Österreich Allgäuer Alpen

Steinmandl (1982 m), der Hausberg der Schwarzwasserhütte

Charakter 2

Tourdaten:

Aufstieg Aufstieg:  2:45 Stunden
Abstieg Abfahrt:  1:00 Stunden
Höhenmeter 820 Höhenmeter
Strecke 14,3 Kilometer

Leichte Skitour auf einen aussichtsreichen Gipfel der Allgäuer Alpen

  • Die Skigipfel rund um die Schwarzwasserhütte sind ein "must have" für jeden Skitourenfan
  • Die kurze Tour auf das Steinmandl wird gern mit der Besteigung des Hählekopf kombiniert
  • Ein Wermutstropfen ist der flache Weg zur Schwarzwasserhütte, bei dem man in der Abfahrt oft schieben muss
Tourenbericht von Tom Lindner
Datum der Tour:  16.01.2022

Wegverlauf:

Parkplatz Schwarzwassertalstraße (1230 m) - Alpe Melköde (1360 m) - Schwarzwasserhütte (1620 m) - Steinmandl (1982 m)

Charakter:

Weitgehend leichte Skitour, die nur auf den letzten Metern ein wenig steiler wird. Für die Abfahrt kann man die Aufstiegsroute wählen oder steil direkt nach Osten in die Mulde abfahren.

Als Schneeschuhtour:

Auch für Tourengeher mit Schneeschuhen ist das Steinmandl gut geeignet. Nur die letzten Meter zum Gipfel sind ein wenig steiler.

Lawinengefahr:

Bis zur Schwarzwasserhütte und über die Rampe gering. Kritisch kann der steile Osthang unterhalb des Gipfels sein. Lawinenwarndienst beachten!

Exposition:

Ost

Anfahrt:

Von Kempten kommend auf der B19 über Sonthofen Richtung Obersdorf fahren und kurz vor dem Ort rechts ins Kleinwalsertal abbiegen. Nach Riezlern rechts Richtung Obersdorf fahren und kurz vor dem Ort rechts ins Kleinwalsertal abbiegen. Nach Riezlern rechts Richtung Hoher Ifen abbiegen. Der Schwarzwasserstraße etwa 3 km folgen und an einer kleinen Brücke, ein gutes Stück vor der Ifenbahn, am gebührenpflichtigen Parkplatz parken.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:

47.34328, 10.143679 (in Google Maps öffnen)

Passende Artikel bei Amazon.de:

Tourenbeschreibung:

Eine Reihe von schönen Skitourengipfeln reihen sich rings um die Schwarzwasserhütte im Allgäu auf. Das Grünhorn, der Hählekopf, das Berlingersköpfle oder eben auch das hier beschriebene Steinmandl gehören zu den Zielen der Tourengeher. Alle Gipfel vereint die wunderschöne Aussicht auf die Allgäuer Alpen und die Gipfel des Lechquellengebirges. Vor allem der Hohe Ifen prägt während dem Aufstieg zum Steinmandl die Aussicht. Der Weg weiter von der Schwarzwasserhütte zum Steinmandl ist vergleichsweise kurz, daher wird meist noch ein weiterer Gipfel in Angriff genommen. Böse Zungen behaupten, dass der anstrengendste Teil der Tour die flache Abfahrt von der Hütte zurück zum Parkplatz ist, da es hier leider eine Reihe an Schiebestrecken gibt.

Aufstieg zur Schwarzwasserhütte:

Über eine Brücke starten wir nach Südwesten unsere Tour Von unserem Parkplatz überqueren wir zunächst im Süden den Schwarzwasserbach und marschieren anschließend auf der breiten Forststraße durch den verschneiten Wald nach Südwesten. Recht bequem im Aufstieg, bei der späteren Abfahrt ist der flache Abschnitt eher nervig, wandern wir weiter dem Bach entlang nach Westen. Von rechts stößt der Weg von der Auenhütte, also vom oberen Ende des Parkplatzes, zu uns. Nur wenig später passieren wir eine Informationstafel, welche über die Schutzgebiete im Tal aufklärt. Ohne größeren Höhengewinn erreichen wir nach etwa 45 Minuten die im Winter unbewirtschaftete Alpe Melköde.

... hinter uns der Hohe Ifen in seiner ganzen PrachtRechts der Alm überwinden wir ein steileres Stück, bevor der Wirtschaftsweg wieder flacher, aber immerhin noch abfahrtstauglich wird. Rechts von uns wird die markante Felswand des Hohen Ifen bereits von der Sonne angestrahlt. Unser Weg befindet sich bis zur Schwarzwasserhütte weiterhin im Schatten. Lediglich das markante Grünhorn dahinter wird nun von den ersten Sonnenstrahlen erfasst. Hinter der Schwarzwasserhütte ist schon der Gipfel des Steinmandl zusehen. Ein Wegweiser ein Stück nach der Hütte, verheißt uns, dass wir noch etwa 45 Minuten unterwegs sein werden, bis wir den aussichtsreichen Gipfel erreichen.

Weiter über die Rampe zum Gipfel des Steinmandl:

Schön ist hinter der Hütte die Rampe zu sehen, über die wir aufsteigenHinter der Hütte werden endlich auch wir von der Sonne erfasst. Wir halten uns leicht links und beginnen über eine Rampe mit dem eigentlichen Anstieg. Immer wieder schweift der Blick nach rechts zum Hohen Ifen, dessen Anblick mit jedem Höhenmeter schöner wird. Aber auch der Blick nach links, auf das steile Stück neben dem Gipfel reizt, schließlich wollen wir später in die Mulde abfahren.

Der Hohe Ifen vom Gipfel des SteinmandlNach einem flachen Stück auf der Rampe queren wir nach links. Der Blick zurück ins Schwarzwassertal versüßt jede Atempause. Die letzten Meter bis zum Gipfelkreuz sind bereits ziemlich abgeblasen, aber wir finden noch einen Weg, das Gipfelkreuz mit Ski zu erreichen. Oben angekommen genießen wir die weitreichende Aussicht auf die Allgäuer Alpen und das Lechquellgebiet. Im Nordosten bestimmt weiterhin der markante Hohe Ifen das Panorama.


Ausblick ins Kaltwassertal vom Gipfel des Steinmandl

Im Nordwesten ist der Diedamskopf zu sehenAuf der anderen Seite des Schwarzwassertals endet der Grat mit den Ochsenhofer Köpfen am Grünhorn. Dahinter spitzt der Widderstein deutlich hervor. Der nächste Nachbar im Südwesten ist das nahe Kreuzmandl, weiter links im Nordwesten sieht man die Liftanlagen, die Skifahrer zur Spitze des Diedamskopf bringen. Ausgiebig genießen wir noch die Sonne, bevor wir abfellen und uns an die rasante Abfahrt machen.

Abfahrt in die Mulde nach Osten und zurück zum Parkplatz:

Nach dem Flachstück wird es wieder steilerFür die Abfahrt zurück zur Schwarzwasserhütte wählen wir den Hang, der hier im linken Teil des Bildes zu sehen ist und vom Gipfel direkt in die Mulde führt. Wem es da zu steil ist, fährt entlang der Aufstiegsspur wieder zurück zur Schwarzwasserhütte in der man sich prächtig von den Strapazen erholen kann. Wer an diesem Tag keinen weiteren Gipfel besteigen möchte, folgt nun dem flachen Wirtschaftsweg zurück zum Parkplatz am Ifenlift.

Einkehr- & Übernachtungsmöglichkeit:

Schwarzwasserhütte (1620 m), Tel. +43(0)5517/30210. Geöffnet im Winter von Ende Dezember bis Ende März, Anfang April und im Sommer von Mai bis Oktober.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1230 m - 1360 m + 0:45 0:45 Alpe Melköde
1360 m - 1620 m + 0:45 1:30 Schwarzwasserhütte
1620 m - 1982 m + 1:00 2:30 Steinmandl
1982 m - 1620 m + 0:15 2:45 Schwarzwasserhütte
1620 m - 1360 m + 0:15 3:00 Alpe Melköde
1360 m - 1230 m + 0:30 3:30 Parkplatz Schwarzwassertalstraße


Anzeige
Karte vergrößern
Download GPS-Track
Anzeige

Gipfelbuch


Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben
Anzeige



Touren in der Umgebung:


Österreich Allgäuer Alpen
Hählekopf
Hählekopf (2058 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Walmendinger Horn
Walmendinger Horn (1990 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Toreck
Toreck (2016 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Großer Widderstein
Großer Widderstein (2533 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Riedberger Horn
Riedberger Horn (1787 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Wannenkopf
Wannenkopf (1712 m)
Österreich Bregenzerwald
Kanisfluh
Kanisfluh (2044 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Rüfispitze
Rüfispitze (2632 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Rubihorn
Rubihorn (1957 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Sonnenkopf
Sonnenkopf (1712 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Hochgrat
Hochgrat (1834 m)
Österreich Lechquellengebirge
Spuller Schafberg
Spuller Schafberg (2679 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Großer Krottenkopf
Großer Krottenkopf (2656 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Stuiben
Stuiben (1749 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Wertacher Hörnle
Wertacher Hörnle (1695 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Wertacher Hörnle
Wertacher Hörnle (1695 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Lachenspitze
Lachenspitze (2126 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Sorgschrofen
Sorgschrofen (1635 m)
Österreich Tannheimer Berge
Einstein
Einstein (1866 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Sulzspitze
Sulzspitze (2084 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Pfänder
Pfänder (1064 m)
Deutschland Tannheimer Berge
Schönkahler
Schönkahler (1688 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Kogelseespitze
Kogelseespitze (2647 m)
Deutschland Tannheimer Berge
Breitenberg
Breitenberg (1838 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Krinnenspitze
Krinnenspitze (2001 m)
Österreich Tannheimer Berge
Aggenstein
Aggenstein (1985 m)
Deutschland Tannheimer Berge
Breitenberg
Breitenberg (1838 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Namloser Wetterspitze
Namloser Wetterspitze (2553 m)
Deutschland Tannheimer Berge
Kienberg
Kienberg (1536 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Reuterwanne
Reuterwanne (1541 m)
Österreich Tannheimer Berge
Rote Flüh
Rote Flüh (2108 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Krinnenspitze
Krinnenspitze (2001 m)