meridian von München Hauptbahnhof nach Salzburg (Fahrplan und Buchung). Von Salzburg Hauptbahnhof mit der Bahn Richtung Wörgl nach St. Johann im Pongau. Von St. Johann im Pongau mit der Bus-Linie 540 zur Haltestelle Großarl Ortsmitte und von dort weiter mit der Bus-Linie 541 nach Großarl Grundlehen (zur Fahrplanauskunft).

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.23582, 13.266265 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
In den westlichen Radstädter Tauern ist der Draugstein mit seinen abweisenden, felsigen Wänden die dominierende Erscheinung. Der markante Aussichtsberg lässt sich sowohl über die Filzmoosalm als auch über die Draugsteinalmen erreichen. Beide Anstiegsvarianten treffen sich am Filzmoossattel, der den Draugstein von der Filzmooshöhe trennt. Von dort führt ein Pfad hinauf zum Westgrat und über diesen durch die steile Gipfelflanke hinauf zum felsigen Gipfelaufbau. Dort warten kleinere, dratseilgesicherte Schrofenklettereinen, die einen zum Gipfelgrat hinauf bringen. Zu guter Letzt bietet der übergang zum Gipfelkreuz zwei sehr luftige Querungen, die den trittsicheren und schwindelfreien Geher verlangen. Vom freistehenden Draugstein genießen wir einen herrlichen Rundblick über die Niederen und Hohen Tauern, über die Leoganger Steinberge und die Berchtesgadener Alpen sowie über das Tennengebirge.

Aufstieg: Von den Parkbuchten bei Grundlehen (1330 m) im hinteren Ellmautal folgen wir der Teerstraße weiter taleinwärts, überqueren rechtshaltend einen Bachlauf und halten uns bei der folgenden Weggabelung an einem Holzstadel nochmals rechts. Nun stehen wir am hinteren Parkplatz und wenden uns dort nach links. Am Ende des Parkplatzes finden wir ein Holzgatter mit dem Logo des Salzburger Almenwegs (Wegweiser „Filzmoosalm, Filzmoossattel, Filzmooshörndl, Draugstein, Tappenkarsee“). Wir durchschreiten das Gatter, erreichen dem Filzmoosbach folgend ein Waldstück und wandern steiler begauf. Nach den Bäumen spazieren wir kurz über freies Almgelände, passieren ein weiteres Waldstück und kommen zu einem Weidegatter. Nach dem Gatter tauchen wir wieder in schattigen Wald ein und folgen dem nun steinigeren Pfad weiter bergauf.

Linker Hand bahnt sich tief unter uns in einem Graben der Filzmoosbach seinen Weg. Sobald sich die Bäume wieder zurück ziehen, kommen wir an einer Tränke vorbei und erreichen den breiten Fahrweg zur Filzmoosalm, in den wir linkshaltend einbiegen. Nach 10 Minuten verlassen wir den Fahrweg nach rechts, folgen dem markierten Wanderweg bergauf und treffen wenig später auf den Fahrweg, den wir überqueren. Der Pfad leitet uns im Anschluss an einer Sitzbank vorbei und bringt uns durch lichten Wald hinauf zu einem Marienbild. Danach durchschreiten wir ein Gatter und überqueren in einem Linksbogen einen Bachgraben. Gleich nach der Brücke gelangen wir zur Filzmoosalm (1710 m), die wir nach insgesamt 1 ¼ Stunden erreichen. Wir spazieren an der Terrasse der Alm vorbei und erreichen beim Nebengebäude einen Schilderbaum.

An den Wegweisern gehen wir geradeaus weiter (Wegweiser „Filzmoossattel, Filzmooshörndl“) und folgen dem Pfad in südöstlicher Richtung durch lichten Wald bergauf. Später vollzieht unser Weg einen Rechtsknick und leitet uns südwestwärts. Die Bäume ziehen sich mehr und mehr zurück und wir erreichen freies Wiesengelände. Dort passieren wir einen Durchschlupf am Weidezaun und kommen kurz darauf zu einer beschilderten Verzweigung. An der Weggabelung halten wir uns links (Wegweiser „Filzmoossattel, Draugstein, Tappenkarsee“) und wandern hinunter in einen Bachgraben. Von dort geht es in einem Gegeanstieg wieder hinaus und wir durchqueren einen weiteren Graben, durch den ein kleiner Bach plätschert. Nun wendet sich der Weg in südöstlicher Richtung dem Filzmoossattel zu.

Der nun steiler werdende Wiesenpfad leitet uns zum grasigen Filzmoossattel (2062 m) westlich des Draugsteins empor, den wir 1 ¼ Stunden nach Aufbruch an der Filzmoosalm erreichen. Am Sattel wenden wir uns nach links und steigen in Serpentinen über einen grasigen Hang dem Draugstein entgegen. Nach einigen Kehren erreichen wir den Westgrat, über den wir auf den Gipfelaufbau zuhalten. An einem Grataufschwung leitet uns der Pfad in die Gipfelflanke hinein. In vielen engen Serpentinen folgen wir steinigen Pfad durch die steile Flanke hinauf zum Gipfelaufbau. Dort überwinden wir eine schrofige und mit einem Drahtseil gesicherte Kletterstelle. Danach steigen wir durch eine Rinne bergauf zu einer weiteren Drahtseilsicherung. Wir meistern eine schrofige und eine unangenehm erdige Steilstufe.

Nachdem wir dieses Hindernis überwunden haben, erblicken wir rechter Hand das Gipfelkreuz des Draugsteins. über Schrofengelände steigen wir zum Gipfelgrat empor. Dort steigen wir an einer Engstelle über einen Block hinweg und queren linkshaltend an einer Drahtseilsicherung am Gratverlauf vorbei (sehr ausgesetzt). Kurz darauf erreichen wir den wenig geräumigen Gipfel des Draugsteins mit seinem schönen Holzkreuz und genießen den fantastischen Panoramablick auf die umliegende Bergwelt.

Abstieg: Wie Aufstieg. Vom Filzmoossattel lohnt sich ein Abstecher zur Filzmooshöhe (2103 m) mit seinem kunstvoll geschnitzten Gipfelkreuz (10 Minuten ab dem Sattel). Wer sich noch nicht ausgelastet fühlt, kann ausgehend vom Filzmoosattel innerhalb einer Stunde über die Filzmooshöhe das Filzmooshörndl (2189 m) erreichen.

Einkehrmöglichkeit:
Filzmoosalm (1710 m), privat, Tel. +43 (0)664 3906640. Geöffnet von Mitte Juni bis September.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1330 m - 1710 m + 1:15 1:15 Filzmoosalm
1710 m - 2062 m + 1:15 2:30 Filzmoossattel
2062 m - 2356 m + 1:00 3:30 Draugstein
2356 m - 2062 m + 0:45 4:15 Filzmoossattel
2062 m - 1710 m + 1:00 5:15 Filzmoosalm
1710 m - 1330 m + 1:00 6:15 Grundlehen

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Alpenregion Tegernsee Schliersee
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Draugstein“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Didi):
18.08.18  Herrliche Bergtour zu einem markanten Gipfel. Der Gipfelaufbau ist sehr ausgesetzt und ist nur etwas für ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Österreich Radstädter Tauern
Filzmooshörndl
Filzmooshörndl (2189 m)
Österreich Radstädter Tauern
Penkkopf
Penkkopf (2011 m)
Österreich Radstädter Tauern
Tappenkarsee und Draugsteintörl
Tappenkarsee und Draugsteintörl
Österreich Salzburger Schieferalpen
Hochgründeck
Hochgründeck (1827 m)
Österreich Tennengebirge
Tauernkogel
Tauernkogel (2247 m)
Österreich Goldberggruppe
Hoher Sonnblick
Hoher Sonnblick (3106 m)
Österreich Salzburger Schieferalpen
Hundstein
Hundstein (2117 m)
Österreich Dachsteingebirge
Eiskarlschneid
Eiskarlschneid (1990 m)
Österreich Dachsteingebirge
Hoher Dachstein
Hoher Dachstein (2995 m)
Österreich Gurktaler Alpen
Aineck
Aineck (2210 m)
Österreich Dachsteingebirge
Großer Donnerkogel
Großer Donnerkogel (2054 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hohes Brett
Hohes Brett (2341 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Jenner
Jenner (1874 m)
Deutschland Hagengebirge
Schneibstein
Schneibstein (2276 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein
Grünstein (1304 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein-Klettersteig
Grünstein-Klettersteig (1304 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hoher Göll
Hoher Göll (2522 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein
Grünstein (1304 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Sonnkogel
Sonnkogel (1727 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Watzmann
Watzmann (2713 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Wanderung durch die Wimbachklamm zum Wimbachschloss
Wanderung durch die Wimbachklamm zum Wimbachschloss
Österreich Steinernes Meer
Großer Hundstod
Großer Hundstod (2593 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Kneifelspitze
Kneifelspitze (1189 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Toter Mann
Toter Mann (1392 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Hoher Zinken
Hoher Zinken (1764 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hochkalter
Hochkalter (2607 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Jochwand
Jochwand (805 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Spielberghorn
Spielberghorn (2044 m)
Österreich Totes Gebirge
Predigtstuhl
Predigtstuhl (1278 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Salzburger Hochthron
Salzburger Hochthron (1852 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Breitenberg
Breitenberg (1260 m)
Österreich Loferer Steinberge
Mitterhorn
Mitterhorn (2506 m)