Bayerisches Alpenvorland

Auerberg (1055 m)

Auerberg
Aufstieg 1:15 h Abstieg 1:15 h
1
325 Höhenmeter
Tourbeschreibung Druckversion
Bilder (40) Gipfelbuch (1)
Karte GPS-Track

Stötten (745 m) - Römerweg - Auerberg (1055 m) - Buffernandl (1023 m) - Stötten (745 m)

Charakter: Mäßig steile und sehr leichte Bergwanderung mit kleineren Gegenanstiegen über durchwegs komfortable Wald- und Wiesenpfade.

Anfahrt: Autobahn München - Lindau, Ausfahrt Jengen/Kaufbeuren. Über die B12 Richtung Kempten halten. Auf Höhe Marktoberdorf die Ausfahrt Füssen/Marktoberdorf-Ost nehmen und in der Folgezeit auf der B16 Richtung Füssen bleiben und bis zur Ausfahrt Stötten/Bernbeuren fahren. Nach Stötten hineinfahren und im Ortszentrum bei der Kirche parken.

Mit Bus & Bahn: Vom Bahnhof Marktoberdorf mit der OVG-Bus Linie 59 (Richtung Lechbruck) nach Stötten.

Karte: Kompasskarte 188 - Ostallgäu, Kaufbeuren (1:50 000)

Der Auerberg ist ein Vorposten der Ammergauer und Allgäuer Berge. Der geschichtsträchtige Berg wurde bereits im 1. Jahrhundert n. Chr. von den Römern besiedelt. Noch heute kann man auf diversen Rundwegen die Zeugnisse der Besiedelung betrachten. Auf dem Gipfel des sanften Grasrückens thront die St.-Georgs-Kirche. Bereits seit dem Mittelalter soll auf dem Auerberg eine Kirche stehen. Der gewölbte Chor der St.-Georgs-Kirche wurde Ende des 15. Jahrhunderts erbaut. Da der kleine Aussichtsberg auch mit dem Auto erreichbar ist, wirkt er auf den ersten Blick für Wanderungen nicht sonderlich attraktiv. Wer von Stötten über den Römerweg heraufkommt, der kann dem Autoverkehr komplett aus dem Weg gehen. Die Schlüsselstelle der sehr einfachen Wanderung ist die Besteigung des Turms der St.-Georgs-Kirche. Eine enge und steile Holztreppe führt abenteuerlich durch den Kirchturm hinauf zu einer Aussichtsplattform, von der man einen herrlichen Ausblick zu den Alpen genießen kann.

Aufstieg: Von der Kirche in Stötten gehen wir südwärts über die Dorfstraße vorbei am Landgasthof Sonne. Bei der Kreuzung spazieren wir leicht linkshaltend in den Römerweg. Diesem folgen wir immer geradeaus durch die Ortschaft. Am Ende der Straße treffen wir auf eine Wiese, die wir hinauf wandern. Wir passieren ein freistehendes Haus und lassen dieses links liegen. Nach dem Haus wenden wir uns nach links und folgen einem von zwei Zäunen begrenzten Wiesenweg aufwärts (Wegweiser "Römerweg/Auerberg"). Nach einem etwas steileren Anstieg erreichen wir eine große Wiese. Hier treffen wir auf einen Karrenweg.

Wir biegen nach links in den Karrenweg ein und spazieren weiter bis zu einem Bauernhof. Vor dem Hof biegen wir rechts in eine Teerstraße ein, der wir nun folgen. Wir überqueren einen Bachlauf und treffen nach wenigen Minuten auf eine weitere Verzweigung. Hier biegen wir links ab (Wegweiser "Römerweg/Auerberg"). Ein breiter Weg bringt uns innerhalb der nächsten fünf Minuten zu einem Holzstadel und zu einer Schranke. Vor dem Stadel biegen wir links ab und folgen einem Waldpfad vorbei an einem Sendemasten. Über den licht bewaldeten Westrücken steigen wir aufwärts und können schon bald die ersten Ausblicke zu den Ammergauer und Allgäuer Bergen genießen.

Der Weg führt uns durch kurze Waldstücke und vorbei an größeren Lichtungen über den Rücken. Eine knappe halbe Stunde nach Passieren des Holzstadels wandern wir einige Meter bergab und treffen auf einen Querweg. Hier biegen wir rechts ab und folgen dem breiten Weg innerhalb von drei Minuten zu einer weiteren Kreuzung. An dieser Verzweigung wenden wir uns nach links. Wir spazieren über den breiten Weg in mäßiger Steigung weiter bergauf. Nach fünf Minuten erreichen wir eine Rechtskurve. Rechts von uns befindet sich die Skihütte. In dieser Rechtskurve gehen wir geradeaus weiter, verlassen den breiten Weg und steuern über einen Wiesenweg auf ein Waldstück zu.

Nach den Bäumen erreichen wir eine Wiese. Linker Hand erkennen wir bereits den Gipfel des Auerbergs mit der St.-Georgs-Kirche. Wir peilen den Wiesensattel schräg links vor uns an. Vom Sattel wandern wir weiter zum Panoramagasthof und an diesem vorbei hinauf zur St.-Georgs-Kirche. Wir gehen in die Kirche hinein. Vor dem Altar kann man nach links den Kirchturm betreten. Über eine enge und steile Holztreppe steigen wir den Turm hinauf. Die Treppe ist gerade bei Gegenverkehr sehr abenteuerlich. Schließlich erreichen wir die Aussichtsplattform und lassen die überraschend weitreichende Aussicht auf uns wirken.

Abstieg: Für den Rückweg wählen wir den kleinen Umweg über das Buffernandl, einem schönen Aussichtspunkt am Auerberg.Von der Kirche gehen wir über den Panoramagasthof zurück Richtung Wiesensattel. Dort wenden wir uns nicht nach rechts, sondern gehen geradeaus in südlicher Richtung (Wegweiser "Jägersteig, Römerweg, Buffernandl"). Wir durchschreiten die römische Wallanlage und folgen dem Weg, der nach dem Wald rechtshaltend über eine Wiese zu einem Waldrand führt. In einer scharfen Linkskurve verlassen wir den Weg und folgen dem Waldrand zum Holzkreuz am Buffernandl. Vom Buffernandl folgen wir dem Waldrand weiter in südwestlicher Richtung. Nach einem kurzen Abstieg sehen wir rechts vor uns die Skihütte, zu der wir hinüber spazieren. Bei der Skihütte treffen wir wieder auf unseren Aufstiegsweg.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Panoramagasthof auf dem Auerberg (1035 m), privat, Tel. +49 (0)8860/235, täglich ab 10 Uhr geöffnet.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
745 m - 1055 m + 1:15 1:15 Auerberg
1055 m - 1023 m + 0:15 1:30 Buffernandl
1023 m - 745 m + 1:00 2:30 Stötten

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern