Mangfallgebirge

Stolzenberg (1609 m)

1
Tourdaten:
Aufstieg:  2:45 Stunden
Abstieg:  1:45 Stunden
700 Höhenmeter

Spitzingsee (1085 m) - Roßkopf (1580 m) - Rotkopf (1602 m) - Stolzenberg (1609 m) - Albert-Link-Hütte (1053 m) - Spitzingsee (1085 m)

Charakter: Einfache Bergwanderung über drei Gipfel

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Weyarn, über die B 307 über Schliersee nach Neuhaus, nach dem Ortsende rechts Richtung Spitzingsee abbiegen, großer Parkplatz am See bei der Kirche (3 Euro Parkgebühr)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Neu im hoehenrausch.de-Shop:



Eines vorweg: Der direkte Anstieg vom Spitzingsee zum Roßkopf entlang der Liftanlagen der Stümpflingbahn ist wenig reizvoll. Erst mit Erreichen des Roßkopfs beginnt der Genuss: An diesem Gipfel, welcher sich gleichzeitig niedrigster unserer Runde nennen darf, wird man von einem weitreichenden Blick auf das Rofangebirge erwartet. Die beiden höheren Gipfel sind bis oben hin bewaldet und können mit dieser Aussicht nicht konkurrieren. Dennoch gibt es auf der Überschreitung viele weitere Höhepunkte zu erleben, wie einen Ausblick auf den Tegernsee und auf die Bergwelt rund um den Spitzingsee. Eine Einkehr in der Albert-Link-Hütte, auf der es selbstgebackenes Brot und selbstgeräucherten Käse und Speck zu kaufen gibt, markiert letztendlich den krönenden Abschluss in dieser beschaulichen Rundwanderung.

Aufstieg: Von der Kirche am Spitzingsee wandern wir entlang des Südufers zu der Talstation der Stümpflingbahn. Über einen breiten Wirtschaftsweg und später über Skipisten steigen wir zur Einsattelung zwischen Stümpfling und Roßkopf empor. Am Sattel wenden wir uns nach links, und erreichen nach insgesamt 1 1/2 Stunden Gehzeit den grasigen und aussichtsreichen Gipfel des Roßkopfs. Über einen breiten Verbindungsrücken steigen wir nun in südlicher Rücken einige Meter bergab und erreichen einen schmalen Pfad, der uns in bewaldetes Gebiet hineinführt. Nach ca. 20 Minuten zweigt recht unscheinbar nach links der Pfad zum Rotkopf ab (rote Markierungen). In weiteren 10 Minuten erreichen wir den Gipfel, der einen Blick auf den unter uns liegenden Grünsee freigibt.

Wir verlassen den Rotkopf und kehren über den Aufstiegsweg zu unserem Pfad zurück, von dem wir den Abstecher zum Rotkopf in Angriff genommen hatten. Hier biegen wir links ab und wandern nun dem Stolzenberg, dem letzten Gipfel in unserer Runde, entgegen. Zuerst geht es flach über einen Rücken, bevor der Weg mehr und mehr ansteilt. Wir bewegen uns dabei fast ausschließlich in bewaldetem Terrain. Und so überschreiten wir fast unbemerkt den höchsten Punkt des unausgeprägten Gipfels. Die Bäume geben dabei immer wieder den Blick auf die Bodenschneid und den Tegernsee frei.

Abstieg: Der Pfad wendet sich nun ostwärts. In fast gleichbleibender Höhe wandern wir über felsdurchsetztes Gelände, bevor wir in einem steilen Abstieg den Markierungen hinunter zur Haushamer Alm folgen. Vorbei an einigen Hütten und über Almwiesen erreichen wir abermals ein Waldstück, bis wir schließlich nach 1 1/2 Stunden über einen breiten Forstweg die Albert-Link-Hütte erreichen. In einer Viertelstunde spazieren wir von der Hütte zurück zum Parkplatz am Spitzingsee.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Albert-Link-Hütte (1053 m), DAV Sektion München, Tel.: +49 (0)8026 / 71264, ganzjährig geöffnet, montags Ruhetag, Betriebsferien im April und Dezember

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1085 m - 1580 m + 1:30 1:30 Roßkopf
1580 m - 1602 m + 0:30 2:00 Rotkopf
1602 m - 1609 m + 0:45 2:45 Stolzenberg
1609 m - 1053 m + 1:30 4:15 Albert-Link-Hütte
1053 m - 1085 m + 0:15 4:30 Spitzingsee

Didi Hackl   
Gipfelbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben
Wandern rund um den Spitzingsee
Wandern rund um den Spitzingsee