Mangfallgebirge

Wendelstein (1838 m) von Osterhofen

Wendelstein
Aufstieg 2:45 h Abstieg 2:00 h
1
1046 Höhenmeter
Tourbeschreibung Druckversion
Bilder (76) Gipfelbuch (21)
Karte GPS-Track

Gipfelbuch

Aktuelle Tourenverhältnisse & Lesertipps

zurück zur Tourbeschreibung

Es sind 21 Einträge im Gipfelbuch vorhanden.


Eintrag von Gipfebuch Logger:
sehr empfehlenswert
22.05.17  Am Wochenende mal wieder am Wendelstein gewesen. Ein toller Aussichtsberg!
Eintrag von MLW:
empfehlenswert
22.11.15  Dank der schönen Aussicht vom Wendelsteinhaus und natürlich auch vom Gipfel und der häufig freien Sicht schon beim Aufstieg eine wirklich schöne Wanderung, gerade an kühleren (aber möglichst sonnigen ...) Tagen. Die Aussicht macht einen auch den Menschenmassen gegenüber tolerant (und bevor man darauf schimpft: man gehört selbst dazu!).

"Bergsteiger" muss man für diese Tour sicher nicht sein, weil es nirgends etwas zu klettern gibt. Ein wenig Übung braucht man vielleicht im Sinne von Kondition. Aber nicht mehr, als ein normaler gesunder Mensch jüngeren oder mittleren Alters mitbringt. Wenn man freilich unter gesundheitlichen Einschränkungen leidet, dann sollte man die Aufstieg vielleicht meiden. Es ist zwar alles leicht begehbar (jedenfalls im Sommer/Herbst), aber da man sich beim Aufstieg von Osterhofen oder Bayrischzell auf der Südseite befindet, kann es einem gerade am ziemlich steilen Schluss (zuletzt mit Treppenstufen, die allerdings eine ganz normale Höhe haben) recht heiß werden.
Eintrag von Tom aus München:
sehr empfehlenswert
04.11.15  Empfehlenswert ist nach 16:00 noch mal einen Blick vom Aussichtspunkt "Gacher Blick" zu werfen. Rund um das Wendelsteinheus wird es um die Zeit recht einsam, so dass sich sogar Gämsen in die unmittelbare Nähe trauen. Für den Abstieg ist dann allerdings eine Stirnlampe empfehlenswert!
An schwierige Stellen auf dem Weg kann ich mich nicht erinnern, durchwegs einfach...
Eintrag von Stefan, Christiane mit Hund Jannek:
bedingt empfehlenswert
17.09.15  16.09. 2015 Als eine" einfache Bergwanderung " haben wir diese Bergtour nicht empfunden. Die teils eingebauten Stufen sind für einen "Riesen " gemacht. So große Schritte schafft niemand. Ob rauf oder runter eine sehr anstrengende Sache. Der Panoramaweg oben ist dagegen eine reine Erholung !!! Für geübte Bergsteiger bestimmt empfehlenswert - aber nicht für Ungeübte. Der Ausblick oben ist aber wunderschön.
Eintrag von Sabine, Fabian & Hans:
empfehlenswert
13.10.14  Am Samstag, den 11.10.2014 war es endlich soweit, der Wendelstein ruft uns. Die Tour war einfach super und das Wetter hat bis zum Abstieg auch mitgespielt.
Kann man nur empfehlen und wir werden diese Tour bestimmt noch einmal machen.
Eintrag von Michael aus München:
20.10.13  Abwechslungsreiche Tour, trotz traumhaften Wetter bis zum Wendelsteinhaus nicht überlaufen. Bis auf wenige Abschnitte in der Sonne dank Südhang.
Eintrag von Michaela, Stephan und Tanja aus München:
21.07.13  Hallo
Wir waren am Donnerstag den 18.7.2013 auf dem Wendelstein. Es ist eine super abwechslungsreiche Tour mit einer wundervollen Landschaft, sehr zu empfehlen für Einsteiger :-)
Eintrag von martin,yvi und nicole aus münchen:
30.06.13  waren am 29.06.13 wegen dem lowa-bergfest dort! trotz regen und nebel war es ein geiler tag! werden demnächst wieder auf den wendelstein gehen und hoffen das es dann ein besseres wetter gibt!
Eintrag von Liliana aus Erding:
04.07.12  war da am 30.06.12. Die Tour war super, das Wettr etwas zu heiß. Wir hatten an dem Tag über 30 C gehabt.
Der einzige Nachteil - die vielen Touris, die mit der Gondel fahren nehmen einem das tolle Gefühl, das man sonst auf dem Gipfel hat.
Die Wendelsteinalmhütte kann ich nur empfehlen - das Essen ist einfach und gut und der Wirt hat einen guten selbstgebrannten Marillenschnaps!
Die Aussicht von seiner Hütte aus ist gigantisch!
Eintrag von Bernd aus Obergiesing:
29.04.12  Bin gestern von Bayrischzell aus hoch.Ab der Wettersteinalm noch viele aufgeweichte Altschneefelder.Superaussicht am Gipfel durch den Föhn.
Eintrag von Rainer aus Unterhaching:
25.03.12  War am 25.03.2012 von der Talstation der Seilbahn am Wendelsteinhaus. Schon vor der Wendelsteinalm war noch viel Schnee. Mit etwas Orientierung gehts. Bis zum Gipfel wärs "gaach".
Eintrag von Elias und Mathias aus Darmstadt, DAV Starkenburg:
16.10.11  Waren am 15.10.11 auf dem Wendelstein bei grandiosem Wetter. Auf- und Abstieg von und nach Birkenstein.
Eintrag von Siegfried aus München-Giesing:
17.09.11  War auf dem Wendelstein bei nebeligen Wetter, so dass man vom Gipfel nur Zeitweise bis ins Tal sehen konnte. Den Aufsieg kann man durchaus auch in 2 Std. schaffen! Sehr schöne Wanderung! Den Abstieg habe ich zur Talstation der Zahnradbahn gemacht. Die Ringlinie des Busses bringt einen ja auch wieder zur Talstation der Seilbahn zurück. Hab dann in Geitau ein nettes Lokal gefunden "Zur Roten Wand"!
Eintrag von Alex aus Adelzhausen:
13.11.10  13.11.2010 bei 15 Grad Plus und durchwegs Sonnenschein; nur überschaubar wenige Wanderer unterwegs gewesen und den Panormaweg mit viel Ausblicken wahrlich genoßen. Herrlich! Oben bei der Seilbahn/Restaurant war auch heute einiges los gewesen. Morgen soll das Wetter nochmal sogar ein paar Grad wärmer werden!
Eintrag von Bernd aus Obergiesing:
13.05.10  War heute bei schlechten Wetter oben,aber dafür ganz alleine am Gipfel!Gute Tour zum einlaufen.2Std. für den Aufstieg von der Talstation
Eintrag von Björn aus München:
15.11.09  Heute zu zweit von Fischbachau - Birkenstein aus die Gipfel des Breitensteins und Wendelsteins erklommen.

Tourenverhältnisse: bis zur Kesselalm sehr einfach, danach Aufstieg zum Wendelstein auf teils steilen Bergpfaden, die mitunter sehr aufgeweicht und schmierig sind. An einigen Stellen liegt etwas festgetretener Schnee unter der Seilbahn-Bergstation ist eine Stelle leicht vereist. Der Panoramaweg zum Wendelsteingipfel ist gesperrt - was allerdings die wenigsten stört, ist das kleine Gatter doch schnell überwunden. Und die Bergwacht stört sich auch nicht daran...

Gefahreneinschätzung: an den schmierigen und gleichzeitig mit Felsen durchsetzten Stellen ist Obacht geboten. Mein Bergpartner und ich sind je einmal gestürzt, aber ansonsten auch bei dieser Jahreszeit sehr gut machbar.

Prognose: Bei zunehmender Vereisung und mehr Schnee ist von der Tour abzuraten - insbesondere sollte man dann den gesperrten Panoramaweg nicht betreten.

Sonstiges: Momentan ist Bergsteigerzeit auf dem Wendelstein, beide Bahnen haben den Betrieb wegen Revision eingestellt. Dementsprecchend sind auch das Wendelsteinhaus und die Kapelle geschlossen.
Eintrag von Bergziege aus München:
02.09.09  Ein Gipfel, den man mal bestiegen haben muss - am schönsten vom Sudelfeld aus - der Aufstieg ist wenig begangen und mit ein bißchen Glück sieht man auch Steinböcke!
Eintrag von Regina aus Grafing:
05.11.08  Mindestens einmal im Jahr wandern wir auf den Wendelstein - vom Jenbachtal-Parkplatz aus.
Wir gehen aber so früh weg, dass wir auf dem Gipfel sind, bevor die erste Bahn bzw. Gondel ankommt. Meistens sind wir dann ganz alleine auf dem Gipfel und genießen die herrliche Aussicht auf in alle Richtungen. Wenn wir dann die erste Gondel heraufschweben sehen, gehen wir wieder runter.
Es ist jedes Mal ein Genuss, auf unseren "Hausberg" zu wandern.
Eintrag von Gabi und Peter aus Garching:
08.09.08  wir sind am samstag in der frühe mit der oberlandbahn vom münchener hauptbahnhof nach osterhofen gefahren. am bahnhof kurz eingecremt und bei sonniger septembersonne bergauf richtung wendelsteinalm. auf der alm uns mit brotzeit und haribos für den gipfelaufstieg gestärkt. am gipfelkreuz gab es platzkarten und hungrige bergdohlen. beim abstieg nahmen wir den aussichtsreichen panoramaweg mit. die seilbahn ;-) brachte uns dann wieder ins tal. den rückfahrt genossen wir staufrei in der bob.
Eintrag von Thomas aus Hausham:
05.05.07  Für mich ist der Wendelstein eigentlich ein schöner Berg - vom Tal und den benachbarten Bergen gesehen bildet seine markante Spitze einen schönen Blickfang. Leider wurde er extrem verschandelt mit Seilbahn, Zahnradbahn, etlichen Gebäuden und einer Riesenantenne. Sofern möglich sollte man als ehrlicher Wanderer den Wendelstein unter der Woche besteigen, um sich nicht allzu sehr an den Menschenmassen zu stören. Von allen Seiten kann man hinauf, am schönsten finde ich den Weg vom Sudelfeld mit Verbindung der Nachbargipfel Soinwand, Kesselwand und Lacherspitz. Auf diesen drei Gipfeln sitzt man überraschenderweise meist ganz allein und kann die wunderschöne Aussicht genießen!
Eintrag von Sabine & Henning aus Kronach:
23.07.04  Wir waren auch DA!
Aufgrund der Menschenmassen haben wir jedoch auf einen Eintrag vor Ort verzichtet :o)
Wunderschöner Urlaub auf der Sigl Alm mit mehrmaligem Besuch des Wendelsteingipfels vom 19.07.2004 bis 23.07.2004