Radstädter Tauern

Penkkopf (2011 m)

1
Tourdaten:
Aufstieg:  2:45 Stunden
Abstieg:  2:15 Stunden
800 Höhenmeter
10,9 Kilometer

Sonneggbrücke (1220 m) - Breitenebenalm (1420 m) - Großwildalm (1778 m) - Penkkopf (2011 m) - Oberwandalm (1860 m) - Karseggalm (1603 m) - Breitenebenalm (1420 m) - Sonneggbrücke (1220 m)

Charakter: Insgesamt leichte Bergwanderung, die über kleine Wald- und Wiesenpfade sowie über Forstwege führt. Die Rundtour leitet über insgsamt zahmes Gelände. Auf dem holprigen Waldpfad zur Großwildalm ist ein Mindestmaß an Trittsicherheit notwendig. Eine vermeintliche, kurze Kletterstelle beim Überschreiten des Penkkopfs zur Karseggalm kann rechtshaltend umgangen werden.

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg und nach der Landesgrenze auf der A10 weiter Richtung Villach zur Ausfahrt St. Johann im Pongau. Nach der Ausfahrt über die Bundesstraße 311 an Bischofshofen und St. Johann vorbei fahren. Am südlichen Ortsrand von St. Johann rechts Richtung Alpendorf und Großarltal abbiegen. Nach der Ausfahrt links halten und vorbei am Alpendorf Richtung Großarl fahren. Nach Obergolleg und Au vor einem auffälligen schwarzen Firmengebäude links abbiegen (Wegweiser „Breitenebenalm“) und die Großarler Ache überqueren. Im Anschluss den Wegweisern Richtung Breitenebenalm und Sonneggbrücke bergauf folgen. Nach der Lambachbrücke trifft man linker Hand auf einen ersten Parkplatz. Hier der Teerstraße weiter aufwärts folgen und nach einer Links- und einer Rechtskurve bei der Weggabelung den rechten (unteren) Weg wählen. Am großen Schotterparkplatz das Auto abstellen.

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn oder mit dem Meridian von München Hauptbahnhof nach Salzburg (Fahrplan und Buchung). Von Salzburg Hauptbahnhof mit der Bahn Richtung Wörgl nach St. Johann im Pongau. Von St. Johann im Pongau mit der Bus-Linie 540 zur Haltestelle Großarl Wimmbrücke (zur Fahrplanauskunft). Zu Fuß über den Sonneggweg in 1 ½ Stunden (4,1 km, 385 Höhenmeter) hinauf zur Sonneggbrücke. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man den Penkkopf von Kleinarl über die Kleinarler Hütte deutlich besser (von St. Johann im Pongau mit der Bus-Linie 530 nach Kleinarl).

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.275067, 13.244525 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Der Penkkopf ist ein Aussichtsberg zwischen dem Großarl- und dem Kleinarltal. Aus dem Großarltal lässt er sich von der Sonneggbrücke über die Breitenebenalm und vom Dorf Kleinarl über die Kleinarler Hütte erreichen. Wir starten an der Sonneggbrücke und erleben eine herrliche Almwanderung mit gleich drei Einkehrmöglichkeiten. Vom Schotterparkplatz bringt uns ein kleiner Waldpfad innerhalb einer halben Stunde hinauf zur Breitenebenalm. Von dort wandern wir durch verwunschene Wälder weiter zur urigen Großwildalm. Über zahmes Almgelände erreichen wir zu guter Letzt den Penkkopf, den wir in Richtung Karseggalm überschreiten. In der ältesten Hütte im Großarltal dampft über einer offenen Feuerstelle ein Kupferkessel, in dem auch heute noch auf ursprüngliche Art Knetkäse hergestellt wird. Nach einer zünftigen Jause geht es von der Karseggalm hinunter zur Breitenebenalm und über den Aufstiegsweg zurück zum Parkplatz.

Aufstieg: Auf der Nordseite des Parkplatzes an der Sonneggbrücke (1220 m) schlagen wir am Safety Checkpoint für Skitourengeher den kleinen Pfad ein, der uns über einige Stufen in den Bergwald hinein bringt (Wegweiser „Abkürzung/Steig“). Nach einem ersten steileren Anstieg treffen wir auf einen Fortstweg, den wir überqueren. In südöstlicher Richtung sezten wir unseren Anstieg fort und kommen nach einem Linksknick nochmals zum Forstweg. Dieser wird abermals überquert und wir schlagen weiterhin den kleinen Steig ein, der kurz darauf eine Rechtskurve vollzieht. Im Wald überqueren wir eine schmale Holzbrücke und erreichen später ein Gehege. Am Gehege führt uns der Weg in einem großzügigen Linksbogen aus dem Wald hinaus. Wir spazieren einige Meter am oberen Zaun entlang und erreichen schließlich nach einer Rechtskurve die Breitenebenalm (1420 m).

Wir gehen links an der Alm vorbei und in einem Rechtsbogen um die Gebäude herum. Auf der Nordseite der Alm treffen wir auf ein Gatter und einen Schilderbaum. Dort passieren wir an einem Drehkreuz die Weideeinrichtung und folgen dem breiten Forstweg in südöstlicher Richtung bergauf (Wegweiser „Großwildalm, Penkkopf“). Nach einem steileren Anstieg passieren wir ein kurzes Waldstück und gelangen später an einem kleinen Weiher zu einem weiteren Gatter. Nun passieren wir das Gatter und folgen dem weniger steilen Fahrweg in den schattigen Bergwald hinein. Kurz darauf lassen wir den Abzweig zur Karseggalm links liegen und gehen leicht rechtshaltend weiter Richtung Penkkopf und Großwildalm. Danach vollzieht unser Weg einen Rechtsbogen und leitet uns ein Stück südwärts. Nach einer Linkskurve treffen wir auf einer Höhe von 1600 Metern auf einen breiten Fahrweg.

Wir gehen kurz nach links und verlassen den breiten Fahrweg rechtshaltend über einen kleinen Pfad (Wegweiser „Großwildalm, Penkkopf“). Über einen wurzeligen Waldweg wandern wir in südöstlicher Richtung steiler bergauf. Wenig später wendet sich der Pfad nach Süden und quert an den bewaldeten Hängen des Penkkopfs vorbei. Schließlich erreichen wir eine verwunschene und mit großen Felsblöcken übersäte Lichtung. Die Bäume ziehen sich mehr und mehr zurück und queren in einem großzügigen Rechtsbogen an grasigen Hängen vorbei. Nach einem finalen sund etwas steileren Anstieg erreichen wir das Gebäude der Großwildalm (1778 m). An der Alm genießen wir den Ausblick über das Großarltal zur markanten Höllwand. Vor dem Gebäude der Großwildalm stehend überqueren wir die Fahrstraße und schlagen den Wiesenpfad Richtung Penkkopf und Gründegg ein.

Dieser leitet uns ein Stück südostwärts und wendet sich nach wenigen Metern in einem Linksknick Richtung Osten. Nun bleiben wir links von einer bewaldeten Anhöhe und halten auf den Wiesensattel vor uns zu. Nach einem Rechtsknick bringt uns der Pfad zu einem grasigen Rücken hinauf. Von der sanften Anhöhe blicken wir nun erstmals hinüber zum Gipfel des Gründeggs. Wir wenden uns nach links und wandern in nordöstlicher Richtung über Wiesengelände und in moderater Steigung bergauf. Später spazieren wir an einigen Nadelbäumen vorbei und wir erreichen die ersten Gipfelfelsen. Schließlich vollzieht unser Pfad einen Rechtsbogen und führt uns hinauf zum großen, hölzernen Gipfelkreuz des Penkkopfs (2011 m), das wir nach insgesamt 2 ¾ Stunden erreichen. Dort genießen wir den herrlichen Panoramablick auf die Radstädter Tauern, die Hohen Tauern, die Berchtesgadener Alpen und das Tennengebirge.

Abstieg: Für den Abstieg wählen wir die Variante über die Karseggalm. Vom Gipfelkreuz gehen wir über den uns bekannten Weg wenige Schritte zurück und folgen dann den rot-weißen Markierungen nach rechts (Nordwesten). Über die Gipfelwiese kommen wir zu einigen größeren Felsblöcken. Dort versteckt sich in einem Spalt eine Rinne, die abgeklettert werden müsste. Diese Kletterstelle lässt sich allerdings sehr einfach umgehen, indem man rechter Hand am Übertritt den Weidezaun überwindet und in Kehren bergab wandert. Nach einem weiteren Übertritt treffen beide Wege wieder zusammen und wir spazieren entlang des Zauns über einen grasigen Rücken ein paar Höhenmeter bergauf. Am Rücken wendet sich der Pfad später nach rechts (Norden) und wir steigen in Kehren zu einem breiten Wiesensattel hinunter. Am Sattel wenden wir uns kurz vor einem Schilderbaum nach schräg links und folgen den rot-weißen Markierungen in nordöstlicher Richtung.

In der Folgezeit queren wir an einem licht bewaldeten Hang vorbei und halten in einem großzügigen Linksbogen auf die Oberwandalm zu. Kurz vor der Oberwandalm (1860 m) treffen wir auf einen Fahrweg, den wir gleich wieder linkshaltend verlassen. Wir spazieren unterhalb der Alm vorbei, treffen auf eine Verzweigung und halten uns dort leicht links (Wegweiser „Karseggalm“). Über einen ausgewaschenen Pfad wandern wir ostwärts zu einem Gatter. Nach dem Gatter wendet sich der Weg nach links und wir gehen über einen Wiesenweg bergab. Schließlich führt uns der Weg nach einer Rechtskurve hinunter zur Karseggalm (1603 m). Für den schnellsten Rückweg zur Sonneggbrücke folgen wir dem Fahrweg in südlicher Richtung (Wegweiser „Breitenebenalm“). Dieser leitet uns flach dahin und nach einer Linkskurve kommen wir zu einer Verzweigung. Dort wählen wir den rechten (unteren) Weg und wandern in Kehren hinunter zu einer weiteren Kreuzung und treffen dort zugleich auf unseren Aufstiegsweg. Hier wenden wir uns nach scharf rechts und erreichen über den die Breitenebenalm den Parkplatz an der Sonneggbrücke.

Einkehrmöglichkeiten:
  • Breitenebenalm (1420 m), Tel. +43 (0)6414/8386. Geöffnet von Mai bis Oktober. Auf der Alm ist eine Übernachtung möglich.
  • Großwildalm (1778 m), Tel. +43 (0)6414/333. Geöffnet von Juli bis September.
  • Karseggalm (1603 m), Tel. +43 (0)6414/8746. Geöffnet von Juni bis Oktober.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1220 m - 1420 m + 0:30 0:30 Breitenebenalm
1420 m - 1778 m + 1:15 1:45 Großwildalm
1778 m - 2011 m + 1:00 2:45 Penkkopf
2011 m - 1603 m + 1:05 3:50 Karseggalm
1603 m - 1420 m + 0:45 4:35 Breitenebenalm
1420 m - 1220 m + 0:25 5:00 Sonneggbrücke

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Radstädter Tauern
Draugstein (2356 m)
Radstädter Tauern
Filzmooshörndl (2189 m)
Radstädter Tauern
Tappenkarsee und Draugsteintörl
Salzburger Schieferalpen
Hochgründeck (1827 m)
Tennengebirge
Tauernkogel (2247 m)
Goldberggruppe
Hoher Sonnblick (3106 m)
Salzburger Schieferalpen
Hundstein (2117 m)
Dachsteingebirge
Eiskarlschneid (1990 m)
Dachsteingebirge
Hoher Dachstein (2995 m)
Dachsteingebirge
Großer Donnerkogel (2054 m)
Berchtesgadener Alpen
Hohes Brett (2341 m)
Berchtesgadener Alpen
Jenner (1874 m)
Hagengebirge
Schneibstein (2276 m)
Berchtesgadener Alpen
Grünstein (1304 m)
Berchtesgadener Alpen
Grünstein-Klettersteig (1304 m)
Gurktaler Alpen
Aineck (2210 m)
Berchtesgadener Alpen
Hoher Göll (2522 m)
Berchtesgadener Alpen
Grünstein (1304 m)
Berchtesgadener Alpen
Watzmann (2713 m)
Steinernes Meer
Großer Hundstod (2593 m)
Kitzbüheler Alpen
Sonnkogel (1727 m)
Berchtesgadener Alpen
Kneifelspitze (1189 m)
Berchtesgadener Alpen
Toter Mann (1392 m)
Berchtesgadener Alpen
Hochkalter (2607 m)
Salzkammergut-Berge
Hoher Zinken (1764 m)
Salzkammergut-Berge
Jochwand (805 m)
Berchtesgadener Alpen
Salzburger Hochthron (1852 m)
Kitzbüheler Alpen
Spielberghorn (2044 m)
Totes Gebirge
Predigtstuhl (1278 m)
Salzkammergut-Berge
Breitenberg (1260 m)
Salzkammergut-Berge
Faistenauer Schafberg (1559 m)
Loferer Steinberge
Mitterhorn (2506 m)