Deutschland Mangfallgebirge

Breitenstein (1622 m) von Birkenstein

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:30 Stunden
Abstieg Abstieg:  2:00 Stunden
Höhenmeter 790 Höhenmeter

Birkenstein (850 m) - Bucheralm (1232 m) - Bockstein (1575 m) - Breitenstein (1622 m) - Hubertushütte (1585 m) - Kesselalm (1275 m) - Birkenstein (850 m)

Charakter: Einfache Bergwanderung über komfortable Wege und im Gipfelbereich steile Pfade.

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Irschenberg, über die B 472 Richtung Miesbach/Fischbachau und im Anschluss links Richtung Fischbachau abbiegen. Über Hundham fährt man bis Fischbachau, dort zweigt nach links die Straße nach Birkenstein ab (ausgeschildert). Am Ende der Straße befindet sich auf der rechten Seite ein großer Parkplatz (2 Euro Parkgebühr, Stand 2017).

Mit Bus & Bahn: Von München Hauptbahnhof mit der Bayerischen Oberlandbahn Richtung Bayrischzell bis zur Haltestelle Miesbach. Vom Bahnhof in Miesbach weiter mit der Bus-Linie 9552 zur Haltestelle Birkenstein, Fischbachau (Fahrplan und Buchung). Die Haltestelle befindet sich direkt am Ausgangspunkt. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Birkenstein.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.712173, 11.96394 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Obwohl der Breitenstein im Schatten des Wendelstein steht, erfreut er sich höchster Beliebtheit. Im Gegensatz zu seinem großen Bruder erleichtern hier keine Bergbahnen den Aufstieg und somit sind diejenigen, die durch eigene Kraft in Richtung Gipfel streben, unter sich. Eine absolute Bergruhe wird man aber Breitenstein vergeblich suchen: Der recht einfache Anstieg, die wunderbare Aussicht und mehrere Einkehrmöglichkeiten sorgen dafür, dass es am Breitenstein nie einsam wird.

Aufstieg: An der Einfahrt zum großen Wanderparkplatz in Birkenstein orientieren wir uns am Wegweiser Richtung Breitenstein. Wir spazieren zuerst durch lichten Wald und erreichen im Anschluss freies Gelände. Der Forstweg führt uns nun in den Bergwald hinein. Nach knapp zehn Minuten erreichen wir eine Wegkreuzung. Wir folgen der Ausschilderung gerade aus weiter Richtung Breitenstein. Langsam gewinnt unser Weg an Steigung hinzu und schon bald können wir einen ersten Blick auf die südlichen Nachbargipfel wie den Hochmiesing und die Aiplspitz werfen.

Nach einer knappen Viertelstunde treffen wir auf eine Verzweigung. Hier hat man die Möglichkeit direkt über die Kesselalm zum Breitenstein aufzusteigen oder den Anstieg über die Bucheralm und den Bockstein zu wählen. Wir entscheiden uns für eine Rundtour und biegen links ab Richtung Bucheralm. Nach wenigen Minuten erreichen wir einen weiteren Abzweig. Hier wählen wir den direkten Aufstieg zur Bucheralm. Es wäre ebenfalls möglich von hier über die Forststraße weiter zu wandern. Wir folgen nun einem Waldpfad und überqueren nach zehn Minuten die Forststraße.

Im Anschluss wird der Pfad steiler und führt uns durch den Wald und vorbei an einem markanten Felsklotz innerhalb von gut 20 Minuten hinauf zur Bucheralm. An der Alm biegen wir rechts ab und steigen eine steile Grasflanke über einen zuerst breiten Weg und später schmale Pfade in vielen Serpentinen weiter aufwärts. Nach einer knappen halben Stunde erreichen wir ein Waldstück und im Wald einen Durchlass. Kurz darauf verlassen wir den Wald und wandern in einer knappen Viertelstunde zu einer Einsattelung hinauf.

Direkt am Sattel befindet sich ein Wegweiser. Hier wenden wir uns nach links und steigen innerhalb von fünf Minuten zum Gipfelkreuz des Bockstein empor. Vom Bockstein blicken wir erstmals hinüber zum Gipfel des Breitenstein. Nach einer Gipfelrast wandern wir zurück zum Sattel und biegen links ab. Über eine mit Felsblöcken übersäte Wiese wandern wir dem Gipfel des Breitenstein entgegen. Nach einem kurzen Gegenanstieg erreichen wir gut zehn Minuten nach Aufbruch am Bockstein den Breitenstein-Gipfel mit seinem schönen Kreuz.


Beschriftetes Panoramabild: Ausblick vom Breitenstein

Abstieg: Vom Breitenstein wandern wir über den breiten und mit Stufen ausgebauten Weg hinunter zur bereits vom Gipfel sichtbaren Hubertushütte. Nach der Hütte steigen wir innerhalb von 15 Minuten durch lichten Wald über einen schmalen Pfad hinunter zu einem Sattel. Am Sattel lässt sich nocheinmal ein schöner Nahblick auf den Wendelstein genießen. Am Sattel wenden wir uns nach rechts und gelangen zu einem Forstweg. Über diesen wandern wir in weiteren gut 20 Minuten zur Kesselalm. Von der Alm folgen wir dem Forstweg innerhalb der nächsten knappen Stunde hinunter nach Birkenstein.

Alternativer Anstieg zum Breitenstein: Aus dem Jenbachtal bei Bad Feilnbach (zur Tourbeschreibung).

Tipp: Der Breitenstein ist im Winter eine beliebte Skitour (zur Tourbeschreibung).

Einkehrmöglichkeiten:
  • Bucheralm (1232 m), privat, Tel.: +49 (0)8028/2064, geöffnet von Anfang Juni bis Mitte Oktober, Wochentags ab Mittag, am Wochenende und Feiertage ganztägig.
  • Hubertushütte (1542 m), privat, geöffnet von 1. Mai bis 1. November (Montag und Dienstag Ruhetag).

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
  • Kesselalm (1285 m), privat, Tel. +49 (0)8028/2602, täglich geöffnet von Mai bis November und von Dezember bis April bei schönem Wetter geöffnet, Montag und Dienstag Ruhetag.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
Aufstieg 853 m - 1232 m + 1:15 1:15 Bucheralm
Aufstieg 1232 m - 1575 m + 0:55 2:10 Bockstein
Aufstieg 1575 m - 1622 m + 0:20 2:30 Breitenstein
Abstieg 1622 m - 1542 m + 0:10 2:40 Hubertushütte
Abstieg 1542 m - 1285 m + 0:30 3:10 Kesselalm
Abstieg 1285 m - 853 m + 0:50 4:00 Birkenstein

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Breitenstein“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (8 Bewertungen)

Letzter Eintrag (von Anna):
19.02.17  War heute dort, super gespurt und ohne Probleme zu begehen. Toller Ausblick! [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Mangfallgebirge
Wendelstein
Wendelstein (1838 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schweinsberg
Schweinsberg (1514 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Eibelkopf
Eibelkopf (1317 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Aiplspitz
Aiplspitz (1759 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wendelstein
Wendelstein (1838 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rampoldplatte
Rampoldplatte (1422 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hochsalwand
Hochsalwand (1624 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hocheck
Hocheck (903 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Seebergkopf
Seebergkopf (1538 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wildalpjoch
Wildalpjoch (1720 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Lacherspitze
Lacherspitze (1724 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Jägerkamp
Jägerkamp (1746 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rodeln an der Oberen Firstalm
Rodeln an der Oberen Firstalm
Deutschland Mangfallgebirge
Taubenstein
Taubenstein (1693 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brecherspitz
Brecherspitz (1683 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Aiplspitz
Aiplspitz (1759 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hochmiesing
Hochmiesing (1883 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brecherspitz
Brecherspitz (1683 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Bodenschneid
Bodenschneid (1669 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rinnerspitz
Rinnerspitz (1611 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rauhkopf
Rauhkopf (1689 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Tanzeck
Tanzeck (1703 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Jägerkamp
Jägerkamp (1746 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hocheck
Hocheck (903 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rotwand
Rotwand (1884 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rotwand Reibn
Rotwand Reibn
Deutschland Mangfallgebirge
Spitzingsee
Spitzingsee