Österreich Chiemgauer Alpen

Harauer Spitze (1117 m)

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  1:45 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:15 Stunden
Höhenmeter 450 Höhenmeter
Strecke 6,9 Kilometer

Walchsee, Ortsteil Winkl (690 m) - Harauer Spitze (1117 m, auch Horauer Spitze) - Ottenalm (960 m) - Riederalm (840 m) - Walchsee, Ortsteil Winkl (690 m)

Charakter: Leichte Kammwanderung über einen dicht bewaldeten Bergrücken. Im Abstieg vom Gipfel zur Ottenalm ist an einer schmalen Stelle im Kammverlauf (Drahtseilsicherung) Schwindelfreiheit notwendig.

Anfahrt: Autobahn München - Innsbruck, Ausfahrt Oberaudorf. Über Niederndorf und Durchholzen nach Walchsee. In Walchsee nach dem Gemeindeamt und der Raiffeisenbank links Richtung Sportplatz abbiegen und über die Hausbergstraße in den Ortsteil Winkl bis zum Sportplatz fahren. Gegenüber dem Sportplatz befindet sich auf der rechten Seite ein gebührenpflichtiger Wanderparkplatz (3 Euro Parkgebühr, Stand 2017).

Mit Bus & Bahn: Mit dem Meridian von München Hauptbahnhof über Rosenheim nach Kufstein (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof in Kufstein mit dem Bus 4030 zur Haltestelle Walchsee Dorfplatz (zur Fahrplanauskunft). Von dort zu Fuß in gut 15 Minuten (1,2 km) über den Dorfplatz und die Hausbergstraße zum Ausgangspunkt am Sportplatz im Ortsteil Winkl. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer zum Bahnhof in Kufstein.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.660135, 12.324695 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Die Harauer Spitze ist der höchste Punkt auf einem bewaldeten Bergkamm nordöstlich des Walchsees. Der kleine Gipfel lockt gerade in der Übergangszeit, wenn die höheren Ziele bereits oder noch in weiße Pracht gehüllt sind. Leider vewährt der dichte Wald weitreichende Ausblicke, dennoch wartet die Kammüberschreitung des Öfteren mit einem schönen Ausblick zum Walchsee und zum Kaisergebirge auf. Auch die kulinarische Komponente kommt nicht zu kurz. Auf der Rundtour warten am Wegesrand gleich drei Einkehrmöglichkeiten. Die aussichtsreich gelegene Haraualm, die vom Harausattel in einem kurzen Abstecher zu erreichen ist, hält auch in der Nebensaison von Donnerstag bis Sonntag ihre Pforten geöffnet.

Aufstieg: Vom Parkplatz folgen wir der Straße noch einige Meter in Fahrtrichtung. Nach kurzer Zeit treffen wir auf den Forstweg, der nach rechts in Richtung Ottenalm wegführt. Nach fünf Minuten erreichen wir im Wald eine Verzweigung. Hier biegen wir scharf rechts ab (gelber Wegweiser "Walchsee/Kalvarienberg/Forstmeile"). Wir folgen dem Waldweg leicht abwärts, bis wir nach gut zehn Minuten vor einer Sitzbank auf eine weitere Abzweigung treffen. Beim gelben Wegweiser biegen wir links ab Richtung Kugelwand. Im Anschluss führt uns ein Pfad in vielen Serpentinen den bewaldeten Hang hinauf.

Nach weiteren 15 Minuten erreichen eine kleine Einsattelung. Hier wenden wir uns nach links und gelangen kurz darauf auf eine kleine Anhöhe, auf der sich rechter Hand eine Sitzbank befindet. Wir lassen die Bank rechts liegen und wandern geradeaus in eine Senke hinunter, wo wie auf einen Querweg treffen. Hier biegen wir links ab. Der Weg führt uns nun steiler zum Bergrücken hinauf. Am Rücken angekommen wenden wir uns nach rechts und folgen dem breiten bewaldeten Kammverlauf. Langsam verengt sich der Bergrücken und der Wald gibt erste Blicke nach Norden zum Lochner Horn und nach Süden zum Kaisergebirge frei.

Beinahe unbemerkt überqueren wir mit dem Kranzinger Berg (1015 m) einen ersten unausgeprägten Gipfel im Kammverlauf. Hinterhalb steigen wir einige Meter in eine Senke hinunter und erreichen in einem Gegenanstieg einen schmäleren Kammabschnitt. Hier bricht die felsige Nordseite steil ab. Im Tal unter uns erkennen wir die Riederalm, im Norden zeigt sich der Geigelstein. Nach der Engstelle steilt der Bergrücken deutlich an. Über einen wurzeligen Pfad steigen wir zügig aufwärts. Schließlich gelangen wir über einige Stufen zum unscheinbaren Gipfel der Harauer Spitze. Am dicht bewaldeten Gipfel befindet sich eine Sitzbank und der Ausblick beschränkt sich auf den Zahmen Kaiser und den Walchsee.

Abstieg: Wir überschreiten den Gipfel der Harauer Spitze in östlicher Richtung. Schon nach kurzer Zeit zieht sich der Bergwald zurück und gibt den Blick zur Rudersburg frei. Wir steigen durch eine Latschengasse abwärts und erreichen einen schmalen Gratabschnitt, der mit einem Geländer aus Drahtseilen gesichert sind. Nach dem kurzen luftigen Grat leiten uns einige Stufen hinunter zum Harausattel. Nach Süden blickend genießen wir eine unverstellte Aussicht zum Unterberghorn, zum Wilden Kaiser und über das Kitzbüheler Horn zu den Hohen Tauern. Unter uns befindet sich die herrlich gelegene Haraualm, der man in einem Mehraufwand von ingesamt 20 Minuten und 60 Höhenmetern für den Hin- und Rückweg einen Besuch abstatten kann.

Wer sich den Abstecher zur Haraualm sparen möchte, der wendet sich am Sattel nach links (Norden) und steigt durch den Wald über viele Stufen Richtung Ottenalm ab. Der Weg ist an einigen Stellen drahtseilversichert, aber zu keiner Zeit ausgesetzt. Nach einem Abstieg von zehn Minuten ist die Ottenalm erreicht. An der Alm schlagen wir den breiten Fahrweg ein, der in westlicher Richtung talauswärts führt. Nach einer Linkskurve gabelt sich der Weg. Hier lassen wir den Abzweig rechts liegen und wandern geradeaus weiter. Über den Fahrweg, der im Winter als Rodelstrecke sehr beliebt ist, spazieren wir vorbei an der Riederalm zurück zum Parkplatz beim Sportplatz.

Einkehrmöglichkeiten:
  • Ottenalm (960 m), privat, Tel. +49 (0)8042/9671120, geöffnet von Anfang Mai bis Ende Oktober (Sa. bis Do. 10 bis 18 Uhr, am Freitag auch Abends geöffnet) und Mitte Dezember bis Mitte März (Mo. - Sa. 11 bis 24 Uhr, So. 11 bis 18 Uhr)
  • Riederalm (840 m), privat, Tel. +43 (0)5374/5933, geöffnet von Mai bis Oktober (Donnerstags Ruhetag) und von 23. Dezember bis März
Vom Harausattel in einem Abstecher von insgesamt 20 Minuten und 60 Höhenmetern zu erreichen:
  • Haraualm (985 m), privat, Tel. +43 (0)664/2048101, von Mai bis Oktober Mittwoch bis Sonntag (Mo. und Di. Ruhetag) und von November bis Dezember Donnerstag bis Sonntag (Mo., Di. und Mi. Ruhetag) geöffnet.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
Aufstieg 690 m - 1117 m + 1:45 1:45 Harauer Spitze
Abstieg 1117 m - 960 m + 0:30 2:15 Ottenalm
Abstieg 960 m - 690 m + 0:45 3:00 Walchsee, Ortsteil Winkl

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Alpenregion Tegernsee Schliersee
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Harauer Spitze“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (2 Bewertungen)

Letzter Eintrag (von C&A):
01.12.18  Wir würden die Tour als leicht bezeichnen, bei Nässe jedoch erhöhte Vorsicht. Die Länge der Tour ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Brennkopf
Brennkopf (1353 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Lochner Horn
Lochner Horn (1448 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Ottenalm am Walchsee
Rodeln an der Ottenalm am Walchsee
Österreich Chiemgauer Alpen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen
Österreich Zahmer Kaiser
Ebersberg
Ebersberg (1164 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Heuberg
Heuberg (1603 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Pyramidenspitze
Pyramidenspitze (1997 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Staudinger Kreuz
Staudinger Kreuz (1240 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Wandberg
Wandberg (1454 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Rudersburg
Rudersburg (1430 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Karspitze
Karspitze (1241 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Tristmahlnschneid
Tristmahlnschneid (1452 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Schachenberg
Schachenberg (1076 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonnwendköpfl
Sonnwendköpfl (1279 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Klausenberg
Klausenberg (1548 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Sonnwendwand
Sonnwendwand (1512 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Weitlahnerkopf
Weitlahnerkopf (1615 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Stripsenkopf
Stripsenkopf (1807 m)
Österreich Kaisergebirge
Hintere Karlspitze
Hintere Karlspitze (2281 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Feldberg
Feldberg (1813 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Kranzhorn
Kranzhorn (1368 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Pastaukopf
Pastaukopf (1326 m)
Österreich Kaisergebirge
Schnappen
Schnappen (1546 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Wetterkreuz
Wetterkreuz (1061 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Scheibenwand
Scheibenwand (1598 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand Panoramaweg
Kampenwand Panoramaweg