Bayerische Voralpen

Großer Illing (1341 m)

2
Tourdaten:
Aufstieg:  1:40 Stunden
Abstieg:  1:15 Stunden
610 Höhenmeter

Ohlstadt (730 m) - Großer Illing (1341 m)

Charakter: Leichte bis mittelschwere Bergwanderung, die über Forstwege und kleine Waldpfade führt. Der alternative Abstiegsweg führt an einer Stelle nah an eine Abbruchkante heran, hier ist Vorsicht geboten. Der Weg zum Großen Illing ist nicht beschildert, daher ist ein wenig Orientierungsvermögen notwendig.

Anfahrt: Autobahn München - Garmisch, Ausfahrt Murnau. Nach der Autobahnausfahrt rechts Richtung Ohlstadt abbiegen. Die Abfahrt nach Schwaiganger noch links liegen lassen und bei der nächsten Gelegenheit links nach Ohlstadt abbiegen. Im Ort nach einer langgezogenen Rechtskurve gleich nach dem Eiscafé Maier links in die Hauptstraße einbiegen. Nach 400 Metern am Ende der Hauptstraße bei der Verzweigung schräg rechts in die Heimgartenstraße fahren und bei der nächsten Gelegenheit links und gleich wieder rechts fahren. Dann der Heimgartenstraße immer geradeaus bis zum Wanderparkplatz folgen.

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn von München Hauptbahnhof oder Tutzing nach Ohlstadt (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof zu Fuß über den Bahnhofweg und vorbei am Schwimmbad in gut 30 Minuten (2,1 km) zum Ausgangspunkt. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Ohlstadt. Der Ausgangspunkt liegt im Geltungsbereich des Regio-Tickets Werdenfels.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.629478, 11.240652 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Der Große Illing ist eine kleine dem Heimgarten vorgeschobene Aussichtskanzel über dem Loisachtal. Der kleine felsige Berg kann von Ohlstadt in einer netten Spritztour erwandert werden. Der Große Illing ist nirgendwo angeschrieben, daher ist der Gipfel auch alles andere als überlaufen. Nur den Großteil des Anstiegsweges muss man sich mit den Wanderern teilen, die es zum Heimgarten hinauf zieht. Vom Gipfelkreuz hat man einen schönen Blick über das Loisachtal zu den Ammergauer Alpen, auf das Murnauer Moos, sowie zum Hohen Peißenberg und auf den Staffelsee und den Riegsee.

Aufstieg: Wir starten am Wanderparkplatz am Ende der Heimgartenstraße in Ohlstadt und folgen der Forststraße ostwärts. Am Waldrand treffen wir auf einen Wegweiser. In der Folgezeit halten wir uns an die Ausschilderung Richtung Heimgarten (Weg Nr. 441). Wir spazieren über den Forstweg in den Wald hinein und gelangen nach fünf Minuten zu einer Weggabelung. Dort halten wir uns rechts Richtung Heimgarten und Rauheck und lassen somit den Abzweig zum Rötelstein links liegen. Fünf Minuten später gabelt sich der Weg nochmals. Hier wählen wir den linken (oberen) Weg (gelber Wegweiser "Heimgarten").

Im Anschluss folgen wir dem breiten Forstweg durch den lichten Bergwald und ignorieren alle Abzweigungen. Nach 20 Minuten treffen wir auf eine beschilderte Kreuzung und biegen scharf links ab (Weg Nr. 441, Wegweiser "Heimgarten, Rauheck"). Zwei Minuten später verlassen wir den Forstweg nach rechts (Wegweiser "Heimgarten") und wandern entlang eines holprigen und teils mit Stufen ausgebauten Pfades über einen bewaldeten Rücken steiler bergauf. Nach einer knappen Viertelstunde treffen wir auf einen Forstweg, überqueren diesen und gehen weiter geradeaus. Zehn Minuten später gelangen wir zu einer großen Kreuzung.

Nun muss man seine Augen offen halten: Zuerst biegen wir an der Kreuzung links ab (Weg Nr. 443, Wegweiser "Heimgarten über Kaseralm"). Nur zwei Minuten später verlassen wir den breiten Forstweg nach einer sanften Rechtskurve über einen gut sichtbaren Waldpfad nach links. Nach einem kurzen Anstieg wandern wir in mäßiger Steigung über einen bewaldeten Rücken in nordöstlicher Richtung. Nach zehn Minuten bringt uns der Weg an die Felswände des Illing heran. Nun wendet sich der Pfad nach rechts und quert in einen steileren Grashang hinein. In Serpentinen bringt uns der Pfad schließlich auf die Gipfelfläche des Großen Illing hinauf. Zuletzt halten wir uns auf der licht bewaldeten Gipfelkuppe an einer Verzweigung links und erreichen kurz darauf das Gipfelkreuz, das an einer etwas tieferen Stelle steht.

Abstieg: Vom Gipfelkreuz gehen wir über den Hinweg wenige Schritte hinauf zur nicht beschilderten Verzweigung. Nun biegen wir links ab und wandern in westlicher Richtung die licht bewaldete Gipfelflanke hinab. Der Pfad bringt uns nach wenigen Minuten nah an eine Abbruchkante heran. Von hier kann man noch einen letzten Blick zum felsigen kleinen Gipfel des Großen Illing, der senkrecht zum Loisachtal hin abbricht, werfen. Auch zum Heimgarten, der sich über dem Illing erhebt, hat man von hier nochmal einen schönen Blick. Kurz darauf bringt uns der Weg wieder von der Kante weg und leitet uns einen breiten bewaldeten Hang hinunter.

Zu guter Letzt dreht der Pfad nach Süden ab und bringt uns in Serpentinen steil hinunter zu einem Forstweg, den wir eine knappe halbe Stunde nach Aufbruch am Illing-Gipfel erreichen. Wir überqueren den breiten Forstweg und bleiben weiter am Waldpfad. Fünf Minuten später mündet unser Pfad bei einem Bachlauf in einen weiteren Forstweg. Nun folgen wir dem Forstweg bergab und treffen kurz darauf eine Verzweigung, die wir vom Aufstieg her schon kennen. Nun gehen wir geradeaus und folgen dem Aufstiegsweg innerhalb der nächsten knappen Dreitviertelstunde hinunter zum Wanderparkplatz in der Heimgartenstraße.

Einkehrmöglichkeit:
Unterwegs keine, mehrere Einkehrmöglichkeiten in Ohlstadt.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
730 m - 1341 m + 1:40 1:40 Großer Illing
1341 m - 730 m + 1:15 2:55 Ohlstadt

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Großer Illing“:
zufriedenstellend
Im Durchschnitt 3 von 5 (2 Bewertungen)

Letzter Eintrag (von Steffen K.):
18.04.17  Unbekanntes Kleinod am Rande des Estergebirges, gänzlich unschwierig zu erreichen, nur zu Beginn relativ ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Bayerische Voralpen
Heimgarten (1790 m)
Bayerische Voralpen
Rötelstein (1394 m)
Bayerische Voralpen
Osterfeuerkopf (1368 m)
Bayerisches Alpenvorland
Murnauer Moos-Rundweg
Bayerisches Alpenvorland
Guglhör-Rundweg
Bayerische Voralpen
Heimgarten (1790 m)
Estergebirge
Simetsberg (1836 m)
Bayerische Voralpen
Jochberg (1565 m)
Bayerische Voralpen
Altlacher Hochkopf (1328 m)
Bayerisches Alpenvorland
Höhlmühle-Rundweg
Bayerische Voralpen
Jochberg (1565 m)
Estergebirge
Krottenkopf (2086 m)
Ammergauer Alpen
Altherrenweg und Romanshöhe
Ammergauer Alpen
Laber (1686 m)
Ammergauer Alpen
Großer Aufacker (1542 m)
Estergebirge
Krepelschrofen (1160 m)
Ammergauer Alpen
Ettaler Manndl (1633 m)
Bayerische Voralpen
Rabenkopf (1559 m)
Ammergauer Alpen
Kofel (1342 m)
Ammergauer Alpen
Notkarspitze (1889 m)
Karwendel
Schöttelkarspitze (2050 m)
Estergebirge
Hoher Fricken (1940 m)
Ammergauer Alpen
Schafkopf (1380 m)
Ammergauer Alpen
Hinteres Hörnle (1548 m)
Bayerische Voralpen
Benediktenwand (1801 m)
Ammergauer Alpen
Teufelstättkopf (1758 m)
Ammergauer Alpen
Vorderer Feldernkopf (1928 m)
Estergebirge
Krottenkopf (2086 m)
Estergebirge
Wank (1780 m)
Estergebirge
Wank (1780 m)
Estergebirge
Wank-Panoramaweg
Bayerische Voralpen
Hirschhörnlkopf (1515 m)