Dolomiten

Pisciadùhütte (2585 m)

Pisciadùhütte

Die Pisciadùhütte liegt südlich des Grödner Jochs in der nördlichen Sellagruppe

Bereits seit 1902, damals vom deutschösterreichischen Alpenverein Sektion Bamberg errichtet, finden Bergsteiger in der Pisciadùhütte (italienisch: Rifugio Franco Cavazza al Pisciadù) Einkehr, Übernachtungsmöglichkeit und Schutz vor Wind und Wetter. Im Laufe der Jahre haben die Besitzer bzw. Betreiber des Öfteren gewechselt. Heute wird die 1940 und 1960 stark erweiterte Hütte von der Sektion Bologna des Italienischen Alpenverein (CAI) betreut.

Am Ende des beliebten Pisciadu-Klettersteiges, im nördlichen Teil der Sellagruppe gelegen, ist es nicht verwunderlich, dass zahlreiche Kletterer hier ihren Kalorienhaushalt wieder ausgleichen. Aber nicht nur Klettersteiggehern ist das Rifugio ein Begriff. Auch viele Wanderer statten dem Haus bei der Begehung des Dolomiten-Höhenwegs Nummer 2 oder bei der Überschreitung der Sellagruppe einen Besuch ab.

Der Normalweg (666) zur Unterkunft ist zwar auch nicht ganz ohne, trittsichere und schwindelfreie Geher können diesen aber, im Gegensatz zu der Ferrata, auch ohne Klettersteigausrüstung bewältigen. Direkt von der Hütte bietet sich auch an, vorbei an dem schön gelegenen Pisciadu-See, den mächtigen Gipfel des 2985 Meter hohen Cima Pisciadu zu besteigen.

Anfahrt: Von der A22 kommend durchs Grödner Tal auf der SS242 über über Sankt Ulrich, Sankt Christina in Gröden und Wolkenstein in Gröden nach Plan de Gralba fahren. Dem Straßenverlauf noch etwa einen Kilometer folgen und dann links zum Grödner Joch abbiegen. Nach dem Joch den Pass bergab für weitere 2,3 Kilometer folgen. In einer Serpentine nach links befindet sich auf der rechten Seite ein großer Parkplatz (kostenfrei, Stand 2016).

Aufstiege:
  • In 3 ½ Stunden über den Pisciadù-Klettersteig (Via Ferrata Brigata Tridentina),
    750 Höhenmeter. Klettersteigausrüstung erforderlich!
  • In 2 ¼ Stunden über das "Val Setus" auf dem Weg 666 (750 Höhenmeter). Trittsicherheit erforderlich!

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Bergtour:
Cima Pisciadu (2985 m), 2 Stunden

Klettersteig:
Pisciadù-Klettersteig (Via Ferrata Brigata Tridentina), 3 ½ Stunden, 750 Höhenmeter, Kann als Aufstieg zur Hütte genutzt werden

Übergänge:
Boèhütte (Rifugio Boè) (2871 m), ca. 2 Stunden;
Öffnungszeiten:
Sommer: 20. Juni bis Anfang Oktober

Winter: -
Kontaktdaten:
Telefon: +39 0471/836292
Mobil: +39 335/6096141
Internet: Hütten-Homepage
Inhaber: CAI - Sektion Bologna
Übernachtung:
Betten: 76
Lager: 100
Winterraum: offen


Pisciadùhütte-Galerie:


Parse error: syntax error, unexpected '<' in /www/htdocs/dehoeh/_scripts/templates-responsive/map/map-static-div.inc.php on line 71