Julische Alpen

Vintgar-Klamm, slowenisch Blejski vintgar

1

Tourdaten:

Gesamtgehzeit:  2:00 h
120 Höhenmeter
5,9 Kilometer

Die Vintgar-Klamm - Ein Wunder der Natur nahe der slowenischen Ortschaft Bled

  • Bereits seit 1893 ist die Vintgar-Klamm für Touristen zugänglich
  • Der Wasserfall Sum am Ende der Schlucht ist 13 m hoch
  • Im Winter ist die Vintgar-Klamm geschlossen
Tourenbericht von Tom Lindner
Datum der Tour:  18.06.2022

Charakter:

Leichte Wanderung auf durchwegs guten Wegen. Insgesamt müssen auf der Runde knapp 6 km und ca. 120 Höhenmeter überwunden werden. Die Klamm darf nur von Nord nach Süd begangen werden. Auch Hunde dürfen die Klamm besuchen, Kinderwägen und Fahrräder sind hingegen nicht erlaubt.

Öffnungszeiten und Parkmöglichkeiten:

Die Klamm ist nur tagsüber im Sommer geöffnet. Achtung! Zu Stoßzeiten muss vor dem Besuch ein Online-Ticket erworben werden. Aktuelle Informationen, auch zu den Öffnungszeiten und Parkmöglichkeiten, sind hier zu finden: TURISTICNO DRUSTVO GORJE

Anfahrt:

Von Österreich kommend die Autobahn A2 an der Ausfahrt 2 Jesenice-vzhod verlassen und weiter auf der Bundesstraße 634 über Kocna nach Spodnje Gorje fahren. In Spodnje Gorje nach links die Hauptstraße verlassen und weiter auf Podhom der Beschilderung zur Vintgar-Klamm folgen. Nach etwa einem Kilometer erreicht man den großen Parkplatz P2 bzw. P1.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:

46.390371, 14.085138 (in Google Maps öffnen)

Tourenbeschreibung:

Wer in Slowenien und insbesondere in der Umgebung des Triglav Nationalparks auf der Suche nach einer Klammwanderung ist, wird schnell auf die Vintgar-Klamm aufmerksam werden. Das Wasser der Radovna hat hier über die Jahrhunderte eine einzigartige Schlucht geformt, die seit 1893 für Besucher zugänglich ist. Von den hölzernen Stegen hat man einen vortrefflichen Blick auf die kristallklaren Gumpen und die weißschäumenden Stromschnellen. Dabei ist der Weg durch die knapp eineinhalb Kilometer lange Schlucht nie schwer. Da die Schlucht nur in eine Richtung begangen werden sollte, führt der Weg zurück in einem Bogen um den 834 m hohen Hom. Hier bietet sich die Möglichkeit einer Einkehr an oder man genießt einfach nur die Sicht Richtung Bled, bevor es zurück zum Ausgangsort geht.

Vom Parkplatz P2 zum Eingang der Schlucht

Nach Westen steigen wir vom Parkplatz P2 über ein paar Stufen zur Straße hinunter und überqueren ein Stück weiter links die Radovna. Nach rechts, vorbei am Gasthaus Gostilna Vintgar, erreichen wir den langgezogenen, aber recht vollen Parkplatz P1. Auch der eigentliche Klammeingang ist nicht weit entfernt. Heute können wir am Kassenhäuschen problemlos unsere Eintrittskarten kaufen, was aber nicht immer möglich ist, weswegen es Sinn machen kann, hier die Karten online zu erwerben. An einem Durchgang werden die Karten gescannt und nur wenige Schritte später spazieren wir in die malerische Klamm.

Auf hölzernen Stegen durch die Vintgar-Klamm:

Schnell verengt sich das Flussbett der Radovna. Wir wechseln die Uferseite und wandern nun auf einem hölzernen Steg etwa 3 m über der Wasserlinie. Links von uns können wir das türkisblaue Wasser in den Gumpen bestaunen. An den Stromschnellen spritzt und blubbert es, während sich die weißschaumigen Wassermassen zu Tal stürzen. Nach etwa einem Drittel des Weges in der Schlucht passieren wir ein Wegkreuz. Anschließend wird die Klamm nochmal deutlich enger und das Wasser nimmt weiter an Fahrt zu.

Immer schneller strömt neben uns nun das Wasser durch die Klamm. Den besten Eindruck davon hat man auf einer der Brücken, die auf die jeweils gegenüberliegende Seite führen. In den größeren Becken, in denen das kristallklare Wasser nahezu steht, können wir Fische entdecken und bis auf den Grund blicken. Gegen Ende der Klamm wird die Radovna ein wenig aufgestaut und das Tal breiter. Hoch über uns können wir die 1913 erbaute Bohinjer Eisenbahnbrücke sehen.

Das Ende der Klamm am Wasserfall Sum:

An einem Restaurant endet die Klamm schließlich. Hier lohnt der Abstecher zum Sum Wasserfall, der sich hinter dem Gasthaus befindet. Den besten Blick hat man von unten auf das Naturwunder. Für unsere Exkursion passieren wir rechts das Gasthaus und nehmen die Treppe dahinter ins Tal. Über eine Brücke nach links überqueren wir die Radovna und wandern auf der gegenüberliegenden Seite ein Stück flussaufwärts. Schon bald erreichen wir ein Holzpodest und können bei einer Pause den Blick auf den Wasserfall genießen

Um den Hom geht es zurück zum Parkplatz:

Für den Rückweg gehen wir zunächst wieder zu dem Restaurant zurück, halten uns am oberen Ende der Treppe aber links. Vorbei an einem alten verlassenen weißen Haus führt uns der Weg in den Wald. Leicht ansteigend marschieren wir nun in Richtung Südwesten. Meist ist die Kapelle Sveta Katarina an Verzweigungen angeschrieben, wenn nicht, wählt man den rechten Weg. Nach gut 20 Minuten haben wir das Kirchlein erreicht. In unmittelbarer Umgebung befindet sich auch eine Pizzeria mit Biergarten und großzügigen Spielplatz, ideal um sich von den Strapazen zu erholen.

Die Schlussetappe zieht sich über die Südhänge des Hom zurück zum Ausgangpunkt. Vom Parkplatz vor dem Spielplatz führt ein kleiner Weg zu einem Tor, hinter dem sich Weideflächen befinden. Vorbei an Kühen, und Schafen genießen wir die Sicht auf Zasip und weiter Richtung Bled. An einem Aussichtspunkt laden Bänke zu einer Rast ein. Des Öfteren passieren wir Gatter, die wir nach dem Durchgang wieder schließen. Nachdem der Weg breiter wird, dreht er nach Südosten und wenig später haben wir wieder unseren Ausgangspunkt, den Parkplatz P2 erreicht.

Einkehrmöglichkeiten:

Sowohl am Schluchteingang als auch am Ausgang befinden sich Restaurants. Auf der Ostseite des Hom findet man neben der Kirche Sveta Katarina eine Pizzeria mit Biergarten und Spielplatz vor.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
600 m - 590 m + 0:10 0:10 Schluchteingang
590 m - 540 m + 0:30 0:40 Schluchtende
540 m - 530 m + 0:05 0:45 Wasserfallblick
530 m - 630 m + 0:30 1:15 Sveta Katarina
630 m - 600 m + 0:45 2:00 Parkplatz P2


Anzeige
Karte vergrößern
Download GPS-Track
Anzeige

Wanderbuch


Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Wanderbuch schreiben
Anzeige



Touren in der Umgebung:


Österreich Nockberge
Falkert
Falkert (2308 m)
Österreich Nockberge
Rosennock
Rosennock (2440 m)
Österreich Nockberge
Pfannock
Pfannock (2254 m)
Österreich Gurktaler Alpen
Tschiernock
Tschiernock (2088 m)
Österreich Gurktaler Alpen
Aineck
Aineck (2210 m)
Österreich Radstädter Tauern
Spirzinger
Spirzinger (2066 m)
Österreich Radstädter Tauern
Hengst
Hengst (2074 m)
Österreich Radstädter Tauern
Tappenkarsee und Draugsteintörl
Tappenkarsee und Draugsteintörl
Österreich Hohe Tauern
Stubnerkogel
Stubnerkogel (2264 m)
Italien Friauler Dolomiten
Monte Raut
Monte Raut (2025 m)
Österreich Radstädter Tauern
Filzmooshörndl
Filzmooshörndl (2189 m)
Österreich Radstädter Tauern
Draugstein
Draugstein (2356 m)
Österreich Goldberggruppe
Hoher Sonnblick
Hoher Sonnblick (3106 m)
Österreich Radstädter Tauern
Penkkopf
Penkkopf (2011 m)
Italien Friauler Dolomiten
Campanile di Val Montanaia
Campanile di Val Montanaia (2173 m)
Österreich Dachsteingebirge
Hoher Dachstein
Hoher Dachstein (2995 m)
Österreich Schobergruppe
Hochschober
Hochschober (3240 m)
Österreich Dachsteingebirge
Eiskarlschneid
Eiskarlschneid (1990 m)
Österreich Dachsteingebirge
Rötelstein
Rötelstein (2247 m)
Österreich Salzburger Schieferalpen
Hochgründeck
Hochgründeck (1827 m)
Österreich Dachsteingebirge
Großer Donnerkogel
Großer Donnerkogel (2054 m)
Österreich Tennengebirge
Tauernkogel
Tauernkogel (2247 m)
Italien Belluneser Alpen
Ferrata della Memoria
Ferrata della Memoria (790 m)
Österreich Totes Gebirge
Trisselwand
Trisselwand (1755 m)
Österreich Salzburger Schieferalpen
Hundstein
Hundstein (2117 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Jochwand
Jochwand (805 m)
Österreich Totes Gebirge
Predigtstuhl
Predigtstuhl (1278 m)
Österreich Hohe Tauern
Großvenediger
Großvenediger (3666 m)
Italien Villgratner Berge
Toblacher Pfannhorn
Toblacher Pfannhorn (2663 m)
Österreich Venedigergruppe
Seespitze
Seespitze (3021 m)
Österreich Hochschwabgruppe
Hochschwab
Hochschwab (2277 m)
Italien Dolomiten
Tofana di Rozes
Tofana di Rozes (3225 m)