Gipfelbuch

Aktuelle Tourenverhältnisse & Lesertipps


Es sind 37 Einträge im Gipfelbuch vorhanden.


Eintrag von Petra aus München:
08.04.14  Waren am 05.04.2014 oben, ging ohne Probleme und ohne Grödl. Leider war der Weg zur Kapelle noch nicht frei ansonsten nette kleine Wanderung
Eintrag von Manuel aus Lkr. Rosenheim:
01.12.13  War von gestern 30.11. auf heute 1.12.13 aufm Brecherspitz-Gipfel beim biwak :)

war a bissl Zapfig , aber eine Top Aussicht hat des wieder entschuldigt :)

Aber sobald in der früh gegen 10Uhr die ersten Skitourengeher kamen wurde es schnell ungemütlich ....
Eintrag von Manuel aus Lkr. Rosenheim aus Brecherspitze :
10.10.13  Waren heute Abend 10.10.13 gegen 18.30 schnell auf die Brecherspitze und haben schonmal Bekanntschaft mit dem ersten Schnee gemacht . Eisiger kleiner Schneesturm eigentlich die ganze Zeit .... aber die Luft war einfach traumhaft ...
Eintrag von Seeschwalbe aus Roth:
18.08.12  Am Feiertag nicht zu empfehlen. Ich war zum Glück frühzeitig oben, aber beim Abstieg in Richtung Neuhaus kamen mir regelrechte Heerscharen entgegen. Ist wohl echt zu nah am Bahnhof...
Der Aufstieg ist bis auf eine kleine Stelle, bei der man wirklich besser schwindelfrei sein sollte, in meinen Augen kein Problem. Und auch diese ließ sich mit einmal kurz zusammenreißen überwinden - sind ja zum Glück nur ein paar Meter. Der Abstieg zur Anklalm ist problemlos.

Der Weg ist idiotensicher ausgeschildert. Ich hatte ein Karte dabei - am Abend habe ich sie eher zufällig wieder in der Hosentasche gefunden. Die ausgeschilderten Zeiten sind zumindest für mich (mittelprächtig konditionierte Endzwanzigerin) nicht zu erreichen - so langsam kann ich gar nicht gehen ;-)

Da war ich sicher nicht das letzte Mal. Aber beim nächsten Mal gehts von unten über die Freudenreichkapelle und vor allem nicht am Feiertag!!
Eintrag von Kretsche aus Markt Schwaben:
07.06.12  Hallo zusammen,
sind heute Vormittag zu viert zur Oberen Firstalm, wo wir einen schönen Platz in der Sonne hatten. Ich bin dann noch bis zur Brecherspitz hoch, wo wegen Happy-Cadaver-Day und besser werdendem Wetter einiges los war. Der Grat vor dem Gipfel ist schon interessant, insbesondere weil man den von unten nicht erwartet. Wer keine Höhenangst hat und weiß, wo er hintritt schafft den super u. wurde heute mit doch einem etwas weiteren Blick belohnt.
Viele Grüße!
Eintrag von Lars aus Waldshut-Tiengen:
26.10.11  Denke gerne, wenn auch mit etwas weichen Knie an diese Tour zurück. Ich hatte damals als wenig Geübter nicht einen so schmalen und windigen Grat erwartet. Der Aufstieg hatte sich aber auch für mich gelohnt. Bilder unserer Wanderung findet Ihr auf unserer Homepage.
Eintrag von Walter aus Miesbach:
25.10.11  Bin letzte Woche mal wieder auf der Brecherspitz gewesen. Mir gefällt der unmarkierte Aufstieg am besten, der an der Schranke am Spitzingsattel vom Weg zur Firstalm - also ganz unten - nach rechts in den Wald führt. der Weg schlängelt sich zunächst durch einen großen Windbruch. Pfadspuren und Steinmännchen helfen. Dann geht man ziemlich lange direkt am Grat entlang und hat beeindruckende Tiefblicke nach Norden und kommt dann durch die Latschen direkt am Kreuz zum Gipfel. Der Weg ist nicht für den Abstieg geeignet!
Eintrag von Daniel & Antje aus Petershausen:
24.09.11  Heute bei bestem Wetter auf der Brecherspitz gewesen. Aufstieg von Neuhaus, über Anklalm, Freudenreichkappelle und dann den SW Grat! Super Wanderung bis dann die Massen von der Oberen Firstalm auf den Gipfel stürmen! Die Aussicht auf die drei Seen ist natürlich ein Traum! Die Wanderung ist sehr empfehlenswert, aber bitte von Neuhaus und wenn möglich nicht am Wochenende.
Eintrag von Uschi aus München:
16.08.11  Waren am 11.08.11 mit Hund und Kind auf dem Gipfel und wurden mit einem herrlichen Ausblick belohnt (gleichzeitig Spitzing, Tegernsee und Schliersee).
Eintrag von Kathi und Nicole aus Bergkirchen:
11.07.11  Grias Eich,

wir sind am Freitag, den 08.07.2011, nach Feierabend um 12.00 Uhr von Bergkirchen (Dachau) mit dem Auto losgefahren und um 13.30 Uhr vom Spitzingsattel losgegangen. Ohne Einkehr sind wir direkt auf den Gipfel. Die Tour ist total schön und reizvoll zumal die Gegend auch sehr idyllisch ist. Auf der einen Seite sieht man den Spitzingsee, auf der anderen den Schliersee und gegenüber die Freudenreichkapelle. Beim Abstieg haben wir dann einen Abstecher bei der oberen Firstalm gemacht und wären am liebsten gleich dort geblieben. Wir konnten uns dann aber doch losreißen, sind dann wieder zum Spitzingsattel runter marschiert und kamen dort um 18.00 an. Es war eine wunderschöne Nachmittagstour.
Wir werden sicherlich die Tour auch noch von Neuhaus aus machen und die Brecherspitze von der anderen Seite her erklimmen, da es landschaftlich so schön ist.

Servus
Kathi und Nicole
Eintrag von Daniel aus Pullach:
29.05.11  suuuupern Tour heute von Neuhaus aus. Geniale Aussicht bis zum Alpenhauptkamm der noch im schönsten Weiß erstrahlte! Ein Augenschmaus!
Eintrag von Andreas aus München-Sendling:
11.03.11  War heute oben. Kurz vorm Grat kam endlich die Sonne durch. Aufstieg vom Parkplatz am Kurvenlift über Untere und Obere Firstalm. Am Südwestgrat gibt es noch ein paar vereiste Stellen, die Konzentration verlangen. Grödel brauchts aber nicht.
Eintrag von Alex aus Gmund:
06.03.11  War gestern auf der Brecherspitz.
Aufstieg über Neuhaus über Ankl-Alm, danach sehr steil bis nach oben. Sehr gute Aussicht bei tollem Wetter. Abstieg über Obere Firstalm mit anschl. Rodelfahrt zum Spitzingsattel und mit RVO nach Neuhaus zurück!
Eintrag von Laura aus München:
21.11.09  Heute bin ich im Neuhaus losmarschiert Richtung Brecherspitze. Nach der Gabelung Brecherspitze/Wasserfälle, an einer scharfen Kurve nach Rechts habe ich den Weg verlassen und einen alten Pfad genommen, der parallel zur Forststraße zum Spitzingsattel führt, nur etwa 100 mt oberhalb. War keine tolle Idee da ich durch umgestürzte Bäume und Steinschlaggefährdete Rinne durchkämpfen mußte. Der Pfad ist weglos und es gibt z. Teil nur Pfadspuren. Ab Spitzingsattel habe ich den Weg zum Südostgrat genommen (Pfad wird nicht gepflegt und nicht markiert, nur Steinmandl). Nach der Überquerung sehr steile Grashänge man steht vor einer etwa 3 oder 4 mt höhen Wand, die ausgesetzt zu bewältigen ist. Das ist die schwierigste Stelle, danach kommen noch ein Paar Felsen wo man die Hände benutzen muss. Der Pfad ist sehr steil und es handelt ich um Absturzgelände (z. Teil), deshalb ist es nur für den geübten Bergsteiger zu empfehlen. Alles in einem eine ziemlich anspruchvolle Route, es gibt auch keinerlei Seilsicherungen. Für den Abstieg oder bei Nässe, Vereisung und Schnee nicht zu empfehlen, lebensgefährlich.
Eintrag von Wanderer 08-15 aus FFB:
21.09.09  Haben uns gestern zu dieser Tour überreden lassen. Das gefährlichste Stück ist tatsächlich die Überquerung der Straße. :-) Es herrschte reger Andrang, da es mehrere Hütten gibt. (4-5) Aufstieg recht einfach, auch die Drahtseit-Action ist zu bewältigen. Man sollte jedoch nicht nach links u. rechts schauen wenn man Höhenangst hat. Leider war gestern Nebel, sodass man lediglich den Spitzingsee erblicken konnte. Als Abstieg haben wir den Weg über die kleine Freudenreichkapelle genommen, der sehr schmal u. leicht rutschig war. Von der Kapelle ging es dann die Wiese runter (sehr steil!) zur Unteren Freudenreichalm. Anschließend geht man wieder 100m bergan (linker Hand), an der oberen Firstalm vorbei den Forstweg bergab zum Parkplatz. Nette Tour u. bis auf die steile Wiese recht einfach.
Eintrag von Birgit Schönbach aus München:
19.09.09  Auf der Suche nach einer Wanderung, die ausnahmsweise auch ohne Auto durchführbar ist, bin ich auf die Brecherspitz gestoßen. Bislang kannte ich sie nur vom Blick aus dem Auto auf dem Weg zum Spitzingsee und fand sie nicht wirklich toll. Umso überraschter war ich, dass es eine kleine und wunderschöne Halbtagstour von Fischhausen ist. Die Anklalm liegt sehr idyllisch in dem Bergkessel - und die Einkehr nach Gipfel und Grat bei dieser supernetten Hüttenwirtin hat den Tag komplett gemacht.
Eintrag von Sam aus Nymphenburg:
08.08.09  Von der Suttenhütte zur Brecherspitze aufgestiegen. Toller Blick zum Schlier- und Spitzingsee und auf die letzten zwei Bergwanderungen in dieser Woche (Bodenschneid und Schinder)

Am nächsten Tag noch eine kleine Wanderung zum Roßkopf, bevor es wieder nach Hause ging.
Eintrag von Björn aus München:
19.07.09  Heute zu dritt auf der Brecherspitz gewesen, hatte auch jemanden dabei, der sonst sehr selten in die Berge geht und die Tour genossen hat.
Die paar Drahtseilsicherungen sind für den etwas erfahrenen Bergwanderer nun wahrhaftig nicht schwer. Weiterweg zu Bodenschneid und Roßkopf (nähe Stümpflingbahn). Reine Gehzeit dieser Rundtour so 5,5 bis 6 Stunden.
Eintrag von Udo aus München:
15.07.09  Nachdem ich immer nur vom Bergwandern geträumt habe, habe ich mich entschlossen es einfach zu tun. Der Brechespitz war meine erste Bergtour und es war super. Die Sucht ist jetzt ausgebrochen. Ich gehe wieder.
War dor am 12.07.2009. Habe nette Leute kennengelernt. U.a. Judith und die Hüttenwirte Toni und Toni. Cool wars
Eintrag von Martin aus Regensburg:
12.07.09  War gestern auf der Brecherspitze 12.07.09.
Ein sehr schöner Berggipfel mit super Aussicht.
Die wenigen Stellen die ein bißchen gaach sind, sind sehr gut mit Drahtseilen gesichert. Diese Tour ist auch für nicht ganz so Schwindelfreie Bergwanderer geeignet.
Viel Spaß
Eintrag von Matthias Leube aus Düsseldorf / München:
12.08.08  Die Rundwanderung Neuhaus - Anklalm - Brecherspitze - Obere Firstalm - Bodenschneid - Bodenschneidhaus - Neuhaus hat mit (längeren) Pausen knapp 7 Stunden gedauert und viel Spaß gemacht. Die Aussicht war bei beiden Gipfeln toll! Positiv ist auch die Möglichkeit der direkten und schnellen Bahnanreise von München.
Eintrag von Thomas Kockler aus Feldkirchen-Westerham:
13.01.08  Wir haben heute (13.01.2008) eine Winterbesteigung des Brecherspitz (Spitzingsattel - Obere Firstalm - Brecherspitz) unternommen. Der verwehte Gipfelgrat hatte schon hochalpinen Charakter. War eine super Tour. Leider war die Sicht am Gipfel nicht so gut.
Eintrag von Stefan Henn aus Ebersberg:
03.11.07  Von Neuhaus sind wir über die Ankelalm östlich über den Grat zur Brecherspitze aufgestiegen !
Super-Sicht über unser Wandereldorado das Mangfallgebirge ! Abgestiegen den Grat entlang,an der Kapelle vorbei rutschig,glatter Fels hinab zur Ankelalm wo uns die nette Hüttewirtin begrüßte ! Wir kommen wieder !
Eintrag von Elfriede aus Bad Feilnbach:
14.10.07  War am 13.10.07 oben - leider Nebel, der sich auch nicht gelichtet hat. Geh sicher nochmal, um die Aussicht zu geniessen. Grat ist nicht so
ungefährlich wie beschrieben - vor allem nicht bei Nässe.
Eintrag von Sonja aus Solingen:
07.10.07  Juchu, war super die Tour und die Aussicht, bin noch nicht einmal abgestürzt ;-)
Eintrag von thom aus Bernau(b Berlin):
15.08.07  war eine sehr schöne Tour heute
Eintrag von Florian Eckl aus 83727 / Neuhaus:
29.04.07  Sehr Schön bin auch fast regelmäßig oben.
Eintrag von Franz Heilmeier aus 82008 Unterhaching:
01.10.06  Am 27.09.2006 zusammen mit netten Kolleginnen und Kollegen der Gipfel über die Süd-West-Seite erstiegen. Im Norden Nebel vom Tal herauf im Süden freier Blick und Sonnenschein.
Eintrag von Klaus und Yvonne aus Hergolding:
29.09.06  Tolle Tour bei schönstem Herbstwetter am 24.9.06. Sind nach der Ankelalm links abgezweigt und nach dem Gipfel den Grat entlang Richtung First-Almen.
Schöner Blick vom Gipfel auf die Autokolonnen an der Spitzingstrasse.
Eintrag von Ralf:
10.07.06  am samstag bei regen oben gewesen... schöner wanderberg unweit von bad aibling (unserem ausgangspunkt) :-)
Eintrag von Markus Stockinger aus München:
07.11.05  Hallo,

einfach ein schöner Berg und wunderbarer Gipfel.
Eintrag von Bryan Benn aus West Malling, Kent, UK:
20.09.05  Hope it is OK to make an entry in English! I really enjoyed the hike from Fischhausen-Neuhaus via Freudenreichalm and Obere Firstalm to Brecherspitz. Some low cloud over that lovely ridge, but nice and sunny at the Gipfel. This was on 4th September, the first day of another wonderful week of hiking in Bayern with my wife.
Eintrag von Thomas Sollinger aus Tittling:
12.09.04  Der Paradegipfel überm Schliersee! Am schönsten in aller Früh von Neuhausen über Ankelalm und Nordgrat, da ist nicht so viel los wie vom Spitzingsattel. Am gleichen Tag nehme ich gern noch die Bodenschneid mit und nach der Einkehr im Bodenschneidhaus kann man dann wieder nach Neuhaus hinabschlendern.

Eintrag von Karl Schübel aus Treuchtlingen:
03.08.04  Wunderbarer Wanderweg schönes Panorama letztes Stück geht ganzschön in die Wadl
Gruß Karl
Eintrag von Helmut aus Berlin:
25.08.03  Das letzte Stück war ganz schön steil du
Eintrag von fine aus Abensberg:
25.08.03  Super Berg, war schon da.
Eintrag von Didi aus Glonn:
sehr empfehlenswert
12.08.03  


Alpenregion Tegernsee Schliersee
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Brecherspitz“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Petra):
08.04.14  Waren am 05.04.2014 oben, ging ohne Probleme und ohne Grödl. Leider war der Weg zur Kapelle noch nicht frei ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch
Wandern rund um den Spitzingsee
Wandern rund um den Spitzingsee