Österreich Lechquellengebirge

Spuller Schafberg (2679 m)

Charakter 3
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  3:15 Stunden
Abstieg Abstieg:  2:30 Stunden
Höhenmeter 930 Höhenmeter
Strecke 9,0 Kilometer

Spullersee (1828 m) - Ravensburger Hütte (1948 m) - Spuller Schafberg (2679 m)

Charakter: Insgesamt anspruchsvolle Bergwanderung. Der Zustieg vom Spullersee zur Ravensburger Hütte leitet über kleine teils steinige Pfade. Der Weiterweg zum Gipfelaufbau leitet über kleine und teilweise sehr steile Pfade. An einigen Stellen werde steile Wiesenhänge gequert. Hier ist bei Nässe Vorsicht angebracht. Am Gipfelaufbau wartet eine kurze Kletterei durch eine schrofige Rinne. Der Weiterweg zum höchsten Punkt erfolgt über eine plattige und abschüssige Flanke. Bei Nässe kann dieser Bereich sehr unangenehm werden. Für die Besteigung des Spuller Schafbergs sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig.

Anfahrt: Autobahn München - Innsbruck - Bregenz bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg. Nach der Ausfahrt der B 197 und der B 198 über den Flexenpass nach Lech folgen. In der Ortsmitte von Lech unterhalb der Lecher Kirche im Parkhaus Anger (Parkgebühr 1 Euro, Stand 2016) das Auto abstellen. Weiter mit dem Wanderbus von der Bushaltestelle Lech, Postamt auf der gegenüberliegenden Straßenseite zum Spullersee (zum Fahrplan der Orts- und Wanderbusse). Eine Auffahrt mit dem eigenen Auto zum Spullersee ist nur vor 08:00 Uhr und nach 16:30 Uhr möglich. In der Zwischenzeit ist die Straße nur für den Busverkehr freigegeben. Für die Anfahrt wird eine Maut von 15 Euro fällig. Alternativ kann man die Wanderung zur Ravensburger Hütte auch am gebührenpflichtigen Parkplatz Fischteich (1489 m) in Zug beginnen. Für den Anstieg über das Stierlochjoch (2009 m) zur Hütte muss man mit einer Gehzeit von 2 Stunden rechnen.

Mit Bus und Bahn: Mit der Bahn von München über Innsbruck nach Langen am Arlberg (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof in Langen am Arlberg mit der Bus-Linie 91 zur Haltestelle Lech, Postamt. Am Postamt in Lech in den Wanderbus umsteigen, der einen zum Ausgangspunkt am Spullersee bringt (zum Fahrplan der Orts- und Wanderbusse).

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.159455, 10.074068 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Der Spuller Schafberg ist der Hausberg der Ravensburger Hütte und Dank seiner isolierten Stellung ein fantastischer Aussichtsgipfel im Herzen des Lechquellengebirges. Der kürzeste Anstieg zum aussichtsreichen Schafberg beginnt am Spullersee. Vom Stausee, der von Lech aus mit dem Wanderbus angefahren wird, erreicht man die Ravensburger Hütte innerhalb von 45 Minuten. Auf dieser Etappe ist man selten allein unterwegs, da die kurze Wanderung vom Spullersee zur Hütte recht beliebt ist. Deutlich ruhiger wird es dann ab der Ravensburger Hütte. Von dort führt ein abwechslungsreicher und teilweise sehr steiler Steig hinauf zum Südgrat. Am Gipfelaufbau muss man an einer kurzen Kletterstelle kurz Hand anlegen, bevor es über die plattige Gipfelflanke hinauf zum höchsten Punkt geht, der von zwei Gipfelkreuzen geschmückt wird. Vom Spuller Schafberg reicht der Blick über die Allgäuer Alpen, die Lechtaler und Ötztaler Alpen zum Verwall, zur Silvretta, zum Rätikon und weit in die Bergwelt der Schweiz hinein.

Aufstieg: Vom Parkplatz am Spullersee gehen wir hinunter zur Nordstaumauer (Wegweiser „Ravensburger Hütte, 45 Min.“) und überqueren diese. Nach der Staumauer steigen wir in nordöstlicher Richtung über einen steinigen Pfad in mehreren Kehren einen grasigen Hang hinauf. Wir erreichen eine Anhöhe, von der wir hinunter zu einem Wiesensattel wandern. Vom Sattel spazieren wir weiter bergab und überqueren zwei Bachläufe über kleine Holzbrücken. Nach einem Rechts- und einem Linksbogen erkennen wir bereits vor uns mit der Ravensburger Hütte unser erstes Etappenziel. In sanfter Steigung wandern wir weiter in nordöstlicher Richtung der Hütte entgegen und überqueren nochmals einen Bachlauf über eine kleine Brücke. Nach einer Gehzeit von 45 Minuten haben wir die Ravensburger Hütte erreicht.

Zur Hütte blickend und direkt vor dem Eingang zur Hüttenterrasse stehend wenden wir uns nach scharf links und schlagen den kleinen Wiesenpfad ein, der in südwestlicher Richtung von der Hütte wegführt. Dieser leitet uns in sanfter Steigung über schönes Wiesengelände. Wir überqueren mehrere Bachgräben und wandern im Anschluss unsere Grundrichtung beibehaltend etwas steiler bergauf. Schließlich erreichen wir vor einem Bachgraben mit markantem plattigen Fels einen schwach ausgeprägten Wiesenrücken. Der Weg wendet sich nun nach rechts (Nordwesten) und schängelt sich sehr steil in vielen Serpentinen über den Grasrücken empor. Kurz vor einer plattigen Wand wendet sich der Pfad wieder nach links (Südwesten) und führt uns in einem großzügigen Rechtsbogen auf einen grasigen Buckel zu.

Wir wandern rechts von der Erhebung bleibend eine grasige Rinne hinauf und erreichen einen breiten Wiesensattel. Am Sattel wenden wir uns nach rechts (Norden) und halten auf eine grasige Flanke zu. In vielen Kehren leitet uns unser an einigen Stellen steinige Pfad den Grashang hinauf. Nach dem Anstieg finden wir uns am Kammverlauf des Spuller Schafbergs wieder und spazieren auf einen schrofigen Grataufschwung zu. Wir steigen über glatte Steine und leicht rechts vom Schrofenbuckel bleibend an der Erhebung vorbei. Danach folgen wir dem nun schmäleren Kammverlauf nordwestwärts und bleiben dabei ein Stück rechts von der grasigen Schneide. Dabei steuern wir auf einen Vorgipfel zu, über dessen grasige Flanke wir in einem steileren Anstieg hinauf wandern. An diesem Buckel haben wir nun erstmals eine unverstellte Sicht hinüber zur Roten Wand.

Am kleinen Vorgipfel wenden wir uns nach schräg rechts und folgen dem Südrücken über einen steinigen Pfad steil bergauf und auf den schrofigen Gipfelaufbau zu. Sobald wir an den Felsen angelangt sind, gehen wir links an einem Felsriegel vorbei und wenden uns im Anschluss nach rechts. Nun kraxeln wir durch eine schrofige Rinne bergauf und orientieren uns nach dem Ausstieg nach links. Ein schottriger Pfad bringt uns zum plattigen Gipfelaufbau. Nun folgen wir den blau-weißen Markierungen über den plattigen Fels bergauf zum Südgrat. Wir steigen nahe des Grats bleibend mit gebührendem Abstand zur Abbruchkante über die Platten weiter aufwärts. Im oberen Teil weicht der Weg rechts in die Flanke aus und schlängelt sich zu guter Letzt in mehreren Kehren über schottriges Terrain zum höchsten Punkt mit dem kleinen Gipfelkreuz empor. Ein Stück weiter nördlich ziert an etwas tieferer Stelle ein zweites großes Gipfelkreuz den Spuller Schafberg.

Abstieg: Wie Aufstieg.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Ravensburger Hütte (1948 m), DAV Sektion Ravensburg, Tel. +43 (0)664/500 55 26. Geöffnet von Mitte Juni bis Mitte Oktober.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1828 m - 1948 m + 0:45 0:45 Ravensburger Hütte
1948 m - 2679 m + 2:30 3:15 Spuller Schafberg
2679 m - 1948 m + 1:50 5:05 Ravensburger Hütte
1948 m - 1828 m + 0:40 5:45 Spullersee

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Österreich Allgäuer Alpen
Großer Widderstein
Großer Widderstein (2533 m)
Österreich Bregenzerwald
Kanisfluh
Kanisfluh (2044 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Toreck
Toreck (2016 m)
Österreich Rätikon
Schesaplana
Schesaplana (2965 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Großer Krottenkopf
Großer Krottenkopf (2656 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Wannenkopf
Wannenkopf (1712 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Rubihorn
Rubihorn (1957 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Hochgrat
Hochgrat (1834 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Sonnenkopf
Sonnenkopf (1712 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Kogelseespitze
Kogelseespitze (2647 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Stuiben
Stuiben (1749 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Lachenspitze
Lachenspitze (2126 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Namloser Wetterspitze
Namloser Wetterspitze (2553 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Tschachaun
Tschachaun (2334 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Wertacher Hörnle
Wertacher Hörnle (1695 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Wertacher Hörnle
Wertacher Hörnle (1695 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Sorgschrofen
Sorgschrofen (1635 m)
Schweiz Appenzeller Alpen
Säntis
Säntis (2502 m)
Österreich Mieminger Kette
Tschirgant
Tschirgant (2370 m)
Österreich Tannheimer Berge
Aggenstein
Aggenstein (1985 m)
Deutschland Tannheimer Berge
Breitenberg
Breitenberg (1838 m)
Österreich Tannheimer Berge
Rote Flüh
Rote Flüh (2108 m)
Deutschland Tannheimer Berge
Breitenberg
Breitenberg (1838 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Galtjoch
Galtjoch (2109 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Thaneller
Thaneller (2341 m)
Österreich Tannheimer Berge
Hahnenkamm
Hahnenkamm (1938 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Roter Stein
Roter Stein (2366 m)
Österreich Tannheimer Berge
Gehrenspitze
Gehrenspitze (2163 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Pleisspitze
Pleisspitze (2225 m)
Österreich Tannheimer Berge
Große Schlicke
Große Schlicke (2059 m)
Österreich Ammergauer Alpen
Kohlbergspitze
Kohlbergspitze (2202 m)
Österreich Ammergauer Alpen
Koflerjoch
Koflerjoch (1861 m)