Gipfelbuch

Aktuelle Tourenverhältnisse & Lesertipps


Es sind 23 Einträge im Gipfelbuch vorhanden.


Eintrag von Sylvia:
sehr empfehlenswert
12.08.19  In gut 3,5h haben wir von Sachrang/Huben aus über die Schreckalm und den Jägersteig den Geigelsteingipfel erreicht. Vom Gelände eine sehr abwechslungsreiche und technisch unschwierige Tour. Ausdauer sollte man mitbringen, dann kann man jeden Blick genießen. Von der Kampenwand übers Kaisergebirge zu den hohen Tauern. Unglaublich schön der Ausblick. Wir hatten die Aufstiegsroute auch zum Abstieg. Waren nach gut 2,5h wieder am Wanderparkplatz.
Eintrag von Nigel:
sehr empfehlenswert
21.01.19  war gestern 20.01. oben mit Schneeschuhen. Bis zur Priener Hütte auf dem Ziehweg/Rodelbahn, ab dann zum Gipfel mit den Schneeschuhen. Sehr viel Schnee, sehr viel...
Durch die kalten Temperaturen schöner harter Firn auch am späten Vormittag.
Die Parkplätze waren voll, der Berg und die Hütte gut besucht, ohne dass man sich auf die Füße tritt.
Aber bei den Schneemassen und den Meldungen der letzten Wochen ist das gar nicht so schlecht, wenn man alleine ist.
Eintrag von Christian Kestel aus Kulmbach:
sehr empfehlenswert
25.05.15  Wir waren letztes WE auf unserem jährlichen WKOT Treffen und hatten uns diesmal den Geigelstein vorgenommen. Start war von unserer sehr guten FeWo bei Fam. Füß in Ettenhausen bei Schleching. Bis 1400Hm ein sehr gut befestigter Weg (meist Schotter). Kurz unterhalb befindet sich die Wuhrsteinalm und dannwird es etwas anspruchsvoller, jedoch geht es dann auf sehr gut markierten schmalen Steigen zum Gipfel und das ist Motivation genug. An diesem Tag war die Sicht jedoch leider bescheiden (10-15m), wenn man sich die Bilder der Aussicht bei schönem Wetter ansieht, bekommt man richtig Lust, die Tour mal zu wiederholen.
Eintrag von Knuffibär:
empfehlenswert
17.03.15  Geigelstein ab Sachrang, 16.3.2015,
bis Priener Hütter Forstwege, sehr einfach, letzter Anstieg nicht schwer aber nix mehr für die dicke Erna von der Hotelbar (ca. 400Hm auf 1km), komplette Schneedecke, z.T. hüftteif eingesunken, schöne AUsblicke!
Eintrag von Gerhard:
26.05.14  Hab gestern wie hier beschrieben, die Tour auf den Geigelstein gemacht. Der Berg macht derzeit seinem Titel "Blumenberg" alle Ehre. Kurz unterhalb des Gipfels waren noch 2 kurze Schneefelder, sonst alles trocken. Die Aufstiegszeit von 3:15 ist locker zu schaffen, obwohl das Schild am Parkplatz sogar 4 h angiebt.
Eintrag von Stefanie | Gipfelglück aus München:
15.04.14  Am Sonntag hatte sich der meiste Schnee in Matsch gewandelt, nur die letzten 15 min bis zum Gipfel ist noch Schnee, aber gut zu gehen. Tolle, abwechslungsreiche Tour mit schöner Hütteneinkehr!
Die ganze Geschichte wie immer auf gipfel-glueck.de
Eintrag von Benjamin aus Rosenheim:
13.03.14  Heute bei absoluten Traumwetter sollte es auf den Geigelstein gehen. Um den "Endlos"-Fahrweg zur Priener Hütte zu entgehen erfolgte der Aufstieg über die Schreckalm. Bis zur Schreckalm keinerlei Probleme beim Aufstieg, ab und zu ein paar Schneefelder, welche aber fest genug waren. Oberhalb der Alm sind wir dann den falschen Spuren gefolgt und teilweise fast hüfttief eingesunken. Von der Priener Hütte ist der Aufstieg problemlos möglich, reichlich Spuren sind vorhanden.
Ansonsten ist der Weg sehr zu empfehlen und die Aussicht einer der schönsten, die ich bisher erlebt habe.
Eintrag von Julian aus Giesing:
19.11.13  Waren am 17.11. auf dem Geigelstein. Oberhalb von 1200 m herrlichstes Wetter und traumhafte Ausblicke auf die Zentralalpen und die vernebelten Täler.

Aufstieg von Ettenhausen über Haidenholzalm und Rossalm vorbei am Weitlahnerkopf und Abstieg über den "Normalweg".

Der Aufstieg ist über diese Route zwar relativ lang aber auch einsam und viel schöner als der ewige Forstweg. Kann man nur empfehlen!!
Eintrag von Petra aus Valley:
22.10.12  War bei schönstem Wetter und super Sicht zum ersten Mal auf dem Geigelsteingipfel (Tour wie hier beschrieben). Trotz etwas ödem Forstweg bei Auf- u. Abstieg eine lohnende Wanderung - die Aussicht vom Gipfel ist genial! Tipp: Früh starten, wenn man den Massen entgehen möchte...
Eintrag von Bernd aus Obergiesing:
27.11.11  Habe heute die Tour von Sachrang aus über die Schreckalm gemacht.Super Sicht am Gipfel. Beim Abstieg noch einen Abstecher auf den Breitenstein 1661m gemacht,dann über die Priener Hütte zurück ins Tal.






priener
Eintrag von Reinhold:
25.09.11  Waren gestern nach 35 Jahren wieder mal auf dem Geigelstein. Traumhaft wie damals :-)
Kann die Tour immer noch empfehlen.
Eintrag von Marco aus Wasserburg am Inn:
31.07.11  Servus,

war heute seit langem mal wieder auf´m Geigelstein von Sachrang aus. Hab wieder einmal viele nette Leute getroffen, wie immer....

Immer wieder eine schöne Tour, schönes Wetter, Einkehr in der Priener Hütte, paßt ;-).

Berg Heil
Marco
Eintrag von Angelica aus Bonn:
22.07.11  Am 17.7.2011 bei schönstem Wetter auf dem Gipfel des Geigelstein. Tour Nummer 3 vom der Tourist Info Aschau, vom Parkplatz Sachrang aus (eine Art Rundweg), über die Schreck Alm, Sulzing Alm, auf den Gipfel des Geigelsteins, danach Priener Hütte und den Weg runter. Die Strecke hoch war sehr abwechslungsreich, runter recht langweilig, da größtenteils Forstwege. Hab insgesamt 5 1/2 Std gebraucht.
Eintrag von Bukschi (wauwau) aus Poing:
20.03.11  So ein schöne Aussicht auf dem Wilden Kaiser. Der Weg war einfach zum gehen (27.Feb), wenig Schnee, schön geräumt. In der Sonne hat der harte Schneeoberfläche aus wie 1000 glitzerne Diamanten. Wau. Gruß, Wauwau.
Eintrag von Oelis aus Mühldorf:
09.01.11  Waren an Silvester auf der Priener Hütte! Die neuen Pächter sind sehr nett und wir hatten eine mords Gaudi! Wetter war super, viel Sonnenschein. Um Mitternacht haben wir vom Gipfel den Blick in die vernebelten Täler genossen, vom Feuerwerk war "leider" nur ein Blitzlichtgewitter zu sehen. Mit Schneeschuhen war alles gut zu gehen.
Eintrag von Jessica aus Chiemgau:
05.09.10  Laut Wetterdienst sollte traumhaftes Wetter heute sein. Also nix wie rauf in die Berge - der Geigelstein war diesmal mein Ziel. Bin dann, um der öden Forststraße zu entkommen, in den Wald abgebogen Richtung Schreckenalm. Der bietet tolle Abwechslung, ist einsamer und spannender. Habe etwas länger gebraucht - ca. 3,5 Stunden bis zum Gipfel. Leider war, obwohl bis dahin recht schön, auf dem Gipfel alles in Nebel gehüllt - man konnte kaum was sehen. Trotzdem ein empfehlenswerter Weg!
Eintrag von Marco aus Frontenhausen:
25.05.09  Servus Bergfreunde,

war am Samstag 23.05.09 auf´m Geigelstein. Traumhaftes Wetter, teilweise noch mit kleinen Schneefeldern Richtung Gipfel.

Berg Heil

Marco
Eintrag von Björn aus München:
31.03.09  Bin heute mit Schneeschuhen auf dem Geigelstein gewesen, bis zur Priener Hütte war der Aufstieg über die Fahrstraße von Sachrang her sehr gut gehbar, Richtung Gipfel lag sehr viel Schnee und die Sicht war minimal, dichter Nebel. Daher musste ich mich an den Skispuren orientieren und häufig den Hang queren, was lästig war, weil ich mich mit Schneeschuhen doch recht oft lang gemacht habe ;-)

Abstieg ähnlich Aufstieg, empfehle bei Nebel einen Kompass zur Orientierung mitzunehmen. Den hatte ich leider nicht.

Noch ein Hinweis:
Verirrt Euch bloß nicht auf die Priener Hütte, einen so hundsmiserablen Service bzw. ein so unfreundliches Paar von Hüttenbetreibern habe ich noch nie irgendwo gefunden und ich kenne schon manche Hütte.
Eintrag von Terkowsky Norbert aus 85617 ASSLING:
02.10.07  Norbert aus Aßling, 10. 8. 2007

Ich gehe seit neuem von Hainbach (großer Parkplatz neben der Straße) über den Weitlahner, Roßalm zum Geiglstein.
Leider war auf dem Weg zum Weitlahner Windbruch. Sonst eine sehr schöne und eher einsame Tour.
Eintrag von Thomas aus Hausham:
05.05.07  Ein großer Klassiker in den Chiemgauern, dank einer Bürgerinitiative von einer geplanten Skischaukel Sachrang - Schleching verschont und zum Naturschutzgebiet erklärter Berg, der vieles bietet. Zahlreiche Aufstiegswege, die beliebte und gut bewirtschaftete Priener Hütte, ein traumhaftes Panorama vom Gipfel, dass auch im Winter nicht verwehrt bleibt (Skitour). Da der Sessellift zur Wuhrsteinalm immer noch läuft, zeiht es an schönen Tagen viele Leute hoch. Gut, dass der Gipfel geräumig ist :-)
Eintrag von Alex aus Pfaffenhofen a.d. Ilm:
17.10.06  Traumhafter, schön geformter Aussichtsgipfel. Leider völlig überfüllt der Gipfel an schönen Wochenendtagen inzwischen.
Eintrag von Björn Groß aus Moosburg:
16.10.06  Lohnend auch Wegverlauf:
Ettenhausen - Breitenstein - Geigelstein - Ettenhausen
leichte Bergwanderung die durch Lift noch entschärft werden kann.
Eintrag von Klaus aus Hergolding:
09.06.06  Ich habe diese Tour im Mai 2005 gemacht. Wunderbarer Tag mit tollem Blick auf den Wilden Kaiser.
Mein Tipp: Vom Wanderparkplatz Huben (noch vor Sachrang) über die Schreckalm zur Priener Hütte aufsteigen, dann braucht man kaum die öde Forststrasse gehen.


Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Geigelstein“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (4 Bewertungen)

Letzter Eintrag (von Sylvia):
12.08.19  In gut 3,5h haben wir von Sachrang/Huben aus über die Schreckalm und den Jägersteig den Geigelsteingipfel ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch