Deutschland Bayerisches Alpenvorland

Hoher Peißenberg (988 m)

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  1:45 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:30 Stunden
Höhenmeter 485 Höhenmeter
Strecke 9,2 Kilometer

Peißenberg (605 m) - Weinbauer (745 m) - Oberschwaig (825 m) - Wieser (910 m) - Hoher Peißenberg (988 m) - Oberbuchau (820 m) - Sankt Michael (680 m) - Peißenberg (605 m)

Charakter: Insgesamt leichte und 9,2 Kilometer lange Bergwanderung, die über kleine Wald- und Wiesenpfade sowie über Karrenweg und geteerte Wege führt. Die beschriebene Rundtour eignet sich auch gut als Winterwanderung.

Anfahrt: Über die Autobahn München - Garmisch bis zur Ausfahrt Sindelsdorf. Nach der Ausfahrt links Richtung Peißenberg abbiegen und der B 472 vorbei an Habach und Obersöchering zu einem Kreisverkehr folgen. Am Kreisverkehr rechts halten und über B 2 und B 472 Richtung Weilheim fahren. Nach 2,3 Kilometer links Richtung Peißenberg abbiegen und der B 472 über Huglfing nach Peißenberg folgen. In Peißenberg nach der Bahnhof-Apotheke in einer Linkskurve rechts in die Sulzer Straße einbiegen und die Gleise überqueren. Danach weiter der Sulzer Straße folgen, direkt vor der Kirche links abbiegen und bei der nächsten Möglichkeit nochmals links zum Parkplatz Tiefstollen einbiegen.

Mit der Bahn: Mit der Bahn von München über Tutzing nach Weilheim und von dort weiter mit der Bahn Richtung Schongau nach Peißenberg (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof zu Fuß in 7 Minuten (550 Meter) über die Sulzer Straße zum Parkplatz Tiefstollen. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Peißenberg.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.798616, 11.058226 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Der Hohe Peißenberg ist ein beliebtes Ausflugsziel im Pfaffenwinkel. Dank seiner isolierten Stellung erlaubt der Hohe Peißenberg einen fantastischen Panoramablick, der von den Chiemgauer Alpen über der die Bayerischen Voralpen, das Wettersteingebirge und die Ammergauer Alpen bis zu den Allgäuer Alpen reicht. Von der Ortschaft Hohenpeißenberg lässt sich das Gipfelplateau mit der Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt und dem Terrassen-Café Bayerischer Rigi über die Bergstraße mit dem Auto erreichen. Viel schöner ist es natürlich, sich die Brotzeit im Bayerischen Rigi ehrlich zu verdienen und zu Fuß zum Gipfel hinauf zu wandern. Wir starten am Parkplatz Tiefstollen in Peißenberg und steigen zuerst über einen steilen Waldfpad hinauf zum Weinbauer. Über die sonnenverwöhnte Südseite passieren wir die Weiler Oberschwaig und Wieser und erreichen nach 1 ¾ Stunden die Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt. Für den Rückweg wählen wir den Abstieg über den Jakobsweg, der uns über Oberbuchau und die Kapelle Sankt Michael wieder hinunter nach Peißenberg bringt.

Aufstieg: Am Parkplatz Tiefstollen gehen wir zur großen Wanderkarte und zum Schilderbaum und schlagen dort den Weg Richtung Weinbauer, Hohenpeißenberg und Böbing ein. Ein Pfad leitet uns in südwestlicher Richtung in den Bergwald hinein. Kurz darauf nimmt die Steigung des Weges deutlich zu und wir wandern in Serpentinen zügig bergauf. Nach 5 Minuten kommen wir zu einer Verzweigung und halten uns dort scharf links Richtung Hohenpeißenberg und Weinbauer. Nach weiteren Kehren erreichen wir einen bewaldeten Rücken mit einer Sitzbank. Über den nun flacheren Weg queren wir linkshaltend am Rücken vorbei und verlassen wenig später den Bergwald. Nach etwa 20 Minuten haben wir den Weiler Weinbauer erreicht. Wir gehen rechts am Gebäude vorbei und treffen auf einen Teerweg.

Nun biegen wir rechtshaltend in die Teerstraße ein und folgen dieser in südwestlicher Richtung. Dabei genießen wir die ersten wunderbaren Ausblicke zur Benediktenwand, zum Jochberg, zum Herzogstand und zum Heimgarten sowie zur Zugspitze. Sobald der geteerte Fahrweg eine Linkskurve vollzieht, gehen wir geradeaus weiter und behalten über einen Wiesenweg unsere Grundrichtung bei. Über den steiler werdenden Pfad peilen wir den Weiler Vorderschwaig ein. In der Siedlung spazieren wir weiter geradeaus und kommen kurz darauf zu einer Querstraße, in die wir rechtshaltend einbiegen. Diese leitet uns in nordwestlicher Richtung hinauf zum Weiler Mitterschwaig. Auf Höhe der Siedlung kommen wir kommen nach einer Linkskurve zu einem Schilderbaum.

Nun biegen wir rechts ab (Wegweiser „Oberschwaig, Wieser, Hoher Peißenberg“) und folgen einem Pfad links eines Holzzauns bleibend bergauf. Sobald wir das Ende des Grundstücks erreichen, vollzieht unser Pfad einen leichten Linksschwenk und führt uns über eine Wiese in nordwestlicher Richtung auf den Sender Hohenpeißenberg zu. Schließlich mündet der Wiesenweg wiederum in einen Teerweg, dem wir rechtshaltend bergauf folgen. Wir passieren in einem Linksbogen den Weiler Oberschwaig und kommen nach der Siedlung zu einem großen steinernen Feldkreuz mit einem Wegweiser. Auf Höhe des Feldkreuzes biegen wir rechts ab und wandern in nördlicher Richtung auf das Gehöft Wieser zu. Wir passieren den Weiler und spazieren im Anschluss leicht bergab auf einen hölzernen Stadel zu.

Kurz vor dem Holzstadel treffen wir auf eine Verzweigung, die wir uns für den Abstieg merken. Hier biegen wir links ab (Wegweiser „Pröbstelberg, Hoher Peißenberg“) und kommen gleich darauf zu einer weiteren Kreuzung, an der wir uns nochmals links halten. Ein Karrenweg leitet uns nun in südwestlicher Richtung bergauf und führt uns schließlich am Sendeturm vorbei. Kurz nach dem Turm erreichen wir einen Teerweg. Wir biegen rechts in den geteerten Weg ein und treffen auf Höhe des Weilers Pröbstelberg auf eine Querstraße. Diese überqueren wir und wandern am Zaun entlang über einen Wiesenweg westwärts. Nach einem kurzen Anstieg erreichen wir die Bergstraße, die von Hohenpeißenberg herauf führt. Parallel zur Bergstraße folgen wir dem Fußweg hinauf zum Terrassen-Café Bayerischer Rigi und gehen von dort geradeaus weiter zur sehenswerten Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt.

Abstieg: Von der Wallfahrtskirche und vom Bayerischen Rigi gehen wir über den Hinweg zurück zur Kreuzung beim Holzstadel. Dort biegen wir links ab (Wegweiser „Taigschuster, Sankt Michael, Peißenberg“) und wandern in einem Rechtsbogen in den schattigen Bergwald hinein. Nach dem Waldstück passieren wir den Weiler Taigschuster und treffen auf Höhe von Oberbuchau auf eine Kreuzung. Dort gehen wir geradeaus weiter und folgen dem Fahrweg in östlicher Richtung über Unterbuchau hinunter zur Kapelle Sankt Michael. Gleich nach der Kapelle biegen wir rechts ab und spazieren über einen schmalen Pfad zu einem Waldrand. Am Waldrand vollzieht unser Pfad einen Linksknick und leitet uns oberhalb des Grabens, durch den der Michelsbach verläuft, weiter ostwärts.

Schließlich leitet uns der Waldpfad in Kehren steil bergab und wir erreichen die Ortschaft Peißenberg. Dort mündet der Waldpfad in einen Teerweg, über den wir zu einer Querstraße gelangen. Nun biegen wir rechtshaltend in den Sankt Michelsweg ein. Im Anschluss überqueren wir den Michaelsbach und kommen zu einer Kreuzung. An der Kreuzung biegen wir rechts ab in die Thalackerstraße und gehen bei der Friedenskirche nochmal nach schräg rechts. Über die Sulzer Straße spazieren wir kurz bergauf und biegen bei der nächsten Gelegenheit links Richtung Parkplatz Tiefstollen ein. Zu guter Letzt erreichen wir nach 1 ½ Stunden mit dem Parkplatz Tiefstollen unseren Ausgangspunkt.

Einkehrmöglichkeit:
Bayerischer Rigi (980 m), Tel. +49 (0)8805/330. Geöffnet von April bis Oktober von 09:00 bis 20:00 Uhr (Montag bis 18:00 Uhr) und November bis März von Dienstag bis Freitag 09:00 bis 18:00 Uhr und am Samstag, am Sonntag und an Feiertagen von 09:00 bis 20:00 Uhr, Montag ist Ruhetag.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
605 m - 825 m + 0:50 0:50 Oberschwaig
825 m - 988 m + 0:55 1:45 Hoher Peißenberg
988 m - 680 m + 0:55 2:40 Sankt Michael
680 m - 605 m + 0:20 3:00 Peißenberg

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Hoher Peißenberg“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Didi):
10.12.17  Überraschend schöne Anstiegsvariante auf den Hohen Peißenberg, die sich auch ideal mit öffnetlichen ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Münchner Umland
Pähler Schlucht und Pähler Wasserfall
Pähler Schlucht und Pähler Wasserfall
Deutschland Ammergauer Alpen
Hochschergen
Hochschergen (1395 m)
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Murnauer Moos-Rundweg
Murnauer Moos-Rundweg
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Guglhör-Rundweg
Guglhör-Rundweg
Deutschland Ammergauer Alpen
Hinteres Hörnle
Hinteres Hörnle (1548 m)
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Höhlmühle-Rundweg
Höhlmühle-Rundweg
Deutschland Ammergauer Alpen
Teufelstättkopf
Teufelstättkopf (1758 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Großer Aufacker
Großer Aufacker (1542 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Laber
Laber (1686 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Altherrenweg und Romanshöhe
Altherrenweg und Romanshöhe
Deutschland Bayerische Voralpen
Großer Illing
Großer Illing (1341 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Heimgarten
Heimgarten (1790 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Kofel
Kofel (1342 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Rötelstein
Rötelstein (1394 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Osterfeuerkopf
Osterfeuerkopf (1368 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Notkarspitze
Notkarspitze (1889 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Ettaler Manndl
Ettaler Manndl (1633 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Höhenberg
Höhenberg (968 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hennenkopf
Hennenkopf (1768 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Große Klammspitze
Große Klammspitze (1924 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Brunnenkopf
Brunnenkopf (1718 m)
Deutschland Estergebirge
Krottenkopf
Krottenkopf (2086 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hasentalkopf
Hasentalkopf (1797 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Buchenberg
Buchenberg (1142 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Jochberg
Jochberg (1565 m)
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Auerberg
Auerberg (1055 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Rabenkopf
Rabenkopf (1559 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Herzogstand
Herzogstand (1731 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Benediktenwand
Benediktenwand (1801 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Jochberg
Jochberg (1565 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Heimgarten
Heimgarten (1790 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hochplatte
Hochplatte (2082 m)