Deutschland Mangfallgebirge

Großer Traithen (1852 m) als Skitour

Charakter 3
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:45 Stunden
Abstieg Abfahrt:  0:45 Stunden
Höhenmeter 750 Höhenmeter
Strecke 6,3 Kilometer

Parkplatz am Gasthaus Rosengasse (1110 m) - Unterbergerjoch (1813 m) - Großer Traithen (1852 m)

Charakter: Mäßig schwierige, mit Variante schwierige Skitour. Im Anstieg müssen etwa 750 Höhenmeter überwunden werden. Die Querung unterhalb des Steintraithen führt durch steiles Gelände. Die Nordabfahrt vom Unterbergerjoch ist sehr steil, aber auch die Normalabfahrt über den Stopselzieher zwischen Jägerwand und Kleinem Traithen ist ziemlich steil. Die Tour setzt eine stabile Lawinensituation voraus.

Lawinengefahr: Hoch! Vorsicht ist vor allem geboten, wenn die steile Abfahrtsvariante vom Unterbergerjoch gewählt wird, aber auch der Anstieg aus der Rosengasse sowie der Stopselzieher können kritisch sein. Lawinenwarndienst beachten!

Exposition: Nord

Anfahrt: Die Autobahn München - Salzburg an der Ausfahrt Weyarn verlassen und weiter über Weyarn, Miesbach und Schliersee nach Bayrischzell fahren. Dort geradeaus weiter Richtung Brannenburg/Sudelfeld fahren. Nach der Passhöhe des Sudelfeldes der Straße für weitere 1,6 km folgen und dann scharf rechts Richtung Speckalm, Walleralm und Rosengasse abbiegen. Dem Straßenverlauf bis zum Berggasthof Rosengasse folgen und dort auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz das Auto abstellen. Die Parkgebühren können bei Besuch der Gaststätte gegen einen Verzehrgutschein getauscht werden.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.659464, 12.054319 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Abwechslungsreich, spannend und mitunter auch anspruchsvoll - so kann man die Skitour auf den Großen Traithen mit wenigen Worten beschreiben. Schon im Sommer lockt der Paradeaussichtsberg viele Besucher an (Großen Traithen). Da wundert es kaum, dass auch viele Tourengeher den Berg im Mangfallgebirge im Winter mit den Skiern erklimmen möchten. Neben der herrlichen Aussicht auf die Zentralalpen, dem Kaisergebiet und dem Wendelstein lockt zu dieser Jahreszeit auch die anspruchsvolle Abfahrt vom Unterbergerjoch und durch den Stopselzieher.

Der Steintraithen im SüdenAufstieg: Ausgehend vom Parkplatz vor dem Berggasthof Rosengasse starten wir nach Süden durch eine kleine Schneise unsere Tour. Schnell haben wir die Kranzlerhütte erreicht, an der wir über eine kleine Brücke den Gassenbach überqueren können. Eine Informationstafel des DAV zeigt dort die vorhandenen Skirouten und die Wildschutzgebiete. Über freie Flächen setzten wir unseren Aufstieg nach Süden fort. Der Hang wird allmählich steiler. Eine bereits vor ein paar Wochen abgegangene Lawine, die auch ein paar Bäume mitgerissen hat, verdeutlicht, dass es hier nicht immer ungefährlich ist. Ein Stück neben dem aus groben Eismassen bestehenden Lawinenkegel steigen wir weiter auf und halten uns dabei rechts. Auf etwa 1500 Metern Höhe führt die Spur rechts nach Westen in den Wald. Nur wenig später stehen wir auf einem kleinen Grat, von dem wir einen herrlichen Blick auf den Steintraithen haben.

Über die Rampe steigen wir unterhalb des Steintraithen aufÜber den Grat geht es weiter nach Westen. Eine kleine Anhöhe umrunden wir rechts und rutschen anschließend ein paar Höhenmeter in den Sattel vor dem Steintraithen ab. Direkt vor uns beginnt über eine spärlich bewachsene Rampe der Aufstieg zum Grat, der den Steintraithen mit dem Großen Traithen verbindet. In 1650 Metern Höhe werfen wir für heute einen letzten Blick nach Osten hinüber zur Brünnsteinschanze und zum Brünnstein, bevor die Spur nach Westen zieht. Vorbei an einer Felsnase erreichen wir durch steiles Gelände den Grat. An diesem Tag war jeder froh, seine Harscheisen nicht nur im Kofferraum, sondern auch dabei zu haben. Die eisig gefrorene Nordseite des Traithen wäre, zumindest für uns, an diesem Tag ohne die Harscheisen nicht passierbar gewesen.

Der Gipfel des Traithen rückt im Westen näherAm Grat angekommen, geht es wieder wesentlich entspannter voran. Wir genießen den Ausblick nach Süden zum Alpenhauptkamm und versuchen die üblichen Verdächtigen, wie Großglockner, Großvenediger und Olperer auszumachen. Am Gipfel des Unterbergerjochs halten wir kurz inne. Von dem Zwischengipfel im Kamm führt die sehr steile Abfahrtsvariante nach Norden hinunter. Zuvor besuchen wir jedoch noch den Gipfel des Großen Traithen. Hierzu führt der Weg über den Grat weiter nach Westen. Wir verlieren ein paar Höhenmeter, die wir aber wenig später wieder gutmachen. Am Gipfel macht der Große Traithen seinem Ruf als Paradeaussichtsberg alle Ehre. Lang genießen wir die Aussicht, bevor wir uns für die Abfahrt fertig machen.


Beschriftetes Panoramabild: Ausblick vom Grat zum Großen Traithen
Dahinter geht es steil durch den Stopselzieher zurück zur Rosengasse Abfahrt: Die Abfahrt erfolgt durch den Latschenhang im Norden des Gipfels. Nachdem man geschickt dem Gestrüpp ausgewichen ist, geht es weiter zum Fellalmsattel. Dort nur wenig nach Osten abfahren und dann wieder nördlich halten. Durch eine recht steile Rinne, den sogenannten Stopselzieher, fahren wir ab und halten uns im anschließenden offenen Gelände rechts. Weiter nach Osten haben wir schnell wieder den Ausgangsort erreicht.

Abfahrt vom Unterbergerjoch: Für die zweite Abfahrtsvariante marschieren wir wieder zurück zum Unterbergerjoch. Dort geht es sehr steil nach Norden bergab bis zu einem Felsabbruch. An der Gefahrenstelle halten wir uns links und fahren ein Stück westlicher in den Kessel. Für die weitere Abfahrt steigt man den kleinen Hang zum Stopselzieher nach Norden auf und fährt auf der Normalroute zurück zur Rossengasse.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Unterwegs keine. Am Ausgangspunkt befindet sich das Berggasthaus Rosengasse, in dem man auch übernachten kann.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1110 m - 1813 m + 2:30 2:30 Unterbergerjoch
1813 m - 1852 m + 0:15 2:45 Großer Traithen
1852 m - 1110 m + 0:45 3:30 Parkplatz am Gasthaus Rosengasse

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Großer Traithen“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Tom):
06.02.18   [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Mangfallgebirge
Großer Traithen
Großer Traithen (1852 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brünnstein
Brünnstein (1619 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Lacherspitze
Lacherspitze (1724 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wildalpjoch
Wildalpjoch (1720 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Seebergkopf
Seebergkopf (1538 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Auerspitz
Auerspitz (1811 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wildbarren
Wildbarren (1442 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wendelstein
Wendelstein (1838 m)
Österreich Mangfallgebirge
Schönfeldjoch
Schönfeldjoch (1776 m)
Österreich Mangfallgebirge
Trainsjoch
Trainsjoch (1708 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brünnstein
Brünnstein (1619 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brünnstein
Brünnstein (1619 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rampoldplatte
Rampoldplatte (1422 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Aiplspitz
Aiplspitz (1759 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Großer Riesenkopf
Großer Riesenkopf (1337 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rehleitenkopf
Rehleitenkopf (1338 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Gießenbachklamm
Gießenbachklamm
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Eibelkopf
Eibelkopf (1317 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wendelstein
Wendelstein (1838 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schweinsberg
Schweinsberg (1514 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Farrenpoint
Farrenpoint (1273 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Nußlberg
Nußlberg (882 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rampoldplatte
Rampoldplatte (1422 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hochsalwand
Hochsalwand (1624 m)
Österreich Rofangebirge
Köglhörndl
Köglhörndl (1645 m)
Österreich Rofangebirge
Pendling
Pendling (1563 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzlack und Berggasthof Kogl
Schwarzlack und Berggasthof Kogl
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kranzhorn
Kranzhorn (1368 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Österreich Mangfallgebirge
Hinteres Sonnwendjoch
Hinteres Sonnwendjoch (1986 m)