Chiemgauer Alpen

Brennkopf (1353 m), Wandberg (1454 m)

1
Tourdaten:
Aufstieg:  2:45 Stunden
Abstieg:  2:15 Stunden
830 Höhenmeter

Walchsee (690 m) - Lochner Wasserfall (915 m) - Brennkopf (1353 m) - Wandberg (1454 m) - Wandberghütte (1350 m) - Lochner Wasserfall (915 m) - Walchsee (690 m)

Charakter: Insgesamt leichte Bergwanderung über Wiesenwege, teils holprige Waldpfade und über breite Forstwege.

Anfahrt: Autobahn München - Innsbruck, Ausfahrt Oberaudorf. Nach der Autobahnausfahrt rechts abbiegen und über Niederndorf und Durchholzen nach Walchsee fahren. In Walchsee nach dem Gemeindeamt und der Raiffeisenbank links Richtung Sportplatz abbiegen und über die Hausbergstraße in den Ortsteil Winkl bis zum Sportplatz fahren. Gegenüber des Sportplatzes befindet sich auf der rechten Seite ein gebührenpflichtiger Wanderparkplatz (3 Euro Parkgebühr, Stand 2017).

Mit Bus & Bahn: Mit dem Meridian von München Hauptbahnhof über Rosenheim nach Kufstein (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof in Kufstein mit dem Bus 4030 zur Haltestelle Walchsee Dorfplatz (zur Fahrplanauskunft). Von dort zu Fuß in gut 15 Minuten (1,2 km) über den Dorfplatz und die Hausbergstraße zum Ausgangspunkt am Sportplatz im Ortsteil Winkl. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer zum Bahnhof in Kufstein.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.659889, 12.3243 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Der Brennkopf erhebt sich über dem Walchsee und gehört zu den südlichen Ausläufern der Chiemgauer Alpen. Der kleine Gipfel ist nicht ganz so bekannt und auch nicht so häufig besucht wie der benachbarte Wandberg. Durch seine vorgeschobene Stellung hat man vom Brennkopf einen eindrucksvollen Nahblick auf das Kaisergebirge und eine unglaublich weitreichende Aussicht zu den Hohen Tauern und über das Inntal zu den Tuxer und Zillertaler Alpen. Der schönste Anstiegsweg zum grasigen Aussichtsberg führt von Walchsee über den Lochner Wasserfall herauf. Durch die südseitige Ausrichtung sind die Wege schon oft früh im Jahr schneefrei. Vom Brennkopf kann man in einer herrlichen Kammwanderung mit überschaubarem Mehraufwand noch den Wandberg-Gipfel mitnehmen. Von dort lassen sich mit der Wandberghütte und der Burgeralm auch noch zwei schön gelegene Einkehrmöglichkeiten erreichen.

Aufstieg: Vom Wanderparkplatz folgen wir der Hausbergstraße weiter in Fahrtrichtung (Nordosten). Gleich nach dem Parkplatz ignorieren wir den Abzweig zur Ottenalm nach rechts und bleiben auf der geteerten Fahrstraße. Nach fünf Minuten gelangen wir zu einer Weggabelung. Hier halten wir uns schräg links und folgen der Ausschilderung Richtung Wandberghütte und Wasserfall. Kurz darauf erreichen wir den Kohlenriederbach und folgen diesem an seiner rechten Seite. Nach wenigen Schritten kommen wir zu einem weiteren Abzweig. Diesen lassen wir rechts liegen und folgen dem Bachlauf Richtung Wandberg und Wandberghütte.

Der breite Weg führt uns die nächsten Minuten entlang des Kohlenriederbachs nordwärts. Nach einem kleinen Wasserfall leitet uns der Weg vom Wasser weg und in vielen Serpentinen über Stufen bergauf. Sobald wir die Holzstufen hinter uns gelassen haben, kommen wir zum Abzweig zur Angeringalm. Auch diese Verzweigung lassen wir rechts liegen und gehen geradeaus weiter Richtung Wandberghütte. Nach einer Gehzeit von insgesamt 45 Minuten erreichen wir den Lochner Wasserfall. Vor dem Wasserfall überqueren wir den Kohlenriederbach und steigen nach der Brücke über Stufen bergauf. Wir folgen dem Pfad weiter durch den Bergwald bergauf und erreichen nach weiteren zehn Minuten eine Forststraße.

Nun wenden wir uns nach rechts und folgen der breiten Forstraße. Wir ignorieren alle unbeschilderten Verzweigungen und bleiben für die nächsten gut 15 Minuten auf dem Fahrweg, bis wir auf den markierten und beschilderten Abzweig zur Wandberghütte treffen, der linker Hand von der breiten Trasse wegführt. Hier biegen wir links ab, steigen über einen steileren Waldpfad bergauf und queren zwei kleine Bachläufe. Nach 10 Minuten gelangen wir abermals zu einer beschilderten Verzweigung. Hier biegen wir links ab und folgen somit dem Wegweiser Richtung Reischeralm und Brennkopf. Der Pfad führt uns kurz darauf aus dem Wald hinaus und steil einen grasigen Hang hinauf.

Nach weiteren 10 Minuten mündet der kleine Pfad in einen breiten Karrenweg. Nun wenden wir uns nach links (Wegweiser "Brennkopf") und folgen dem Karrenweg in mäßiger Steigung zur Reischeralm, die wir nach gut 10 Minuten erreichen. An der Alm angelangt folgen wir dem Fahrweg nach scharf rechts und wandern auf die Holzhütte der Hupfnalm zu. An der Alm erblicken wir nun rechter Hand den Gipfel des Brennkopfs. Wir gehen allerdings geradeaus weiter (Wegweiser "Knollalm, Brennkopf") und queren den Brennkopf über den breiten Fahrweg an seiner Südseite. Nach 15 Minuten biegen wir kurz vor dem Gebäude der Knollalm scharf rechts ab (Wegweiser "Wandberg, Brennkopf") und folgen wiederum einem breiten Forstweg.

Nach fünf Minuten treffen wir auf den beschliderten Abzweig zum Brennkopf und verlassen den Forstweg nach rechts. Über einen Wiesenweg wandern wir nun über kuppiges Gelände hinauf zu einem Weidezaun und passieren diesen bei einem Drehkreuz. Nach dem Drehkreuz folgen wir noch ein kurzes Stück dem Weidezaun und wandern dann direkt auf das Gipfelkreuz des Brennkopfs zu. Am Gipfel angelangt genießen wir den fantastischen Blick zum Kaisergebirge, zu den Hohen Tauern und auf das Inntal. In nördlicher Richtung überblicken wir den grasigen Kammverlauf, der sich vom Brennkopf weiter bis zum Wandberg zieht. Der Wandberg wird dann auch unser nächstes Ziel sein.

Übergang zum Wandberg: Wir verlassen den Brennkopf in nördlicher Richtung und steigen über die grasige Gipfelflanke steil zu einem breiten Rücken hinunter. Am Rücken angelangt folgen wir den rot-weißen Markierungen zu einem Buckel, den wir an seiner rechten Seite queren. Nach der Querung gelangen wir wiederum über den Rücken zu einem zweiten Buckel, den wir leicht linkshaltend passieren. Eine erste Abzweigung hinunter zur Burgeralm lassen wir rechts liegen und spazieren geradeaus und immer den Kammverlauf folgend auf eine Almhütte zu. Nun gehen wir links an der Alm vorbei und wandern über einen breiten Fahrweg bergauf. In einer Rechtskurve verlassen wir diesen nach rechts und steigen über die Gipfelflanke des Wandbergs zum großen Gipfelkreuz mit Sitzbank und Holztisch hinauf.

Abstieg: Wir verlassen den Wandberg und spazieren über den Aufstiegsweg zur Almhütte hinunter. Dort wenden wir uns nach schräg links und folgen dem Karrenweg in östlicher Richtung zur Burgeralm hinunter. Wer noch an der Wandberghütte einkehren möchte, der lässt die Alm rechts liegen und folgt dem breiten Weg in einem Rechtsbogen und in einem kleinen Gegenanstieg weiter zur Wandberghütte. Für den Abstieg ins Tal geht man wieder zurück zur Burgeralm und rechts am Almgebäude vorbei. Nach der Alm halten wir uns leicht links und folgen einem Karrwenweg bis zu einem Wegweiser ("Walchsee"). Nun steigen wir entlang der rot-weißen Markierungen den Grashang hinunter und gelangen zu einem Waldrand.

Am Waldrand wenden wir uns nach rechts, spazieren in den Wald hinein und überqueren einen Bachlauf. Nun folgen wir dem breiten Karrenweg südwärts. Gut fünf Minuten nach Betreten des Waldes führt vom Karrenweg nach schräg links ein Pfad weg (Wegweiser "Walchsee, Wasserfall"). Hier folgen wir dem Pfad nach links und treffen knapp zehn Minuten später wieder auf den Aufstegsweg. Diesem folgen wir vorbei am Lochner Wasserfall zurück zu unserem Ausgangspunkt in Walchsee

Alternativer Abstiegsweg: Wer eine große Runde machen möchte, der kann von der Wandberghütte über die Kohlenriedalm abstiegen (siehe Anstiegsweg Lochner Horn). Dazu folgt man von der Wandberghütte dem breiten Forstweg weiter in östlicher Richtung und erreicht dann in einem Rechtsbogen die Kohlenriedalm. Von dort geht es über den beschilderten Weg hinunter nach Walchsee.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Wandberghütte (1350 m), privat, Tel.: +43 (0)664/4321770, ganzjährig geöffnet, Dienstag Ruhetag. Übernachtung nur nach Voranmeldung.

Einkehrmöglichkeit:
Burgeralm (1317 m), privat, Tel.: +43 (0)5373/61809, geöffnet von Mitte Mai bis Oktober.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
690 m - 915 m + 0:45 0:45 Lochner Wasserfall
915 m - 1353 m + 1:35 2:20 Brennkopf
1353 m - 1454 m + 0:25 2:45 Wandberg
1454 m - 1350 m + 0:30 3:15 Wandberghütte
1350 m - 915 m + 1:10 4:25 Lochner Wasserfall
915 m - 690 m + 0:35 5:00 Walchsee

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Brennkopf“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Letzter Eintrag (von Bea):
01.07.17  Wir waren gestern auf dem Brennkopf und Wandberg. Eine schöne Runde, bei der wir in Höhe des Wasserfalls ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Chiemgauer Alpen
Lochner Horn (1448 m)
Chiemgauer Alpen
Geigelstein (1808 m)
Chiemgauer Alpen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen
Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Ottenalm am Walchsee
Chiemgauer Alpen
Harauer Spitze (1117 m)
Zahmer Kaiser
Ebersberg (1164 m)
Zahmer Kaiser
Heuberg (1603 m)
Zahmer Kaiser
Pyramidenspitze (1997 m)
Chiemgauer Alpen
Staudinger Kreuz (1240 m)
Chiemgauer Alpen
Wandberg (1454 m)
Chiemgauer Alpen
Rudersburg (1430 m)
Chiemgauer Alpen
Karspitze (1241 m)
Chiemgauer Alpen
Geigelstein (1808 m)
Chiemgauer Alpen
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Chiemgauer Alpen
Spitzstein (1596 m)
Chiemgauer Alpen
Spitzstein (1596 m)
Chiemgauer Alpen
Tristmahlnschneid (1452 m)
Chiemgauer Alpen
Schachenberg (1076 m)
Chiemgauer Alpen
Spitzstein (1596 m)
Chiemgauer Alpen
Sonnwendköpfl (1279 m)
Chiemgauer Alpen
Klausenberg (1548 m)
Chiemgauer Alpen
Sonnwendwand (1512 m)
Chiemgauer Alpen
Weitlahnerkopf (1615 m)
Zahmer Kaiser
Stripsenkopf (1807 m)
Zahmer Kaiser
Feldberg (1813 m)
Chiemgauer Alpen
Kranzhorn (1368 m)
Chiemgauer Alpen
Pastaukopf (1326 m)
Kaisergebirge
Schnappen (1546 m)
Chiemgauer Alpen
Wetterkreuz (1061 m)
Chiemgauer Alpen
Scheibenwand (1598 m)
Chiemgauer Alpen
Kampenwand Panoramaweg
Chiemgauer Alpen
Wanderung von Gammern zur Schwarzrieshütte