Österreich Allgäuer Alpen

Pfänder (1064 m) von Scheidegg via Möggers

Charakter 1

Tourdaten:

Aufstieg Aufstieg:  3:30 Stunden
Abstieg Abstieg:  0:05 Stunden
Höhenmeter 370 Höhenmeter
Strecke 12,1 Kilometer

Wanderung am Bodensee von Scheidegg über Möggers und den Höhenweg zum Pfänder

  • Grenzüberschreitende Exkursion von Scheidegg in Bayern zum Pfänder in Vorarlberg
  • Schöne Ausblicke vom Höhenweg auf die Allgäuer Alpen und die Berge des Bregenzerwaldes
  • Rund um die Pfänderspitze finden sich gleich mehrere Möglichkeiten zur Einkehr
Tourenbericht von Didi Hackl
Datum der Tour:  10.02.2022

Wegverlauf:

Kurhaus Scheidegg (825 m) - Oberschwenden (900 m) - Möggers (940 m) - Hochberg (1069 m) - Pfänder (1064 m) - Bergstation Pfänderbahn (1025 m)

Charakter:

Ingesamt leichte Bergwanderung, die über Teerstraßen, Forstwege sowie Wald- und Wiesenpfade führt. Die beschriebene Tour eignet sich auch gut als Winterwanderung. Bei Vereisung ist es sinnvoll, Grödeln im Gepäck zu haben.

Anfahrt:

Über die Autobahn München - Lindau zur Ausfahrt Sigmarszell. Der B 308 nach Scheidegg folgen (alternative Zufahrt über die B 308 von Immenstadt im Allgäu). Am Kreisverkehr Richtung Ortsmitte halten. Nach dem Rathausplatz weiter der Zollstraße folgen und gleich nach dem Sonnenhof links in die Prinzregent-Luitpold-Straße einbiegen. Bis zum Kurhaus fahren und dort nach der Bushaltestelle rechter Hand an den gebührenpflichtigen Parkplätzen das Auto abstellen.

Mit Bus & Bahn:

Mit der Bahn von München Richtung Lindau nach Röthenbach (Allgäu) und weiter mit der Bus-Linie 11 zur Endstation Kurhaus, Scheidegg (Fahrplan und Buchung). Die Haltestelle liegt direkt am Ausgangspunkt. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 26 Euro + 8 Euro je Mitfahrer nach Röthenbach.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:

47.573363, 9.845236 (in Google Maps öffnen)

Passende Artikel bei Amazon.de:

Tourenbeschreibung:

Obwohl der Pfänder bei Bregenz nur unwesentlich über die 1000-Meter-Marke hinausragt, gilt er als beliebtester Aussichtspunkt der Bodenseeregion. Neben einem herrlichen Tiefblick auf den Bodensee wird man dort von einer Rundumsicht auf unzählige Alpengipfel erwartet. Das Panorama reicht von den Allgäuer Alpen und den Bergen des Bregenzerwaldes zum Rätikon, zu den Bündner Alpen und zu den Appenzeller Alpen mit dem Säntis. Von Bregenz ist die Pfänderspitze bequem mit der Seilbahn zu erreichen. Zu Fuß gelangt man aus allen Himmelsrichtungen hinauf zum berühmten Aussichtsberg. Eine beliebter Anstieg beginn in Scheidegg auf bayerischem Terrain. Diese grenzübergreifende Wanderung, die sich auch gut für eine winterliche Exkursion eignet, führt uns von Scheidegg hinauf zur Ortschaft Möggers, die bereits in Vorarlberg liegt. Über den Höhenweg erreichen wir zuerst den Hochberg und zu guter Letzt nach einigem Auf und Ab die Pfänderspitze. Für den Anstieg ab Scheidegg über Möggers sollte man eine Gehzeit von 3 ¼ Stunden einplanen. Mit Abstecher zum Hochberggipfel kommen noch einmal 15 Minuten hinzu. Wer sich den langen Rückweg sparen möchte, kann mit der Seilbahn hinunter nach Bregenz fahren. Von dort gelangt man mit dem Bus über Lochau oder Hörbranz zurück zum Ausgangspunkt.

Aufstieg via Möggers zum Pfänder:

...und wnadern in ein Waldstück hineinWir verlassen den Parkplatz am Kurhaus in Scheidegg (825 m) in südlicher Richtung (Wegweiser „Oberschwenden, Pfänder“) und folgen nach den Wohnmobilstellplätzen dem Fußweg parallel zur Prinzregent-Luitpold-Straße. Kurz darauf führt uns der Fußweg nach rechts von der Straße weg und in ein Waldstück hinein. Wenig später erreichen wir einen Bachlauf, dem wir über den kurvigen Waldweg in südwestlicher Richtung folgen. Sobald wir in der Nähe des Waldrandes auf eine Weggabelung treffen, wählen wir den rechten Weg. Dieser leitet uns weiter durch den Wald und schließlich in moderater Steigung nach Oberschwenden (900 m). Dort gelangen wir an einem großen Parkplatz zu einem Schilderbaum. Nun folgen wir nicht dem direkten Weg zum Pfänder, sondern wir wenden uns nach rechts und schlagen die beschilderte Route zum Skywalk und nach Möggers ein. Wir gehen an der Schranke der Klinik Prinzregent Luitpold vorbei und biegen bei der ersten Gelegenheit scharf links ab.

Schließlich lassen wir wiederum die Bäume hinuter uns... Ein Teerweg leitet uns in südwestlicher Richtung steiler bergauf und wir können linker Hand erste Blicke zur Nagelfluhkette werfen. Rechts über uns erkennen wir den Skywalk mit seinem Baumwipfelpfad. Nach einer Rechtskurve erreichen wir den Eingang zum Naturerlebnispark. Noch vor dem Eingang wenden wir uns leicht nach links (Westen), passieren einen Bildstock mit einer Marienfigur und spazieren in den Wald hinein. Wenig später gelangen wir zu einer Lichtung, halten uns am Waldrand schräg rechts und überqueren die Grenze zu Vorarlberg. Nach dem Grenzübergang tauchen wir wiederum in den Bergwald ein und folgen dem nun steileren Weg in Kehren bergauf. Schließlich lehnt sich das Gelände zurück und wir verlassen das Waldstück in westlicher Richtung. Kurz darauf erblicken wir vor uns den Ort Möggers mit der Kirche St. Ulrich. Wir halten auf die Ortschaft zu und gelangen zu einem beschilderten Abzweig.

Blick zurück nach MöggersDort gehen wir geradeaus weiter, passieren die Kirche an ihrer linken (oberen) Seite und spazieren in einem Rechtsbogen hinunter nach Möggers (940 m). Im Ort treffen wir auf eine Querstraße, wenden uns nach links und am folgenden Abzweig nochmals leicht nach links. Nach wenigen Metern verlassen wir die Teerstraße und biegen linkshaltend in den Weg ein, der zum Wanderparkplatz Möggers führt (Wegweiser „Trögerhöhe, Pfänder Höhenweg“). Nach dem Parkplatz leitet uns ein Karrenweg in moderater Steigung bergauf und später in ein Waldstück hinein. Durch den Bergwald wandern wir in südlicher Richtung weiter bergauf und treffen nach einem kurzen Abstieg in einer Senke auf den alternativen Weg, der von Oberschwenden heraufführt. Wir gehen weiter geradeaus und nehmen einen nächsten Anstieg in Angriff. Später erreichen wir eine Lichtung und wandern zuerst am linken und bald darauf am rechten Waldrand dem Hochberg entgegen.

Gipfelkreuz am HochbergAm Fuße der sanften Kuppe des Hochbergs treffen wir auf einen Querweg. Für den Abstecher zum Hochberg (1069 m) wenden wir uns hier nach rechts und wandern parallel zu einem Weidezaun in nordwestlicher Richtung bergauf. Nach dem Zaun erblicken wir linker Hand das Gipfelkreuz und spazieren über einen Wiesenpfad zu diesem hinüber. Zurück am Abzweig folgen wir dem Teerweg hinunter zum Weiler Trögen. Dort passieren wir ein Gehöft sowie eine Kapelle und folgen dem asphaltierten Weg in südwestlicher Richtung hinunter zu einer Querstraße. An der Straße halten wir unsere Grundrichrtung bei und schlagen den Karrenweg ein, der uns in einem großzügigen Linksbogen auf ein Waldstück zuführt. Am Waldrand gebelt sich der Weg und wir biegen links ab zum Pfänder und wandern in südöstlicher Richtung über einen Forstweg bergauf. Sobald wir den Wald verlassen, leitet uns der Weg in eine Senke hinab. Dort kommen wir zu einer Kreuzung mit einem Marterl und gehen geradeaus weiter.

Die Theresienkapelle am Pfänder In einem Gegenanstieg queren wir die Ostflanke des Fürbergs und erreichen zu guter Letzt einen Bergrücken. Wir folgen im Anschluss dem Bergrücken stets nach Südosten und ignorieren dabei alle Abzweige. Zu guter Letzt leitet uns der Weg in einen Linksbogen hinab zu einer Teerstraße, in die wir rechtshaltend einbiegen. Den Sender am Pfänder vor Augen passieren wir den Weiler Moos und erreichen den Pfänderparkplatz. Dort halten wir uns am rechten Rand des Parkplatzes und spazieren über einen Fußweg zu einer Kreuzung. Nun wenden wir uns nach rechts und schwenken gleich darauf schräg links in einen Weg ein, der uns zu einer Treppe bringt. Nach den Stufen passieren wir die Theresienkapelle und den Alpengasthof Schwedenschanz. Die Grundrichtung beibehaltend erreichen wir zu guter Letzt das Gasthaus Pfänderspitze und steigen von dort über einen gestuften Weg zum Gipfelkreuz am Pfänder (1064 m) hinauf.

Zur Bergstation der Pfänderbahn und Rückkehr nach Scheidegg:

Blick auf den BodenseeVom Gipfelkreuz auf der Pfänderspitz gehen wir zurück Richtung Gasthaus und biegen kurz vor dem Gebäude rechts ab. Ein gestufter und mit Geländer versehener Weg leitet uns durch den Wald bergab und nach 5 Minuten erreichen wir das Berghaus Pfänder, den Eingang zum Wildpark sowie die Bergstation der Pfänderbahn. Mit der Seilbahn fahren wir hinunter nach Bregenz (Talfahrt 7,30 Euro, Stand 2022) und spazieren über die Schillerstraße zur Bushaltestelle am Bahnhof Bregenz Hafen. Von Bregenz Hafen Bahnhof (Seestraße) fahren wir mit der Bus-Linie 10 nach Lochau Gemeindeamt bzw. Hörbranz Gemeindeamt und jeweils von dort weiter mit der Bus-Linie 12 nach Scheidegg Zentrum (zur Fahrplanauskuft). Von der Bushaltestelle spaziert man innerhalb von gut 15 Minuten (1,2 Kilometer) entlang der Prinzregent-Luitpold-Straße zurück zum Parkplatz am Kurhaus.

Wer von der Pfänderspitz zu Fuß auf direktem Wege nach Scheidegg zurückkehrt (beschilderter Abzweig nach Scheidegg auf dem Höhenweg im Wald zwischen Hochberg und Möggers), der muss mit einer Gehzeit von 2 ¾ Stunden rechnen (11 Kilometer und 125 Höhenmeter Gegenanstieg).

Einkehrmöglichkeiten:

  • Pfänderalp (1000 m), Tel. +43 (0)5574 46186. Täglich geöffnet von 11:00 bis 16:00 Uhr.
  • Alpengasthof Schwedenschanz (1035 m), Tel. +43 (0)5574 42024. Geöffnet zur Sommersaison Dienstag bis Sonntag und zur Wintersaison von Donnerstag bis Sonntag.
  • Gasthaus Pfänderspitze (1053 m), Tel. +43 (0)5574 43066. Geöffnet von Dienstag bis Sonntag. Montag ist Ruhetag.
  • Berghaus Pfänder (1030 m), Tel. +43 (0)5574 42 184-0. Geöffnet von Mitte Mai bis Mitte September von 09:30 Uhr bis 18:30 Uhr.

Einkehr- & Übernachtungsmöglichkeit:

  • Gasthaus Moosegg (980 m), Tel. +43 (0)5574/58696. Geöffnet Donnerstag bis Montag von 09:00 bis 19:00 Uhr. Dienstag und Mittwoch Ruhetag.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
825 m - 900 m + 0:30 0:30 Oberschwenden
900 m - 940 m + 0:30 1:00 Möggers
940 m - 1069 m + 1:00 2:00 Hochberg
1069 m - 1064 m + 1:30 3:30 Pfänder
1064 m - 1025 m + 0:05 3:35 Bergstation Pfänderbahn


Anzeige
Karte vergrößern
Download GPS-Track
Anzeige

Gipfelbuch


Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben
Anzeige



Touren in der Umgebung:


Deutschland Allgäuer Alpen
Hochgrat
Hochgrat (1834 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Stuiben
Stuiben (1749 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Riedberger Horn
Riedberger Horn (1787 m)
Österreich Bregenzerwald
Kanisfluh
Kanisfluh (2044 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Wannenkopf
Wannenkopf (1712 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Hoher Ifen
Hoher Ifen (2230 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Toreck
Toreck (2016 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Hählekopf
Hählekopf (2058 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Steinmandl
Steinmandl (1982 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Großer Widderstein
Großer Widderstein (2533 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Walmendinger Horn
Walmendinger Horn (1990 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Sonnenkopf
Sonnenkopf (1712 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Rubihorn
Rubihorn (1957 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Hindelanger Klettersteig
Hindelanger Klettersteig (2280 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Wertacher Hörnle
Wertacher Hörnle (1695 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Wertacher Hörnle
Wertacher Hörnle (1695 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Sorgschrofen
Sorgschrofen (1635 m)
Schweiz Appenzeller Alpen
Säntis
Säntis (2502 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Reuterwanne
Reuterwanne (1541 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Rüfispitze
Rüfispitze (2632 m)
Österreich Lechquellengebirge
Spuller Schafberg
Spuller Schafberg (2679 m)
Deutschland Tannheimer Berge
Schönkahler
Schönkahler (1688 m)
Deutschland Tannheimer Berge
Kienberg
Kienberg (1536 m)
Deutschland Tannheimer Berge
Breitenberg
Breitenberg (1838 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Lachenspitze
Lachenspitze (2126 m)
Österreich Tannheimer Berge
Einstein
Einstein (1866 m)
Deutschland Tannheimer Berge
Breitenberg
Breitenberg (1838 m)
Deutschland Allgäuer Alpen
Durch die Höllschlucht zur Kappeler Alp
Durch die Höllschlucht zur Kappeler Alp
Österreich Allgäuer Alpen
Sulzspitze
Sulzspitze (2084 m)
Österreich Tannheimer Berge
Aggenstein
Aggenstein (1985 m)
Österreich Allgäuer Alpen
Großer Krottenkopf
Großer Krottenkopf (2656 m)
Deutschland Tannheimer Berge
Aggenstein
Aggenstein (1985 m)