Chiemgauer Alpen

Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte

2
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  3:45 h
700 Höhenmeter

Familiengerechte Winterwanderung mit optionaler Rodelabfahrt. Aufstieg von Sachrang auf einfachen Forstwegen zur Priener Hütte.

Charakter: Wenig schwere, jedoch nicht unbedingt kurze Familien-Winterwanderung. Auf der knapp 9 Kilometer langen Route zur Priener Hütte müssen etwa 700 Höhenmeter überwunden werden. Die optionale Abfahrt erfolgt auf breiten Forstwegen, die auch flache Passagen beinhalten, auf denen der Schlitten gezogen werden muss.

Anfahrt: Die Autobahn München - Salzburg an der Anschlussstelle Frasdorf verlassen und links Richtung Aschau abbiegen. Im Ort Aschau nach der Brücke, die über die Prien führt, rechts Richtung Sachrang fahren. Kurz vor Sachrang befindet sich links der Wanderparkplatz Geigelstein.

Mit Bus & Bahn: Mit dem Meridian Richtung Salzburg von München Hauptbahnhof über Rosenheim nach Prien am Chiemsee. Von Prien weiter mit der Regionalbahn nach Aschau im Chiemgau und von dort mit der RVO-Bus-Linie 9502 nach Sachrang (Fahrplan und Buchung). Der Bus fährt nicht am Sonn- oder Feiertag. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Huben.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.692493, 12.26745 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Die ersten eineinhalb Kilometer auf dem Weg von Sachrang zur Priener Hütte sind ganz offiziell als Rodelbahn ausgewiesen. Aber auch der weitere Weg zur Priener Hütte lässt sich gut als Kombination aus Winterwanderung und Schlittenfahrt nutzen. Freilich, auf den flacheren Stücken muss man ab und zu seinen Schlitten ziehen. Die Aussicht im Naturschutzgebiet Geigelstein auf die Chiemgauer Alpen und auf das Kaisergebirge entschädigen jedoch allemal für die Strapazen. Gestärkt durch eine deftige Brotzeit in der Priener Hütte steht dann einer lustigen Abfahrt nichts mehr im Weg.

Auch im Sommer sind der Geigelstein und die Priener Hütte ein beliebtes Ausflugsziel, eine Beschreibung dazu ist hier zu finden.

Aufstieg: Direkt vom Wanderparkplatz Geigelstein starten wir auf der breiten Forststraße im Osten unsere Tour. Zusammen mit anderen Winterwanderern, Skitourengehern und Rodlern bleiben wir immer auf dem Hauptweg und steigen gemächlich auf. Schon bald zeigt sich im Nordwesten der markante Sägezahn des Spitzsteins (1594 m). Nachdem wir rechts ein kleines Häuschen passiert haben, erreichen wir eine Schranke, an der die Rodelbahn endet. Wir marschieren jedoch weiter und müssen zunächst an dem Bächlein 'Talgraben' ein paar Höhenmeter abgeben. Nur wenig später erreichen wir einen sonnigen Abschnitt, an dem wir uns und den Kindern eine kleine Trinkpause gönnen. Gestärkt geht es bis zu einer Holzhütte weiter, an der wir uns rechts, nach Südosten halten.

Die Priener Hütte ist dort mit 2 Stunden angeschrieben. Nachdem wir das kleine Holzhaus hinter uns gelassen haben, entdecken wir links von uns eine Informationstafel des DAV, welche über die einzuhaltenden Skirouten informiert. Zweimal zweigt ein Weg nach links ab, die wir jedoch beide ignorieren. Letzteren wählt man im Sommer, um den Geigelstein über die Schreckalm zu besteigen. Über die Forststraße stoßen wir wieder auf den Talgraben, dessen Wasser plätschernd neben uns dahin fließt. Nach einer Serpentine erreichen wir schließlich die freien Flächen der Oberen und Unteren Talalm. Im Westen wird die Sicht immer besser. Mit dem Brünnstein, dem Großen Traithen , dem Hochmiesing, dem Wildbarren, der Brecherspitz und dem Wendelstein können wir viele Bekannte entdecken.

Am Oberen Ende der Talalm erwartet uns das steilste Stück der Route, bevor es nur wenig später, nördlich des Moosbergs, wieder flacher wird. Knapp 30 Minuten schlendern wir nahezu ebenerdig auf die Priener Hütte zu. In einem weiten, leicht ansteigenden Bogen erreichen wir schließlich die Priener Hütte. Zuvor passieren wir noch eine stattliche Privat-Hütte, die sogar über ein eigenes Gipfelkreuz verfügt.

Vor, während und nach dem Essen, sollte man sich keinesfalls die einzigartige Sicht auf das Kaisergebirge entgehen lassen. Die felsigen Gipfel der Ackerlspitze, der Goinger Halt und der Elmauer Halt sowie des Treffauer und des Sonnecks schimmern beeindruckend in der Nachmittagssonne. Wieder einmal viel zu lang frönen wir den kulinarischen Genüssen der Hütte, während die Kinder, denen es beim Aufstieg unmöglich war, einen Schlitten zu ziehen, schon wieder ihre überschüssige Energie am Hang vor der Hütte abbauen.

Abstieg: Bei einem wunderschönen Sonnenuntergang im Westen starten wir schließlich unsere Abfahrt auf der Aufstiegsroute. Ohne Schlitten sollte man für den Abstieg etwa 2 Stunden einplanen.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Priener Hütte (1410 m), DAV Sektion Prien, Tel.: +49 (0)8057/428, ganzjährig geöffnet. Betriebsurlaub vom 1. Advent bis zum 26. Dezember.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
Aufstieg 730 m - 1400 m + 2:45 2:45 Priener Hütte
Abstieg 1400 m - 730 m + 1:00 3:45 Parkplatz Geigelstein bei Sachrang

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Gesamtbewertung der Tour „Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Klara):
01.02.15  Sehr schöne, wenn auch recht viel begangene, absolut empfehlenswerte Tour. Insb. bei viel Schnee unbedingt ... [weiter]

weiter zum Wanderbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Karspitze
Karspitze (1241 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Tristmahlnschneid
Tristmahlnschneid (1452 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Wandberg
Wandberg (1454 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Staudinger Kreuz
Staudinger Kreuz (1240 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Schachenberg
Schachenberg (1076 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Kranzhorn
Kranzhorn (1368 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Pastaukopf
Pastaukopf (1326 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Klausenberg
Klausenberg (1548 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Sonnwendwand
Sonnwendwand (1512 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Weitlahnerkopf
Weitlahnerkopf (1615 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Brennkopf
Brennkopf (1353 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Harauer Spitze
Harauer Spitze (1117 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Lochner Horn
Lochner Horn (1448 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen
Österreich Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Ottenalm am Walchsee
Rodeln an der Ottenalm am Walchsee
Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Wanderung von Gammern zur Schwarzrieshütte
Wanderung von Gammern zur Schwarzrieshütte
Deutschland Chiemgauer Alpen
Heuberg
Heuberg (1338 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Feichteck
Feichteck (1514 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Heuberg
Heuberg (1603 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Pyramidenspitze
Pyramidenspitze (1997 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Heuberg
Heuberg (1338 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Ebersberg
Ebersberg (1164 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Feichteck
Feichteck (1514 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kranzhorn
Kranzhorn (1368 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Scheibenwand
Scheibenwand (1598 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand Panoramaweg
Kampenwand Panoramaweg