Deutschland Mangfallgebirge

Rampoldplatte (1422 m)

Charakter 2
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:15 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:45 Stunden
Höhenmeter 800 Höhenmeter

Sankt Margarethen (630 m) - Breitenberghütte (980 m) - Lechneralm (1260 m) - Rampoldplatte (1422 m)

Charakter: Leichte bis mittelschwierige Bergwanderung über breite Forstwege und schmale Wiesenpfade. Die kleine Felsstufe am Gipfelaufbau erfordert Trittsicherheit.

Anfahrt: Autobahn München - Innsbruck, Ausfahrt Brannenburg. Nach der Ausfahrt links abbiegen Richtung Brannenburg. In der Ortschaft an der Ampel geradeaus über die Kreuzung drüber fahren Richtung Wendelstein/Zahnradbahn. Nach 900 Metern zweigt nach rechts die beschilderte Straße nach Sankt Margarethen ab. Hier rechts abbiegen und über die Straße nach Sankt Margarethen hinauf fahren. Gegenüber dem kleinen Feuerwehrhaus befindet sich ein Wanderparkplatz. Hier das Auto abstellen.

Mit der Bahn: Mit dem Meridian von München Hauptbahnhof Richtung Kufstein über Rosenheim nach Brannenburg (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof in Brannenburg zu Fuß in 45 Minuten (2,7 km, 155 Höhenmeter) nach Sankt Margarethen. Alternativ vom Bahnhof Brannenburg mit der Wendelstein-Ringlinie zur Zahnradbahn-Talstation der Wendelsteinbahn. Von dort über den Wanderweg hinauf nach Sankt Margarethen (20 Minuten, 100 Höhenmeter). Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Brannenburg.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.72509, 12.083891 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Die Rampoldplatte wird meist als Zwischenstation auf dem Weg zur Hochsalwand mitgenommen. Doch auch als eigenständiges Ziel besitzt der kleine Gipfel am Rande des Inntals seine Vorzüge. Gerade in der Übergangszeit, wenn höhere Ziele noch nicht oder nicht mehr machbar sind, rückt die Rampoldplatte als Wanderziel ins Blickfeld. Auch der schöne Blick vom Chiemsee über die Bergwelt rund um das Inntal bis zum Wilden Kaiser kann sich sehen lassen. Startet man die Besteigung in Sankt Margarethen bei Brannenburg, passiert man mit der Breitenberghütte sogar eine beinahe ganzjährig bewirtschaftete Einkehrmöglichkeit.

Aufstieg: Vom Wanderparkplatz in Sankt Margarethen spazieren wir zum kleinen Feuerwehrhaus hinüber. Wir passieren das Haus an seiner linken Seite und schlagen den geteerten Weg ein, der vorbei an Wiesen sanft aufwärts führt (grüner Wegweiser "Breitenberg"). Nach wenigen Minuten passieren wir den Dornerhof und gelangen zu einem eingezäunten Waldstück. Nach dem Wald biegen wir schräg rechts ab (Wegweiser "Breitenberghütte") und folgen einem holprigen Karrenweg bergauf. Wir passieren freies Wiesengelände und genießen erste Ausblicke über das Inntal hinüber zum Heuberg und zum Kranzhorn.

Nach einer Gehzeit von insgesamt 20 Minuten mündet der Karrenweg bei den Drei Linden in einen breiten Forstweg. Hier thronen auf einer Anhöhe drei Bäume, ein sehr alter und zwei jüngere. Wir lassen eine Sitzbank rechts liegen und wandern über den breiten Weg geradeaus weiter. In einem großzügigen Linksbogen leitet uns der Fahrweg in den Bergwald hinein. Nach einer weiteren guten halben Stunde erreichen wir schließlich die Breitenberghütte. Den Eingang zur Hütte lassen wir erst einmal links liegen und gehen weiter geradeaus. Der Forstweg führt uns kurz darauf aus dem Bergwald hinaus.

In einer Links- und Rechtskurve leitet uns der Forstweg über freies Almgelände. Wir folgen dem Weg in ein weiteres Waldstück hinein. In nur mehr moderater Steigung spazieren wir durch dichten Wald und erreichen schließlich das Almgelände unterhalb der Lechneralm. Der komfortable Forstweg wird von einem ruppigen und bei Nässe matschigen Karrenweg abgelöst. Wir halten nun direkt auf die Lechneralm zu. Nach einer Rechtskurve führt unterhalb der Lechneralm ein Pfad nach scharf links weg (rote Punkte, kein Wegweiser). Hier biegen wir links ab und folgen den roten Punkten durch eine grasige Rinne größtenteils weglos aufwärts.

Die Rinne führt uns zu einem sanften grasigen Sattel hinauf. Auf Höhe des Sattels wenden wir uns nach rechts und spazieren zu einem breiten Fahrweg hinüber. Über den Fahrweg queren wir rechtshaltend an einem grasigen Hügel vorbei. Schließlich führt uns der Weg in einem Linksbogen leicht abwärts zur Lechneralm. Wir gehen links an der Alm vorbei und erreichen hinterhalb des Gebäudes mehrere Wegweiser. Hier behalten wir die Grundrichtung bei und wandern auf die Hochsalwand zu (Wegweiser "Hochsalwand/Rampoldplatte"). Ein Wiesenpfad leitet uns nun in Serpentinen den grasigen Hang zu einem Zaunübertritt hinauf.

Oberhalb des Übertritts schlängelt sich der zu Beginn schlecht erkennbare Weg weiter den Hang empor. Nach kurzer Zeit wird der Pfad wieder besser und führt gut ausgebaut bis zum Verbindungskamm zwischen Hochsalwand und Rampoldplatte hinauf. Am Gratverlauf angekommen wenden wir uns nach rechts (Norden) und folgen diesem zum felsigen Gipfelaufbau der Rampoldplatte. Wir meistern eine kleine Felsstufe und queren dann linkshaltend über einen Pfad und durch lichten Wald an den Felsen vorbei. Kurz darauf ist die Rampoldplatte mit ihrem hölzernen Gipfelkreuz erreicht.

Abstieg: Wie Aufstieg. Es ist auch möglich vom Gipfel direkt über den Nordostgrat abzusteigen und von dort rechtshaltend zur Lechneralm zurückzukehren.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Breitenberghütte (980 m), Naturfreude Rosenheim, Tel. +49 (0)8034/8663. Geöffnet Mittwoch und Donnerstag von 17:00 bis 23:00 Uhr, Freitag von 10:00 bis 23:00 Uhr und Samstag sowie Sonn- und Feiertag von 10:00 bis 18:00 Uhr. Montag und Dienstag Ruhetag (außer an Feiertagen). Ab Ende August ist für 3 Wochen Betriebsurlaub.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
Aufstieg 630 m - 980 m + 0:55 0:55 Breitenberghütte
Aufstieg 980 m - 1260 m + 0:55 1:50 Lechneralm
Aufstieg 1260 m - 1422 m + 0:25 2:15 Rampoldplatte
Abstieg 1422 m - 980 m + 1:05 3:20 Breitenberghütte
Abstieg 980 m - 630 m + 0:40 4:00 Sankt Margarethen

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Rampoldplatte“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Sabine):
23.12.15  Bei diesem Traumwetter bin ich gestern vom Bahnhof Brannenburg aus diese Tour gegangen mit zusätzlichem ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Mangfallgebirge
Farrenpoint
Farrenpoint (1273 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzlack und Berggasthof Kogl
Schwarzlack und Berggasthof Kogl
Deutschland Mangfallgebirge
Rehleitenkopf
Rehleitenkopf (1338 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Großer Riesenkopf
Großer Riesenkopf (1337 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Sulzberg
Sulzberg (1117 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hochsalwand
Hochsalwand (1624 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rampoldplatte
Rampoldplatte (1422 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Lacherspitze
Lacherspitze (1724 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wildalpjoch
Wildalpjoch (1720 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wildbarren
Wildbarren (1442 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kranzhorn
Kranzhorn (1368 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brünnstein
Brünnstein (1619 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Großer Traithen
Großer Traithen (1852 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Großer Traithen
Großer Traithen (1852 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hocheck
Hocheck (903 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Seebergkopf
Seebergkopf (1538 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wendelstein
Wendelstein (1838 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schweinsberg
Schweinsberg (1514 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wendelstein
Wendelstein (1838 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Eibelkopf
Eibelkopf (1317 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Heuberg
Heuberg (1338 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Feichteck
Feichteck (1514 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Heuberg
Heuberg (1338 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Wanderung von Gammern zur Schwarzrieshütte
Wanderung von Gammern zur Schwarzrieshütte
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Pastaukopf
Pastaukopf (1326 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Kranzhorn
Kranzhorn (1368 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Aiplspitz
Aiplspitz (1759 m)