Bregenzerwald

Alpengasthof Edelweiß (1495 m)

Alpengasthof Edelweiß

Der Alpengasthof Edelweiß am Öberle im Bregenzerwald liegt am Fuße der Kanisfluh

Der Alpengasthof Edelweiß im Bregenzerwald ist, wie sein Name schon sagt, keine gewöhnliche Hütte, sondern eine sehr komfortable Unterkunft am Fuße der Kanisfluh. Dem ambitionierten Wanderer, der den Gipfel der Kanisfluh bezwingen möchte, ist der Gasthof eine willkommene Einkehrmöglichkeit. Der Alpengasthof Edelweiß blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück. Das ehemalige Gebäude wurde 1954 von einer Lawine zerstört und an einer anderen Stelle wieder aufgebaut.

Der Gasthof kann direkt mit dem Auto erreicht werden. Zu Fuß gelangt man am schnellsten von Au über die Almsiedlung Ahornenvorsäß zur Hütte. Für den Anstieg von Au muss man mit einer Gehzeit von 1 ¾ bis 2 Stunden rechnen. Den Gipfel der Kanisfluh (2044 m) erreicht man über den Hählesattel in weiteren 1 ½ Stunden. Von der Holenke, dem höchsten Punkt der Kanisfluh, lässt sich ein herrlicher Ausblick zu den Allgäuer Alpen, zum Lechquellengebirge und zum Rätikon genießen. An der Kanisfluh ist die Chance sehr hoch, auf Steinböcke zu treffen.

Für eine Übernachtung stehen sehr komfortable Doppelzimmer und Familienzimmer zur Verfügung. Auf Übernachtungsgäste wartet am Morgen ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Kinder können sich am Spielplatz des Alpengasthofs die Zeit vertreiben. Geöffnet ist der Alpengasthof Edelweiß von Ende Mai bis Oktober.

Anfahrt: Über die Autobahn München - Lindau - Bregenz zur Ausfahrt Dornbirn Nord. Nach der Ausfahrt weiter über Alberschwende und Mellau bis nach Au fahren. Kurz nach dem Ortsbeginn rechts nach Damüls abbiegen. Nach dem Ortsendeschild von Au bei der Brücke, die über den Argenbach führt, parken. Alternativ bei der Kirche in Au das Auto abstellen. Wer möchte, kann direkt bis zum Gasthof mit dem Auto hinauf fahren.

Aufstieg: Entweder direkt mit dem Auto zum Gasthof oder zu Fuß in 1 ¾ bis 2 Stunden von Au (675 Höhenmeter).

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn von Lindau nach Dornbirn (Fahrplan und Buchung) . Von Dornbirn weiter mit der Bus-Linie 40 Richtung Achrain-Egg-Bezau-Warth zur Haltestelle Au in Vlbg Jaghausen (zur Fahrplanauskunft). Anstieg von Au über Argenstein nach Ahornenvorsäß und weiter zum Alpengasthof.

Wegbeschreibung: Kurz nach der Argenbach-Brücke biegen wir rechts in den Forstweg zur Kanisfluh ein und wenden uns kruz darauf nach links. Bei der folgenden Weggabelung gehen wir nochmals nach links und erreichen lichten Wald. Nach einer Rechtskurve verlassen wir den Wald und wandern in mehreren Kehren zur Almsiedlung Ahornenvorsäß hinauf. Hier treffen unser Weg und die Anstiegsvariante vom Ortszentrum Au zusammen. Wir wenden uns nach links und wandern durch Ahornenvorsäß in westlicher Richtung weiter aufwärts. Am oberen Rand der Siedlung kommen wir zu einer Kapelle. Nun wir der Pfad steiler und wir tauchen in den Bergwald ein. Sobald wir das Waldstück wieder verlassen, kommen wir zur Alpe Feuerstein. Nach der Alpe lehnt sich das Gelände zurück und wir spazieren weiter zum Alpengasthof Edelweiß, den wir nach 1 ¾ bis 2 Stunden erreichen.

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Neu im hoehenrausch.de-Shop:



Wanderung:
Kanisfluh (2044 m), 1 ½ Stunden
Öffnungszeiten:
Geöffnet von Ende Mai bis Oktober.
Kontaktdaten:
Telefon: +43 (0)664-4324840
Telefax: +43 (0)5515-22435
Internet: Hütten-Homepage
Inhaber: privat
Übernachtung:
Betten: 14


Alpengasthof Edelweiß-Galerie:

Hüttenbuch
Letzter Eintrag (von tonam):
24.04.13  hey leute wir lieben diese hütte voll stylisch!!! :D  [weiter]

weiter zum Hüttenbuch

Touren in der Umgebung:

Bregenzerwald
Kanisfluh (2044 m)
Allgäuer Alpen
Großer Widderstein (2533 m)
Allgäuer Alpen
Toreck (2016 m)
Lechquellengebirge
Spuller Schafberg (2679 m)
Allgäuer Alpen
Hochgrat (1834 m)
Allgäuer Alpen
Wannenkopf (1712 m)
Allgäuer Alpen
Rubihorn (1957 m)
Rätikon
Schesaplana (2965 m)
Allgäuer Alpen
Sonnenkopf (1712 m)
Allgäuer Alpen
Stuiben (1749 m)
Allgäuer Alpen
Großer Krottenkopf (2656 m)
Appenzeller Alpen
Säntis (2502 m)
Allgäuer Alpen
Wertacher Hörnle (1695 m)
Allgäuer Alpen
Wertacher Hörnle (1695 m)
Allgäuer Alpen
Sorgschrofen (1635 m)
Allgäuer Alpen
Lachenspitze (2126 m)
Tannheimer Berge
Breitenberg (1838 m)
Lechtaler Alpen
Kogelseespitze (2647 m)
Tannheimer Berge
Breitenberg (1838 m)
Tannheimer Berge
Aggenstein (1985 m)
Lechtaler Alpen
Namloser Wetterspitze (2553 m)
Tannheimer Berge
Rote Flüh (2108 m)
Lechtaler Alpen
Tschachaun (2334 m)
Tannheimer Berge
Hahnenkamm (1938 m)
Tannheimer Berge
Gehrenspitze (2163 m)
Lechtaler Alpen
Galtjoch (2109 m)
Tannheimer Berge
Große Schlicke (2059 m)
Lechtaler Alpen
Thaneller (2341 m)
Lechtaler Alpen
Roter Stein (2366 m)
Mieminger Kette
Tschirgant (2370 m)
Ammergauer Alpen
Säuling (2047 m)
Ammergauer Alpen
Koflerjoch (1861 m)