Deutschland Ammergauer Alpen

Hinteres Hörnle (1548 m), Vorderes Hörnle (1484 m) von Bad Kohlgrub

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:45 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:30 Stunden
Höhenmeter 725 Höhenmeter
Strecke 10,7 Kilometer

Bad Kohlgrub (935 m) - Hinteres Hörnle (1548 m) - Hörnlealm (1431 m) - Mittleres Hörnle (1496 m) - Vorderes Hörnle (1484 m) - Hörnlehütte (1390 m) - Bad Kohlgrub (935 m)

Charakter: Leichte Bergwanderung, die hauptsächlich über breite Forst- und Karrenwege führt. Die drei Hörnlegipfel werden über kleine und am Mittleren und Vorderen Hörnle auch steile Pfade erklommen. Der Abstieg vom Mittleren Hörnle kann bei Nässe matschig sein. Insgesamt bewegt man sich während der gesamten Runde im sehr gutmütigen Gelände.

Anfahrt: Über die Autobahn München - Garmisch zur Ausfahrt Murnau/Kochel. Nach der Ausfahrt Richtung Murnau halten und der B 2 bis nach Murnau folgen. Nach dem Tunnel und dem Bahnhof links und am folgenden Kreisverkehr nochmal links Richtung Bad Kohlgrub abbiegen. Der Staatsstraße bis nach Bad Kohlgrub folgen. Beim Minigolfplatz links in die Badstraße einbiegen und immer geradeaus zur Talstation der Hörnlebahn fahren. Den Parkplatz direkt an der Talstation rechts liegen lassen und bei der nächsten Gelegenheit rechts abbiegen und am zweiten Parkplatz nahe der Guggenbergalm das Auto abstellen (5 Euro Parkgebühr für ein Tagesticket, Stand 2020).

Mit der Bahn: Von München mit der Bahn Richtung Garmisch über Tutzing nach Murnau. Von Murnau weiter mit der Regionalbahn Richtung Oberammergau nach Bad Kohlgrub (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof in Bad Kohlgrub zu Fuß in 25 Minuten (1,6 km) zum Ausgangspunkt an der Hörnlebahn. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 26 Euro + 8 Euro je Mitfahrer nach Bad Kohlgrub. Der Ausgangspunkt liegt im Geltungsbereich des Regio-Tickets Werdenfels.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.659347, 11.049151 (in Google Maps öffnen)

Passende Artikel bei Amazon.de:
Das Hörnle am Nordostrand der Ammergauer Alpen ist dank seiner leichten Erreichbarkeit ein gut besuchtes Ziel. Von der Talstation der Hörnlebahn in Bad Kohlgrub lässt sich das Hörnle auf gleich mehreren Routen erwandern. Neben dem Sommerweg (wegen Bauarbeiten gesperrt, Stand Oktober 2020) und dem Winterweg, die beide über die Hörnlehütte zum Hausberg von Bad Kohlgrub führen, gibt es noch die Möglichkeit, das Hintere Hörnle ohne Umweg über die Hörnlehütte anzusteuern. Bei dieser Variante erfolgt der Anstieg bis zum Sattel am Fuße des Hinteren Hörnles über einen breiten Forstweg. Nach dem Besuch des höchsten Hörnlegipfels spazieren wir weiter zur Hörnlealm, an der sich hungrige Wanderer zur Sommersaison mit Brotzeiten und hausgemachtem Kuchen stärken können. Von der Alm steigen wir hinauf zum Mittleren Hörnle und überschreiten den kreuzgeschmückten Gipfel. In einem letzten steilen Gegenanstieg erklimmen wir noch das Vordere Hörnle und wandern hinunter zur nahen Hörnlehütte, die beinahe das ganze Jahr über ihre Pforten geöffnet hält. Der Winterweg führt uns über die Bergwachthütte und die Hubertuskapelle hinunter nach Sonnen und schließlich zurück zum Wanderparkplatz.

Der breite Forstweg...Aufstieg zum Hinteren Hörnle: Mit Blick zum Schlepplift wenden wir uns am Parkplatz in Bad Kohlgrub (935 m) leicht nach rechts und steuern die große Holzhütte an, die sich am südwestlichen Ende befindet. Wir gehen links an der Hütte vorbei und treffen auf einen Wegweiser. Nun folgen wir dem beschilderten Weg zum Hinteren Hörnle in westlicher Richtung und erreichen in einem Linksbogen einen asphaltierten Weg. Wir wenden uns scharf nach links und passieren nach einer sanften Rechtskurve einen Holzstadel. Im Anschluss spazieren wir durch ein Waldstück und lassen kurz darauf den Abzweig zum Sommerweg rechts liegen. Wir bleiben am breiten Forstweg und unterqueren die Trasse der Hörnlebahn. Wir durchwandern ein weiteres Waldstück und schlüpfen am Waldrand an einem Drehkreuz durch den Weidezaun.

Wir treten aus dem Wald heraus... Der breite Fahrweg schlängelt sich weiter südostwärts und bringt uns zu einer Kehre. Dieser folgen wir scharf nach rechts, tauchen wiederum in den Bergwald ein und erreichen dort eine Verzweigung. Nun biegen wir links ab und schlagen so den direkten Weg zum Hinteren Hörnle ein. Der kurvige und breite Forstweg leitet uns weiter in südöstlicher Richtung bergauf. Später lassen wir den Abzweig zur Hörnlehütte rechts liegen und wählen an der folgenden Weggabelung den rechten (oberen) Weg. Der steile Weg führt uns hinauf zu einer Scheune und vollzieht dort einen Rechtsknick. In südwestlicher Richtung wandern wir aufwärts, lassen den Bergwald nun hinter uns und erreichen den Sattel zwischen dem Mittleren und dem Hinteren Hörnle.

Zuerst wenden wir uns dem Hinteren Hörnle zuAn der Einsattelung wenden wir uns scharf nach links und halten in südöstlicher Richtung auf das Hintere Hörnle zu. Sobald der breite Karrenweg an einem Schilderbaum eine sanfte Linkskurve vollzieht, halten wir unsere Grundrichtung bei und schlagen so einen Pfad ein, der direkt auf den Hörnle-Gipfel zuführt. Über den kuppigen Bergrücken und zum Schluss hin über einige Stufen erreichen wir nach einer Gesamtgehzeit von 2 Stunden das große Gipfelkreuz des Hinteren Hörnles (1548 m). Am höchsten Punkt blicken wir zum Estergebirge, zum Wettersteingebirge und zu den Ammergauer Alpen. Im Tal liegen uns das Murnauer Moos, der Staffelsee und der Riegsee zu Füßen. Weiter im Voralpenland erkennen wir den Ammersee und den Starnberger See.

...und hinüber zum Mittleren HörnleÜber das Mittlere zum Vorderen Hörnle: Wir verlassen das Hintere Hörnle über den Aufstiegsweg und spazieren zurück zum Sattel zwischen dem Hinteren und dem Mittleren Hörnle. Nun gehen wir geradeaus weiter und halten auf die Hörnlealm zu, die sich am Fuße des Mittleren Hörnles befindet. Gleich nach der Hörnlealm (1431 m) biegen wir linkshaltend in den Wiesenpfad ein, der uns über die Ostflanke steil empor zum Gipfelkreuz des Mittleren Hörnles (1496 m) bringt (knapp 30 Minuten ab dem Hinteren Hörnle). Wir überschreiten den Gipfel des Mittleren Hörnles und wandern in den Sattel am Fuße des Vorderen Hörnles hinunter. Dort überqueren wir den breiten Karrenweg und steigen in einem steilen Gegenanstieg empor zum Gipfelkreuz des Vorderen Hörnles (1484 m), das wir 15 Minuten nach Aufbruch am Mittleren Hörnle erreichen.

...und erreichen wenig später die HörnlehütteAbstieg: Mit Blick auf die Hörnlehütte verlassen wir das Vordere Hörnle in westlicher Richtung. Ein Pfad leitet uns hinunter zum Karrenweg, über den wir nach einer Gehzeit von 15 Minuten die Alpenvereinshütte (1390 m) erreichen. Für den direkten Abstieg nach Bad Kohlgrub gehen wir links an der Hütte vorbei, lassen den Abzweig nach Kappel links liegen und passieren einen Schlepplift. Im Anschluss vollzieht unser Weg einen Rechtsknick und leitet uns bald darauf in einem großzügigen Linksbogen hinunter zu einer Verzweigung. Dort gehen wir geradeaus weiter und schlagen so den Winterweg über Sonnen ein. Wir spazieren an der Bergwachthütte vorbei und folgen einem breiten Forstweg steil bergab. Schließlich vollzieht unser Weg eine sanfte Rechtskurve und wir treten aus dem Wald heraus.

Der Winterweg leitet uns hinunter...An dieser Stelle verlassen wir den breiten Weg linkshaltend und wandern in nordwestlicher Richtung über eine Schneise bergab. Wenig später führen uns die Markierungen linker Hand in den Wald hinein. Über einen Waldpfad wandern wir hinunter zu einem Querweg und wenden uns nach rechts. Wir folgen dem Karrenweg nordwärts und gelangen über eine Lichtung und durch ein Waldstück zu einem Wildgehege. Im Anschluss passieren wir die Hubertuskapelle. Nach der Kapelle leitet uns der kurvige Weg an einer Lichtung mit Holzstadeln vorbei und in nordöstlicher Richtung nach Sonnen. In der Siedlung treffen wir auf eine Querstraße und biegen rechtshaltend in diese ein. Kurz darauf erreichen wir die Verzweigung, die wir am Hinweg schon passiert hatten. An dieser wenden wir uns schräg nach links und wandern über den Schotterweg zurück zum Parkplatz.

Alternativer Anstieg zum Hörnle: Von Kappel über die Hörnlealm (zur Tourbeschreibung).

Einkehrmöglichkeit:
Hörnlealm (1431 m), geöffnet je nach Witterung von Anfang Juni bis Anfang Oktober.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Hörnlehütte (1390 m), DAV Sektion Starnberg, Tel. 08845/229, ganzjährig geöffnet. Betriebsurlaub im April und November, an schönen Wochenenden geöffnet.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
935 m - 1548 m + 2:00 2:00 Hinteres Hörnle
1548 m - 1496 m + 0:30 2:30 Mittleres Hörnle
1496 m - 1484 m + 0:15 2:45 Vorderes Hörnle
1484 m - 1390 m + 0:15 3:00 Hörnlehütte
1390 m - 935 m + 1:15 4:15 Bad Kohlgrub

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben



Touren in der Umgebung:

Deutschland Ammergauer Alpen
Hinteres Hörnle
Hinteres Hörnle (1548 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hochschergen
Hochschergen (1395 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Teufelstättkopf
Teufelstättkopf (1758 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Großer Aufacker
Großer Aufacker (1542 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Laber
Laber (1686 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Altherrenweg und Romanshöhe
Altherrenweg und Romanshöhe
Deutschland Ammergauer Alpen
Kofel
Kofel (1342 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Notkarspitze
Notkarspitze (1889 m)
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Murnauer Moos-Rundweg
Murnauer Moos-Rundweg
Deutschland Ammergauer Alpen
Ettaler Manndl
Ettaler Manndl (1633 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Höhenberg
Höhenberg (968 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hennenkopf
Hennenkopf (1768 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Große Klammspitze
Große Klammspitze (1924 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Brunnenkopf
Brunnenkopf (1718 m)
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Guglhör-Rundweg
Guglhör-Rundweg
Deutschland Bayerische Voralpen
Osterfeuerkopf
Osterfeuerkopf (1368 m)
Deutschland Estergebirge
Hohe Kisten
Hohe Kisten (1922 m)
Deutschland Estergebirge
Hohe Kisten
Hohe Kisten (1922 m)
Deutschland Estergebirge
Krottenkopf
Krottenkopf (2086 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hasentalkopf
Hasentalkopf (1797 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Großer Illing
Großer Illing (1341 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Heimgarten
Heimgarten (1790 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Rötelstein
Rötelstein (1394 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Schafkopf
Schafkopf (1380 m)
Deutschland Estergebirge
Hoher Fricken
Hoher Fricken (1940 m)
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Hoher Peißenberg
Hoher Peißenberg (988 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Vorderer Feldernkopf
Vorderer Feldernkopf (1928 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Burgruine Werdenfels und Pflegersee
Burgruine Werdenfels und Pflegersee
Deutschland Ammergauer Alpen
Scheinbergspitze
Scheinbergspitze (1929 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hochplatte
Hochplatte (2082 m)
Deutschland Estergebirge
Krottenkopf
Krottenkopf (2086 m)
Deutschland Estergebirge
Wank-Panoramaweg
Wank-Panoramaweg