Wettersteingebirge

Große Arnspitze (2196 m)

Große Arnspitze
Aufstieg 4:45 h Abstieg 2:45 h
3
1273 Höhenmeter
Tourbeschreibung Druckversion
Bilder (51) Gipfelbuch (2)
Karte GPS-Track

Gipfelbuch

Aktuelle Tourenverhältnisse & Lesertipps

zurück zur Tourbeschreibung

Es sind 2 Einträge im Gipfelbuch vorhanden.


Eintrag von sharpals aus mittenwald:
sehr empfehlenswert
03.10.17  Nachdem ich vorher schon Arnplattenspitze besucht hatte , war es nur logisch, von dort weiter zur Große Arnspitze zu wandern.
( gegangen am 01.10.2017 ) Das Gelände ist gut begehbar, sicherer tritt ist aber notwendig und recht angenehm. Nachdem der Regen sich gelegt hatt und die Wolken sich auflösten, war der weg zwar lang und etwas unübersichtlich , durch den Nebel. Man steigt etwa 500 ´m herab, um dann wider Höhe zu gewinnen. An einer Stelle müßen die Hände zur Hilfe genommen werden.

Nach etwa 1 1/2 Stunden hatte ich dann die Hütte erreicht und stellte fest, daß sie offen stand und sogar Licht hat. Also ersteinmal alles in der Hütte verstaut, da es doch langsamm abend wurde. Dann Auf dem Gipfel und das Untergehen der Sonne beobachtet- Der Aufstieg hatte sich wirklich gelohnt.

Nach einer Übernachtung, ging es dann um 6 Uhr weiter auf die Köpfe, nach Mittenwald. Das Schöne war, daß die Wolken unterhalb der 1500m lagen, so daß ich jetzt oben klare Sicht hatte und mich an dem malerischen Wolkenspiel erfreuen konnte.

Das einzige, waß mir ein wenig die Tour vermaledeite, war der Abstieg durch den Wald nach Mittenwald. Es war sehr rutschig.
Eintrag von Niklas aus München:
empfehlenswert
15.08.17  Ich bin die beschriebene Route von Mittenwald auf die Große Arnspitze und von dort hinunter nach Scharnitz am letzten Sonntag gegangen.
Der Anfang im Wald zieht sich etwas, ab einer gewissen Höhe hat man allerdings tolle Ausblicke auf die Karwendelgipfel auf der anderen Seite der Isar.
Zu erwähnen ist, dass im Bereich der Achterkopfquerung zum jetzigen Zeitpunkt keine Drahtsteile mehr vorhanden sind, nur noch die Halterungen sind zu sehen. Das ist zwar nicht sonderlich dramatisch, man sollte allerdings schon trittsicher sein.
Konditionell ist die Tour relativ fordernd, da ausgerechnet die letzten 200hm von der Arnspitzhütte bis zum Gipfel sehr steil sind. Dafür hat man dann aber auch eine beeindruckende Aussicht!

Die hier beschriebene Abstiegsroute ist zumindest am oberen Ende derzeit nicht beschildert (der entprechende Wegweiser fehlt). Markierungen und Wegweiser sind unterwegs dann aber wieder vorhanden. Auch hier ist es fast durchgehend relativ steil, was aber auch logisch ist, da es innerhalb von ca. 3km gute 1000hm runter geht ;-)

Alles in allem eine empfehlenswerte Runde!