Gipfelbuch

Aktuelle Tourenverhältnisse & Lesertipps


Es sind 51 Einträge im Gipfelbuch vorhanden.


Eintrag von Franzi aus Kiefersfelden:
bedingt empfehlenswert
14.03.22  am 12.03.2022 von Kreuth-Scharling zunächst über die Forststraße zur Hirschlache - Weg teilweise vereist aber ok - dann der steile Aufstieg zum Hirschberghaus hinauf: Hier braucht es wirklich Trittsicherheit, Grödel und Stöcke. Sehr verwunderlich der Wegweiser nach etwa 10 Minuten Aufstieg: nach rechts soll es auf dem "Sommerweg" zum Hirschberghaus gehen, links über den "Winterweg".
Wie sich herausstellt, ist der Winterweg mühsam und wirklich nur für Geübte geeignet. Beide Wege führen an der Nordseite zum Hirschberghaus, und kommen oben am Hirschberghaus wieder zusammen. Leider erfährt man erst dort oben von der möglichen Lawinengefahr an der Nordseite und auch, dass der Sommerweg der wesentlich einfachere Weg in diesem Winter ist.
Dass immer wieder - auch an diesem sonnigen Samstag - unerfahrene Menschen mit ungeeignetem Schuhwerk auf solchen Winterwegen herumrutschen ist das Eine, dass aber solche Wegweiser ohne zusätzlichen Hinweis am Aufstieg stehen und noch dazu irreführend einen Sommerweg ausweisen, der eigentlich der bessere Winterweg wäre, das ist ärgerlich bis fahrlässig.
So etwas schreibe ich normalerweise nie und der Hirschberg kann auch nichts dafür, aber gerade an diesem Wochenende sind vier Menschen in den bayerischen Voralpen tödlich verunglückt und darum bitte: Vorsicht bei Bergaufstiegen im Schnee - auch wenn es weiter unten jetzt schon so frühlingshaft
aussieht!
Eintrag von Holly aus Daheim:
empfehlenswert
01.01.22  Heute am 1.januar 2022 auf dem Hirschberg gewesen.
Achtung, am Skilift kostet das parken 10Euro! Besser gleich vorne in Scharling parken, 3 Euro.
Ansonsten Wanderung wie immer, mind. 1x im Jahr muss ich da rauf, heute einmalige Sicht. Bin bei der Skipiste hoch und den Winterweg runter.
Eintrag von Marcus Müller aus Kirchheim bei München:
empfehlenswert
28.02.21  Schöne Wintertour, die man an einem halben Tag absolvieren kann.
Parkplatz in Scharling aktuell 3 Euro.
Zu meiner Überraschung hat mir ein Ranger erklärt, dass der Hirschberggipfel in der Zeit
1.11. - 30.04. zwischen 16 und 10 Uhr nicht bestiegen werden kann (Sperrgebiet für die Tiere)
Eintrag von René Wittmann aus Halle/Saale:
empfehlenswert
11.07.16  Top Tour bei schönem Wetter.Anstieg nur mäßig.Toller Ausblick vom Gipfel!Leider keine Einkehr dank Ruhetag möglich gewesen.Rückweg über Rauheckalm problemlos und malerisch.Über die Skipiste aber ziemlich anstrengend da steil.
Eintrag von DieBergnarrische aus München:
sehr empfehlenswert
03.12.15  Immer wieder eine wunderschöne Tour in den bayrischen Voralpen, die ich schon des öfteren gemacht habe. Dieses Jahr hoffentlich auch mal bei viel Schnee.


Hier mein Bericht und Bilder vom 31.10.15
http://diebergnarrische.de/hirschberg-1168m-dem-nebel-entflohen/
Eintrag von MLW aus München:
empfehlenswert
17.11.15  Am 16.11. bei noch wunderschönem Wetter raufgewandert, zum ersten Mal. Hin und zurück über den Sommerweg. Da es lange trocken war, war nirgends auch nur die kleinste Rutschgefahr. Sehr schöne Aussicht da oben, wirklich. Nur schade, dass man vom Hirschberghaus wenig Rundumblick hat.
"Nur" vier Sterne nur deshalb, weil es außer dem schönen Rundblick vom Gipfel wenig Highlights gibt. (Es gibt aber auch keine "öden" Stellen, keine Schneekanonen oder massenhaft breite Pfade wie bei manchen anderen beliebten Bergen.)

Zu den (bei ganz alten Einträgen zu findenden) Klagen über die unangemessenen zeitlichen Angaben für die Tour: Ich bin 61 Jahre, männlich, mäßig trainierter Alltagsmensch (d.h., ich gehe ab und zu 30 Minuten Joggen und sonst öfter mal zu Fuß), und habe für den Anstieg bis zum Gipfel knappe 2 Stunden gebraucht, für den Weg zurück eine Stunde 20 Minuten. Dabei bin ich auf dem Forstweg zügig gegangen, aber gewiss nicht gerannt (das schaff" ich gar nicht). Dass es so fix geht, liegt auch daran, dass es zwar stetig nach oben geht, aber nirgends richtig steil ist. So besteht einerseits keine Gefahr, dass man außer Puste kommt, andererseits hat man auch kaum "Leerstrecken", wo es nicht rauf geht.
Eintrag von Stef:
empfehlenswert
09.11.15  Wir waren gestern oben. Ganz toll! Was aber gar nicht gefiel war der Rückweg über die Rauheckalm, denn die Skipiste ging nur lange steil nach unten. Weniger empfehlenswert! Dann lieber denselben Weg zurück auf aufi.
Eintrag von Kraxlmaxl aus Grafing:
empfehlenswert
04.04.15  Ist ja ein sehr beliebter Gipfel, und zahlt ja zu den Münchner Hausbergen.
War gestern am 3.April Auf dem Gipfel, Bin über den Kratzer(Winterweg) aufgestiegen.
Momentan nicht unbedingt zu empfehlen, sehr eisig, Weg fast nicht erkennbar. Und das Hirschberghaus hat bis 30.04. Betriebsurlaub. Also vielleicht ein paar warme Tage warten, dass der Schnee etwas wegschmilzt
und wieder richtig und vor allem auf dem Richtigen Weg gespurt werden kann!!
Eintrag von Benny:
empfehlenswert
07.02.15  Richtig schöne Tour, waren im Spätjahr oben. Haben eine etwas andere Variante für den Aufstieg gewählt, recht gerade und steil eine Skipiste hinauf, sehr anstrengend :-D oben, auf dem "Kamm" erwartet einen eine super Aussicht. Aufgrund des schlechter werdenden Wetters, war eine Rast auf der Hütte leider nicht möglich, der Abstieg lief auch recht problemlos, ein zwei rutschige Stellen, die aber nicht der Rede wert sind. Schöne Tour, kann man bedenkenlos empfehlen!
ich werde sie jetzt mal noch im Winter und mit Schnee machen, bin gespannt.
Eintrag von Agrippina aus Bad Tölz:
empfehlenswert
28.10.14  Waren gestern auf dem Hirschberg. Das komplette Tegernseer Tal und der Isarwinkel bis München lag unter einer geschlossenen Wolkendecke, wir aber hatten oben wolkenlosen Himmel und eine grandiose Aussicht.
Sind über den Winterweg rauf (der stellenweise etwas vereist war, aber alles in allem gut machbar und mehr Spaß gemacht hat als der Sommerweg) und über den Sommerweg wieder runter. Die Spur war im Schnee gut ausgetreten, Wanderstöcke sind aber ein Muss!
Eintrag von Dieter Pankatz mit Maria aus Gauting:
05.08.14  Wir waren letztes WE auf dem Gipfel. Superaussicht und gaaanz wenig Leute. Die hatte sich wohl vom schlechten Wetterbericht abschrecken lassen....

Eine sehr schöne Tour, oben ein wenig matschig.

Dieter
Eintrag von Martin + Jörg aus Minga:
16.05.14  waren letztes Jahr im Juni hier auf dem Hirschberg.
gemütliche Wanderung mit großartiger Aussicht!
Eintrag von evalein aus Hirschberg:
30.03.14  war heute zum ersten Mal am Hirschberg, dieser ist ja mit der BOB und mit dem Bus in knapp 2 stunden von münchen hbf zu erreichen.
Von der Schwierigkeit gib ich dem Autor vollkommen recht, es ist ne leichte Tour, allerdings liegt noch extrem viel Schnee, deshalb war es heute teilweise wirklich rutschig und sehr sehr matschig. das nächste mal nehme ich lieber Steigeisen mit

für Anfänger, würde ich die tour nur im sommer empfehlen und nicht im winter

aber traumaussicht- wirklich hammer
Eintrag von Wetterhex aus München:
10.03.14  Bei Traum Wetter gestern auf den Hirschberg, viele andere hatten die gleiche Idee ;-)
Winterweg rauf in der früh noch leicht rutschig, besonders das letzte Stück kurz vorm Kratzer. Auch der Grat zum Hirschberg an den schattigen Stellen bis in den Nachmittag noch rutschig. Grödel definitiv von Vorteil. Kratzer schon aper, sonst liegt noch einiges an Schnee. Spur gut eingetreten.
Eintrag von Heinrich aus München:
02.03.14  War gestern unterwegs auf den Gipfel und nahm leider den Winterweg und musste kurz vor dem Kratzer abbrechen weil mehr Schnee lag als ich erwartet habe und mir mein Hund mehrmals abgerutscht ist, aber das Wetter war super.
Eintrag von Marcel aus Pliening:
01.03.14  Waren heute oben, war eine schöne Tour. Oben lag mehr Schnee als erwartet. Sommerweg wie Winterweg sind glatt und zeitweise vereist. Eisen sind zu empfehlen. Die Sicht vom Gipfel lohnt den Weg!
Eintrag von Petra aus München:
02.01.14  Waren gestern oben sind insg. 6.15 Std. Unterwegs gewesen. Zeitweise sehr vereist und oben doch mit mehr Schnee als erwartet. Dafür aber sagenhaftes Wetter mit super Fernsicht. Eisen sind aber zu empfehlen
Eintrag von Markus aus Anzing:
30.09.13  War am Samstag seit langer Zeit mal wieder oben. Im Tal diesig und greislig - oben strahlender Sonnenschein. Schee.
Eintrag von Manuel aus Rosenheim:
04.08.13  leider war de Fernsicht heud ned so schee,
aber einsam wars herobn aun Gipfe um achde da fria !!! Schee wars
Eintrag von Jörg aus München:
04.03.13  konnten gestern Sonne pur und tolle Aussicht auf dem Gipfel geniessen. Der Weg ist super gespurt, so daß der Schnee keine Probleme macht
Eintrag von Rebecca aus Freising:
20.01.13  Konnten gestern die wunderbare Aussicht vom Gipfel genießen! Der Weg ist durchgehend gespurt und bis auf einige rutschige Stellen nicht sehr schwer. Wer weniger Zeit hat, geht nur bis zum Kratzer, auch das lohnt sich.
Eintrag von Gabi aus München:
03.09.12  Gerade kommen wir zurück vom Hirschberg.Zum Glück sehr wenige Wanderer heute unterwegs.
Ich denke, dass die, die Wege ausschildern zurecht
fastr alles mit rot markiert haben.
Unser Wanderführer hat eine blaue Wanderung daraus gemacht. Das ist nicht in Ordnung.

Klar wird jetzt wieder begründet, dass technisch nichts besonders schwierig ist, aber ein blauer Weg ist etwas anderes.
Manchmal habe ich bei den Beschreibungen das Gefühl, dass sich die Leute übertreffen wollen bei der Schilderung wie lässig es war.
Eintrag von Annette aus München:
07.06.12  Heute bei tollem Wetter über den Winterweg rauf, ein geniales Panorama genossen und über den Sommerweg wieder runter. Top!!!
Eintrag von Daniel & Antje aus Petershausen:
24.10.11  Gestern bei Traumwetter auf dem Hirschberg gewesen! Aufstieg über den Kratzer ( Winterweg ) und zurück über den Sommerweg! Da schon relativ viel Schnee lag, war es recht glatt, was aber zu einigen lustigen Rutschpartien geführt hat! Das Panorma auf dem Gipfel ist einzigartig und sucht seinesgleichen für so eine geringe Höhe! Da können einige 2000er nicht so einen traumhaften Blick bieten!
Eintrag von Bernd aus Obergiesing:
23.03.11  Ich war heute früh bei Traumwetter auf dem Hirschberg.Aufstieg über den Winterweg,Abstieg über den Sommerweg.Super Aussicht oben und teilweise noch viel Schnee,aber gute Spur.
Eintrag von Daniel aus Pullach:
11.03.11  Schöne Tour am 09.03.2011. Super Wetter, gute Sicht. Forstweg tw. vereist.
Eintrag von Manuel aus München:
07.02.11  Waren letztes Wochenende auf dem Hirschberg: super Wetter, klare Sicht, Eindrücke auf dem Gipfel wie bei einer Hochtour, es war wunderbar.
Eintrag von Geli aus München:
20.04.10  Es lag noh einiges an Schnee und leider, leider hatte die Hütte geschlossen aber es war eine schöne kleine Sonntagstour.
Eintrag von Sonja und Jamie aus Kirchseeon:
09.09.09  Wir waren heute bei Bilderbuchwetter auf dem Hirschberg. Eine schöne Tour, allerdings war für einen Mittwoch viel Bergvolk unterwegs - es hat trotzdem viel Spaß gemacht.
Eintrag von Marcel aus Holzkirchen:
22.07.09  Hallo,
habe die Tour mit einem Wanderpartner am 20.07.09 gemacht. Das Wetter war angenehm kühl. Sonne und Wolken im Wechsel.

Als Abstiegsweg nahmen wir dann eine rot markierte H2 Route über die Rauheckalm und am Schluss eine 300m Skiabfahrt abgestiegen. Zeitlich wie hier beschrieben.

Den Bericht gibts unten.
Grüße Marcel
Eintrag von Björn aus München:
26.04.09  Heute zu dritt auf dem Hirschberg gewesen, noch recht viel Schnee aber ohne Schneeschuhe gut gangbar, da recht gut gespurt. Herrlicher Blick bei Traumwetter. Sind den Weg von Kreuth rauf gegangen, dieser ist allerdings eher langweilig und zieht sich allzu sehr.
Eintrag von Jürgen aus Neubiberg:
06.04.09  Am 28. März 2009 hab ich mir den Hirschberg vorgenommen. Zunächst war ich enttäuscht als ich am Ende des Forstweges angekommen war. Durch den vielen Schnee war keine Fortsetzung des Weges sichtbar. Glücklicherweise kam ein Bergwanderer des Weges, der die Spur bergauf kannte und voraus ging. Traumhafter Sonnenschein, blauer Himmel und glitzernder Schnee zauberten eine wunderschöne Kulisse, die den Aufstieg wert war.
Eintrag von Alex und Papa aus Moosrain:
22.02.09  waren am 30.11.08 bis zum Hirschberghaus unterwegs...2 Stunden raus...sind über den kratzer (sommerweg) rauf, und den winterweg wieder runter...sehr super sicht von oben! im sommer wieder!!
Eintrag von Bärbel und Manfred aus Rosenheim:
06.12.08   01.11.2008
Waren heute zum 2x auf dem Hirschberg.
Es ist immer wieder toll, das Wetter spielte auch mit. Der aufstieg zum Gipfel war etwas ansträngend da alles sehr glatt war .
Aber die Aussicht entschädigt einen immmer wieder.
Eine gute einsteiger Tour
Berg-Heil
Eintrag von Stefan aus München:
05.12.08  Hirschberghaus geschlossen (01.12 bis einschl. 24.12.), Rodelbahn oberhalb von Scharling gut (nur kleinere, steinige Stellen), nur etwas eisig.
Eintrag von Wanderer 08-15 aus FFB:
20.10.08  Waren am 18.10.08 oben. Einfachere Wandertour auf einem Forstweg, den man ruhig bis zum Ende gehen sollte. Die Abkürzung über den Steig ist eher steinig. Danach gehts auf schmalem Weg bergauf. Der Winterweg ist wirklich geil u. mit leichtem Klettern verbunden. (leichter als Scheinberg!) Auf dem Wückweg sollte man aber lieber den Sommerweg vom Gasthaus nehmen. Der Weg auf den Gipfel (ca. 30 - 45min) wird eng, steinig u. teilw. schlammig. Den Gipfel teilt man sich zwar mit vielen Leuten, aber die Aussicht ist einfach grandios. Tegernsee u. viiiiieeeele Berge. Empfehlenswert!
Eintrag von Stefan aus München:
03.11.07  Wir waren heute bei absolut traumhaftem Spätherbstwetter oben. Schnee und Eis schon unterhalb des Hirschberghauses, bis zum Gipfel lag noch sehr viel Schnee. Perfekter Kontrast zum strahlend blauem Himmel. Blick zur Zugspitze, Karwenden, Tauern, etc. Einfach bombastisch.
Eintrag von Frank aus Augsburg:
26.08.07  Die Bergwanderung zum Hirschberg ist eine leichte und landschaftliche sehr schöne Tour, wo man mehrmals den Tegernsee sowie andere Berge gut sehen/erkennen kann. Die Zeitangaben für den Auf/Abstieg sind sehr genau. Einzig das Hirschberghaus rundet preislich diese Bergtour nicht gerade ab.
Eintrag von Stephan aus Berlin:
24.08.07  War gestern oben, leider etwas neblig. Man darf sich von den vielen Hinweistafeln auf die Gestorbenen nicht verrückt machen lassen, dann kommt man auch wieder heil runter.
Eintrag von Asu und Basti aus Hausham:
05.08.07  Schöner Berg zum Einstieg in den 2wöchigen Urlaub. Hatten Glück - strahlend blauer Himmel als wir oben ankamen.

Gruß
Eintrag von Sam aus München:
19.06.07  17.06.2007: War eine schöne Tour; der Gipfel schien ein "geheimer Treffpunkt" der ganzen Gegend. Lag wohl am schönen Wetter.

Leider mußte ich bald wieder bergab (versehentlich mit den falschen Stöcken). Da ich mich jedoch nur schwer von meinen Stöcken trennen wollte habe ich ein zweites mal den Gipfel gestürmt.

Für die jüngsten Bergsteiger ist der Berg wegen des langen Forstweges zu Beginn vermutlich weniger geeignet.


Eintrag von Wolfgang aus München:
04.09.06  Also, ich war am Samstag 02.09.06 mit einem Freund auf dem Hirschberg und muss sagen, SENSATIONELLE Aussicht an diesem Tag.

Wir sind in Scharling an der kleinen Ski-Station gestartet. Am Anfang führte ein kleiner Kiesweg am Waldrand entlang und nach ca. 400m ging es in Serpentinen einen Trampelpfad die Skipiste hoch, sehr steil. Die Sonne knallte noch runter und der Anstieg war sehr anstrengend. Als wir dann nach ca. 45 Min. den Forstweg errreichten ging es dann sehr gemütlich und stetig Richtung Hirschbergalm/-hütte. Von dort weiter Richtung Gipfel.

Alles in allem eine sehr schöne Tour, vorallem bei dem SUPER WETTER.

Ich kann diese Tour nur empfehlen :-)
Eintrag von Stefan aus München:
11.05.06  07. Mai 2006:

Herrliches Wetter, zum Gipfel hinauf liegt aber noch relativ viel Schnee. Ungeübte sollten aufpassen, Rutschgefahr!
Eintrag von Markus aus Anzing:
08.08.05  Hallo Andre,

ausnahmsweise antwortet mal nicht der Autor - der kraxelt nämlich gerade in Südtirol herum.

Der erste Teil des Weges ist eine autotaugliche Teer- bzw. Forststraße, auf der man gut mit dem Rad fahren kann.
Danach ist der Weg eng, felsig und hat Spitzkehren - geht nicht mit dem Rad. Ich habe beobachtet, dass Mountainbiker am Ende der Forststraße parken und das letzte Stück zu Fuß gehen.

Grüße, Markus
Eintrag von andre aus sauerland:
08.08.05  hm hab vor mal mit dem mountainbike dorthin zu fahren, sind das geeignete strecken dafür, oder viel treppen, oder felsen,...
also dran herunter kein problem, nur hoch vielleicht etwas sclacht, jo danke schön schon mal im vorraus
Eintrag von Sylke aus Fischbachau:
03.07.05  03.07.2005 ... bin auch nicht schwindelfrei, aber den Hirschberg finde ich wirklich nicht gefährlich! Geht man den Sommerweg zum Hirschberghaus, braucht man keine Angst zu haben! Man geht vielleicht etwas "luftig", aber die Latschen und der relativ breite Weg geben eine gewisse Sicherheit. Leider war der Weg durch den Regen z.T. ziemlich rutschig; zu Beginn in Scharling sogar richtig matschig. Die Aussicht aber war dafür grandios !!!
Eintrag von Eva Roberts aus Stafford, Virginia, USA:
25.05.05  Einfache Bergwanderung kann ich das auch nicht gerade nennen. Darunter habe ich mir auch etwas anderes vorgestellt. Obwohl mir die Steile nichts ausgemacht hat, war es doch die letzte Strecke, wo ich auf einmal schreckliche Hoehenangst bekam. Und ich nicht mehr weiterkonnte, obwohl der Gipfel so nah war. Wir sind den hoeheren Walberg auch schon hoch gewandert, und es hat mir nichts ausgemacht, aber auf dem Hirschberg ist man ja total unabgesichert.
Musste sehr enttaeuscht aufgeben.

Anmerkung vom Autor:

Hallo Eva, wie du unserer Legende entnehmen kannst, kann selbst für die einfachste Bergwanderung Trittsicherheit und Schwindelfreiheit Voraussetzung sein. Eine Bergwanderung ist grundsätzlich nicht mit einem Spaziergang zu verwechseln.
Eintrag von Martin aus Otterfing:
22.05.05  1. Mai 05: Wunderschöner "Sommer"-Tag. Zwischen Hütte und Berg liegt immer noch relativ viel Schnee und hält die weniger Geübten doch noch vom Gipfel fern.
Eintrag von Klaus Wojatschek aus Sauerlach/Arget:
19.10.04  5. Oktober
Aufstieg schweißtreibend. Aber herrlich warmer Tag. Super Sicht. Einfach phantastisch. Abstieg in netter Begleitung. Nächstes Jahr wieder.
Eintrag von Verena aus Weiden:
07.10.04  Die Tour wär schön, wenn sie nicht so steil wäre - also von wegen "einfache Bergwanderung". Ich war jedenfalls beim letzten Stück fix und fertig und das trotz Verwendung des als "einfacher" beschriebenen Sommerwegs und nur beim Anstieg bis zum Vorgipfel. Und so wie mir erging es vielen Wanderern, die mir das bestätigten. Durch solche falsche Angaben unterschätzen viele eine solche Bergtour und dadurch kommt es immer wieder zu Unfällen. Man muß immer wieder bedenken dass nicht jeder ein durchtrainierter Alpinist ist, der gerne mal auf einen Berg wandert.

Anmerkung vom Autor:

Die Angaben die wir zu den einzelnen Touren machen sind nicht 1 zu 1 auf jeden übertragbar: Jeder hat einen anderes technisches Können am Berg und einen anderen Trainingsstand. Von der technischen Seite her betrachtet ist der Hirschberg in der Tat eine einfache Bergwanderung: Der Aufstieg erfolgt im Gehgelände und auf markierten Wegen. Dass der Weg teilweise steil ist darauf weisen wir hin, auch dass mehr als 800 Höhenmeter zurückzulegen sind, wobei wir von 2 1/2 Stunden Gehzeit allein im Aufstieg ausgehen, was alles andere als einen Spaziergang darstellt.

Wer sich auf eine Bergtour begibt muss immer von seinem eigenen Können und Trainingsstand ausgehen und in eigener Verantwortung handeln, auf jedem Berg lauern gefährliche Situationen, in die man durch Selbstüberschätzung, falscher Ausrüstung und falscher Planung geraten kann. Situationen, in denen er nicht nur sich, sondern auch andere in Gefahr bringen kann.

Ein Berg ist einfach der falsche Ort die eigene Verantwortung aus der Hand zu geben und für eventuelle Unfälle oder Notsituationen andere verantwortlich zu machen.
Eintrag von Markus aus Anzing:
04.08.04  Trotz rekordverdächtiger Ausfallquote von 60% der Bersteiger (einer schaffte es nicht einmal bis zum Parkplatz, zwei immerhin bis zum Hirschbergsattel) erreichten die verbliebenen Alpinisten bei traumhaften Bergwetter um 19:45 den Gipfel. Schöne Abendbergtour, sehr zu empfehlen.


Anzeige

Gipfelbuch


Gesamtbewertung der Tour „ Hirschberg“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (10 Bewertungen)
Letzter Eintrag (von Franzi):
14.03.22  am 12.03.2022 von Kreuth-Scharling zunächst über die Forststraße zur Hirschlache - Weg teilweise vereist ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch
Anzeige

Tegernsee - Wandern & Bergtouren

Wandern rund um den Tegernsee