Radstädter Tauern

Karseggalm (1603 m)

Karseggalm

Die Karseggalm ist die älteste Almhütte im Großarltal

Die Karseggalm ist eine Besonderheit im Großarltals. Sie gilt nicht nur als älteste Hütte des Tals, auch die Herstellung der almeigenen Käseprodukte erfolgt wie zu Beginn des 19. Jahrhunderts. In der mit Lehm und Baumrinden ausgelegten Hütte dampft über einer offenen Feuerstelle ein Kupferkessel. Dort wird nach alter Tradition Knetkäse geräuchert. Geschlafen wird in der Alm, die im 17. Jahrhundert erbaut und Anfang des 19. Jahrhunderts nach einem Lawinenabgang wiedererrichtet wurde, im Heu. Neben dem Knetkäse werden auf der Karseggalm auch Sauerkäse, Frischkäse, Süßkäse, Butter und Buttermilch aus eigener Produktion kredenzt. Die auf der Alm servierte Käsejause, die einen die gesamte Palette der Käsesorten präsentiert, gehört fast schon zum Pflichtprogramm. Auch das dazu gereichte Brot, der Speck und einige Schnäpse stammen aus eigener Herstellung.

Neben den Milchkühen verbringen auch Ponys den Sommer auf der Alm. Kinder können sich am Spielplatz, welcher sich ein Stück oberhalb der Alm befindet, austoben. Gipfelziele rund um die Alm sind der Gabel (2037 m, auch Kitzstein genannt) und der Penkkopf (2011 m). Über die Oberwandalm erreicht man die Gabel in 1 ¼ Stunden, den Penkkopf in 1 ½ Stunden. Zur Alm selbst gelangt man am einfachsten vom Parkplatz an der Sonneggbrücke. Der Anstieg über die Breitenebenalm dauert etwa 1 ¼ Stunden.

Geöffnet ist die Karseggalm je nach Witterung zwischen Juni und Oktober. Eine Übernachtung ist auf der Alm nicht möglich.

Anfahrt:
Über die Autobahn München - Salzburg nach Österreich und nach der Landesgrenze rechtshaltend der A10 Richtung Villach folgen. An der Ausfahrt St. Johann im Pongau die Autobahn verlassen und nach der Ausfahrt über die Bundesstraße 311 an Bischofshofen und St. Johann vorbei fahren. Am südlichen Ortsrand von St. Johann rechts Richtung Alpendorf und Großarltal abbiegen. Nach der Ausfahrt links halten, Richtung Großarl fahren und ach Obergolleg und Au vor einem schwarzen Firmengebäude links abbiegen (Wegweiser „Breitenebenalm“). Im Anschluss den Wegweisern Richtung Breitenebenalm und Sonneggbrücke bergauf folgen. Nach der Lambachbrücke trifft man linker Hand auf einen ersten Parkplatz. Hier der Teerstraße weiter bergauf folgen und an einer Weggabelung den rechten (unteren) Weg wählen. Am großen Schotterparkplatz das Auto abstellen.

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn oder mit dem Meridian von München Hauptbahnhof nach Salzburg (Fahrplan und Buchung) . Von Salzburg Hauptbahnhof mit der Bahn Richtung Wörgl nach St. Johann im Pongau. Von St. Johann im Pongau mit der Bus-Linie 540 zur Haltestelle Großarl Wimmbrücke (zur Fahrplanauskunft). Zu Fuß über den Sonneggweg in 1 ½ Stunden (4,1 km, 385 Höhenmeter) hinauf zum Ausgangspunkt an der Sonneggbrücke.

Aufstieg: In 1 ¼ Stunden vom Parkplatz an der Sonneggbrücke (385 Höhenmeter).

Wegbeschreibung: Auf der Nordseite des Parkplatzes schlagen wir am Safety Checkpoint für Skitourengeher den beschilderten Steig ein (Wegweiser „Abkürzung/Steig“). Durch schattigen Wald leitet uns ein Pfad zügig bergauf und bringt uns zu einem Forstweg, welchen wir überqueren. Weiter gehts auf dem Waldpfad bergauf, bis wir nochmal auf den Fahrweg treffen. Auch dieses Mal überqueren wir die breite Trasse und bleiben am kleinen Wanderweg. Dieser bringt uns über eine Holzbrücke und zu einem Gehege. Kurz darauf verlassen wir den Bergwald und erreichen in einem Linksbogen das obere Ende des Geheges. Dort folgen wir ein Stück dem Zaun und steigen nach einer Rechtskurve zur Breitenebenalm hinauf. Wir gehen links an der Alm vorbei und spazieren in einem Rechtsbogen zu einem Gatter. Dort passieren wir ein Drehkreuz, wandern über einen Forstweg steiler bergauf zu einem kleinen Waldstück, welches wir durchqueren. Nach dem Wald kommen wir zu einem Weiher und einem weiteren Gatter. Nach dem Gatter spazieren wir in den Bergwald hinein und gelangen nach knapp 5 Minuten zu einer beschilderten Verzweigung. Hier biegen wir scharf links ab und steigen in Serpentinen hinauf zu einem Querweg. Wir wenden uns nochmals nach links und erreichen nach einer Rechtskurve die Karseggalm.

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Bergtouren:
  • Gabel (Kitzstein, 2037 m), 1 ¼ Stunden
  • Penkkopf (2011 m), 1 ½ Stunden

Übergänge:
  • Breitenebenalm (1420 m), 45 Minuten
  • Großwildalm (1778 m), 1 ½ Stunden
  • Unterwandalm (1600 m), 30 Minuten
  • Maurachalm (1620 m), 1 ½ Stunden

Öffnungszeiten:
Geöffnet von Juni bis Oktober.
Kontaktdaten:
Telefon: +43 (0)6414/8746
Inhaber: privat
Übernachtung:
Keine Übernachtung möglich.


Karseggalm-Galerie:

Hüttenbuch
Es ist noch kein Eintrag im Hüttenbuch vorhanden.

Jetzt ins Hüttenbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Radstädter Tauern
Penkkopf (2011 m)
Radstädter Tauern
Draugstein (2356 m)
Radstädter Tauern
Filzmooshörndl (2189 m)
Salzburger Schieferalpen
Hochgründeck (1827 m)
Radstädter Tauern
Tappenkarsee und Draugsteintörl
Tennengebirge
Tauernkogel (2247 m)
Goldberggruppe
Hoher Sonnblick (3106 m)
Salzburger Schieferalpen
Hundstein (2117 m)
Dachsteingebirge
Eiskarlschneid (1990 m)
Dachsteingebirge
Hoher Dachstein (2995 m)
Dachsteingebirge
Großer Donnerkogel (2054 m)
Berchtesgadener Alpen
Hohes Brett (2341 m)
Berchtesgadener Alpen
Jenner (1874 m)
Hagengebirge
Schneibstein (2276 m)
Gurktaler Alpen
Aineck (2210 m)
Berchtesgadener Alpen
Grünstein (1304 m)
Berchtesgadener Alpen
Grünstein-Klettersteig (1304 m)
Berchtesgadener Alpen
Hoher Göll (2522 m)
Berchtesgadener Alpen
Grünstein (1304 m)
Berchtesgadener Alpen
Watzmann (2713 m)
Steinernes Meer
Großer Hundstod (2593 m)
Kitzbüheler Alpen
Sonnkogel (1727 m)
Berchtesgadener Alpen
Kneifelspitze (1189 m)
Salzkammergut-Berge
Hoher Zinken (1764 m)
Berchtesgadener Alpen
Toter Mann (1392 m)
Berchtesgadener Alpen
Hochkalter (2607 m)
Salzkammergut-Berge
Jochwand (805 m)
Berchtesgadener Alpen
Salzburger Hochthron (1852 m)
Totes Gebirge
Predigtstuhl (1278 m)
Salzkammergut-Berge
Breitenberg (1260 m)
Kitzbüheler Alpen
Spielberghorn (2044 m)
Salzkammergut-Berge
Faistenauer Schafberg (1559 m)