Deutschland Mangfallgebirge

Türkenköpfl (1512 m) von Geitau

Charakter 2
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:15 Stunden
Abstieg Abstieg:  2:15 Stunden
Höhenmeter 830 Höhenmeter
Strecke 12,3 Kilometer

Bahnhof Geitau (770 m) - Türkenköpfl (1512 m)

Charakter: Leichte bis mittelschwierige Bergtour, auf der etwa 830 Hm überwunden werden müssen. Das letzte Stück zum Türkenköpfl und zurück auf dem nordseitigen Steig ist weglos und nicht markiert.

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Irschenberg und im Anschluss weiter über Fischbachau nach Aurach. In Aurach links und nach gut 3 km links zum Bahnhof Geitau abbiegen. Direkt am Bahnhof befindet sich ein kleiner Parkplatz.

Mit der Bahn: Von München Hauptbahnhof mit der Bayerischen Oberlandbahn Richtung Bayrischzell bis zur Haltestelle Geitau. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 26 Euro + 8 Euro je Mitfahrer nach Geitau. (Fahrplan und Buchung)

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.693775, 11.966343 (in Google Maps öffnen)

Passende Artikel bei Amazon.de:
Das Türkenköpfl, auch Elbacher Kreuz genannt ist ein kleiner Felsen auf dem Grat, der sich vom Wendelstein kommend nach Westen erstreckt. Zahlreiche Gedenktafeln für verstorbene Bergkameraden der DAV Sektion Bad Aibling sind unterhalb des Holzkreuzes angebracht. Obwohl sich der Aufstieg anfangs lang über Forstwege zieht, lohnt eine Tour zu dem wenig frequentierten Gipfel: Dieser lockt mit einer recht schönen Aussicht auf den Wendelstein, die Aiplspitz, den Schweinsberg und den Breitenstein. Ein weiterer Pluspunkt dieser Wanderung ist, dass sich der Ausgangspunkt der Tour perfekt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen lässt.

Schön sind die Felsen der Kirchwand zu sehen Aufstieg: Ausgehend vom Bahnhof in Geitau starten wir nach Osten unsere Tour. Bereits nach wenigen Metern können wir durch eine Unterführung auf die andere Seite der Gleise gelangen und marschieren von dort weiter nach Norden. An der Zufahrt zu einem Hof biegen wir rechts ab. Ein wenig später halten wir uns links und überqueren den Kuttenraingraben. Im Nordosten sind nun schön über dem Wald die Kirchwände zu sehen. Wir steigen entlang einer Almwiese bequem weiter auf und biegen an einem Abzweig scharf rechts Richtung Wendelstein ab.

Die Aiplspitz im SüdwestenNach Osten marschieren wir nun, zunächst kaum ansteigend, später etwas steiler, über eine Wiese auf ein Waldstück zu. Nachdem sich die Bäume lichten haben wir einen recht schönen Blick nach Südwesten auf die Aiplspitz. Wir befinden uns nun auf dem Meditationsbergweg, der von Fischbachau zum Wendelstein führt. Knapp 5 Minuten nach der Station 4, die ein Zelt aus Holzstämmen darstellt, zweigen wir von der Forststraße nach links, auf einen steil ansteigenden Pfad ab.

Dunst liegt über den LeitzachtalDurch den Wald erreichen wir eine Almwiese oberhalb der Spitzingalmen. Der Blick reicht nun tief in das Leitzachtal und auf die nahe Spitzingscheibe, die sich hinter den Almen befindet. Nach Südosten ist am Pfeiler der Wendelsteinbahn vorbei, der Große Traithen zu sehen. Direkt vor uns präsentiert sich der Wendelstein und die Westwand des Bocksteins. Eine gute Viertelstunde nachdem man den Wald verlassen hat, heißt es ein wenig aufpassen. Unmarkiert zweigt nun ein wenig ausgeprägter Pfad nach links ab. Diesem folgen wir bis zum Grat und können nun erstmals auch die Sicht nach Norden genießen.

Für den Abstieg spazieren wir noch ein Stück auf den Wendelstein zu, ...Ein Stück unter uns befindet sich die Elbach-Alm. Im Nordwesten ist der Schweinsberg und der Breitenstein zu sehen. Wir setzen am Grat unsere Wanderung Richtung Wendelstein fort. Bereits nach wenigen Minuten haben wir den Felsen mit dem hölzernen Kreuz erreicht, der den Gipfel des Türkenköpfl markiert. Zahlreiche Gedenktafeln erinnern an die verstorbenen Bergkameraden des DAV der Sektion Bad Aibling. Ein Stück hinter dem Kreuz genießen wir bei Brotzeit und Gipfelhalben den Blick nach Osten auf den Wendelstein und die Hochsalwand.

... verlassen aber den Grat schon bald nach links.Abstieg: Für den Abstieg wandern wir auf dem Grat noch ein Stück Richtung Wendelstein, verlassen diesen aber bereits nach einigen Minuten nach links und treffen nach ein paar Metern auf den Weg, der von der Elbach-Alm zur Bocksteinscharte führt. Diesem folgen wir, bevor wir uns am nächsten Abzweig rechts halten und in den Sattel zwischen Türkenköpfl und Wendelstein aufsteigen. Nahezu eben marschieren wir weiter zur Bocksteinscharte. Einen Abzweig nach links zum Wendelstein ignorieren wir. Ein wenig später halten wir uns rechts und folgen den Wegweisern nach Geitau.

Hier biegen wir rechts ab und folgen dem Wegweiser nach GeitauWieder auf dem Meditationsweg, diesmal in der anderen Richtung, marschieren wir nun nach Westen, der untergehenden Sonne entgegen. Wir passieren den Abzweig, der uns am Vormittag zu Türkenköpfl gebracht hat und erreichen auf dem Aufstiegsweg die Forststraße. Dort halten wir uns diesmal links und wenig später rechts. Steil geht es nun durch den Wald zurück ins Tal. Nachdem es wieder flacher wird, treffen wir auf die Forststraße vom Aufstieg, der wir zurück zum Bahnhof Geitau folgen.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten:
Auf der Route befinden sich keine Einkehrmöglichkeiten.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
770 m - 1512 m + 2:15 2:15 Türkenköpfl
1512 m - 770 m + 2:15 4:30 Bahnhof Geitau

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben
Bayrischzell - Wandern & Bergtouren
Wandern rund um  Bayrischzell
 


Touren in der Umgebung:

Deutschland Mangfallgebirge
Aiplspitz
Aiplspitz (1759 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wendelstein
Wendelstein (1838 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Eibelkopf
Eibelkopf (1317 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wendelstein
Wendelstein (1838 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schweinsberg
Schweinsberg (1514 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Seebergkopf
Seebergkopf (1538 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wildalpjoch
Wildalpjoch (1720 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Lacherspitze
Lacherspitze (1724 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Jägerkamp
Jägerkamp (1746 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rampoldplatte
Rampoldplatte (1422 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rampoldplatte
Rampoldplatte (1422 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hochsalwand
Hochsalwand (1624 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Auerspitz
Auerspitz (1811 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rodeln an der Oberen Firstalm
Rodeln an der Oberen Firstalm
Deutschland Mangfallgebirge
Taubenstein
Taubenstein (1693 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Aiplspitz
Aiplspitz (1759 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brecherspitz
Brecherspitz (1683 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hochmiesing
Hochmiesing (1883 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rauhkopf
Rauhkopf (1689 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Tanzeck
Tanzeck (1703 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Jägerkamp
Jägerkamp (1746 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rotwand
Rotwand (1884 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rotwand Reibn
Rotwand Reibn
Deutschland Mangfallgebirge
Rotwandhaus - Winterwandern und Rodeln am Spitzingsee
Rotwandhaus - Winterwandern und Rodeln am Spitzingsee
Deutschland Mangfallgebirge
Stolzenberg
Stolzenberg (1609 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Spitzingsee
Spitzingsee
Deutschland Mangfallgebirge
Rotwand
Rotwand (1884 m)