Mangfallgebirge

Spitzingsee

1
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  1:00 h
20 Höhenmeter
Charakter: Knapp 3 Kilometer lange Wanderung ohne nennenswerten Steigungen. Die Wanderung ist kinderwagentauglich.

Anfahrt: Die Autobahn München - Salzburg an der Anschlußstelle Weyarn verlassen, über Miesbach, Hausham und Schliersee weiter nach Neuhaus fahren. Hinter dem Ort rechts zum Spitzingsee abbiegen. Weiter über den Spitzingsattel bis nach Spitzing zu Kirche fahren. Links überhalb der Kirche befindet sich ein Parkplatz, der mit 4 Euro Parkgebühr nicht gerade billig ist.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.661545, 11.88828 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Gerade mit den allerkleinsten Wanderern ist es oft schwierig einen geeigneten Ausflug in die Berge zu finden. Das Mangfallgebirge eignet sich für die ersten Gehversuche der Nachwuchsbergsteiger ideal. Falls es auch noch notwendig ist, dass der Kinderwagen dabei sein muss, empfiehlt sich unter anderem die kurze Tour um den Spitzingsee.

Wir parken das Auto im Ort Spitzingsee und starten unsere kleine Wanderung am Parkplatz oberhalb der Kirche. An einem Restaurant vorbei haben wir schnell das Ufer des Spitzingsee erreicht. Ein paar Blesshühner vergnügen sich dort (zumindest bis zu unserer Ankunft) und werden von unseren kleinen Wanderern aufmerksam begutachtet. Auf der anderen Uferseite thront die Brecherspitz (1685 m). Wir folgen dem Uferweg im Uhrzeigersinn über die Brücke am Wirtshaus Historische Wurzhütte. Von hier könnte man auch kinderwagengerecht zum Blecksteinhaus spazieren. Nach der Brücke wählen wir rechts den Seeweg, schaffen es aber nur ein paar Meter, bevor die geschulten Kinderaugen den Bootsverleih am Ufer entdeckt haben.

Nun gut, gegen eine entspannte Bootsfahrt ist ja nichts einzuwenden. Wir leihen uns ein rotes Tretboot in Ferrariform aus und starten in den See. Schon bald taucht hinter uns ein gelbes Boot ähnlicher Bauart und vor allem ähnlicher Besatzung auf, welches zudem zum Überholen ansetzt. Folge: Die nächsten 20 Minuten werden ebenso anstrengend, wie der Aufstieg auf einen der umliegenden Berge wäre. Nachdem wir das Boot zurückgegeben haben, setzen wir unseren Spaziergang fort.

Nach so viel Bewegung kommt allmählich bei denjenigen, die eigentlich keine Bewegung hatten, ein Hungergefühl auf. Nachdem wir also noch nicht einmal einen Kilometer gegangen sind, versichert uns glaubhaft der zweit jüngste Wanderer, dass es nun Zeit wäre, eine Wirtschaft zu suchen, um nicht in den Weiten der Berge für immer verloren zu gehen. Die Lyraalm an der Talstation des Stümpfling Lifts, deren Fahne durch die Bäume zu sehen ist, scheint unsere einzige Rettung zu sein. Wir packen die Gelegenheit beim Schopf.

Eine Stunde später können wir uns nun gestärkt auf den Weg machen, den See zu umrunden. Wir kommen auf dem Uferweg auch mit dem Kinderwagen gut voran und bewundern die Aussicht über das Schilf an den Randzonen des Sees. Bald erreichen wir eine Stelle, an der der Weg wieder direkt am Ufer vorbeiführt. Über den See hinweg sieht man im Südwesten das Hintere Sonwendjoch. Die kurz zuvor noch gefühlte Müdigkeit in den Kinderbeinen verschwindet augenblicklich. Beim Anblick des Wassers startet eine Versuchsreihe, wie möglichst schnell die komplette Kleidung durchnässt werden kann. Eine Haubentaucherfamilie, die gerade das Ufer ansteuert, entschließt sich augenblicklich bei unseren Anblick den Wasserausflug zu verlängern.

Nachdem wir uns von der Stelle loseisen können überqueren wir eine Brücke und spazieren durch die Ausläufer des Firstgraben. Kühe säumen den Weg und stellen für die jüngsten Bergsteiger die Schlüsselstelle der Tour da. Beim Anblick der riesigen Vierbeiner, erreichen wir angetrieben von dem einjährigen Wanderer, in nie dagewesener Geschwindigkeit das nördliche Ufer des Spitzingsee, wo er sich in den Kinderwagen rettet. Weiter auf dem Weg wird noch geklärt, ob in einem Häuschen links Hexen wohnen, bevor wir eine größere Pause an dem Spielplatz kurz vor dem Sheraton Alpenhotel machen. Danach geht es ohne größere Vorkommnisse über den Teerweg am Hotel vorbei zurück zum Parkplatz.

Die Heimfahrt mit den schlafenden Kindern auf der Rückbank gestaltet sich als sehr entspannend.

Einkehrmöglichkeit:

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Gesamtbewertung der Tour „Spitzingsee“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Tom):
29.05.12   [weiter]

weiter zum Wanderbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Mangfallgebirge
Rotwand Reibn
Rotwand Reibn
Deutschland Mangfallgebirge
Rotwand
Rotwand (1884 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Tanzeck
Tanzeck (1703 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Jägerkamp
Jägerkamp (1746 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rauhkopf
Rauhkopf (1689 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rotkopf
Rotkopf (1602 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Roßkopf
Roßkopf (1580 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Bodenschneid
Bodenschneid (1669 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brecherspitz-Westgipfel
Brecherspitz-Westgipfel (1630 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Aiplspitz
Aiplspitz (1759 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hochmiesing
Hochmiesing (1883 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Taubenstein
Taubenstein (1693 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brecherspitz
Brecherspitz (1683 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rodeln an der Oberen Firstalm
Rodeln an der Oberen Firstalm
Deutschland Mangfallgebirge
Jägerkamp
Jägerkamp (1746 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Blankenstein
Blankenstein (1768 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Risserkogel
Risserkogel (1826 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Bodenschneid
Bodenschneid (1669 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schinder
Schinder (1808 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brecherspitz
Brecherspitz (1683 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rinnerspitz
Rinnerspitz (1611 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Aiplspitz
Aiplspitz (1759 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wendelstein
Wendelstein (1838 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Eibelkopf
Eibelkopf (1317 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wendelstein
Wendelstein (1838 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schweinsberg
Schweinsberg (1514 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Setzberg
Setzberg (1712 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wallberg
Wallberg (1722 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schliersbergalm
Schliersbergalm
Deutschland Mangfallgebirge
Riederstein (1207 m) über Galaun
Riederstein (1207 m) über Galaun
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)