Chiemgauer Alpen

Wandberg (1454 m)

1
Tourdaten:
Aufstieg:  1:45 Stunden
Abstieg:  1:30 Stunden
540 Höhenmeter

Feistenau (965 m) - Staudinger Alm (1175 m) - Rettenbachalmen (1220 m) - Wandberg (1454 m) - Burgeralm (1317 m) - Wandberghütte (1350 m) - Rettenbachalmen (1220 m) - Feistenau (965 m)

Charakter: Einfache Bergwanderung mit überschaubarem Höhenunterschied, die über breite Forstwege und schmale Pfade führt.

Anfahrt: Autobahn München - Innsbruck, Ausfahrt Oberaudorf. Nach der Ausfahrt rechts abbiegen und über Niederndorf nach Sebi fahren. Kurz nach dem Ortsende von Sebi links nach Rettenschöss abbiegen. Über die Bergstraße nach Rettenschöss hinauf fahren und nach dem Ort bei einer Verzweigung links Richtung Feistenau und Schöne Aussicht abbiegen. Der schmalen Teerstraße hinauf nach Feistenau zum großen Wanderparkplatz folgen. Der Ticketautomat steht am Anfang des Parkplatzes (3 Euro Parkgebühr, Stand 2017).

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.669318, 12.274255 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Neu im hoehenrausch.de-Shop:



Der Wandberg ist ein beliebter und leicht zu erreichender Aussichtsberg in den südlichen Chiemgauer Alpen. Dank der sonnenverwöhnten Lage sind Wege von Feistenau zum Gipfel schon früh im Jahr schneefrei. Aber auch als Winterwanderung ist der Wandberg ein hervorragendes Ziel. Der Fahrweg von Feistenau zur ganzjährig geöffneten Wanderberghütte ist praktisch das ganze Jahr über begehbar. Mit dem Gasthof Schöne Aussicht am Ausgangspunkt und der Käserei Burgeralm am Fuße des Wandbergs warten zwei weitere Einkehrmöglichkeiten. Am Gipfel selbst wird man von einem herrlichen Blick erwartet, der über das Kaisergebirge und das Inntal bis zu den Hohen Tauern und den Zillertaler Alpen reicht.

Aufstieg: Am Wanderparkplatz in Feistenau (965 m) folgen wir der geteerten Fahrstraße in zwei großzügigen Rechtskurven bergauf zum Gasthof Schöne Aussicht. Kurz nach dem Gasthaus treffen wir auf einen Schilderbaum. Hier zweigt linker Hand der Fußweg zum Wandberg über die Staudinger Alm ab. Wir wenden uns also nach scharf links und folgen dem kleinen Weg in Serpentinen bergauf. Nach einem ersten steileren Anstieg lehnt sich das Gelände wieder zurück und wir queren über den nun flachen Weg in östlicher Richtung. Dabei genießen wir einen ersten schönen Blick auf Kufstein und zum Pendling. Nach dem Quergang vollzieht unser Weg eine Rechtskurve und wir erreichen wenig später eine Verzweigung.

Hier biegen wir rechts ab (Wegweiser „Wandberg, Karspitze, Staudinger Alm“) und folgen einem Wiesenpfad steil in nordöstlicher Richtung den grasigen Hang hinauf. Nach knapp zehn Minuten passieren wir ein Gatter und wenden uns nach dem Durchlass nach schräg rechts (Osten). Wir lassen nun mit dem Staudinger Kreuz (1240 m) einen kreuzgeschmückten grasigen Buckel links liegen und wandern über den Wiesenweg in einem Linksbogen weiter zur bereits sichtbaren Staudinger Alm (1175 m). Wir gehen rechts an der Alm vorbei und folgen einem schottrigen Weg leicht bergab in nordöstlicher Richtung. Etwa 20 Minuten nach dem Passieren der Staudinger Alm treffen wir auf den Fahrweg, der von Feistenau herauf führt.

Wir gehen weiter geradeaus und gelangen nach weiteren knapp zehn Minuten zu den Rettenbachalmen (1220 m). Auch hier bleiben wir auf unserem Weg und ignorieren alle Abzweigungen. Knapp zehn Minuten später erreichen wir einen beschilderten Abzweig. Nun verlassen wir den breiten Weg, biegen scharf rechts ab und wandern über einen Forstweg in ein Waldstück hinein (Wegweiser „Wandberg, Wanderweg Wandberghütte“). Im Anschluss leitet uns der moderat ansteigende Forstweg in südwestlicher Richtung durch den Bergwald. Schließlich passieren wir wenig später einen Weiderost, verlassen den Wald und biegen gleich nach einer Sitzbank links ab (Wegweiser „Wandberg, Wandberghütte“).

Über einen leicht ansteigenden kleinen Pfad queren wir ostwärts. Sobald wir ein Waldstück erreichen, vollzieht unser Weg einen Rechtsknick und leitet uns steiler bergauf. Nach einem Linksbogen führt uns der Pfad wieder aus dem Wald hinaus und wir wandern weiter in östlicher Richtung. Dabei genießen wir den schönen Blick auf das Kaisergebirge mit der Maukspitze, der Ackerlspitze und der Goinger Halt. Zu guter Letzt treffen wir an der Südseite des Wandbergs auf eine kleine Almhütte. Vor der Hütte stehend wenden wir uns nach links und folgen einem Karrenweg bergauf. Nach einer Rechtskurve verliert sich der breite Weg und wir steigen rechtshaltend über einen erodierten Pfad zum großen Gipfelkreuz (1454 m) samt Brotzeittisch und Sitzbank hinauf.

Abstieg: Vor dem Abstieg möchten wir noch einen Abstecher zur bewirtschafteten Wandberghütte unternehmen. Dazu wandern wir über den Hinweg wieder hinunter zur kleinen Almhütte am Fuße des Wandbergs. An der Hütte wenden wir uns nach links und folgen einem Wiesenpfad Richtung Wandbergalm und Burgeralm. Vor den Almen biegen wir links ab und spazieren über einen breiten Weg nordwärts. Kurz darauf treffen wir auf einen Querweg, biegen rechts ab und erreichen schließlich die Wandberghütte (1350 m). Für den Rückweg wandern wir über den Hinweg westwärts, lassen dann aber den Abzweig zum Wandberg links liegen. Wir gehen weiter geradeaus und passieren über den Fahrweg ohne Gegenanstieg die Wandberg-Nordseite. Schließlich erreichen wir wieder die Rettenbachalmen und treffen nach knapp zehn Minuten auf eine Weggabelung. Nun lassen wir den Abzweig zur Staudinger Alm rechts liegen und wandern über den kürzeren Fahrweg direkt hinunter nach Feistenau.

Alternativer Anstieg zum Wandberg: Von Walchsee über den Brennkopf (zur Tourbeschreibung).

Einkehrmöglichkeiten:
  • Burgeralm (1317 m), privat, Tel.: +43 (0)5373/61809, geöffnet von Mitte Mai bis Oktober.
  • Wandberghütte (1350 m), privat, Tel.: +43 (0)664/4321770, ganzjährig geöffnet, Dienstag ist Ruhetag. Eine Übernachtung ist nach Voranmeldung möglich.
  • Gasthof Schöne Aussicht, Tel. +43 (0)5373/61811, ganzjährig geöffnet, Donnerstag ist Ruhetag (außer an Feiertagen).

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
965 m - 1175 m + 0:35 0:35 Staudinger Alm
1175 m - 1220 m + 0:30 1:05 Rettenbachalmen
1220 m - 1454 m + 0:40 1:45 Wandberg
1454 m - 1350 m + 0:20 2:05 Wandberghütte
1350 m - 1220 m + 0:30 2:35 Rettenbachalmen
1220 m - 965 m + 0:40 3:15 Feistenau

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Wandberg“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Letzter Eintrag (von Susi Mayer):
06.11.15  Es gibt seit September ganztägig Warmeküche und Pressknodel und Kaiserschmarn! Sehr lecker!!!! [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Chiemgauer Alpen
Staudinger Kreuz (1240 m)
Chiemgauer Alpen
Karspitze (1241 m)
Chiemgauer Alpen
Spitzstein (1596 m)
Chiemgauer Alpen
Spitzstein (1596 m)
Chiemgauer Alpen
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Chiemgauer Alpen
Geigelstein (1808 m)
Chiemgauer Alpen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen
Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Ottenalm am Walchsee
Chiemgauer Alpen
Brennkopf (1353 m)
Chiemgauer Alpen
Lochner Horn (1448 m)
Chiemgauer Alpen
Geigelstein (1808 m)
Chiemgauer Alpen
Harauer Spitze (1117 m)
Zahmer Kaiser
Heuberg (1603 m)
Chiemgauer Alpen
Spitzstein (1596 m)
Zahmer Kaiser
Pyramidenspitze (1997 m)
Chiemgauer Alpen
Tristmahlnschneid (1452 m)
Zahmer Kaiser
Ebersberg (1164 m)
Chiemgauer Alpen
Schachenberg (1076 m)
Chiemgauer Alpen
Kranzhorn (1368 m)
Chiemgauer Alpen
Pastaukopf (1326 m)
Chiemgauer Alpen
Klausenberg (1548 m)
Chiemgauer Alpen
Sonnwendwand (1512 m)
Chiemgauer Alpen
Weitlahnerkopf (1615 m)
Chiemgauer Alpen
Wanderung von Gammern zur Schwarzrieshütte
Chiemgauer Alpen
Heuberg (1338 m)
Chiemgauer Alpen
Feichteck (1514 m)
Chiemgauer Alpen
Rudersburg (1430 m)
Chiemgauer Alpen
Kranzhorn (1368 m)
Chiemgauer Alpen
Heuberg (1338 m)
Mangfallgebirge
Nußlberg (882 m)
Chiemgauer Alpen
Feichteck (1514 m)
Chiemgauer Alpen
Hochries (1569 m)