Österreich Allgäuer Alpen

Walmendinger Horn (1990 m)

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:15 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:45 Stunden
Höhenmeter 800 Höhenmeter
Strecke 9,6 Kilometer

Mittelberg (1207 m) - Bühlalpe (1435 m) - Stutzalpe (1489 m) - Walmendinger Horn (1990 m) - Obere Lüchlealpe (1780 m) - Untere Lüchlealpe (1569 m) - Baad (1220 m)

Charakter: Insgesamt leichte Bergwanderung, die über asphaltierte Wege, breite Forst- und Karrenwege sowie schmale, holprige Pfade führt. Für eine Besteigung ist ein Mindestmaß an Trittsicherheit notwendig.

Anfahrt: Autobahn München - Lindau, Ausfahrt Buchloe West. Nach der Ausfahrt über die B12 Richtung Kempten fahren. Kurz vor Kempten der A 7 Richtung Füssen zum Dreieck Allgäu und weiter der A 980 zur Ausfahrt Waltenhofen folgen. Im Anschluss über die B 19 über Sonthofen und Oberstdorf über die Landesgrenze ins Kleinwalsertal und weiter über Hirschegg nach Mittelberg fahren. In Mittelberg der B 201 nicht weiter nach links Richtung Baad folgen, sondern geradeaus ins Ortszentrum fahren. An der Talstation der Walmerdingerhornbahn links der Straßenseite am großen gebührenpflichtigen Parkplatz das Auto abstellen (3 Euro Parkgebühr pro Tag, Stand 2019).

Mit der Bahn: Mit der Bahn von München Hauptbahnhof über Immenstadt nach Oberstdorf. Vom Bahnhof in Oberstdorf mit der Bus-Linie 1 ins Kleinwalsertal zur Haltestelle Mittelberg Dorf (Fahrplan und Buchung). Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Oberstdorf.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.322389, 10.152086 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Das Walmendinger Horn ist ein beliebter Aussichtsberg im Kleinwalsertal. Seine zentrale Lage ermöglicht einen herrlichen Rundblick über die Gipfelprominenz der Allgäuer Alpen und über das Lechquellengebirge. Besonders beeindruckend ist der Nahblick auf den imposanten Großen Widderstein sowie über das Schwarzwassertal zum markanten Hohen Ifen und zum karstigen Plateau der Gottesackerwände. Von Mittelberg bringt eine Seilbahn Besucher fast hinauf zum höchsten Punkt des Walmendinger Horns. In den Sommermonaten muss man auch unter der Woche mit einer hohen Frequentierung im Gipfelbereich rechnen. Dennoch lohnt ein Anstieg wegen der schönen Panoramablicke allemal. Zudem locken am Walmendinger Horn gleich mehrere urige Almen mit einer Einkehr. Das Kleinwalsertal ist hervorragend mit Linienbussen erschlossen. So lässt sich für den Abstieg auch eine alternative Route einschlagen und mit dem Bus wieder der Ausgangspunkt erreichen. Oder noch besser: Man verzichtet bei einer Anreise komplett auf das Auto.

Der Anstieg beginnt in MittelbergAufstieg: Vom großen Parkplatz an der Talstation der Walmendingerhornbahn (1207 m) folgen wir der Straße weiter taleinwärts (Richtung Südwesten). Den ersten Abzweig lassen wir noch rechts liegen und biegen gleich nach der Moosklause schräg rechts in den beschilderten Anstiegsweg zum Walmendinger Horn ein. Der asphaltierte Weg leitet uns an den letzten Häusern vorbei und bringt uns später unter dem Maisäßlift hindurch. Im Anschluss vollzieht unser Weg eine Linkskurve und wir gelangen zu einer Verzweigung. Dort wenden wir uns nach rechts und erreichen kurz darauf einen Querweg. Nun halten wir uns links, steuern auf ein Holzhaus zu und biegen kurz vor dem Gebäude rechts ab. Kurz darauf kommen wir zu einer Weggabelung. An dieser Stelle ist das Walmendinger Horn nicht ausgeschildert. Wir biegen links ab und folgen somit dem Wegweiser zur Bühlalpe.

Die Stutzalpe mit ihrer Sonnenterrasse Der Weg führt uns im Anschluss in Kehren durch lichten und schattigen Bergwald bergauf. Sobald wir die Bäume hinter uns gelassen haben, gelangen wir zu einer Verzweigung, biegen dort rechts ab und erreichen die Bühlalpe (1435 m). Wir gehen links an der Alpe vorbei und treffen auf einen Querweg. Nun wenden wir uns nach links und folgen dem moderat ansteigenden breiten Forstweg in westlicher Richtung. Schließlich passieren wir ein Weidegatter und kommen nach einer Gehzeit von 45 Minuten zur Stutzalpe (1489 m). Vom Almgebäude leitet uns der Weg weiter in westlicher Richtung bergauf zu einem Abzweig. Hier wenden wir uns nach rechts, folgen dem breiten Weg ein Stück nordwärts, verlassen diesen in einer Linkskurve gleich wieder rechtshaltend (Wegweiser „Bergstation Walmendinger Horn“) und schlagen einen kleinen Pfad ein, der sich durch lichten Nadelwald bergauf schlängelt.

Blick hinunter zur Bergstation Später ziehen sich die Bäume mehr und mehr zurück und wir erblicken linker Hand am Fuße des Muttelbergkopfs die Obere Lüchlealpe. Schließlich mündet unser Pfad wieder in den breiten Karrenweg, dem wir hinauf zu einem Querweg folgen. Nun biegen wir rechts ab und wenden uns nach einer Linkskurve am folgenden Abzweig wiederum nach rechts. Der breite und schottrige Karrenweg leitet uns nun steil die Südwestflanke des Walmendinger Horns querend aufwärts. Zu guter Letzt vollzieht der Weg einen Linksbogen und bringt uns zu einem Durchschlupf am Weidezaun. Nun steuern wir auf die Bergstation der Walmendingerhornbahn zu, passieren die Gipfelstuba an ihrer linken Seite und biegen gleich nach dem Gebäude schräg rechts in den Gipfelweg ein. In mehreren Kehren leitet uns der geteerte Weg hinauf zum Walmendinger Horn mit seinem Gipfelkreuz und einer Aussichtsplattform (1990 m. 1 ½ Stunden ab der Stutzalpe).

Nächstes Ziel ist die Untere Lüchlealpe Abstieg: Für den alternativen Abstieg nach Baad gehen wir über den Hinweg vorbei an der Bergstation und wandern nach der Rechtskurve steil hinunter zur ersten Kreuzung. Dort lassen wir den Abzweig zum Muttelbergkopf rechts liegen und halten uns an der nächsten Kreuzung rechts Richtung Lüchlealpe. Über einen sanft ansteigenden Weg gelangen wir kurz darauf zur bewirtschafteten Oberen Lüchlealpe (1780 m). Für den direkten Abstieg nach Baad wenden wir uns unterhalb der Alm nach schräg links und folgen dem Wiesenweg auf den Großen Widderstein zu. Nach einigen Kehren und einer Baumreihe erblicken wir unter uns die Untere Lüchlealpe. Oberhalb des Almgebäudes treffen wir auf einen Abzweig, biegen links ab und stehen kurz darauf an der Unteren Lüchlealpe.

Zu guter Letzt erreichen wir Baad An der Alm wendet sich der Weg nach links und führt uns in einem großzügigen Rechtsbogen durch den Bergwald bergab. In südwestlicher Richtung erreichen wir eine scharfe Kehre und gehen dort geradeaus weiter. Ein Pfad bringt uns durch ein weiteres Waldstück und mündet wenig später in einen breiten Querweg. Nun wenden wir uns nach links, gelangen wiederum zu einem Querweg und biegen rechts ab. Die Skipiste verlassen wir sofort wieder linkshaltend und steigen durch den Wald weiter dem Talboden entgegen. Nach dem Wald wendet sich der Pfad nochmal scharf nach links (Südosten) und führt uns hinunter nach Baad. Im Ort folgen wir der Teerstraße immer geradeaus und erreichen zu guter Letzt einen Kreisverkehr. Am Kreisverkehr überqueren wir die Straße und gelangen zur Bushaltestelle. Von hier fahren wir zurück nach Mittelberg oder Oberstdorf.

Weitere Abstiegsvarianten:
  • Vom Walmendinger Horn wie beschrieben zur Oberen Lüchlealpe (1780 m), weiter in westlicher Richtung zur Ochsenhofer Scharte (1851 m) und hinunter zur Schwarzwasserhütte (1620 m, 2 ½ Stunden ab dem Gipfel). Von der Hütte in weiteren 1 ½ Stunden durch das Schwarzwassertal zum Parkplatz an der Ifenbahn und der Auenhütte (Bushaltestelle).
  • Von der Bergstation am Walmendinger Horn kurz bergab zur ersten Rechtskurve und dort links Richtung Hirschegg abbiegen. Über die Obere Walmendinger Alpe (1585 m, täglich geöffnet von Ende Juni bis Anfang Oktober) hinunter zur Bushaltestelle in Hirschegg (2 ½ Stunden ab dem Gipfel).

Einkehrmöglichkeiten:
  • Bühlalpe (1435 m), Tel. +43 (0)650 5304551. Geöffnet von 09:00 bis 17:00 Uhr, Mittwoch ist Ruhetag.
  • Stutzalpe (1489 m), Tel. +43 (0)664 3381 654. Geöffnet von Ende Mai bis Anfang Oktober.
  • Gipfelstuba Walmendingerhorn (1946 m), Tel. +43 (0)5517 527 447 10. Geöffnet zu den Betriebszeiten der Walmendingerhornbahn.
  • Obere Lüchlealpe (1780 m), Tel. +43 (0)676 9763651. Geöffnet von Mitte Juni bis Ende Oktober.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1207 m - 1489 m + 0:45 0:45 Stutzalpe
1489 m - 1990 m + 1:30 2:15 Walmendinger Horn
1990 m - 1780 m + 0:30 2:45 Obere Lüchlealpe
1780 m - 1220 m + 1:15 4:00 Baad

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Walmendinger Horn“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Didi):
17.07.19   [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Österreich Allgäuer Alpen
Großer Widderstein
Großer Widderstein (2533 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Toreck
Toreck (2016 m)
Österreich Bregenzerwald
Kanisfluh
Kanisfluh (2044 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Wannenkopf
Wannenkopf (1712 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Rubihorn
Rubihorn (1957 m)
Österreich Lechquellengebirge
Spuller Schafberg
Spuller Schafberg (2679 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Sonnenkopf
Sonnenkopf (1712 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Großer Krottenkopf
Großer Krottenkopf (2656 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Hochgrat
Hochgrat (1834 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Stuiben
Stuiben (1749 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Wertacher Hörnle
Wertacher Hörnle (1695 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Wertacher Hörnle
Wertacher Hörnle (1695 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Lachenspitze
Lachenspitze (2126 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Sorgschrofen
Sorgschrofen (1635 m)
Österreich Tannheimer Berge
Einstein
Einstein (1866 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Kogelseespitze
Kogelseespitze (2647 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Krinnenspitze
Krinnenspitze (2000 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Namloser Wetterspitze
Namloser Wetterspitze (2553 m)
Deutschland Tannheimer Berge
Breitenberg
Breitenberg (1838 m)
Österreich Tannheimer Berge
Aggenstein
Aggenstein (1985 m)
Deutschland Tannheimer Berge
Breitenberg
Breitenberg (1838 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Tschachaun
Tschachaun (2334 m)
Österreich Tannheimer Berge
Rote Flüh
Rote Flüh (2108 m)
Österreich Rätikon
Schesaplana
Schesaplana (2965 m)
Österreich Tannheimer Berge
Hahnenkamm
Hahnenkamm (1938 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Galtjoch
Galtjoch (2109 m)
Österreich Tannheimer Berge
Gehrenspitze
Gehrenspitze (2163 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Thaneller
Thaneller (2341 m)
Österreich Tannheimer Berge
Große Schlicke
Große Schlicke (2059 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Roter Stein
Roter Stein (2366 m)
Österreich Mieminger Kette
Tschirgant
Tschirgant (2370 m)
Österreich Ammergauer Alpen
Rund um den Heiterwanger See
Rund um den Heiterwanger See